Frequenzwechsel in Hannover

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Attenuator

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Attenuator »

Ich bin heute noch einmal durch Bad Nenndorf gefahren und dann die B 442 in Richtung Haste. Selbst in Bad Nenndorf, das ja relativ hoch gelegen ist, ist mehr Rauschen zu hören als Programm. Und das, obwohl man von dort den Telemax bei gutem Wetter mit bloßem Auge sogar sehen kann! In Richtung Haste geht's dann nicht nur topographisch, sondern auch empfangsmäßig nochmal bergab.

Auch stationär ist das alles andere als dolle...! Ich wundere mich daher, warum hier so begeistert eine Empfangsverbesserung beschrieben und gefeiert wird. Radio Leineherz kommt hier jedenfalls besser an.

Mc Jack

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Mc Jack »

Besteht das Problem auch mit anderen Radios/Autos?
Ansonsten wäre ja nur noch eine mögliche Ausblendung in westlicher Richtung eine Erklärung. Habs heute nochmal in Bodenburg und Lamspringe (Südkreis HI) getestet: 100,0, 104,9 und 106,5 nehmen sich da rein gar nichts. Selbst in Seesen, wo das Radio aus lauter Verzweiflung in letzter Not zur 104,9 greift, ist kein erkennbarer Unterschied vorhanden. Dasselbe Spiel letzte Woche am Dreieck Walsrode. Da war zu 87,6-Zeiten überhaupt nicht an Radio Hannover zu denken...

Die Theorie mit dem lokalen Störträger auf 100,0 wäre dann noch eine Möglichkeit..

RF_NWD

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von RF_NWD »

Attenuator hat geschrieben: Ich bin heute noch einmal durch Bad Nenndorf gefahren und dann die B 442 in Richtung Haste. Selbst in Bad Nenndorf, das ja relativ hoch gelegen ist, ist mehr Rauschen zu hören als Programm. Und das, obwohl man von dort den Telemax bei gutem Wetter mit bloßem Auge sogar sehen kann! In Richtung Haste geht's dann nicht nur topographisch, sondern auch empfangsmäßig nochmal bergab.

Auch stationär ist das alles andere als dolle...! Ich wundere mich daher, warum hier so begeistert eine Empfangsverbesserung beschrieben und gefeiert wird. Radio Leineherz kommt hier jedenfalls besser an.
Ich kann deine Beobachtungen voll und ganz bestätigen. Ich war gestern etwas weiter westlich im Bereich Sachsenhagen/Lindhorst unterwegs. Die Hinweisschleife auf der 87,6 war gut zu hören.
RDS Signal vorhanden. Ebenso auf der 104,9 und der 106,5. 100,0 stark verrauscht,Radio Hannover nur zu erahnen.
Etwas genauer kann ich den stationären Empfang in Stadthagen beschreiben:
Dort war mit einem Panasonic RF D10. Radio Hannover bislang in der Küche noch einigermaßen akzeptabel reinzubekommen, da die Frequenz hier außer bei starkem Tropo aus Nord kaum gestört wird. Auf der 100,0 dominiert weiter WDR 4 aus Münster und läßt sich schlecht ausblenden, was vorher bei Radio Aktiv aber auch schon schwierig war. Die anderen Frequenzen vom Telemax sind zwar wegen Nachbarkanalstörern auch nicht 100% sauber, aber eindeutig stärker als die 100,0.

Ich kann mir gut vorstellen, dass auf den höheren Stellen in Bad Nenndorf der Sender Münster auch noch reinstört. Eine weitere denkbare Erklärung, wäre, dass die Frequenz von Mischprodukten aus Barsinghausen und Stadthagen kaputt gemacht wird.

Mc Jack

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Mc Jack »

War die 100,0 einfach nur durch ein zu schwaches Signal verrauscht oder war sie angezischelt und durch ein anderes Programm gestört?

