WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Spacelab

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von Spacelab » Di 3. Okt 2017, 01:07

Da Bluetooth und WLAN im gleichen Frequenzbereich arbeiten, wird beim Abspielen von Musik über Bluetooth dein WLAN gerne langsamer, ja es kommt sogar zu Verbindungsabbrüchen.
Ähm, nö. Ich spiele schon seit etlichen Jahren den Ton vom Notebook per Bluetooth zum Lautsprecher zu. Und den Geräten ist es vollkommen Wumpe ob Bluetooth und/oder WLAN aktiv ist. Das muss schon ein extrem räudiger WLAN Empfänger sein der sich von Bluetooth aus dem Tritt bringen lässt und anders herum.

PhanTomAs

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von PhanTomAs » Di 3. Okt 2017, 01:30

Also wenn ich mit meinem Smartphone Musik über Bluetooth abspiele und nebenher surfe, dann dauert das Ewigkeiten, bis die Website mal geladen wird. Manchmal bricht mein WLAN auch im Minutentakt einfach weg. Fritzbox 7330 und Galaxy S3.

Wenn ich das so lese, dann liegt das Problem anscheinend bei mir? Ich dachte all die Jahre, das sei normal.

Vallorrous

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von Vallorrous » Di 3. Okt 2017, 09:19

Wenn du mich ehrlichest und bis dahin ich dachte, es war kein Problem, aber das ist, was sie arbeitet, aber nach dem Lesen deines Kommentars werde ich suchen und ich werde es auch finden

sonoro

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von sonoro » Di 3. Okt 2017, 14:25

PhanTomAs hat geschrieben: Also wenn ich mit meinem Smartphone Musik über Bluetooth abspiele und nebenher surfe, dann dauert das Ewigkeiten, bis die Website mal geladen wird. Manchmal bricht mein WLAN auch im Minutentakt einfach weg. Fritzbox 7330 und Galaxy S3.
Zwar Offtopic, aber das gleiche Problem hatte ich mit meinem Sony-Android-Handy auch. Der Speedtest zeigte noch eine Internet-Verbindungsgeschwindigkeit von bestenfalls 0,5 Mbps an, häufig auch weniger, wenn ich gleichzeitig was über Bluetooth streamte. Dies aber nur im 2,4 GHz-WLAN, wählte ich das 5 GHz-Band aus, war alles ok. Inzwischen habe ich ein Huawei-Handy und alle Probleme sind weg, auch im 2,4 GHz-Band gibt es keine Störungen mehr. Vielleicht lag da ein Hardware-Defekt an meinem alten Handy vor, keine Ahnung, aber irgendwas hat gestört.

cappu62

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von cappu62 » Di 3. Okt 2017, 16:26

Aktuelles Beispiel: selbst der viel beworbene Radioplayer kriegt es bis heute nicht hin, die zum 1.10 gestarteten weiteren Antenne Bayern Programme Ludwig/Lina/Fresh zu enthalten.

Chromecast mit Boxen wäre ne andere Möglichkeit, wenn der VLC-player endlich Chromecast unterstützen würde.

Spacelab

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von Spacelab » Di 3. Okt 2017, 16:30

Die 3.0 nightly build unterstützt Chromecast. Aber der ganze VLC Player läuft noch wie ein Eimer. Ist halt noch eine nightly.

Staumelder

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von Staumelder » Di 3. Okt 2017, 16:38

Ich nutze mein altes Samsung Galaxy S2 (dürfte jetzt ziemlich genau 5 Jahre alt sein) und BT-Lautpsrecher für genau diesen Zweck. Haupt-Futterquelle ist PCRADIO, gelegentlich auch VLC für Sender wie diesen hier. Man kann auch Stream-Adressen in der Fritz!Box hinterlegen, habe ich bisher aber nur zum Testen benutzt (serienmässige Adressen durch "meine" Adressen ersetzen). Zu 90% laufen M-Streams über PCRADIO via Mobilfunk, Edge reicht aus.

Eine gute Adresse für Streams ausserhalb von Portals ist vtuner.com. Dieses Portal benutze ich für meinen Onkyo A/V->Reveicer, die Streamadressen packe ich aber in meinen Winamp oder meinen Linux-Receiver.

