DVB-T2 in Norddeutschland

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
mittendrin
Beiträge: 230
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von mittendrin » So 14. Apr 2019, 21:09

Jens1978 hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 18:39
Aber was war jetzt beim Sender Lüneburg bzw. Rosengarten nicht der Fall? Wurde dort nicht auseinandergeschalten? Oder wurden dort alle(!) Regionalisierungen auseinandergeschalten, also auch die Wahlsendungen?
Die Sender Rosengarten und Lüneburg haben bei DVB-T regional richtig den NDR-NDS-Multiplex ausgestrahlt, wie er zur Zeit noch aus Uelzen kommt:
https://www.ndr.de/der_ndr/technik/dvbtrestnds104.pdf
@Eheimz:
Ja, der Brocken strahlt gerichtet mit Ausblendung Richtung Westen. Torfhaus bildet ein SFN mit Göttingen, von dort also kein Mehrwert.
https://www.ndr.de/der_ndr/technik/dvbt ... nds100.pdf
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

Marc!?
Beiträge: 1089
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » So 14. Apr 2019, 21:24

bikerbs hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 20:27

Wenn ich richtig gelesen habe, dürfte es mit dem einzigen Programm im Hamburger Kanal 41 zum zum Spätherbst d.J Schluß sein.
K 40 soll aufgegeben werden und die dortigen Programme dann alle im K 41. Schaun mer mal...
Das ist nicht korrekt. K40 und K41 wechseln die Kanäle.

Grundsätzlich benötigt jeder Multiplex einen eigenen Encoder. RBTV auf K46 in Bremen ist ein Sonderfall, den kann man auch nicht abschalten.
Aber es ist schon etwas unglücklich in Hamburg, denn mit Hamburg 1 gibt es ja noch einen Mux der kaum gefüllt ist, hier könnte man in der Tat zusammenarbeiten oder in Hamburg und Bremen mehr ÖR Programme ausstrahlen, auch wenn es etwas mehr Strom kostet bzw die 4 Muxe nicht an das Verbreitungsgebiet der BL anzugleichen

B.Zwo
Beiträge: 62
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 15:59

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von B.Zwo » So 14. Apr 2019, 21:35

bikerbs hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 20:27

BFS und hr vom Brocken oder Hoher Meissner/Habichtswald.

Das Bayrische Fernsehen wird aber über die Sender in Nordhessen nicht ausgestrahlt und der Brocken ist in Göttingen schwierig zu empfangen.

Marc!?
Beiträge: 1089
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » Mo 15. Apr 2019, 01:15

B.Zwo hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 21:35
bikerbs hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 20:27

BFS und hr vom Brocken oder Hoher Meissner/Habichtswald.

Das Bayrische Fernsehen wird aber über die Sender in Nordhessen nicht ausgestrahlt und der Brocken ist in Göttingen schwierig zu empfangen.
Ich möchte hier mal leicht OT Nachhaken. Sender der Brocken eigentlich gerichtet auf allen Kanälen, nur den MDR Kanälen oder rund via DVB-T2 ?

DieterDN
Beiträge: 32
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 09:23

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von DieterDN » Mo 15. Apr 2019, 08:23

Warum kastriert man statt des BR nicht den WDR?

Der hat doch zur Regionalisierung Mo-Fr nur das Kölner Fenster, das interessiert doch nur Leute aus der Kölner Umgebung.
Außerdem wäre das Programmschema besser geeignet- beim SWR killt man Sonntags die Fallers und im BR Dahoam is Dahoam.

mittendrin
Beiträge: 230
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von mittendrin » Mo 15. Apr 2019, 11:01

Marc!? hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 01:15
Ich möchte hier mal leicht OT Nachhaken. Sender der Brocken eigentlich gerichtet auf allen Kanälen, nur den MDR Kanälen oder rund via DVB-T2 ?
Meine Recherchen ergaben: 3x gerichtet zwischen 0 und 230°:
FMScan sagt:
TV-Sender Brocken.jpg
Bei den Daten unter (i) fehlt für K37 die Angabe der Hauptstrahlrichtung. Die Bundesnetzagentur gibt aber für 3 Kanäle in der Standortbescheinigung gleiche HSR an:
Sender Brocken-BNAEMF.jpg
https://emf3.bundesnetzagentur.de/karte ... =10.614378
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

