DVB-T2 in Norddeutschland

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
stefsch

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von stefsch » Mi 25. Apr 2018, 23:32

Staumelder hat geschrieben: Ich habe mal die gute alte AA130-00 von Zehnder reaktiviert. Damit empfange ich mit etwas Geduld und Verrenkungen die Freenet-Pakete aus Osnabrück. Mich wundert allerdings, dass in den Paketen "NRW" im Label einiger Sender auftaucht:
Danke für den Beweis aus Osnabrück :xcool:

stefsch

Jens1978

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Jens1978 » Do 26. Apr 2018, 07:31

Interessieren würde mich jetzt, ob sich durch den neuen Modus in Richtung NRW irgendwas mit den ÖR Paketen empfangsmäßig geändert hat. Die Kanäle sind ja an sich gleich geblieben, lediglich nun DVB-T2 und auch der OS Stadtsender sind angepasst bzw. hinzugekommen.

Und das mit den Regionalprogrammen, nun ja. Es wäre ja auch möglich gewesen sowohl NDS als auch NRW in den Zeiten der Regionalschienen auszustrahlen, so wie es der WDR ja auch mit seinen Regionalversionen macht.
Mc Jack hat geschrieben:
_Yoshi_ hat geschrieben: Warum schafft man es das in Bielefeld die Privaten senden und nicht in Aurich?
Von der Bevölkerungsdichte ist es recht ähnlich.
Der Witz war gut. Bielefeld befindet sich in einer dicht besiedelten Umgebung, Aurich sendet quasi auf die grüne Wiese...
Nicht nur auf die, sondern je nach Tageszeit auch mal "Schlammfelder" oder Wasserflächen :D

UKW vs. DAB+

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von UKW vs. DAB+ » Do 26. Apr 2018, 09:39

HAL9000 hat geschrieben: Naja, zu Zeiten von DVB-T1 gabs aus Aurich auch keine Privatsender, nur die Öffis.
Wir haben in WHV die Privaten aus Bremen und Bremerhaven empfangen können (so wie heutzutage auch Freenet) aber spätestens hinter Wittmund dürfte der Empfang nicht mehr so ohne weiteres möglich sein.
Ja das kann ich bestätigen. "ohne Weiteres" ist bei mir mit 47ger Richtantenne auch nicht viel zu machen. Da geht nix. Der Receiver zeigt nur einen bei maximal 10% zuckenden Signalstärke Balken an...

Der Radio Bremen Mux geht aber trotz nur 10kW ohne Probleme :confused:

Der einzige Ort wo Freenet 1, 2 und 3 aus Bremen/Bremerhaven gehen ist beim Dollart auf'm Deich aber auch sehr Grasnarbig...

Terranus

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Terranus » Do 26. Apr 2018, 09:45

der RB Mux wird mit ultra-robusten Parametern gesendet. Der hat eine "virtuelle" Leistung von über 100kW...

stefsch

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von stefsch » Do 26. Apr 2018, 10:11

Interessant, dass bei RB-TV so ein großer Overspill "erlaubt" ist während bei DAB immer gesagt wird "die Fremd-DAB-Muxe sollen in den Nachbarbundesländern nicht mehr empfangbar sein". Dann könnte Radio Bremen seinen DAB-Mux auch mit 25kW und PL1 senden und hätte auch seine "100kW-ERP-UKW" Reichweite zurück. Ich meine ja nur. Ok war OT, aber das musste raus....:xcool:

stefsch

Eheimz

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Eheimz » Do 26. Apr 2018, 11:38

@Terranus: Kannst du die Parameter hier nennen?

