DVB-T2 in Mitteldeutschland

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
mittendrin

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von mittendrin » Mi 3. Mai 2017, 09:07

0815xxl hat geschrieben: Falls das jemanden interessiert ... die Planungen für Löbau.
Ja, schon.
Termin steht hier und ist also seit mindestens 15.03.2017 bekannt.
Und die geplanten Kanäle sind vermutlich für MDR 39 und 34, für ZDF 56 (36 erst ab 2019 mit Umstellung Calau), Ostsachsen lokal 27.
Freenet nur in Dresden auf 46, 42 und 29.

pomnitz26

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von pomnitz26 » Do 11. Mai 2017, 10:46

Der TechniSat Digipal ISIO meldet nach dem Einschalten das die 3 Radioprogramme aus dem Leipziger Stadtmux auf Kanal 31 abgeschaltet worden. Aus der TV Liste sind somit ego FM und the wave und aus der Radioliste Radio Leipzig entfernt. Nach einem neuen Suchlauf blieben nur noch Leipzig Fernsehen, Bibel TV und BBC World.

Zwölf

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von Zwölf » Do 11. Mai 2017, 11:03

Leipzig Fernsehen, Bibel TV und BBC World
Interessant, dass BibelTV geblieben ist. Ich hatte erwartet, dass die abschalten sobald sie über den deutschlandweiten FreenetTV-Mux empfangbar werden. D.h. du hast jetzt zweimal BibelTV in der Liste, oder?

pomnitz26

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von pomnitz26 » Do 11. Mai 2017, 11:26

Zwölf hat geschrieben:
Leipzig Fernsehen, Bibel TV und BBC World
Interessant, dass BibelTV geblieben ist. Ich hatte erwartet, dass die abschalten sobald sie über den deutschlandweiten FreenetTV-Mux empfangbar werden. D.h. du hast jetzt zweimal BibelTV in der Liste, oder?
Ja, vom Leipziger Stadtmux als SD DVB-T alt Variante und die HD DVB-T2 HEVC Variante. Kann sich schnell ändern. Es ist nicht so das ich täglich alles nachsehe. Gut wenn der Receiver selbständig Änderungen und sogar Abschaltungen anzeigt. Gibt ja auch Tropo Muxe, die werden aber nicht als abgeschaltet angezeigt obwohl sie nicht immer verfügbar sind.

Zwölf

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von Zwölf » Do 11. Mai 2017, 11:46

Sieht man im direkten Vergleich eigentlich einen deutlichen Unterschied zwischen SD und qHD?

pomnitz26

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von pomnitz26 » Do 11. Mai 2017, 12:09

Das ist jetzt nicht mein Hauptprogramm.
Bei den Aufnahmen die sie so zeigen sieht man oft keine Unterschiede. Nur die Einblendungen der Schrift sind etwas schärfer. Bei SD sind es laut Receiver um die 3 MBit/s, bei HEVC um 1 MBit/s. Ich meine trotzdem das HD in Bildbewegung und -schärfe überlegen ist wenn dann mal was richtiges gesendet wird. Selbst in der HD Version landet das Programm über Zimmerantenne hinter der 40.

Über Freenet gibt es noch HbbTV, beim Leipziger Stadtmux nicht.

mittendrin

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von mittendrin » Do 11. Mai 2017, 16:53

Zu den Radioprogrammen auf Leipzig Privat1 K31:
Mein FTE DVB-T2HD - Gerät zeigt in gutem Deutsch an: "Bedienung ist nicht verfügbar":spos:
Ich würde das frei mit "Nur kucken, nicht anfassen" übersetzen.:rolleyes:
Zu Bibel-TV: Die HD-Variante auf K26 ist zeitlich ca. 3s hinter der SD-Variante auf K31 zurück.
Auf den ersten Blick unterscheidet sich das Ganze nur durch das HD im Logo, aber es kommt ja wohl mehr auf das Wort an:)

Zwölf

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von Zwölf » Do 11. Mai 2017, 17:46

Auf den ersten Blick unterscheidet sich das Ganze nur durch das HD im Logo, aber es kommt ja wohl mehr auf das Wort an:)
Wobei man sagen muss: Es ist ja auch kein HD, sondern nur qHD. Hat also nur 25% mehr Pixel als SD. (zum Vgl.: 720er HD hat über 120% mehr Pixel als SD, 1080er HD hat 400% mehr Pixel)
Der Hauptunterschied dürfte sein, dass die Pixel bei qHD von der vertikalen in die horizontale Auflösung umgeschichtet wurden sodass sie jetzt proportional zur 16:9-Auflösung verteilt sind.
Aber anscheinend ist der Effekt dieser Maßnahme wohl auch überschaubar, oder besser gesagt so gut wie gar nicht zu sehen.