RF_NWD

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von RF_NWD »

Ich versuch mal, das diffuse Bild zu beschreiben :
Ich war heute Nachmittag wieder in dem Bereich, an der Grenze zur Region Hannover. Diesmal bei dem schönen Wetter aber zu Fuß. Ausgerüstet mit 3 Mini Empfängern. ( Sangean DPR 34, Sony XDRP1 DBP und einem alten Handy von Samsung). Ich bin eine Strecke zwischen Haste und Sachsenhagen am Mittellandkanal hin und zurück gelaufen. Sicherlich waren die Bedingungen noch etwas angehoben, aber nicht extrem.
Ich habe dabei fast alle denkbaren Varianten auf der 100,0 in dem Abschnitt kennengelernt..
Ständiger Wechsel zwischen Radio Hannover und WDR 4 im Bereich Haste. Auf der Kanalbrücke Idensen guter Empfang von Radio Hannover mit RDS. Dort ging aber auch die 87,6 sehr gut. Ab Niengraben wurde der Empfang schwächer, WDR 4 war aber auch weniger zu hören bis dann auf der Frequenz irgendwann nur noch Rauschen war Noch weiter westlich hörte es sich sowohl im Sony wie im Handy so an, als ob ein Leerträger drauf wäre. Den schlechtesten Empfang gab es beim Sony im Kopfhörerbetrieb, besser stellte sich das Samsung Handy an. Vor allem auf dem Rückweg, als das Signal aus Hannover wieder stärker rein kam, hatte ich damit aber häufiger die Situation, dass der Empfänger das Signal stark abschwächte.
Hier scheint irgendwie alles zusammenzukommen, was die Frequenz dort unbrauchbar macht:
Für mobilen Empfang ist das Signal immer noch viel zu schwach. Münster liegt ständig auf der Lauer und funkt dazwischen. Dazu kommt noch eine Vermutung: Die 101,9 aus Barsinghausen stört durch ihre Nebenfrequenz ganz massiv, weshalb alle Empfänger das Signal oft runter geregelt haben, um Mischprodukte zu verhindern. Leinehertz auf der 106,5 war mit diesen Geräten zwar auch kein Vergnügen, aber nur gelegentlich ganz weg. Die 87,6 ist auch viel zu schwach, konnte aber mit dem Sony bei ausgezogener Antenne noch annehmbar empfangen werden.

Mc Jack

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Mc Jack »

Ist ja witzig...Ich glaube, ich muss der Ecke mal einen Besuch abstatten. Ist ja vom Arbeitsplatz in Stöcken nicht ganz so weit. ;)

Attenuator

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Attenuator »

Mc Jack hat geschrieben: War die 100,0 einfach nur durch ein zu schwaches Signal verrauscht oder war sie angezischelt und durch ein anderes Programm gestört?
Ich bin gestern mit dem Auto von Bad Nenndorf nach Wunstorf gefahren (B442). Radio Hannover ist auf diesem Streckenabschnitt unhörbar. In Wunstorf und Bad Nenndorf kommt der Sender auf der 100,0 MHz zwar ab und zu ganz gut durch, aber zwischen den Orten versinkt er oft völlig im Rauschen. Vom WDR aus Münster habe ich auf diesem Streckenabschnitt allerdings auch nichts wahrgenommen. Also einfach zu schwach, ohne großartig gestört zu werden. Die 87,6 MHz ist auch nicht viel besser, aber der 100,0 doch vorzuziehen! Und die 106,5 MHz ist gut hörbar. Kaum vorstellbar, dass beide mit gleicher Leistung vom selben Standort senden. Vielleicht hängt die Antenne von Radio Hannover ja 20 m tiefer. Oder es sind anstatt 300 Watt nur 30 Watt....

Fazit: An meinem Empfangsort ist der Frequenztausch ein Schuss in den Ofen! Da hatte ich einiges mehr erwartet!

Attenuator

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Attenuator »

Mc Jack hat geschrieben: Ist ja witzig...Ich glaube, ich muss der Ecke mal einen Besuch abstatten. Ist ja vom Arbeitsplatz in Stöcken nicht ganz so weit. ;)
Ein Besuch lohnt auf jeden Fall! Nicht nur wegen der hannoverschen Frequenzen, sondern auch wegen der 101,2 MHz aus Bremen ;)

RF_NWD

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von RF_NWD »

Als ich am Sonntag schrieb:
"Noch weiter westlich hörte es sich sowohl im Sony wie im Handy so an, als ob ein Leerträger drauf wäre."
wusste ich noch nicht, dass es nachmittags tatsächlich einen Sendeausfall etwa zwischen 14:00 und 14:30 gegeben hat. (lt Facebook) Der Leerträger ist also geklärt.

