DVB-T aus Tschechien ?

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
LWie

DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von LWie » Mi 16. Nov 2016, 13:15

Eine Frage an die Gemeinde:

Hier in Dresden konnte ich bis vor wenigen Tagen das DVB-T-Paket aus Usti (K33) mit einem einfachen Dipol vor dem Fenster (H-polarisiert) gut empfangen.

Aktuell ist keine Spur eines Signals mehr zu finden (Stecker + Kabel überprüft, TV-Gerät ist recht empfangsstark - LG 32LF6309). Auch per SDR mit dem DXpatrol ist im Spektrum nichts zu finden. Die örtlichen TV-Sender (14 Programme) kommen einwandfrei an.

Die Quellen unter
http://fmscan.org/info.php?i=135531
http://www.ceskatelevize.cz/vse-o-ct/te ... aci-sit-1/
http://www.ceskatelevize.cz/english/tune-in/
sagen weiterhin "100kW und unverschlüsselt".

Weiß jemand was, am besten aus dem Raum Dresden ?

Grüße + Dank,
L.Wie.

ts01

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von ts01 » Mi 16. Nov 2016, 18:48

Hier in Dresden laufen gerade geprüft die Muxe K33, K58, K55 wie gewohnt mit Zimmerantenne.

Analog-Freak

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von Analog-Freak » Fr 18. Nov 2016, 02:28

@LWie: Womöglich war bei dir Tropo im Spiel? Sofern die tschechischen Sender gen Deutschland Einzüge haben, dürfte es schlecht aussehen. Zu DDR-Zeiten hatte ich 1983 die Gelegenheit, in Dresden den analogen TV-Empfang aus der damaligen CSSR zu prüfen. Ich wohnte damals noch mit den Eltern in einer FDGB-Ferienwohnung in der Pfotenhauerstraße (mitten in der "Platte"). Das Ergebnis war damals enttäuschend:
R-12: CST 1, Usti - Bukova Hora, mit S=3 (Farbempfang verrauscht), VHF-Gemeinschaftsantenne auf dem Dach des Wohnblockes. Morgens kam der ein paar mal rauschfrei an, bevor der Dresdener "Sektkelch" auf E-10 auf Sendung ging.
R-33: CST 2, Usti - Bukova Hora. S=1 - nur schemenhaft erkennbar, da ich mir mit einem Stück Draht behelfen musste, die Wohnung var ziemlich weit oben, 10. Etage?, recht freier Blick gen Süden). Eine UHF-Antenne war zwar auf dem Dach, wurde aber nicht durchgeleitet. lediglich der K29 (DDR 2) wurde auf E-03 umgesetzt und eingespeist.

Will heißen, auch zu Analogzeiten, wo es mehr Overspill gab, war der Empfang schwierig.

Hier noch einige technische Infos zu DVB-T in Tschechien:
http://www.multiplex4.cz/ (Mux 4)
http://www.progressdigital.cz/dokumenty.html (Mux 1a = Mux 7)
http://dtv.ctu.cz/ (Cesky Telekomunikcny Uhrad, "tschechische BNetzA") mit interaktiver Karte
http://www.digitalnitelevize.cz/informace/dvb-t/Ausführlichere DVB-T-Infos zu Tschechien).

Frankfurt

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von Frankfurt » Fr 18. Nov 2016, 15:11

naja, wenn die Umsetzung der Programme von UHF auf VHF1 gezielt durchgeführt wurde dann auch nur weil die Leitungen / Dosen so eine hohe UHF-Dämpfung hatten und früher einige Altgeräte noch kein UHF-Tuner hatten. Da hast Du bestimmt an der Antennendose nur die Einstrahlung in das geschirmte Koaxkabel empfangen. Deshalb ging es mit einem Draht ohne Schirmung besser ;-)

LWie

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von LWie » Di 22. Nov 2016, 16:46

Hallo Analog-Freak,

nein, der Empfang funktionierte jeden Tag gleich gut. Ich probiere es nochmal mit einem UHF-Verstärker. Die Fensterdurchführung war schon mal nicht schuld, habe extra die Nicht-3-Euro-Version mit wirklich geringer Durchgangsdämpfung genommen (und auch probeweise nochaml ausgeklemmt). Alle Stecker und das Kabel sind neu, bin ja gerade erst umgezogen.

Den kaum möglichen CT-Empfang zu Analogzeiten (mit Zimmer- oder anderer einfacher Antenne) kann ich auch bestätigen. Um so überraschter war ich, dass es mit einem neumodischen "Flachmann" im 2.OG Innenhof so gut ging.

Mal sehen, so schwer kann doch die Lösung nicht sein.

UKW-Fanatiker

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von UKW-Fanatiker » Di 22. Nov 2016, 17:00

Grundsätzlich muss man sagen, dass der Bukova Hora der einzige Standort in Tschechien ist, der in Grenznähe rund sendet und somit voll in Richtung Deutschland reinstrahlt. Warum das so ist, darüber kann man nur spekulieren. Ein Grund kann sein, dass man den Schluckenauer Zipfel gut versorgen möchte.

Was ich damit allgemein sagen möchte ist, dass der Empfang in der Region Dresden immer gegeben ist, sofern man nicht im tiefen abgeschattenen Tal wohnt!

