DVB-T2 in Norddeutschland

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Manfred Z

DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Manfred Z » Fr 5. Feb 2016, 09:31

Die Termine für die Umstellung auf DVB-T2:

Phase 1 (Kiel, Lübeck, Hamburg, Bremen/Unterweser, Aurich, Hannover, Braunschweig, Schwerin, Rostock):
Mai 2016 - Start der Pilotphase mit vorlaufendem T2-Simulcast mit nur einem gemischten Mux
28.03.2017 - Umstellung auf T2 (6 Muxe; Flensburg, Schleswig, Bungsberg, Steinkimmen, Aurich, Sibbesse 3 Muxe)
28.03.2017 - Nachlaufender T-Simulcast mit einem ÖR-Mux bis zum 31.12.2017
Der Senderstandort Rosengarten fällt weg. Cuxhaven ist in Phase 3.

Phase 2a (Göttingen):
24.10.2017 - Umstellung auf T2 (6 Muxe; Espol 3 Muxe)
24.10.2017 - Nachlaufender T-Simulcast mit einem ÖR-Mux bis Mitte 2018 (nur GÖ-Espol)
Neuer Senderstandort: GÖ-Osterberg für Private (bei ÖR nur Füllsender)

Phase 2b (Osnabrück, Münster, Bielefeld):
13.03.2018 - Umstellung auf T2 (6 Muxe; Lingen, Minden 3 Muxe)
13.03.2018 - Nachlaufender T-Simulcast mit einem ÖR-Mux bis Ende 2018 (nur OS, LIN)
Neuer Standort: Osnabrück-Stadt; Abschaltung Bad Rothenfelde
Private Plattform: SFNs mit Begrenzung Bramsche - MS-Stadt - Paderborn - Bielefeld - OS-Stadt

Phase 3 (restliche Gebiete)::
Q4/2018 bis Q1/2019 - Umstellung auf T2 (3 Muxe) / Kein nachlaufender T-Simulcast

Quelle: Excel-Tabellen mit DVB-T2 Migrationsszenarien der UHF-Arbeitsgemeinschaft

HAL9000

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von HAL9000 » Fr 5. Feb 2016, 14:25

Besten Dank, dann weiss ich, zu wann ich nen T2- Empfänger anschaffen kann :)

Anonymer Teilnehmer

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Anonymer Teilnehmer » Fr 5. Feb 2016, 23:20

Gut, dass ich bereits DVB-T2 Geräte habe ;)

28.03.2017 - Umstellung auf T2 (6 Muxe; Flensburg, Schleswig, Bungsberg, Steinkimmen, Aurich, Sibbesse 3 Muxe)
(OT) Ob bis dahin der neue Mast fertig ist? Derzeit (Stand 24.01.2016) hab ich in der Nähe vom Turm noch nichts gesehen, war aber auch extrem neblig. (OT)

Nordlicht2

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Nordlicht2 » Sa 6. Feb 2016, 12:17

Gibt es auch schon Termine fuer Vorpommern oder wird dort ganz abgeschaltet oder T noch paar Jahre belassen?

Zwölf

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Zwölf » Sa 6. Feb 2016, 12:45

Nordlicht2 hat geschrieben: Gibt es auch schon Termine fuer Vorpommern oder wird dort ganz abgeschaltet oder T noch paar Jahre belassen?
Ich weiß nicht genau wo die Grenze zwischen Vorpommern und Mecklenburg liegt, aber laut besagter Excel-Tabelle sollen in Phase 3 die Sender Rügen (Garz) [20kW], Helpterberg [20kW], Waren [1kW], Heringsdorf [1kW] und evtl. Wolgast [1kW] umgestellt werden. An allen Standorten soll bei der Umstellung ein weiterer Multiplex (NDR) hinzukommen.

_Yoshi_

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von _Yoshi_ » Sa 6. Feb 2016, 13:21

Manfred Z hat geschrieben: Die Termine für die Umstellung auf DVB-T2:

Phase 1 (Kiel, Lübeck, Hamburg, Bremen/Unterweser, Aurich, Hannover, Braunschweig, Schwerin, Rostock):
Mai 2016 - Start der Pilotphase mit vorlaufendem T2-Simulcast mit nur einem gemischten Mux
28.03.2017 - Umstellung auf T2 (6 Muxe; Flensburg, Schleswig, Bungsberg, Steinkimmen, Aurich, Sibbesse 3 Muxe)
28.03.2017 - Nachlaufender T-Simulcast mit einem ÖR-Mux bis zum 31.12.2017
Der Senderstandort Rosengarten fällt weg. Cuxhaven ist in Phase 3.
Da kann man sich ja noch zeit lassen mit dem Kauf eines DVB-T2 Receiver.
So richtig auswahl gibt es ja immer noch nicht im Markt.