Die Beeinflussung von W-LAN auf BT oder andersrum ist mir bisher nicht aufgefallen und sollte auch bei nem 56k-Stream (der aus der BT-Box pumpt in Nebenraum) kein Problem darestellen.

Optimierer
Beiträge: 39
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 21:42

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von Optimierer » Di 26. Nov 2019, 00:02

Nochmals die Frage vom Anfang: Gibt es ein Standalone-Internetradio, möglichst ohne Portalzwang, aber mindestens mit 10 individuell speicherbaren Sendeplätzen (*.m3u), die auch ohne Portal funktionieren?
- Es sollte ein auf dem Gebrauchtmarkt erhältliches Gerät sein (ich kaufe lieber bei eBay Kleinanzeigen als bei Amazon)
- Das Radio muß kein DAB können (bringt hier in Hannover eh keinen wirklichen Mehrwert)
- Das Gerät soll stationär (Netzbetrieb), ohne extra (Bluetooth-) Boxen oder Hifi-Verstärker betrieben werden können, aber trotzdem möglichst gut klingen.
- Und nein, ich will auf keinen Fall das Smartphone verwenden, weil es ständig klingelt und piept und damit den Radiogenuß vermiest, und das Radio soll für den Rest der Familie weiterlaufen können, auch wenn ich mit dem Smartphone das Haus verlasse. Es soll auch definitiv kein Alt-Smartphone an einem Bluetooth-Laustprecher sein, das ist mir und meiner Frau zu unzuverlässig und zu fummelig.

Gibt es da irgendein halbwegs formschönes Gerät (eher klassisch als futuristisch), am besten mit ein paar Speichertasten, die mit *.m3u-Links belegt werden können, damit das Gerät auch von "Nicht-Nerds", z.B. meiner Frau, bedient werden kann, ohne daß man sich sich durch mehrere Menüebenen hangeln muß? Am besten einschalten, Speichertaste drücken, spielt und fertig. So einfach und so wenige Menüebenen wie möglich.
Ich bin über jegliche Hinweise dankbar.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1509
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von Spacelab » Di 26. Nov 2019, 10:48

Also ich wüsste nicht das es da etwas brauchbares gäbe. Ich hatte mal vor längerem ein Gerät von auvisio das den gewünschten Eigenschaften, mal vom guten Klang abgesehen, recht nahe kam. Allerdings war die Software die allerletzte Grütze. Es verging kein Tag an dem das Teil nicht abstürzte und nur durch einen Werksreset wieder zum Leben zu erwecken war. Natürlich waren dann alle gespeicherten Sender und auch die WLAN Einstellungen futsch. :sneg: Also für "Nicht Nerds" und Leute die ihre Nerven schonen wollen, definitiv nicht geeignet.

Außerdem hatte das Radio das gleiche Problem wie so ziemlich jedes andere Internetradio auch. Ist das Portal nicht erreichbar funktionieren noch nicht mal die im Gerät gespeicherten Webstreams obwohl diese ja naturgemäß das Portal gar nicht bräuchten. :rolleyes: Das war am Ende auch der Hauptgrund warum ich auf Tablet und Aktivlautsprecher umgestiegen bin. Die Bedienung war auch nicht schwieriger. Dank des riesigen Displays auf dem man die gewünschte Funktion durch drauftatschen direkt auswählen konnte war das sogar noch etwas einfacher. Allerdings kann ich aber auch jeden verstehen der das nicht mag. Alleine durch die Verkabelung sieht das nicht wirklich elegant aus.

RADIO354
Beiträge: 565
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von RADIO354 » Di 26. Nov 2019, 11:19

Ich habe folgendes gemacht :
Das WLanradio Pure Sensia hat die Zusatzfunktion Mediaplayer.
Mittels Dieser und dem in meinem SAT- Receiver VU+ Werkelnden Mediatomb Server kann das WLanradio auf die Im Sat Receiver Hinterlegte Streamliste zugreifen.
Der SAT Receiver kann auch mit dem Entsprechenden Tuner/ Erweiterungen TV Programme via Kabel und Web beziehen.
Falls es vor Ort keine Schüssel gibt. Habe Allerdings dem Gerät die Open ATV Software spendiert.
Der Receiver ist via LAN an den WLanrouter angebunden. Nur das Radio ist per WLan mit dem Router verbunden.

