Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
LWie
Beiträge: 18
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 20:44

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von LWie » Mo 10. Dez 2018, 11:46

Auf den genannten MW-Frequenzen habe ich den Nachmittagsempfang von AIR und Co. leider noch nicht geschafft - bin allerdings auf Rahmenantenne AN200 im Zimmer oder die MiniWhip außen beschränkt, kein Platz für 200 m Draht.

Gestern um ca. 1530 UTC allerdings mit beiden Antennen auf 936 kHz eine Frauenstimme, nicht Arabisch und nicht Persisch, so viel traue ich mir zu - eher "asiatisch". Vielleicht dieser hier ?

936 CHN Anhui RGD Xinwen Zonghe Guangbo Hefei/Sanshitou (AH) zh 2100-1550 1234567 8154km 200kW
Ort: Dresden-Neustadt, 2.OG
AM: NASA HF-3, XHDATA D-808, MiniWhip PA0RDT vor dem Fenster
FM: RFT ST-3935 + RDS-Modul LIDL-Küchenradio, XHDATA D-808, Dipol vor dem Fenster
TV: DENVER 506, D-100, Dipol vor dem Fenster
SDR: GQRX, Linux Lubuntu, IBM T60p

Grenzwall DX
Beiträge: 48
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 22:28
Wohnort: Beesdau
Kontaktdaten:

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Grenzwall DX » Mo 10. Dez 2018, 12:53

@ LWie:
"936 kHz ... Vielleicht dieser hier ... Anhui RGD Xinwen"

Warum nicht? Möglich wärs schon.
Gelistet ist u.a. auch noch All India Radio aus Thiru'palli. Aber die senden genau "um halb" meist engl. News und ansonsten vermutlich in Tamilisch, da der Sender ja in Tamil Nadu ganz unten in Indien steht.
Gewissheit gibt Dir nur eine klare Stationsansage, die es meist vor der vollen Stunde / vor den Nachrichten gibt. Wenn ich mal so ein "Xinwen"-Programm empfing, dann gab es meist auch die volle ID gemäß jenem Programmnamen, der auch in MWLIST eingetragen ist. So wiet ich es beurteilen kann sind die Xinwen-Programme Nachrichten- u. Info-Programme. Zwischen den Wortbeiträgen läuft auch Musik / so beobachtet auf der 918 kHz von "Shandong Renmin Guangbo Dientai Xinwen Pindao" - für Freunde der chinesischen Sprache :-)

Mich würde mal interessieren, wie deine Portabelgeräte sich am 2 km - Draht anhören. Noch hängt er eine Stunde nördlich von Dir in der Pampa.

Beste 73, Ingo

Pfennigfuchser
Beiträge: 55
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:38

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Pfennigfuchser » Mo 10. Dez 2018, 13:39

China habe ich durchaus auch mal in Wuppertal loggen können. Dank der recht freien Frequenzen ist dies durchaus möglich, da die Chinesen mit ordentlichen Leistungen senden.

SatAG
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Sep 2018, 21:36

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von SatAG » Sa 15. Dez 2018, 11:32

FH Funklust Erlangen 1476KHz mit Programm :)

DXer
Beiträge: 76
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 11:48

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von DXer » Sa 15. Dez 2018, 12:15

Bereits in Nürnberg ist das Signal ziemlich schwach: http://141.75.245.240:8073

SatAG
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Sep 2018, 21:36

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von SatAG » Sa 15. Dez 2018, 16:05

Von etwa 3 Watt Leistung kannst du keine Wunder erwarten, die Antennenkonstruktion wäre aber Interessant.
Der 2. Kiwi in Nbg geht noch schlechter http://141.75.245.241:8073/

Habakukk
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Habakukk » Sa 15. Dez 2018, 22:11

Auf dem WebSDR Twente ist das Signal auch recht eindeutig auszumachen.

jkr 2
Beiträge: 120
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von jkr 2 » Do 20. Dez 2018, 14:24

SatAG hat geschrieben:
Sa 15. Dez 2018, 16:05
Von etwa 3 Watt Leistung kannst du keine Wunder erwarten, die Antennenkonstruktion wäre aber Interessant.
Der 2. Kiwi in Nbg geht noch schlechter http://141.75.245.241:8073/
Foto von der Antenne guckst du hier
https://www.radiomuseum.org/forum/1476_ ... elebt.html
Link zum Bild am Ende des ersten Beitrags. Laut Beitrag 40 Meter Edelstahllitze. Als Name ist an Radio AnTennenlohe gedacht.