Nordlicht2

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Nordlicht2 » Sa 6. Feb 2016, 15:39

Zumindest werde ich mir doch nicht gleich einen neuen TV mit eingebautem T2 Tuner kaufen. Nach der Pleite bei S2 und den von der ARD erst im Nachhinein stur nach Vorschrift ausgesendeten H.264 Parametern, welche nunmal etliche Receiver und TV Geraete nicht stoerungsfrei wiedergeben koennen, bin ich doch vorsichtig abwartend. Einen flexibel einsetzbaren externen T2 Receiver moechte ich aber schon haben um 1080p50 begutachten zu duerfen und bis 2019 in Vorpommern die Signale aus Rostock DXen zu koennen.

iro

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von iro » Sa 6. Feb 2016, 16:56

Oldenburger hat geschrieben: Gut, dass ich bereits DVB-T2 Geräte habe ;)

(OT) Ob bis dahin der neue Mast fertig ist? Derzeit (Stand 24.01.2016) hab ich in der Nähe vom Turm noch nichts gesehen, war aber auch extrem neblig. (OT)
Hast Du denn auch ein für das deutsche DVB-T2 geeignetes Gerät? Einfach nur ein "T2"-Gerät reicht dafür ja nicht aus...

In Steinkimmen ist derzeit noch nichts los, außer gegossener Fundamente. Im Frühjahr geht es weiter.

Anonymer Teilnehmer

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Anonymer Teilnehmer » Sa 6. Feb 2016, 17:24

Mein TV unterstützt T2 und meine Antenne ebenso. Auch die Codecs die für T2 notwendig sind kann mein TV.

_Yoshi_

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von _Yoshi_ » Sa 6. Feb 2016, 17:59

Und dann ist da noch die Frage zu klären ob diesmal die Privaten dabei sind?
Wenn ja dann kann ich mir einen Receiver für die Verschlüsselten Sender als Option kaufen.
Ansonsten wenn nicht dann nur einen deutlich günstigeren FTA Receiver.

Terranus

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Terranus » Sa 6. Feb 2016, 18:03

Oldenburger hat geschrieben: Mein TV unterstützt T2 und meine Antenne ebenso. Auch die Codecs die für T2 notwendig sind kann mein TV.
Der TV kann HEVC (H.265) ? Das Modell würde mich interessieren...

Nordlicht2

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Nordlicht2 » Sa 6. Feb 2016, 18:20

Mein TV unterstützt auch H.264 und trotzdem gibt es auf allen ARD HD Transpondern ab und zu Bildstoerungen. Beim ZDF Transponder dagegen nicht. Das erst seit der Transponderumstellung. Codec ist eben nicht das einzig Entscheidende, sondern die vielen moeglichen Codecparameter und die Framestruktur sind entscheidend, ob er denn auch wirklich alles kann. Ich warte daher ab bis alles auf den endgueltigen T2 Kanaelen laeuft, also bis 2017, bevor ich so viel Geld in den Sand setze. Wer weiss welche Spezialeinstellungen sich die ARD bei T2 noch ausdenkt, die bei einigen asiatischen Herstellern dann doch irgenwie nicht beruecksichtigt wurden weil sie niemand anderes verwendet.

Anonymer Teilnehmer

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Anonymer Teilnehmer » Sa 6. Feb 2016, 18:21

Der TV kann HEVC (H.265) ? Das Modell würde mich interessieren...
Nur ein Einsteiger- bzw. Mittelklassemodell, ein Samsung UE40J6250, genaugenommen "UE40J6250SU", aber HEVC sollte der haben.

Meine - in der Signatur angegebene - Antenne unterstützt m.W. nach auch T2.

Terranus

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Terranus » Sa 6. Feb 2016, 18:56

Oldenburger hat geschrieben:
Der TV kann HEVC (H.265) ? Das Modell würde mich interessieren...
Nur ein Einsteiger- bzw. Mittelklassemodell, ein Samsung UE40J6250, genaugenommen "UE40J6250SU", aber HEVC sollte der haben.

Meine - in der Signatur angegebene - Antenne unterstützt m.W. nach auch T2.
Gerade nachgesehen: er kann HEVC nicht wiedergeben. Hätte mich auch sehr gewundert. Daher für das in Deutschland vorgesehene DVB-T2 System unbrauchbar. Du wirst ne Zusatzbox kaufen müssen.

Anonymer Teilnehmer

Re: DVB-T2 in Norddeutschland

Beitrag von Anonymer Teilnehmer » Sa 6. Feb 2016, 18:58

Gerade nachgesehen: er kann HEVC nicht wiedergeben
Bitte mit Quellenangabe.

Antworten