Harald Z
Beiträge: 169
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:38

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Harald Z » Mo 15. Apr 2019, 12:47

Zum Vergleich die aktuellere Version ;)
Brocken.PNG

stefsch
Beiträge: 119
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:16

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von stefsch » Mo 15. Apr 2019, 15:05

Man könnte auch die 5 "Harz-Kanäle" zusammentun (nicht mit Hartz4 verwechseln :xcool: ) und alle Öffis in SuperQuali mit Zusatzdiensten "rund" ausstrahlen. Der Brocken nach Osten, Torhaus nach Westen. Ach ne, besser nicht, das wäre zu genial, da bekommen die Föderalisten-Politiker nur´n Herzkasper. Nehme alles zurück.....hinterher setzt sich DVB-T2 noch durch, nicht auszudenken......

stefsch

mittendrin
Beiträge: 230
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von mittendrin » Mi 8. Mai 2019, 13:44

Der NDR hat am 08.05.2019 die Daten für die Umstellung der Heide-/Wendland-Sender am 22.05.2019 veröffentlicht:
ARD-NDR: K43 - Visselhövede 50 kW H ND, Dannenberg 32 kW H ND, Uelzen 5 kW V D
ZDF: K25 - Visselhövede 20 kW H ND
NDR-NDS: K32 - Visselhövede 50 kW H ND, Dannenberg 32 kW H ND, Uelzen 5 kW V D
https://www.ndr.de/der_ndr/technik/DVB- ... ds100.html
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

Marc!?
Beiträge: 1089
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » Mi 8. Mai 2019, 19:34

mittendrin hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 13:44
Der NDR hat am 08.05.2019 die Daten für die Umstellung der Heide-/Wendland-Sender am 22.05.2019 veröffentlicht:
ARD-NDR: K43 - Visselhövede 50 kW H ND, Dannenberg 32 kW H ND, Uelzen 5 kW V D
ZDF: K25 - Visselhövede 20 kW H ND
NDR-NDS: K32 - Visselhövede 50 kW H ND, Dannenberg 32 kW H ND, Uelzen 5 kW V D
https://www.ndr.de/der_ndr/technik/DVB- ... ds100.html
Interessant ...

Ein Fehler oder hat Visselhövede eine neue Antenne bekommen?

Optimierer
Beiträge: 35
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 21:42

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Optimierer » Mi 8. Mai 2019, 22:06

Bei dehnmedia steht, daß mit dieser Umstellung der Sender Uelzen-Sprakensehl (Rohrmast) verlassen wird und die beiden Muxe zum Sender Uelzen-Stadt (Betonturm)verlegt werden. Damit ist der 323 m hohe Riesenmast in Sprakensehl ohne Funktion. Was wohl mit dem langfristig passiert?

Manager
Beiträge: 281
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Manager » Mi 8. Mai 2019, 22:41

Optimierer hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 22:06
Bei dehnmedia steht, daß mit dieser Umstellung der Sender Uelzen-Sprakensehl (Rohrmast) verlassen wird und die beiden Muxe zum Sender Uelzen-Stadt (Betonturm)verlegt werden. Damit ist der 323 m hohe Riesenmast in Sprakensehl ohne Funktion. Was wohl mit dem langfristig passiert?
Nicht ganz ohne Funktion.
DLF 107,5 ist dort noch drauf.

Marc!?
Beiträge: 1089
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Marc!? » Do 9. Mai 2019, 02:26

Der Mast wird abgerissen oder zumindest gekürzt werden. UKW kommt nur aus rund 100 m.
Der steht ja auch in der Pampa ein gutes Stück südlich von Uelzen, deshalb wurde ja im übrigen der Füllsender Wolfsburg auf 25kW aufgebohrt.


Antworten