Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
_Yoshi_
Beiträge: 1427
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von _Yoshi_ »

Von einer Analogabschaltung ist weit und breit noch nichts zu sehen was der Rundfunkbereich anbelangt.
Die Stereo Leerträger sind immer noch Aktiv. :verrueckt:
Ich denke mal das man es hier schlicht vergessen hat abzuschalten.
Ich hab vorhin mal eine E-Mail an Vodafone geschrieben.
Mal schauen ob die überhaupt antworten.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr
Terranus
Beiträge: 321
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Terranus »

Das war es doch heute mit der Umstellung oder ? Alle Netze müssten jetzt analog TV frei sein von Vodafone..
_Yoshi_
Beiträge: 1427
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von _Yoshi_ »

Am 19.03 wurden die Träger endlich abgeschaltet.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr
planetradio
Beiträge: 2413
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von planetradio »

Ja also wenn die Internet Seiten auf Helpdesk,de stimmt, dann dürfte analoges Fernsehen und Radio bei Vodafone komplett abgeschaltet sein
GLS
Beiträge: 93
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von GLS »

Es gibt noch genug dezentrale Netze, die Analog-TV haben...
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Chris_BLN »

Da wären dann vor allem diese Netze anzuschauen: https://helpdesk.kdgforum.de/wiki/Netze ... talempfang

Also, was ist in Bad Kleinen, wo es angeblich Ende 2018 nur analoge Programme gab? Oder was ist in Oberbergkirchen, wo es nach gesetzlich verordneter Analogabschaltung angeblich so aussehen soll https://helpdesk.kdgforum.de/sendb/belegung-476.html ?
GLS
Beiträge: 93
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von GLS »

Wieso "angeblich"? In Bad Kleinen gibt's weiterhin nur analog. In Oberbergkirchen kann ich mir auch vorstellen, dass es noch analog gibt, aber Vdf das nicht mehr offiziell ausweist, weil es in Bayern ja nicht mehr legal ist.
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Chris_BLN »

Krass, nur analog in einem Kabelnetz. Hätte ich im jahre 2019 nicht für möglich gehalten (im Jahre 2009 auch nicht...).

Kann die Wohnungswirtschaft an solchen Orten überhaupt den Mietern untersagen, zur orbitbasierten Selbsthilfe zu greifen? Sowas kann man doch nicht mehr als ernstzunehmen durchgehen lassen.

Und warum packt Vodafone da nicht einfach je 3 Astro-QAM-Boxen hin und Ruhe ist? Damit wäre wenigstens das Angebot aus Öffis, Sky und Privaten in SD abbildbar.

In Bad Kleinen ist aber offenbar auch die PYUR als Rechtsnachfolger der http://www.gknetz.de/ueber_uns.html aktiv. Wie viele/wenige Anschlüsse hat Vodafone dort überhaupt zu versorgen?
mittendrin
Beiträge: 1063
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von mittendrin »

Chris_BLN hat geschrieben: Sa 23. Mär 2019, 20:52 Krass, nur analog in einem Kabelnetz. Hätte ich im jahre 2019 nicht für möglich gehalten (im Jahre 2009 auch nicht...).
Gibt´s im hinteren Bregenzer Wald (mein Urlaubsort im letzten Sommer) auch :xcool:
https://vorarlberg.upc.at/fernsehen/tv-kanaele/
In Au und Schoppernau enthält UPC TV Easy ausschließlich analoge TV-Kanäle.
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23 (südlich von Halle/Saale)
DAB+: PEAQ PDR-050B (Teleskopantenne)
RheinMain701
Beiträge: 389
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:18

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von RheinMain701 »

Die Netze Kirchheimbolanden und Göllheim müssten auch noch analog-only sein.
MainMan
Beiträge: 580
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan »

RheinMain701 hat geschrieben: Sa 23. Mär 2019, 21:40 Die Netze Kirchheimbolanden und Göllheim müssten auch noch analog-only sein.
Das sind keine KDG-Netze und analog-only sind die auch nicht mehr.
Beide werden von den Stadtwerken KIB zusammen mit Pyur (vormals Tele Columbus) betrieben.
In KIB bietet Pyur seit letztem Jahr Internet mit 400MBit an.
MainMan
Beiträge: 580
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan »

Laut KDG-Helpdesk sind die Mininetze in Dasburg und Weisel noch analog-only,

Bei Letzterem erscheint zumindest fraglich, ob es überhaupt noch existiert.
Weisel hat ca 1000 Einwohner, selbst zu Hochzeiten des Kabel-TV dürfte es da nur ein paar Dutzend Hausanschlüsse gegeben haben.
BetacamSP
Beiträge: 125
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:03

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von BetacamSP »

Ich frage mich wie lange diese Netze noch analog bleiben wollen...Digitales Fernsehen im Kabel gibt es in Deutschland seit 1997, d.h. diese Netze hatten 22 Jahre Zeit für die Umstellung...Gibt es nicht mittlerweile neue Fernseher die gar keinen Analogtuner mehr haben? Wird Zeit dass da, wie in Bayern, deutschlandweit der Gesetzgeber eine Umstellung erzwingt.

