DVB-T2 in Norddeutschland

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Staumelder

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Staumelder » So 3. Jun 2018, 14:13

Ich habe gerade nochmal meinen Testaufbau bemüht: Freenet könnte mittlerweile stärker sein als am Tag der Aufschaltung. Richte ich die Antenne bei geöffneter Balkontür (Südbalkon) in Richtung Widukindland, erreichen Signalpegel und -qualität 100%. Ich wohne auf etwa 315° vom FMT aus gesehen. Die anderen Kanäle empfange ich aus Engter/Schleptrup (5km). Den Vergleich Freenet/Rest müsste jemand aus Osnabrück übernehmen.

Optimierer
Beiträge: 31
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 21:42

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Optimierer » Di 6. Nov 2018, 22:21

Keine Abschaltung des Füllsenders Alfeld/Leine!

dehnmedia.de meldet am 05.11.2018:
Beim NDR ist die ersatzlose Abschaltung des Senders Alfeld vorerst vom Tisch. Dort ist der Umstieg jetzt „für 2019 geplant.“ Für Alfeld und für Uelzen Stadt (wo es beim Umstieg der Muxe von ARD und NDR am 22. Mai 2019 bleibt) stehen laut NDR die Konfigurationen noch nicht fest.

Das muß Kesseln
Beiträge: 464
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Das muß Kesseln » Mi 7. Nov 2018, 22:31

Das von Sender Helpterberg ausgestrahlte DVB-T hat noch keine Laufbänder zur Umstellung auf DVB-T 2 HD. Ich glaube da DVB-T so gut wie keiner hier Oben nutzt wird es bestimmt erst 14 Tage vor Sendeschluss ein Laufband geben.

Marc!?
Beiträge: 807
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » Do 8. Nov 2018, 00:48

Das muß Kesseln hat geschrieben:
Mi 7. Nov 2018, 22:31
Das von Sender Helpterberg ausgestrahlte DVB-T hat noch keine Laufbänder zur Umstellung auf DVB-T 2 HD. Ich glaube da DVB-T so gut wie keiner hier Oben nutzt wird es bestimmt erst 14 Tage vor Sendeschluss ein Laufband geben.
Es dauert ja auch noch einen knappen Monat bis zur Umstellung. Ich finde diese aufdringlichen Laufbänder so oder so ne Frechheit.

stefsch
Beiträge: 108
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:16

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von stefsch » Do 8. Nov 2018, 12:12

Optimierer hat geschrieben:
Di 6. Nov 2018, 22:21
Für Alfeld und für Uelzen Stadt (wo es beim Umstieg der Muxe von ARD und NDR am 22. Mai 2019 bleibt) stehen laut NDR die Konfigurationen noch nicht fest.
Was soll hier mit Konfiguration gemeint sein? Die Muxe stehen doch schon fertig "gemuxt" bereit :gruebel:. Es kann ja nur noch um die Sende-/Antennenparameter gehen und ob man das ZDF doch noch "nötigen" kann, für seine Gebührenzahler auch zu senden...

stefsch

Das muß Kesseln
Beiträge: 464
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Das muß Kesseln » Do 8. Nov 2018, 13:37

Marc!? hat geschrieben:
Do 8. Nov 2018, 00:48



Es dauert ja auch noch einen knappen Monat bis zur Umstellung. Ich finde diese aufdringlichen Laufbänder so oder so ne Frechheit.
Ja stimmt schon das diese Laufbänder ziemlich nervig sind. Andersrum wer nutzt überhaupt noch die Minimale Programm Anzahl auf DVB-T hier im Nordosten? Die meisten Leute setzen doch auf Sat oder Kabel.

Marc!?
Beiträge: 807
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » Do 8. Nov 2018, 16:35

Es gäbe sicherlich andere Regionen, wo die DVB-T Nutzung höher wäre, in MV gab es ja immer nur ein Rumpfangebot. Aber der Helpterberg versorgt schon einen große Radius.

Das muß Kesseln
Beiträge: 464
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Das muß Kesseln » Do 8. Nov 2018, 18:02

Ja der Helpterberg reicht bis kurz vor Berlin bei guter Lage. Schade das Freenet Tv nicht vom Helpterberg ausgestrahlt wird. Aber wenigstens steigt die Anzahl der Programme nach der Umstellung.

