Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Randfunker
Beiträge: 50
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Randfunker » Mi 23. Jan 2019, 03:13

@Jens1978: Gratuliere zu deinen Empfängen. Die 670 war mit Sicherheit Rebelde, da ist sonst nix Spanisch-sprachiges drauf, hatte den auch mit der KW abgeglichen. Wie hast du es geschafft, zum Hören der 730 aus Montréal RNE auf 729 auszublenden? Ich merke nur, wenn ich bis auf 732 gehe, dass da irgendwas ist, ist aber nicht klar zu trennen.
Danke für deine ausführlichen Tipps zur LW-Rahmenantenne. Das übersteigt nur leider meine technischen Selbstbastel-Fähigkeiten deutlich. Benutze ja auch nur meine (fertig gekaufte) AN-200, die mir auf MW gute Dienste leistet, und bräuchte halt was ähnliches für den NDB-Bereich. Deine Konstruktion ist schon ziemlich professionell. :spos:

Jens1978
Beiträge: 112
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Jens1978 » Mi 23. Jan 2019, 19:25

Danke randfunker, sieht aber komplizierter aus, als es ist ;)
Thema 730 kHz: Ehrlich gesagt hatte ich mich auch gewundert, dass der Sender so stark neben der 729 kHz durch kam. An sich hatte ich es auch erst auf der 732 kHz gemerkt, dann hatte ich USB auf der 730 kHz eingeschaltet und da war er dann zu hören. Durch Drehen der Antenne so dass die 729 kHz, aus Südosten, ausgenullt ist, konnte ich auch den normalen Snycdetektor mit dem oberen Seitenband einschalten. Dadurch konnte ich das Signal dann hören. Ich hab auch einen kurzen Film vom Emfang mal gemacht am ersten Tag, als ich die 730 kHz empfangen habe, am zweiten Tag war das Signal sogar noch besser. Kann ich ja mal hochladen. :) Bloß wo ... :gruebel:
QTH: Bremer Umland

Jens1978
Beiträge: 112
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Jens1978 » Mi 23. Jan 2019, 20:06

So, hab eben mal eine, wenn nicht gerade gute, Aufnahme der 1010 kHz sowie der 730 kHz hochgeladen: https://we.tl/t-CzuETGTHt8 :dx: Das helle Rauschen kommt von der Aufnahme per Kamera, das dumpfe ist natürlich Mittelwellenrauschen. Das narrow-Filter, im Urzustand des Sony SW77 ist es 500 Hz breit, ist bei mir das ursprüngliche Wide-Filter, also 4,5 kHz, da ich für das Wide-Filter ein 10 kHz (?) für DRM vor Jahren schon eingebaut hatte. Die normalen Mittel- und Langwellensender höre ich alle mit der Wideeinstellung, klingt einfach besser :)
QTH: Bremer Umland

maroon6
Beiträge: 69
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von maroon6 » Do 24. Jan 2019, 16:24

Betreiben die vom WebSDR Twente an ihrem Standort Standort eigentlich selbst einen MW-Sender? Der auf 1224 kHz ist von der Signalstärke her ja maximal 500 Meter weg, bedenkt man die geringen Leistungen:

http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/

iro
Beiträge: 352
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von iro » Do 24. Jan 2019, 19:36

Nein, am gleichen Standort ist nur (leider) ein Pager in Betrieb, bei ca. 27 MHz. Der schlägt aber auf den gesamten Empfangsbereich durch...

Funker Tommy
Beiträge: 52
Registriert: So 9. Sep 2018, 23:20

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Funker Tommy » Do 14. Feb 2019, 21:32

Heute morgen 7.30 endlich wieder einmal Signale aus USA mit voller Sprachverständlichkeit, zeitweise auf 'UK Niveau' O 3-4

1010 WINS NY ID, all the news all the time
1130 Bloomberg NY Id Bloomberg - the world is listening

Auf den sonst öfter vorh. 590 750 CAN und der kürzlich stärkeren 1200 heute morgen diesmal nichts

Randfunker
Beiträge: 50
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Randfunker » Sa 16. Feb 2019, 00:15

Die Jahreszeit der Kanadier neigt sich jetzt dem Ende zu, Bloomberg und WINS dürften uns noch etwas erhalten bleiben.

Jassy
Beiträge: 113
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Jassy » Di 19. Feb 2019, 09:49

maroon6 hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 16:24
Betreiben die vom WebSDR Twente an ihrem Standort Standort eigentlich selbst einen MW-Sender? Der auf 1224 kHz ist von der Signalstärke her ja maximal 500 Meter weg, bedenkt man die geringen Leistungen:

http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/
Der Sender steht in Neede und das ist nur ein paar km weit weg vom Standort.
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/

Feyenoorder
Beiträge: 8
Registriert: Di 26. Feb 2019, 19:01
Wohnort: Essen

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Feyenoorder » Di 26. Feb 2019, 22:08

Hallo, ich bin neu hier :dx:

Bei mir in Essen kommt gerade die VOA aus Sao Tome und Principe auf 1530 kHz gut rein. Lieder lassen sich via Shazam identifizieren und die Nachrichten waren klar verständlich.