Auf der einen Seite soll nächstes Jahr bereits digitales SD Fernsehen abgeschaltet werden (zumindest die Öffis) und es wird über Fernsehen in 8K Auflösung nachgedacht und auf der anderen Seite gibt es noch Kabelnetze die noch rein analoges Fernsehen anbieten...Einfach nur krass.
QTH: nahe Weiden/Oberpfalz
RX: Degen DE 1103
elchris
Beiträge: 134
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: hier

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von elchris »

Das ist wie Lohkirchen (Oberbergkirchen) in Bayern - das waren Testnetze aus den 80ern (damals dachte man noch an eine vollständige Verkabelung des Landes) da neben einem Richtfunkverteiler grad passend eine Ortschaft liegt - diese Netze werden entweder aufgegeben oder doch noch für Kabelinternet aufgerüstet. Da mein Beispiel aber mittlerweile GF von der Telekom (und damit VDSL) hat könnte sich das schon nicht mehr lohnen.
Servus aus München und Niederbayern.
Unterwegs auf Schiene und Straße mit DAB+ und viel Handyzeugs.
GLS
Beiträge: 93
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von GLS »

Chris_BLN hat geschrieben: Sa 23. Mär 2019, 20:52 In Bad Kleinen ist aber offenbar auch die PYUR als Rechtsnachfolger der http://www.gknetz.de/ueber_uns.html aktiv. Wie viele/wenige Anschlüsse hat Vodafone dort überhaupt zu versorgen?
Das Netz existiert nur in dem Bereich innerhalb "An der Feldhecke" und "Buchenring". Genaue Anschlusszahlen werden schon lange nicht mehr veröffentlicht; wir können also nur spekulieren.
Kann die Wohnungswirtschaft an solchen Orten überhaupt den Mietern untersagen, zur orbitbasierten Selbsthilfe zu greifen? Sowas kann man doch nicht mehr als ernstzunehmen durchgehen lassen.
In dem Fall handelt es sich um EFH oder Reihenhäuser. Die allermeisten werden Sat haben. Es ist erstaunlich, dass solche Netze noch für Vdf wirtschaftlich tragbar sind. Das ist es aber anscheinend nur, wenn nichts investiert wird. Daher sind sie noch rein analog. Irgendwann demnächst wird sich die Frage stellen, ob man diese Netze entweder an das Glasfaser-Backbone anschließt oder hart auf digital umstellt oder nicht weiterbetreibt. Alle drei Fälle gab es schon zuhauf.

Ich muss dazu sagen, dass wir nur einen kleinen Bruchteil dieser ganzen Mininetze öffentlich listen. Wir hatten früher mal mind. 100 anschließbare (nicht angeschlossene! - das wissen wir nicht) Adressen festgelegt bzw. mind. 50 Adressen für die Netze, die vor 2012 die Astra-3-TP bekommen haben, aber danach nicht ans Backbone angeschlossen wurden. Die Kriterien sind nach der Analogabschaltung, die auch schon in vielen kleinen Netzen stattgefunden hat, nicht mehr sinnvoll, weshalb ich mir ab April Gedanken mache, welche Kriterien besser sein können. (Zuvor gibt's noch die neue Mitteldeutschland-Karte.) Es sind inzwischen einige 100 Netze, deren Existenz wir über den KDG-Check nachweisen können.
MainMan hat geschrieben: Sa 23. Mär 2019, 22:31 Laut KDG-Helpdesk sind die Mininetze in Dasburg und Weisel noch analog-only,

Bei Letzterem erscheint zumindest fraglich, ob es überhaupt noch existiert.
Weisel hat ca 1000 Einwohner, selbst zu Hochzeiten des Kabel-TV dürfte es da nur ein paar Dutzend Hausanschlüsse gegeben haben.
Der KDG-Check ist recht zuverlässig (im Vgl. etwa zu UM, die das überhaupt nicht können) und wir können Senderumbelegungen und Abschaltungen von Netzen sehr genau prüfen. Weisel ist weiterhin aktiv, rein analog. Gerade auf dieser Rheinseite und in räumlicher Nähe gibt es viele dezentrale Netze: Kestert, Kaub, Weisel, Dahlheim und Bornich. Vodafone müsste halt mal eine Glasfaserleitung den Rhein entlang verlegen und diese Netze alle anschließen. Gleich nebenan in Sauerthal und Lorch (Hessen) gibt es übrigens noch ein dezentrales Netz von UM.
Antworten