Zum Radiohören braucht der VU+ Receiver nicht in Betrieb zu sein Stand by reicht aus.
Wenn man das Einmalig konfiguriert hat braucht man nur den Receiver im Stand by zu haben, das WLan Radio auf " Source Mediaplayer " einstellen und den Server
anwählen. Dann noch zu dem Ordner mit den Streams scrollen und ihn öffnen.
Der Sensia hat einen Berührungsbildschirm und ist somit für diese Empfangsart gut geeignet.

Felix II
Beiträge: 258
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von Felix II » Di 26. Nov 2019, 13:56

Oder die schon oft erwähnte Option die auf einer Fritzbox gespeicherten Streams abzurufen. Dann geht wirklich jedes WLAN-Radio das auch Musik aus dem internen Netzwerk abspielen kann. (DLNA)
Zuletzt geändert von Felix II am Mi 27. Nov 2019, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.
mfG: Felix II

[hr]

ein Ponyhof ist kein Ponyhof.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard

Optimierer
Beiträge: 39
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 21:42

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von Optimierer » Di 26. Nov 2019, 23:13

Das mit der Fritzbox ist gar nicht so schlecht. Mit den an meine Fritzbox angemeldeten Schnurlostelefonen Fritzfon C5 kann man wunderbar stabil Internetradio hören. Deren Stream-Adressen kann man ja bekanntlich in der Fritzbox ablegen. Der Sound der Handsets ist zwar nicht besonders, aber die Wiedergabe ist sehr stabil und hat keine Aussetzer, das ist mir schon aufgefallen.

Mit DLNA habe ich null Erfahrung, ich kann also wie mit den Schnurlostelefonen auf die in der Fritzbox abgelegten Stream-Adressen zugreifen, verstehe ich das richtig?

Dann habe ich zwei weitere Fragen:
1. woran erkenne ich bei einem gebrauchten Internetradio, ob es DLNA-fähig ist?
2. Gibt es irgendein stationäres DLNA Internetradio, wo man die in der Fritzbox hinterlegten Streamadressen auf Festspeichertasten ablegen kann, ohne in irgendwelche Menüs zu müssen?

Ich bin über jegliche Info dankbar.

Felix II
Beiträge: 258
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von Felix II » Mi 27. Nov 2019, 11:39

zu 1. : Solche Angaben machen in der Regel die Hersteller ob das geht. Sobald da steht "...kann Musik aus dem internen Netzwerk abspielen..." geht es.

Es geht zum Beispiel mit einem mehrere Jahre alten 90elf-Internetradio* (von 2010) genauso problemlos wie z.B. mit dem Silvercrest SIRD.

zu 2. : Das wird nicht klappen. Das wäre dann ja eine Abspeicherung im Gerät und wenn die möglich wäre bräuchte man den Umweg über die Fritzbox nicht mehr.

*= https://www.computerbild.de/artikel/avf ... 72381.html
mfG: Felix II

[hr]

ein Ponyhof ist kein Ponyhof.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard

sylvester112
Beiträge: 4
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 15:55

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von sylvester112 » Mi 27. Nov 2019, 11:47

Es gibt Internetradios ohne Portalzwang. Ich habe von der Firma Telestar Dabman i200. Im Menü kann ich das Webportal aktiv an oder ausschalten.
Im ausgeschaltetem Zustand kann ich dann manuell Streams eintragen die dann nur im Radio gespeichert sind. Per App sind die Streams auch schnell eingefügt. Klang finde ich für die Geräte eigentlich ganz gut. Schnellwahltasten gibt's auch.

pomnitz26
Beiträge: 1185
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: WLAN-Radio mit selbst erstellten Senderlisten?

Beitrag von pomnitz26 » Mi 27. Nov 2019, 19:45

Die DABMAN Software treibt mich regelmäßig in den Wahnsinn. Das Teil als I450 klingt hervorragend und wenn es mal läuft dann auch unschlagbar. Es vergißt sich auch gerne mal. Stürzt gerne auch mal ohne Vorankündigung ab. Per LAN gibt es auch immer Probleme, per WLAN nicht.

Antworten