SatAG
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Sep 2018, 21:36

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von SatAG » Fr 21. Dez 2018, 18:15

@jkr : Danke für den Link, den Beitrag kannte ich noch nicht.

Die Antenne erinnert mich ein wenig an MegaRadio, Der Antennendraht war auf halber Höhe am FMT Nürnberg befestigt und
ging schräg nach unten wo wahrscheinlich der Sender stand. Gesendet wurde damals mit 1KW.

Cha
Beiträge: 497
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Cha » Mi 26. Dez 2018, 11:06

Interessant, was aktuell so alles tagsüber auf MW geht:

540 MR1 O=1
639 CRo 2 O=5
792 R. Dechovka O=3
954 CRo 2 O=3
981 Cesky Impuls O=3
1008 GrootNieuwsRadio O=1
1062 Country Radio O=2
1071 CRo Plus O=1
1098 SRo 5 O=3
1116 MR Danko Radio O=3
1152 SRR Romania Act. O=0,5
1170 Radio Capodistria O=1
1179 SRR Romania Act. O=1
1188 MR4 O=4
1233 R. Dechovka O=2 Fading
1251 MR Danko Radio O=3
1350 MR4 O=1-2 Fading
1404 Rumänien O=1
1593 Rumänien O=1
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013

Grenzwall DX
Beiträge: 48
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 22:28
Wohnort: Beesdau
Kontaktdaten:

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Grenzwall DX » Fr 28. Dez 2018, 11:43

Ich hab auch ein paar "Tagsüber"-Empfänge, die mir Weihnachten passierten:

1521.....CRI Peking........Hutubi (500 kW)..............Russisch, ID
684.....CRI Peking........Dongfang (300 kW).......Vietnamesisch, // 9550+9685 kHz
963.....CRI Peking........Huadian (600 kW)..........Russisch, // 1521
1017.....CRI Peking........Changchun (200 kW)...Koreanisch, // 5965
1107.....Xinjiang RGD...Hutubi (120 kW)................Kasachisch, // 6015 kHz
1377....CNR 1...................Xingyang (600 kW)........Chinesisch, // 4800 kHz

Zeitpunkt: 25.12.2018 / 13:30-14:00 UTC, Rx: Sony ICF 2001 D mit 2 km Draht in ca. 2 m Höhe schnurgeradeaus gen Osten (Endwiderstand incl.)

Kommt alle gut ins neue Jahr!

Ingo

Jens1978
Beiträge: 179
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Jens1978 » Sa 29. Dez 2018, 23:24

Gestern und Vorgestern abend war der Nordamerika-Empfang wieder richtig gut. Selbst ohne Rahmenantenne kam auf 590 und 750 mittelmäßige Signale durch :) :dx:

Übrigens hatte ich vor einigen Tagen bzw. rund 2 Wochen spät abends, so gegen 2 Uhr nachts auf der 918 recht stark ein chinesischsprachiges Programm empfangen. Hat jemand eine Idee, welcher Standort/Sender das gewesen sein könnte? AIR dürfte es ja wohl nicht sein, oder senden die nachts/abends auch ausländischsprachige Sendungen über die Inlandsdienstmittelwellen? :confused:
QTH: Bremer Umland

db3
Beiträge: 22
Registriert: Di 4. Sep 2018, 19:13

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von db3 » So 30. Dez 2018, 17:13