Marc!?
Beiträge: 807
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » Do 8. Nov 2018, 21:20

Heute wurde still und heimlich die DVB-T2 Umstellung in Helgoland vollzogen

Marc!?
Beiträge: 807
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » Fr 30. Nov 2018, 02:27

Vlt hat das gerade noch jemand auf Schirm, passend zu Umstellung an der Westküste in SH. Nach der Umschaltung auf DVB-T gab es ja nochmal mehrere Standortwechsel ein paar Jahre (glaube es waren 2) später. Hat das jmd noch im Kopf, was geändert wurde?

PS: Bei der DVB-T2 Umstellung wird der Sender Westerland um 2db verstärkt udn dafür Brestedt in der Leistung um 3db zurückgefahren, betrifft den NDR.

Harald Z
Beiträge: 99
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Harald Z » Mi 5. Dez 2018, 08:16

Auf https://www.ndr.de/der_ndr/technik/dvbt ... nds100.pdf steht unter Osnabrück-Stadt: freenet2-Kanal 39 und freenet3-Kanal27.
Ist doch aber umgekehrt oder?

Harald Z
Beiträge: 99
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Harald Z » Sa 8. Dez 2018, 21:58

Ist beim NDR jetzt geändert.

Marc!?
Beiträge: 807
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » Sa 29. Dez 2018, 02:22

Im Mai wird ja die Region "Heide und mit Abstrichen das Wendland" in NDS als letzte große Region auf DVB-T2 umgestellt. Ich bin mal gespannt wie die Reichweite nach Sachsen-Anhalt etc sein wird, da hier Dequede abgeschaltet wurde.

Der rund 320m Hohe Grundnetzsender Uelzen wird hierbei abgeschaltet und beim NDR durch einen Stadtsender in Uelzen ersetzt. Bereits im Vorfeld wurde der Füllsender Wolfsburg von 700W auf 25 kW verstärkt, um Lücken im südlichen Bereich zu schließen.

Der ZDF erbahmt sich und lässt den Standort Visselhoevede on air, und hat wenigstens den niedrigsten Kanal. In Dannenberg wird weiterhin nur der NDR vertreten sein.

Ich weiß jz nicht, ob man das ZDF verurteilen soll, dass man als ÖR Sender DVB-T so links liegen lässt oder den NDR, dass er Geld aus dem Fenster rausschmeißt, denn für den Nutzer ist ein ARD only Angebot, doch sehr dünn. Der SWR hätte hier wohl konsequent abgeschaltet.

Die Region ist natürlich dünn besiedelt, aber im Prinzip sehr einfach zu versorgen, im Gegensatz zum topografisch anspruchsvollen SWR Gebiet.

Ob bei ZDF der gerichtete Standort (sofern hier nichts geändert wird) Visselhoevede die ebste Wahl ist oder ob nicht der Stadtsender Uelzen, der geographisch in der Mitte liegt und das Zentrum der Region ist, nicht die bessere Wahl gewesen wäre, wenn man schon nur auf einen Standort setzt ?

Optimierer
Beiträge: 31
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 21:42

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Optimierer » Sa 29. Dez 2018, 18:47

Ist den bezüglich des ZDF-Muxes in Uelzen bzw. Dannenberg schon das letzte Wort gesprochen? Immerhin hat das ZDF die Leistungserhöhung in Wolfsburg mitgemacht und ist dort nun ebenfalls mit 25kW auf K36 on air.

Marc!?
Beiträge: 807
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » Sa 29. Dez 2018, 22:50

Optimierer hat geschrieben:
Sa 29. Dez 2018, 18:47
Ist den bezüglich des ZDF-Muxes in Uelzen bzw. Dannenberg schon das letzte Wort gesprochen? Immerhin hat das ZDF die Leistungserhöhung in Wolfsburg mitgemacht und ist dort nun ebenfalls mit 25kW auf K36 on air.
Praktisch ist das letzte Wort gesprochen, theoretisch kann sich natürlich immer noch was ändern.

Gerade weil man ja Wolfsburg aufgebohrt hat, macht es aber einen Zweiten Sender in der Region unwahrscheinlicher. Unter dem Strich muss man natürlich sagen wohl alles Richtig gemacht, denn die Stadt Wolfsburg hat 2,5 mal so viele Einwohner wie der ganze Kreis Lüchow-Danneberg und auch immer noch mehr Einwohner als der Landkreis Uelzen.

Antworten