Frequenzwechsel in Hannover

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
stefsch

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von stefsch »

Vielleicht hat die neue Sendeantenne auch nur einen geringeren vertikalen Öffnungswinkel, bzw der Öffnungswinkel ist auf höheren (?) Frequenzen geringer, so dass das Stadtgebiet (Nahfeld) weniger "bestrahlt" wird, bzw. darüber hinweg geht.......!?

stefsch

Hannoveraner

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Hannoveraner »

Dass der Empfang in der Innenstadt störanfällig ist, wundert mich nicht, schließlich sendet ffn im Kabel immer noch auf der 100,05 MHz. Komisch nur, dass die Kabelfrequenz von ffn nicht angepasst wurde. Bei Aufschaltung von der 87,6 wurde WDR 4, das im Kabel auf derselben Frequenz sendete, extra verlegt.....

DJ Taifun

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von DJ Taifun »

ffn aus dem Kabel stört Radio Hannover:bruell:

stefsch

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von stefsch »

Dann sollte die BNetzA das marode Netz endlich stilllegen. Wenn Unsereins "Sowas" betreiben würde wären die schon längst da....:motz:

stefsch

WiehengeBIERge

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von WiehengeBIERge »

Ich konnte heute bei einer Fahrt nach Winsen / Aller (aus Hobbygründen, aber nicht das Radio-Hobby) ein bisschen die 100,0 testen.
Auf der B65 Richtung Minden war die ganze Zeit WDR4 mit O=4, tlw. noch mit RDS empfangbar, bis auf ganz kurze Fetzen keine Spur von Hannover.
Auf der B482 Richtung Norden wurde es aber recht schnell interessant:
Schon kurz vor dem Kraftwerk Lahde kam immer mehr von Radio Hannover durch, ab dem Kraftwerk dann nur noch! Weiter nach Norden wurde der Empfang sogar immer besser, noch auf NRW-Gebiet (wenn auch dem alleräußersten ;-) ) war RDS-Empfang möglich.
Meine Fahrt ging weiter nach Nienburg und dann über die B214 bis nach Winsen. Empfang war durchgehend gegeben, nicht ganz perfekt aber durchaus noch "beifahrertauglich".
Die Rückfahrt ging dann noch weiter nördlich über Hodenhagen und Rethem wieder in Richtung Weser und dann wieder nach Süden, auf der ganze Strecke war Radio Hannover in brauchbarer Qualität empfangbar :eek: .

Schon erstaunlich wenn man bedenkt, wie schlecht der Sender vergleichsweise nach Westen rauskommt.
Da schwächelt er schon IN der Rgeion Hannover... Nach Norden geht der Empfang weit über die Region Hannover hinaus gut.

jinglemann

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von jinglemann »

Mal eine Frage dazu: Kann eine Antenne auch "zu hoch" hängen? :confused:
Wenn der Empfang in der City schlecht, ausserhalb besser und darüber hinaus noch weit geht ist der Antennenstandort vielleicht nicht ideal?

Eheimz

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Eheimz »

Das kannst du eigentlich mit einem Winkel zum Boden hin gut ausgleichen.

Normal sollte die Antenne nicht zu hoch hängen. Dann würde ja Grundnetzsender auch "über die Köpfe hinweg" senden.

Mc Jack

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Mc Jack »

Diese Antennen hängen ganz sicher nicht zu hoch. ;)
Verzerrungen in Häuserschluchten sind nicht ungewöhnlich, speziell dann wenn der Sender in Stadtnähe steht oder, so wie in Berlin oder Bremen, mit hoher Leistung direkt aus der Stadt heraus sendet. Dir hier gennanten Störungen liegen scheinbar an Kabellecks und an Störungen aus dem PKW-Bordnetz und weniger an der Antennenhöhe.

stefsch

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von stefsch »

jinglemann hat geschrieben: Mal eine Frage dazu: Kann eine Antenne auch "zu hoch" hängen? :confused:
Wenn der Empfang in der City schlecht, ausserhalb besser und darüber hinaus noch weit geht ist der Antennenstandort vielleicht nicht ideal?
Als die UHF-Sender 1992 (?) vom Telemoritz (141m) auf den Telemax (282m, beides lt. Wikip.) "umgeswitched" wurden, war der der Empfang für die Anlieger (besser Unterlieger, 500-1000m um den Turm) massiv schlechter. Oft hat nichtmal eine Antennedrehung (plus Elevation) ein vernünftiges Signal gebracht. Die "Hauptenergie" ging über die Dächer hinweg und kam bestenfalls als Reflexion zurück. Oft musste man auch andere Antennentypen ausprobieren.
Besonders delikat: ZDF K24 und N3 K44 waren aufgrund der 160Mhz Unterschied (anderer Öffnungswinkel) stark unterschiedlich in diesem Bereich....kann mir also auch vorstellen, dass die 100,0-87,6=12,4Mhz bei UKW schon ähnliche Effekte für den Nahbereich bringen.....