5687 km mit dem Sangean ATS 909x mit interner Antenne.

Mein erster Empfang dieser Station, aber ich bin auch noch neu ;)
Wohnort: Essen, NRW
Empfänger: Sangean ATS-909x, TECSUN S-2000

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 96
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Mi 27. Feb 2019, 09:49

Seit Radio Vatikan diese Frequenz nicht mehr belegt, ist VOA Sao Tomé regelmäßig hier zu hören.
Es scheint aber sonst auch kaum Stationen zu geben, die aus Afrika südlich der Sahara hier ankommen.

Randfunker
Beiträge: 50
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Randfunker » Fr 1. Mär 2019, 01:28

@Feyenoorder: Gratuliere. Weiter so! :spos: (São Tomé ist ideal für den DX-Einstieg - für andere ähnlich weit entfernte Sender wird's aber schon schwieriger ...)

Feyenoorder
Beiträge: 8
Registriert: Di 26. Feb 2019, 19:01
Wohnort: Essen

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Feyenoorder » Fr 8. Mär 2019, 19:08

Randfunker hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 01:28
@Feyenoorder: Gratuliere. Weiter so! :spos: (São Tomé ist ideal für den DX-Einstieg - für andere ähnlich weit entfernte Sender wird's aber schon schwieriger ...)
Danke. Gerade ist auf 1521 kHz China auf Russisch aus Urumtschi zu hören. :dx:
Wohnort: Essen, NRW
Empfänger: Sangean ATS-909x, TECSUN S-2000

Jens1978
Beiträge: 112
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Jens1978 » Mo 11. Mär 2019, 14:32

:spos: Auch ein schöner Fang. :)

Vor kurzem habe ich mehrere Tage hintereinander eine komische Beobachtung gemacht. Auf der 783 kHz sendet meines Wissens nach der syrische Inlandsdienst. Als ich dem Programm mal für einige Zeit nebenbei gelauscht hatte, war so gegen 17 Uhr, wurde mittendrin der Sender gegen 17:20-17:30 abgeschaltet. Zuerst dachte ich, dass da wohl was passiert sein müsse, oder halt ein "normaler" Ausfall. Aber an den nächsten beiden Tagen war genau das gleich zu beobachten. Der Empfang war auch recht gut gewesen und der Empfang danach komplett weg, womit eine Leistungsreduzierungsumschaltung auszuschließen sein dürfte. Deswegen mal die Frage in die Runde, ob jemand weiß was das war/ist. Und vor allem, welcher Sender sendet denn tatsächlich auf der 783 kHz? Ist das überhaupt Syrien oder irgendwas anderes?
QTH: Bremer Umland

Feyenoorder
Beiträge: 8
Registriert: Di 26. Feb 2019, 19:01
Wohnort: Essen

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Feyenoorder » Mo 11. Mär 2019, 16:42

Also ich habe erst vorgestern Abend um 23 Uhr herum hervorragend Syrien auf dieser Frequenz empfangen. So gut wie noch nie. Das Wort "Dimashq" (arabisch für Damaskus) fiel dabei klar zu hören zwei Mal.

Die Feldstärke war außergewöhnlich gut, vergleichbar mit einem Spanier oder Engländer.

Nachtrag: Gerade um 21 Uhr deutscher Zeit kommt Radio Damaskus auch auf 936 ganz gut rein, trotz Interferenzen mit Spanien und Ägypten.
Wohnort: Essen, NRW
Empfänger: Sangean ATS-909x, TECSUN S-2000

Grenzwall DX
Beiträge: 42
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 22:28

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Grenzwall DX » Di 12. Mär 2019, 09:08

Bezüglich Syrien (783): Er war vor ein paar Tagen auch am Roten Meer in Hurghada mit Vollausschlag abends hörbar. Tagsüber geht er dort allerdings nicht.
Gestern Abend (11.3.) konnte ich wieder mal einige Inder auf MW empfangen. In Erinnerung habe ich 747, 819 und 918 kHz. Die 747 kam am stärksten und ließ gegen 17:20 UTC keinem anderen Sender auf dieser Welle eine Chance. Auf 515 kHz hörte ich eine Bake mit der Kennung "XS". Das Signal kommt aus Rostov am Don.

Beste Grüße, Ingo

Antworten