DO1HBK

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von DO1HBK » Sa 26. Nov 2016, 14:26

Hallo,
darf ich mal in die Runde fragen warum ihr tschechisches TV schauen wollt ?
Bin hier momentan bei Prag, habe erst durch dutzende Sender gezappt, danach bin ich aber wieder froh auf die deutschen ÖR wechseln zu können.

Man bevorzugt hier noch recht viel Programm Konserven in s/w aus den 70er Jahren oder billige US Serien aus den 80er Jahren. Dazu gibt es auch Sender mit dem Glücksrad oder nervigen Telefon Quiz Sendungen .Auch die üblichen "Superstar" Sendungen werden im CZ TV gezeigt.

Cha

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von Cha » Sa 26. Nov 2016, 17:36

DO1HBK hat geschrieben: Hallo,
darf ich mal in die Runde fragen warum ihr tschechisches TV schauen wollt ?
Mich würden wahrscheinlich nur die Óčko-Musiksender interessieren. Óčko TV und Óčko Gold sind ja im MUX3 vorhanden. Der für meinen Geschmack beste Musiksender Óčko Expres sind leider nur in Lokalmuxen.

Optimierer

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von Optimierer » Sa 26. Nov 2016, 20:44

DO1HBK hat geschrieben: "Man bevorzugt hier noch recht viel Programm Konserven in s/w aus den 70er Jahren"
.
... und genau das vermisse ich im deutschen Fernsehen. Es gibt fast nichts "altes" mehr, nicht mal in den dritten Programmen.

wellenbumler

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von wellenbumler » Di 16. Mai 2017, 11:57

Hallo
Laut digitalnetelevize cz werden im Juni die auch für die deutsche Grenzregion wichtigen Sender Pilsen Krasov und Liberec Jested mit DVB-T2 in Betrieb genommen. Liberec mit 50kw,Pilsen mit 100kw.Später soll dann Usti,Bukowa Hora folgen ,allerdings nur mit 40kw. Gesendet soll auf Kanal 31 horizontal werden.
In diesem Multiplex sollen 14 Programme übertragen werden: die 5 Programme von Prima TV,die 4 Programme von TV Barandov, 3 mal Ocko, TV Noe und Slager TV.

iso30

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von iso30 » Di 16. Mai 2017, 19:13

Senden die dann in HD oder in Full HD? und wie bekommen die denn 14 Kanäle in einen Kanal,
außerdem ist die Datenrate gegenüber DVB-T2 gigantisch hoch, da kommt man sich in Deutschland echt verarscht vor.

Cha

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von Cha » Di 16. Mai 2017, 19:24

iso30 hat geschrieben: Senden die dann in HD oder in Full HD? und wie bekommen die denn 14 Kanäle in einen Kanal,
außerdem ist die Datenrate gegenüber DVB-T2 gigantisch hoch, da kommt man sich in Deutschland echt verarscht vor.
14 Programme klingt eher nach (größtenteils) SD. Von den genannten Programmen senden bestimmt auch nicht alle in HD.

wellenbumler

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von wellenbumler » Mi 17. Mai 2017, 00:23

Ob HD oder SD, davon steht nichts geschrieben. Meine Vermutung ist das man einfach mal anfangen will die Kanäle oberhalb der 49 zu räumen.

Thomas(Metal)
Beiträge: 313
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von Thomas(Metal) » Sa 6. Okt 2018, 20:53

Heute früh hatte ich mal an meinem nicht DVB-T2-tauglichen Sony KDL-42W655A versucht mit der aktuellen horizontalen Ausrichtung nach AM-Freudenberg/Rotbühl (Ost) das übriggebliebene DVB-T(1) vom Hohen Bogen zu empfangen. Der Versuch schlug fehl.
Dann hatte ich mich verzappt und bin unter die 0 gerutzscht. Ich staunte nicht schlecht DVB-T-Radio-Programme. Da waren dann die Österreicher und Tschechen zumindest eingelesen. Wann das passiert ist weiß ich nicht, da ein E52 dabei war könnte es schon irgendwann in diesem Jahr passiert sein ohne daß ich es merkte. Ebenso war quasi alles was von Salzburg daherkommt dabei und auch, so vermute ich zumindest Pilsen-Krasov.
Frage in die Runde: Hat jemand überhaupt schon mal TV-Progamme aus Tschechien im Raum Nürnberg empfangen? Salzburg hatte ich immer wieder, allerdings zeigte da die Antenne noch in Richtung Gelbelsee (Südost) und damit auch auf Salzburg. Auf UKW gehen zumindest die Programme aus Pilsen-Krasov. Ich werde wohl doch einmal mit einem DVB-T2-Receiver testen müssen :dx: Von Versuchen die Antenne auf den Hohen Bogen auszurichten werde ich bei diesen Aussichten erst mal Abstand nehmen :bruell: .
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

Scrat
Beiträge: 202
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16
Wohnort: 49°15 N - 11°28 O

Re: DVB-T aus Tschechien ?

Beitrag von Scrat » So 7. Okt 2018, 10:19

Terranus hatte da glaub ich an seinem QTH schon Erfolge.

Ansonsten macht die Gleichkanalbelegung vom Dillberg alles zunichte. Selbst auf der CZ Seite bei Waldmünchen-Liskova-Nemanice empfängt man das deutsche Paket auf K34 oder Schwarzbild da beide Standorte empfangen werden.

Jetzt hab ich mich gefreut das K34 frei wird und auf K31 gewechselt wird, aber Pustekuchen, K34 wird dann für einen weiteren Mux verwendet.

Antworten