Mc Jack

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Mc Jack »

Ich war gestern auf der A2 in der Richtung unterwegs und kann die hier geschilderten Beobachtungen bestätigen.
Bereits in Höhe der Abfahrt Wunstorf-Kolenfeld scheint das Signal wegzubrechen, was aber nicht der Fall sein kann. Es zischelt einfach nur, was entweder an Mischprodukten durch den Sender Barsinghausen liegt oder an WDR4. Das konnte ich in der Kürze nicht feststellen. In Höhe Barsinghausen ist es noch schlimmer. Direkt auf der Kuppe hinter der Abfahrt ist die Sache dann eindeutig: WDR4 übernimmt die 100,0, der PS wird eingelesen und das Radio schaltet sofort auf die 100,5 um.
In Lauenau habe ich dann die A2 verlassen. Dort war dann ein ganz anderes Problem vorhanden: Der Sender Barsinghausen hat dort den Antennenverstärker restlos überfahren, das Radio schaltete dann auch sofort auf die 101,9 um. Ziemlich krasse Ecke! In der Gegenrichtung kann ich fast bis Braunschweig fahren ohne das es zu größeren Problemen kommt.
Als Empfänger diente mir das Kenwood KDC-BT73DAB, der Antennefuß ist von der Hirschmann Hit Auta 16V und der lange Strahler ist vom Smart 451. Eigentlich eine 1A Empfangsanlage, aber in der Ecke ist sie einfach überfordert..
Die 87,6 ging übrigens noch schlechter. Das lag gestern an NDR2 in RDS-Stärke. Das Radio schaltete dann auch gleich auf die 102,6 um...

WiehengeBIERge

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von WiehengeBIERge »

Sag ich ja, das gleiche hatte ich ja auch damals schon auf der 87,6 beobachtet in der Gegend.
Barsinghausen (oder war es Stadthagen? Egal, spielt keine Rolle) erzeugt in vielen Radios übrigens u.a. ein fettes Mischprodukt auf 100,2 MHz, tlw. auch 30 km weiter westlich noch. Könnte auch mit ein Problem sein.

RF_NWD

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von RF_NWD »

@Mc Jack : Vielen Dank für die ausführliche Antwort.:spos:: Also auch mit absoluter Hightech-Ausrüstung ist das Empfangsproblem in dem Bereich nicht in den Griff zu bekommen. :confused:
Als ich meine Beobachtungen vom Sonntag aufschrieb, dachte ich : " Die werden mich alle für bekloppt halten"
@Attenuator : Ich bin mir auch nicht sicher, ob aus Hannover Richtung SW mit voller Sendeleistung gearbeitet wird, oder ob da nicht doch Einzüge Richtung Münster gefahren werden, die dann aber deutlich heftiger als auf der 106,5 sein müßten, die in Stadthagen im ganzen Haus prima läuft.

Im Bereich Stadthagen ist bei mir ( ist nicht im gesamten Stadtgebiet so ) hauptsächlich WDR 4 verantwortlich für die Misere. Sogar im EG ist Münster noch hörbar, wo ich sonst gut Störer ausblenden kann .Beim Panasonic kann ich da viel mit Ausrichtung der Antenne korrigieren . Und zudem sehr großsignalfest. Schafft bei mir als einziger HR 1 gegen die Mischprodukte aus Stadthagen auf der 99,0 gut durchzusetzen.

iro

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von iro »

Radio Hannover hat jetzt auch eine neue Streamadresse:
http://radio-hannover.divicon-stream.com/live/mp3-192

(die alte, irgendwas mit ....xapp..., funktioniert nicht mehr).

Fusseck

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Fusseck »

Es gibt nur noch diese 3 Antenne die man auf dem Bild sieht . Das Versorgungsgebiet hat sich komplett verändert und geht jetzt grob von 90 Grad bis 270 Grad. Der Norden in Richtung Rinteln wird jetzt nicht mehr versorgt. Wundert mich ,dass bei Hannover das Signal immer noch zu hören ist .

Der Pegel in Hameln Innenstadt ist jetzt auch leicht zurückgegangen.

H_Deutsch

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von H_Deutsch »

Kann mir jmd erklären, wie UKW Sender DAB Sender stören?

und zweites wie die 100,0 im Westen von anderen UKW Sendern gestört wird?

Danke.

Antworten