Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
TobiasF
Beiträge: 1604
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von TobiasF »

Leprechaun hat geschrieben: Fr 6. Sep 2019, 13:50 Sehen würde ich die Privaten hin und wieder schon, aber dann für 2 Geräte den HD-Aufschlag zu zahlen - das ist es mir dann doch nicht wert.
Solltest du einen Kabelanschluss bestellen, gibt's dort die Privaten in SD ohne Verschlüsselung und ohne „HD-Aufschlag“.

Solltest du irgendwann einmal Internet in deiner Wohnung haben, kannst du die Pro7Sat1-Sender kostenlos schauen – über „Joyn“. Auch n-tv wäre über dessen Webseite kostenlos verfügbar.

Die RTL-Gruppe bietet aber lediglich den Satelliten als kostenlosen Empfangsweg an. Selbst der Internet-Livestream ist kostenpflichtig.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, TechniSat Digit ISIO S2
sn0
Beiträge: 218
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von sn0 »

Spacelab hat geschrieben: Fr 6. Sep 2019, 15:09 Ne die sind schon zum dreifachen Preis unabwählbar mit eingepreist. :D
hmm, unabwählbar.... Eigentlich eine gute Idee. Es sollte Gutschriften dafür geben wenn man Werbefernsehen abwählt :)

Mein Autovergleich hinkt ja sowieso. Beim Autokauf kann ich zwischen mehreren Herstellern wählen. (Was die dann eingepreist haben oder nicht ist da eigentlich egal, ich kann die angebotene Leistung ja Vergleichen.) Beim Kabelanschluss ist man immer dem lokalen Monopolisten ausgeliefert der die Preise würfelt/diktiert.
📻 I Electronic Music OnAir:
🔊 kick!fm • One World Radio • SLAM • Joy Radio • BBC Radio1 Dance • C89.5 • GeorgeFM • my105 Dance • m2o • BFBS Beats • LOS40 Dance • Discoradio • Radio FG
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5153
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Spacelab »

TobiasF hat geschrieben: Fr 6. Sep 2019, 15:13
Leprechaun hat geschrieben: Fr 6. Sep 2019, 13:50 Sehen würde ich die Privaten hin und wieder schon, aber dann für 2 Geräte den HD-Aufschlag zu zahlen - das ist es mir dann doch nicht wert.
Solltest du einen Kabelanschluss bestellen, gibt's dort die Privaten in SD ohne Verschlüsselung und ohne „HD-Aufschlag“.

Solltest du irgendwann einmal Internet in deiner Wohnung haben, kannst du die Pro7Sat1-Sender kostenlos schauen – über „Joyn“. Auch n-tv wäre über dessen Webseite kostenlos verfügbar.

Die RTL-Gruppe bietet aber lediglich den Satelliten als kostenlosen Empfangsweg an. Selbst der Internet-Livestream ist kostenpflichtig.
Na bevor er so herummurkst holt er sich dann doch besser für 69 Euro im Jahr DVB-T2.
Radio Fan
Beiträge: 5812
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Radio Fan »

sn0 hat geschrieben: Fr 6. Sep 2019, 15:01 Die Privaten kannste in SD-qualität doch umsonst gucken. Wer heute noch für "HD" extra bezahlt ist eh nicht ganz bei Trost. Das ist lange etablierter Standard.
Bei DVB-T2 geht das so aber nicht. Da ist alles nur in HD. Wer da Wert auf die Privaten legt muß zahlen. Ansonsten bleibt der Bildschirm schwarz... ;)

QTH: Rostock Mitte
RX:Yamaha DAB TunerT-D500, Grundig Satellit 700, Peaq PDR050
Sony ICF 7600GR, Panasonic RF-D10, Technisat DigiPal DAB+,Sangean DPR76
Mobil: Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ATBB-Flex Dachantenne
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5153
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Spacelab »

Aber 69 Euro sind ein Sportpreis im Gegensatz zu Vodafone. Und da sind dann die privaten nicht in HD. ;)
Radio Fan
Beiträge: 5812
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Radio Fan »