Jens1978 hat geschrieben:
Sa 29. Dez 2018, 23:24
Übrigens hatte ich vor einigen Tagen bzw. rund 2 Wochen spät abends, so gegen 2 Uhr nachts auf der 918 recht stark ein chinesischsprachiges Programm empfangen. Hat jemand eine Idee, welcher Standort/Sender das gewesen sein könnte? AIR dürfte es ja wohl nicht sein, oder senden die nachts/abends auch ausländischsprachige Sendungen über die Inlandsdienstmittelwellen? :confused:
Nach einem Blick in die mwlist kommt da nur Shandong RGD Xinwen Pindao (Nachrichtenkanal, 12 Sender sind da gelistet, alle um die 8.000 km entfernt) als einziger Kandidat aus China in Frage. Aber um die Uhrzeit Asien in der Qualität? Sicher, dass es Chinesisch war? Oder war das evtl. ein Mischprodukt? Gab doch vor kurzem in nem anderen Faden jemanden, der den englischen Dienst aus Beijing im X-Band gehört hätte...
QTH: Wittmund/Ostfriesland

db3
Beiträge: 22
Registriert: Di 4. Sep 2018, 19:13

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von db3 » So 30. Dez 2018, 17:24

Übrigens lohnt es sich im Moment die 1476 abends mal genauer unter die Lupe zu nehmen : da testen gleich zwei oder auch drei LPAM-Sender gleichzeitig. Asfalttelegrafen aus Schweden, Carillon Wellbeing Radio aus UK und vermutlich auch der Funklust-Sender aus Erlangen (zumindest höre ich ab und zu mal Testtöne, hören sich aber anders an, als Anfang Dezember, vielleicht gehört das Gepiepe auch zu den anderen beiden).
QTH: Wittmund/Ostfriesland

Jens1978
Beiträge: 179
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Jens1978 » So 30. Dez 2018, 18:31

db3 hat geschrieben:
So 30. Dez 2018, 17:13
Nach einem Blick in die mwlist kommt da nur Shandong RGD Xinwen Pindao (Nachrichtenkanal, 12 Sender sind da gelistet, alle um die 8.000 km entfernt) als einziger Kandidat aus China in Frage. Aber um die Uhrzeit Asien in der Qualität? Sicher, dass es Chinesisch war? Oder war das evtl. ein Mischprodukt? Gab doch vor kurzem in nem anderen Faden jemanden, der den englischen Dienst aus Beijing im X-Band gehört hätte...
Dank dir für den Hinweis. Aber ein Mischprodukt war es auf keinen Fall, der SW77 hat keine Probleme mit Mischprodukten und auch eine Antenne war nicht angeschlossen, d.h. keine elektrische Antenne, nur die Magnetantenne (=Ferritantenne) mit induktiver Einkopplung der Rahmenantenne war aktiv.
Im WRTH hab ich auch nur den von dir erwähnten chinesischen Sender gefunden mit 200kW und nach Kambodscha (Phnom Phenh) mit 600kW die einzigen logischen Sender aus der Region. Das es etwas asiatisches war, da bin ich mir 99% sicher, Indisch/Hindi war es auf keinen Fall, das erkenne ich mittlerweile schon aus meiner Tropenbandzeit sehr gut raus. Dachte auch erst, dass es der Spanier auf der QRG mit einem Sonderprogramm oder sowas wäre, aber der kam ganz schwach aus Südosten, während das asiatischsprachige Programm aus Osten kam. Demnach würde dann schon fast Phnom Phenh passen, denn die 594kHz aus dem östlichsten Zipfel Indiens kommt meist recht gut rein, ist eigentlich die beste AIR MW Frequenz... aber das ist ja dennoch sehr sehr weit. Und von der Uhrzeit wäre das in der Dämmerung dort ... Meine Frage zielte auch eher damitgehend, dass vllt. auch jemand diesen Sender mal gehört hatte. Mist, dass ich das nicht irgendwie aufgenommen habe, wenn es auch nur ein Video gewesen wäre ... :(
QTH: Bremer Umland

Antworten