Europe 1 verkauft Sendergelände

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Anonymer Teilnehmer

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von Anonymer Teilnehmer »

Cha hat geschrieben: Da die 177 kHz aus Berlin ja weg ist, müsste man bei Europe 1 ja eigentlich nicht mehr Richtung Berlin ausblenden. Bei Rundstrahlung könnten die ihren Namen noch gerecht werden und weite Teile Europas versorgen. :cool:
Und dann bitte auch endlich die Korrektur auf 180 kHz vornehmen, sollte diese nicht ohnehin eigentlich schon erfolgt sein?

DLR-Fan Sachsen-Anhalt

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von DLR-Fan Sachsen-Anhalt »

Wenn sie rund strahlen würden, käme in Frankreich aber bestimmt weniger Pegel an, die Richtwirkung wird auch gebraucht um die Feldstärke Richtung Frankreich zu erhöhen um damit eine gute Flächabdeckung dort zu haben.
Allerdings frage ich mich, wird denn in Frankreich die Langwelle immer noch viel genutzt?

RealRock

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von RealRock »

Ich hatte mir mal im April die Sendeanlage angesehen.
Der neue Sendercontainer steht auf dem Gelände der bisherigen 2-Mast- Reserveantenne und speist normalerweise diese ein.

Als Notbetrieb kann auch auf den jetzt hinteren Mast der Altanlage gespeist werden, der vordere (Alt-) Mast hat keinerlei Verbindung mehr nach außen, arbeitet also passiv.

Ich vermute mal, dass der Betrieb über die verbliebenen Altmasten deutlich schlechter ging als über die bisherigen Reserveantenne, so dass man sich zu diesem Umzug entschloss.

Von der alten Sendehalle wurden alle Speiseleitungen entfernt.

Cha

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von Cha »

DLR-Fan Sachsen-Anhalt hat geschrieben: Allerdings frage ich mich, wird denn in Frankreich die Langwelle immer noch viel genutzt?
Bei RTL sollen angeblich fast ein Viertel der Hörer auf die Langwelle zurückgreifen.

Klaus Wegener

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von Klaus Wegener »

Digitaliban hat geschrieben:
Cha hat geschrieben: Da die 177 kHz aus Berlin ja weg ist, müsste man bei Europe 1 ja eigentlich nicht mehr Richtung Berlin ausblenden. Bei Rundstrahlung könnten die ihren Namen noch gerecht werden und weite Teile Europas versorgen. :cool:
Und dann bitte auch endlich die Korrektur auf 180 kHz vornehmen, sollte diese nicht ohnehin eigentlich schon erfolgt sein?
Sendet man jetzt, wo man nur noch über die Reserveantenne sendet, nicht ohnehin rund? Auf alle Fälle ist der Empfang Richtung Berlin jetzt im Gegensatz zu früher unverzerrt, so dass ich das Gefühl habe, es geht nach "hinten" deutlich mehr Leistung raus als früher. Im Vergleich zum verzerrten Empfang von früher ist der saubere Klang jetzt wirklich ein Genuss :spos:

DLR-Fan Sachsen-Anhalt

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von DLR-Fan Sachsen-Anhalt »

Es war schon mal deutlich unverzerrter bei mir, z.Z. habe ich wieder leichte Verzerrungen, wahrscheinlich ist in letzter Zeit wieder etwas mehr Ausblendung in meine Richtung.

Peter Schwarz

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von Peter Schwarz »

Wie soll das gehen? Denkt mal nach...die Ausblendung geht über die Anordnung der Sendemasten. Von ursprünglich vier stehen noch zwei. Dadurch hat die Richtwirkung der Antenne nachgelassen. Und das bleibt auch so, denn "niemand hat die Absicht, neue Masten zu bauen" (so weit ich weiß jedenfalls).

Manager.

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von Manager. »

DLR-Fan Sachsen-Anhalt hat geschrieben: Es war schon mal deutlich unverzerrter bei mir, z.Z. habe ich wieder leichte Verzerrungen, wahrscheinlich ist in letzter Zeit wieder etwas mehr Ausblendung in meine Richtung.
"Deutlich unverzerrter"... das war als zeitweise von den beiden übrig gebliebenen Masten der Hauptantenne gesendet wurde. Nun wird aber über die frühere 2-Mast Reserveantenne gesendet. Und die hatte immer schon diese eindeutige Richtwirkung - also Ausblendung nach Deutschland. Man merkt die Verzerrungen natürlich nicht mehr so stark wie bei der früheren 4-Mast Hauptsendeantenne.