Spacelab hat geschrieben: Fr 6. Sep 2019, 16:05 Aber 69 Euro sind ein Sportpreis im Gegensatz zu Vodafone. Und da sind dann die privaten nicht in HD. ;)
Momentan noch als Aktion bei Freenet 15 Monate für 69€ ! :spos:

QTH: Rostock Mitte
RX:Yamaha DAB TunerT-D500, Grundig Satellit 700, Peaq PDR050
Sony ICF 7600GR, Panasonic RF-D10, Technisat DigiPal DAB+,Sangean DPR76
Mobil: Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ATBB-Flex Dachantenne
Leprechaun
Beiträge: 199
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Leprechaun »

sn0 hat geschrieben: Fr 6. Sep 2019, 15:01
Leprechaun hat geschrieben: Fr 6. Sep 2019, 13:50 Sehen würde ich die Privaten hin und wieder schon, aber dann für 2 Geräte den HD-Aufschlag zu zahlen - das ist es mir dann doch nicht wert.
Die Privaten kannste in SD-qualität doch umsonst gucken. Wer heute noch für "HD" extra bezahlt ist eh nicht ganz bei Trost. Das ist lange etablierter Standard. Bei Autokauf bezahlt man für Airbag, ABS, Sicherheitsgurt, Radio etc. ja auch keine Zuschläge mehr.
Weiß ich doch, nur liegt bei mir ja noch gar kein Anschluss.
MainMan
Beiträge: 582
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan »

Am Rande:

Seit letzter Woche werden Radio BOB (die Hessen-Version)und Radio Teddy bundesweit via DVB-C eingespeist.
Analog gabs die beiden Programme bei KDG nie.
Eckfunk
Beiträge: 8
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: JO30

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Eckfunk »

Moin,

hier im Thread war rund um die Seiten 44/45 bereits die Rede von Telemetriesignalen und Netzkennungen im Kabelnetz. Früher merkte man anhand der analogen Kabellecks ganz gut, in welchen Straßenzügen Kabelfernsehen liegt. Da jetzt die analogen Signale abgeschaltet sind, grübele ich gerade darüber, ob sich das Vorhandensein von Kabelanschlüssen nun anhand dieser Signale nachweisen lässt. Besonders interessiert mich dabei das ursprüngliche KDG-Gebiet.

Beim Umgraben des Internets und dieses Threads fand ich Kandidaten für solche Träger bzw. Netzkennungen bei 81 MHz, 86,4 MHz, 87,32 MHz und 632 MHz sowie 634 MHz. Sind diese überall einheitlich und auch nach dem Netzumbau noch vorhanden? Insbesondere da nun das UKW-Radio abgeschaltet ist, kann ich mir vorstellen, dass auch mögliche Träger knapp unter dem UKW-Rundfunkband geräumt worden sind. Und welche dieser Signale werden eigentlich von den Leuten genutzt, die die Lage des Kabels unter der Straße orten (oder ist das eine urbane Legende?)?

Vielleicht kann ja jemand Licht ins, ähm, Rauschen bringen :)
_Yoshi_
Beiträge: 1432
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von _Yoshi_ »

Ja die 87,32MHz kann ich hier noch Empfangen.
Bei den Anderen Frequenzen müsste ich schauen.
ich denke das die Pilotsignale von Netz zu Netz verschieden sind.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr
WiehengeBIERge
Beiträge: 494
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von WiehengeBIERge »

Unitymedia hatte früher einheitlich 634 MHz.
Inzwischen gibt es bei (noch) Unitymedia zwei Netzkennungssignale, eines auf 262 MHz und eines auf 830 MHz, die zur Identifizierung von Kabellecks dienen.
Die beiden Frequenzen hat man gewählt, weil man damit die Abstrahlung in der Nähe des Flugfun und des LTE-Bandes gut messen kann (das sind die beiden Bereiche, in denen der Kabelnetzbetreiber als erstes "Ärger" bei Abstrahlung bekommt). Die gesendete Kennung ist immer die Kennungsnummer des jeweiligen Nodes (vierstellige Zahl).