Cha

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von Cha » Do 11. Mai 2017, 19:37

Zwölf hat geschrieben: Aber anscheinend ist der Effekt dieser Maßnahme wohl auch überschaubar, oder besser gesagt so gut wie gar nicht zu sehen.
Es gibt auch so einige Webstreams in 540p Auflösung. Sieht für mich auch wie ganz normales SD aus.

Terranus

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von Terranus » Do 11. Mai 2017, 20:14

Für "qHD" macht halt der Begriff "SD+" mehr Sinn. Es ist kein wirkliches HD, aber besser als SD. Denn neben der etwas höheren Auflösung 960x540 gegenüber 720x576 und damit auch quadratischen Pixeln für 16:9, ist es eben auch ein progressives Signal. Es ist ja 540p gegenüber 576i.
Daher ist die Qualität - rein technisch - etwas besser als das alte SD. Aber dennoch deutlich schlechter als HD, also eben "SD+" wie es auch die LMAs nennen.

pomnitz26

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von pomnitz26 » Di 24. Apr 2018, 14:36

Aus dem MDR Thüringen HD Mux in Halle/Saale. In Leipzig ebenfalls. Das ganze aber nur in der Thüringer Version, Sachen und Sachsen-Anhalt haben normales EPG.
In den Thüringer DVB-T alt Muxen wo diese Nacht die Umstellung auf DVB-T2 bevorsteht kommt gelegentlich der grüne Hinweisstreifen.
[attachment 10886 24.04.201814-29OfficeLens.jpg]

Chris_BLN

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von Chris_BLN » Di 24. Apr 2018, 19:04

In Jena muss der MDR-Mux zurückwechseln auf den Kanal, der bislang in EF, WE und G den DVB-T-alt MDR-Mux hatte und künftig den MDR-DVB-T2-Mux bekommt. Nun tanzt Gera als letzter aus der Reihe und muss auf den "Rangierkanal" 39. Ab 2019 kommt dann der MDR-Mux in Gera im SFN mit Jena-Weimar-Erfurt wieder auf K27. Die andere Muxe laufen dann teils in anderen SFN (Halle/Leipzig z.B.).

Terranus

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von Terranus » Di 24. Apr 2018, 19:45

Das UHF Band wird hier mal wieder merklich leerer werden, Bleßberg und Hesselberg verabschieden sich als TV Sender :(

Chris_BLN

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von Chris_BLN » Di 24. Apr 2018, 21:59

Ich finde es spannend, was aus dem Bless insgesamt werden wird. Noch hat er ja viel UKW. Wenn sich da keine Einigung mit dem neuen Eigentümer der Antennen ergeben wird, dann wohl schon kommenden Sommer, ansonsten irgendwann 202x ist damit Schluss. Dann ist da nur noch DAB oben. Vielleicht bis dahin 3 Pakete, aber dafür diesen Turm?

In Saalfeld sind die Leute massivst angepisst wegen der Abschaltung am Heimat-Standort. Und konnten bislang wegen der Zerstückelung der SFN und wegen der nur teilweisen Umstellung auf DVB-T2 nicht sauber testen, was ab morgen noch laufen wird. Und selbst morgen fehlt dann noch Gera für das komplette Bild.

Karl 3

Re: DVB-T2 in Mitteldeutschland

Beitrag von Karl 3 » Mi 25. Apr 2018, 08:23

Hallo,

bist Du dir sicher das Gera erst 2019 auf DVB-T2 umgestellt wird? Ich dachte an September 2018?

VG Karl3

Antworten