stefsch

RF_NWD

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von RF_NWD »

Seit letzter Woche kommt Radio Hannover in Stadthagen mit deutlich besserem Signal bei mir an. Mit dem Panasonic ist es bei entsprechender Antennenausrichtung an mehreren Stellen im Haus möglich, ein sauberes Mono-Signal mit RDS reinzubekommen. Auch das eher empfangsschwache Sony XDR-P1DBP liefert dort mal was anderes als nur Rauschen. Ich vermute daher, dass irgendwelche Korrekturen an der Antennenleistung vorgenommen wurden, weil auch gestern bei eher etwas angehobenen Bedingungen aus Westen das Signal stabil blieb.
Mobil ist die Qualität aber immer noch sehr wechselhaft und schwankend. Richtung Mitellandkanal immer wieder Durchschläge aus Münster oder Rauscheinbrüche. Auf der B65 Richtung Bad Nenndorf sieht es besser aus.
Ich vermute aber dass der Empfang weiterhin je nach Wetterlage sich auch im Laufe des Tages ändern kann, je nachdem wie stark Münster einfällt.

RF_NWD
Beiträge: 794
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von RF_NWD »

Jasst hat geschrieben:
Fr 24. Mär 2017, 08:40
Die 99,3 bringt im Landkreis Hameln-Pyrmont eigentlich überhaupt nichts.
Im östlichen Kreis ab Coppenbrügge eigentlich nur noch angerauscht. Auch in Bad Münder unhörbar.

Ich denke mal, dass man die Verbesserung des Empfangs nur als Alibi genutzt hat, damit Radio Hannover die 100 bekommt.
Offensichtlich hat man bei der NLM erkannt, dass im Raum Bad Münder noch Optimierungsbedarf für Radio Aktiv besteht.
Jedenfalls tauchte auf der Tageordnung der Versammlung ein TOP dazu auf.

Senderstandort Hamelspringe(Bad Münder): Heranführung und Verbreitung des UKW-Rundfunksignals von radio aktiv; Auftragsvergabe.
Ob das beschlossen wurde? keine Ahnung ! Protokoll oder PM dazu gibt es noch nicht.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Jasst
Beiträge: 122
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:40

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Jasst »

RF_NWD hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 22:15
Jasst hat geschrieben:
Fr 24. Mär 2017, 08:40
Die 99,3 bringt im Landkreis Hameln-Pyrmont eigentlich überhaupt nichts.
Im östlichen Kreis ab Coppenbrügge eigentlich nur noch angerauscht. Auch in Bad Münder unhörbar.

Ich denke mal, dass man die Verbesserung des Empfangs nur als Alibi genutzt hat, damit Radio Hannover die 100 bekommt.
Offensichtlich hat man bei der NLM erkannt, dass im Raum Bad Münder noch Optimierungsbedarf für Radio Aktiv besteht.
Jedenfalls tauchte auf der Tageordnung der Versammlung ein TOP dazu auf.

Senderstandort Hamelspringe(Bad Münder): Heranführung und Verbreitung des UKW-Rundfunksignals von radio aktiv; Auftragsvergabe.
Ob das beschlossen wurde? keine Ahnung ! Protokoll oder PM dazu gibt es noch nicht.
Danke für die interessante Info.
Ich versuche mal, an mehr Infos zu kommen. Sinn würde es auch jeden Fall machen.
Obwohl noch sinnvoller wäre es, wenn man sich so langsam mal Gedanken macht, wie eine spätere Verbreitung per DAB+ aussehen könnte.

Hallenser
Beiträge: 342
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von Hallenser »

Mal will doch auf Länderebene in NDS kein DAB+, also wird man sich darüber auch keine Gedanken machen.

shortwave
Beiträge: 108
Registriert: Di 11. Sep 2018, 14:46

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von shortwave »

RF_NWD hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 22:15
Senderstandort Hamelspringe(Bad Münder): Heranführung und Verbreitung des UKW-Rundfunksignals von radio aktiv; Auftragsvergabe.
Ob das beschlossen wurde? keine Ahnung ! Protokoll oder PM dazu gibt es noch nicht.
Siehe https://www.nlm.de/index.php?eID=vc_dow ... 834%3A5523

RF_NWD
Beiträge: 794
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Frequenzwechsel in Hannover

Beitrag von RF_NWD »

Danke !

Milling hat ja mittlerweile schon einiges Niedersachsen in letzter Zeit ermöglicht, wo man dachte, das wird ein sehr schwieriges Projekt.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Antworten