Erzeugt werden die Signale übrigens mit Sowas hier https://www.comsonics.com/qam-marker/, gemessen werden die Kabellecks mit speziellen Abstrahlmessgeräten wei dem "QAM-Kompass" oder dem SSP-SET KF von SAT-Kabel.
Bei KDG liegt das Signal unter dem UKW-Bereich, die Frequenzen sind in allen Netzen gleich.

Die Netzkennung ist kein Pilotsignal!
Hans Maulwurf
Beiträge: 169
Registriert: Sa 10. Okt 2020, 14:30
Wohnort: München

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Hans Maulwurf »

Seit einiger Zeit läuft hier in München (und wahrscheinlich auch bundesweit) eine Ansageschleife auf Bremen NEXT, dass der Stream eingestellt wurde - Ausweichadressen werden genannt!
So stiefmütterlich wird also das Kabel-Radio gehandhabt bzw. entweder komplett vernachlässigt oder überhaupt nicht gehört.

Seitdem der ORF die MPX im Sommer reduziert hat sind die ORF-Radioprogramme im Münchener Kabel viel zu leise, vorher hat man vermutlich mit dem höheren Pegel diesen gedämpft! An wen kann man solche Ärgernisse melden? Man kommt nur bis zu Service-Hotlines welche das Problem gar nicht ernsthaft nachvollziehen können oder sich nicht dafür interessieren!

Vielleicht liest ja jemand mit oder kann mir entsprechende kompetente Anlaufstellen nennen.
Nicoco
Beiträge: 3237
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Nicoco »

Hans Maulwurf hat geschrieben: Mo 15. Nov 2021, 18:45 Seit einiger Zeit läuft hier in München (und wahrscheinlich auch bundesweit) eine Ansageschleife auf Bremen NEXT, dass der Stream eingestellt wurde - Ausweichadressen werden genannt!
Morgen wird ja die Zuführung der Programme auf AAC umgestellt, vielleicht führt man Bremen Next dann auch von Astra zu und nicht mehr länger über Webstream.
MainMan
Beiträge: 582
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan »

Hans Maulwurf hat geschrieben: Mo 15. Nov 2021, 18:45 Seit einiger Zeit läuft hier in München (und wahrscheinlich auch bundesweit) eine Ansageschleife auf Bremen NEXT, dass der Stream eingestellt wurde - Ausweichadressen werden genannt!
So stiefmütterlich wird also das Kabel-Radio gehandhabt bzw. entweder komplett vernachlässigt oder überhaupt nicht gehört.
Die Ansageschleife auf Bremen NEXT läuft auch in BW, also ex-Unitymedia Gebiet.
Das dürfte sich ab morgen, 16.11.21, erledigt haben. Ab dann bezieht Vodafone Bremen NEXT nicht mehr via Stream sondern via ASTRA, natürlich in AAC.

Über die Lautstärkeunterschiede im Kabel rege ich mich nicht mehr auf, genausowenig wie über den falschen bzw. nicht vorhandenen EPG bei ORF und SRF. Das interessiert bei VF keinen.
In BW sind die ORF-Radios sehr leise, schaltet man dann auf Radio 21 oder RTL Radio um, zerfetzt es einem fast das Trommelfell.
Japhi
Beiträge: 1940
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Japhi »

Via Vodafone NRW sind die ARD-Programme auf AAC umgestellt. Klingt nicht gut, mein Fernseher sagt HE-AAC :confused:
Weiterhin in MPEG sind übrigens Antenne Saar, Unser Ding und die Ansageschleife von Bremen Next, welche wohl nicht vom Sattransponder umgesetzt werden :rolleyes:
Antenne NRW und Kulthitradio sind auch aufgeschaltet, auf zweiterem läuft Beats Radio :D

Alles Profis :cheers:
QTH: Hattingen/NRW 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350P (110/53), Microspot RA-319
Antworten