DLR-Fan Sachsen-Anhalt

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von DLR-Fan Sachsen-Anhalt »

Ja, so wirds sein, als ich ein nahezu fast sauberes Signal hatte, war es vermutlich die defekte 4-Mastantenne, nach dem Mastbruch.
Jetzt ist es die funktionierende 2-Mast-Antenne und es ist wieder ein Ausblendung vorhanden, wenn auch etwas schwächer als früher. Trotzdem an meinem QTH immer noch der am stärksten zu empfangene LW-Sender, Kunststück ;-).

Max1

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von Max1 »

Der saubere Klang liegt daran, dass wohl insbesondere der Träger durch die alte Antenne stark ausgeblendet (bzw. Gerichtet) wurde.
Solange aber die 177kHz nicht offiziell zurückgegeben sind, können die Franzosen nicht die Frequenz wechseln. Es gab da ja mal DRM Tests für Andernach und man scheint sich diese Frequenz seitens der MB wohl noch "warm zu halten".

DAB_Saar

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von DAB_Saar »

Der betonturm wäre auch in der Tat nicht besser als Kerlingen. Wenn müste der SR von einem (gekürzten) Hauptsendemast senden, wenn es statisch machbar wäre.

BTW ich frage mich so oder so, wie man in Kerlingen noch eine UHF Antene unterbringen will.

Ralf84

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von Ralf84 »

Hier ein sehr ausführlicher Beitrag über den Sender Felsberg und Europe 1 :) :

http://www.radioeins.de/programm/sendun ... sberg.html

Hempe

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von Hempe »

Da noch nicht mal der Experte Kai Ludwig Angaben über die Leistung/Herkunft der neuen Sender machen kann,könnte es sich doch um gebrauchte Sender handeln?
In Donebach und Aholming wurden 2008 je ein TRAM / P500L (500KW) aufgestellt ,sind die Sender dort noch vorhanden?
Warum machen die Franzosen so ein Geheimnis daraus,es ist doch keine Schande ein gutes, altes Teil weiter zu verwenden.:confused:

Gruss -- Hempe :cheers:

Felsberg

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von Felsberg »

Das wundert mich auch, dass bezüglich der neuen Sendetechnik noch nichts veröffentlicht wurde.

In der Pressemitteilung vom 14.05.2014 gab man sich ja noch recht offen ...
Lagardère entrusts Europe 1 LW transmitter site operations to BCE hat geschrieben: Lagardère has selected BCE to run the operations of the transmitter site of Europe 1. To do so, BCE will install a solid state transmitter. The transmitter will be fully automated and connected to the already existing antennas. It will be monitored and controlled by BCE from its Network Operations Centre (NOC) based in Luxembourg.
Normalerweise erhält man bei Radioeins ausführlichste technische Informationen über alle möglichen und unmöglichen Sendeanlagen aus aller Welt - nur über den einzigen aktiven LW-Sender auf deutschem Boden wissen wir nicht Bescheid ... :confused:

RealRock

Re: Europe 1 verkauft Sendergelände

Beitrag von RealRock »

Hempe hat geschrieben: Da noch nicht mal der Experte Kai Ludwig Angaben über die Leistung/Herkunft der neuen Sender machen kann,könnte es sich doch um gebrauchte Sender handeln?
In Donebach und Aholming wurden 2008 je ein TRAM / P500L (500KW) aufgestellt ,sind die Sender dort noch vorhanden?
Warum machen die Franzosen so ein Geheimnis daraus,es ist doch keine Schande ein gutes, altes Teil weiter zu verwenden.:confused:

Gruss -- Hempe :cheers:
Da der neue Europe 1- Halbleiter- Sender schon im Jahr 2014 von BCE gebaut wurde, können kaum gebrauchte DLF- Sender eingebaut worden sein.

http://www.bce.lu/BCE-PR-14052014.htm
14/05/2014: Lagardère entrusts Europe 1 LW transmitter site operations to BCE

Antworten