Router

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Router » Do 26. Apr 2018, 19:50

stefsch hat geschrieben: Interessant, dass bei RB-TV so ein großer Overspill "erlaubt" ist während bei DAB immer gesagt wird "die Fremd-DAB-Muxe sollen in den Nachbarbundesländern nicht mehr empfangbar sein". Dann könnte Radio Bremen seinen DAB-Mux auch mit 25kW und PL1 senden und hätte auch seine "100kW-ERP-UKW" Reichweite zurück. Ich meine ja nur. Ok war OT, aber das musste raus....:xcool:

stefsch
Sehr gute Idee :spos:

Radio Bremen versteht sich selbst ja auch als Sender "für die Region", also nicht nur für Bremen und Bremerhaven, siehe http://www.radiobremen.de/unternehmen/p ... ma136.html: "Das Programm für Bremen, Bremerhaven und die Region"

Terranus

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Terranus » Do 26. Apr 2018, 20:01

Eheimz hat geschrieben: @Terranus: Kannst du die Parameter hier nennen?

Stehen in den Dokumenten beim NDR:

Parameter RB
16 k extended, 19/128 Guard-Intervall, PP2
QPSK, Coderate 1/2 (Datenrate 6,0 Mbit/s)

QPSK 1/2 - robuster geht es gar nicht mehr bei T2 !

Harald Z

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Harald Z » Do 24. Mai 2018, 07:34

Osnabrück Belm Schinkelturm https://emf3.bundesnetzagentur.de/bnetz ... ?fid=17022
Die freenet Kanäle sind hier schon mit 20 kW verzeichnet.

Ich nehme an, jetzt kommt alles von den Antennen auf ca.150m mit 5 kW.
Daruter wird bald eine neue Antenne für freenet mit 20 kW gebaut werden?
[attachment 11019 Schinkelturm.PNG]

UKW vs. DAB+

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von UKW vs. DAB+ » Do 24. Mai 2018, 20:19

Terranus hat geschrieben:
Eheimz hat geschrieben: @Terranus: Kannst du die Parameter hier nennen?

Stehen in den Dokumenten beim NDR:

Parameter RB
16 k extended, 19/128 Guard-Intervall, PP2
QPSK, Coderate 1/2 (Datenrate 6,0 Mbit/s)

QPSK 1/2 - robuster geht es gar nicht mehr bei T2 !
Wow. Ok Das würde auch erklären warum der ohne Probleme im Haus funzt. Aber alle freenet Muxe... Keine Chance egal was da für ein Rechen gezückt wird...

Staumelder

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Staumelder » Fr 1. Jun 2018, 21:24

Am FMT OS-Widukindland wurde umgebaut:

[attachment 11043 OS-Widu2.jpg]
[attachment 11044 OS-Widu1.jpg]
Die Kästen an der Mastspitze sind neu. Ich teste bei Gelegenheit ob sich bei mir nördlich der Stadt empfangstechnisch etwas geändert hat.

stefsch

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von stefsch » Sa 2. Jun 2018, 10:13

Sind das 3 Sektoren um je 90° versetzt? Wohin zeigt die Haupstrahlrichtung?

stefsch

Staumelder

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Staumelder » Sa 2. Jun 2018, 10:24

Die Aufnahmen wurden südwestlich vom Turm gemacht, hinter mir befindet sich die Stadt Osnabrück.

stefsch

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von stefsch » Sa 2. Jun 2018, 10:32

...das heißt, die Hauptrichtung ist eher Süd bis Süd-Südost? Also nicht direkt auf´s Stadtgebiet? Vielleicht soll damit der "Übergang" zu den NRW-SFN-Sendern verbessert werden?
Ist diese Antennenausführung (4fach-Stockung und so) zumindest theoretisch 20kW-ERP-fähig?

stefsch

Harald Z

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Harald Z » Sa 2. Jun 2018, 10:47

Die drei Richtungen sind 90° 180° und 270° und entsprechen damit in etwa dem koordinierten Diagramm.
Wäre schon aufschlußreich, wenn man überprüfen könnte, ob alle Kanäle etwa gleich stark rausgehen, oder ob freenet deutlich stärker ist.

Antworten