DVB-T2 in Hessen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
GLS

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von GLS » Mi 22. Feb 2017, 00:02

Damit ist auch klar, dass sich der HR von der Rhön zurückziehen wird und stattdessen auf die BR-Kanäle vom Kreuzberg verweist. Schade, es wäre schön gewesen, auch NDR und WDR von der Rhön zu empfangen. Aber die aktuellen Planungen zeigen, dass die Sender nicht mehr das große Geld für die Terrestrik ausgeben wollen (oder können?), und von daher ist es schon ökonomischer, bestimmte Kanäle an "Doppelstandorten" einzusparen.

uhf

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von uhf » Mi 22. Feb 2017, 00:21

GLS hat geschrieben: Damit ist auch klar, dass sich der HR von der Rhön zurückziehen wird und stattdessen auf die BR-Kanäle vom Kreuzberg verweist. Schade, es wäre schön gewesen, auch NDR und WDR von der Rhön zu empfangen. Aber die aktuellen Planungen zeigen, dass die Sender nicht mehr das große Geld für die Terrestrik ausgeben wollen (oder können?), und von daher ist es schon ökonomischer, bestimmte Kanäle an "Doppelstandorten" einzusparen.
Das kann aber kaum am Geld liegen, wenn Du mal einen Blick auf den Überschuss durch die Haushaltsabgabe wirfst.
Ich hätte erwartet, dass alle Dritten Programme in allen Bundesländern terrestrisch per DVB-T2 HD emfangbar werden.
Deutschland ist und bleibt terrestrisch hinten dran. Die kleinen Königreiche in Form der Landesmedienanstalten schaffen sich damit erfolgreich selbst ab.

Manfred Z

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Manfred Z » Mi 22. Feb 2017, 09:08

Die Landesmedienanstalten haben damit nichts zu tun. Sie sind nur für den Privatfunk zuständig.

transponder

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von transponder » Mi 22. Feb 2017, 17:24

Mainspitzdreieck hat geschrieben: Die Nutzung des Senders Angelburg in Mittelhessen für DVB-T2 HD ist lt. Infoseite des hr noch offen, d.h. außerhalb der Ballungsgebiete wird jetzt für DVB-T2 HD-Empfang auch auf den Einsatz von Dachantennen hingewiesen. Auch Sender in benachbarten Bundesländern kommen zusehends in den Empfangs-Fokus, z.B. Ochsenkopf für Südwest-Sachsen, Aalen für Mittelfranken, Uelzen-Sprakensehl für die nördliche Altmark usw.
Da scheint eine neue Geschäftspolitik beim hr Einzug gehalten zu haben. In der Fläche abrüsten und in den Ballungsgebieten aufrüsten.

So ist die Aufschaltung am neuen Senderstandort Darmstadt absolut unnötig. Ich habe selbst bei zwei Haushalten im Stadtgebiet Darmstadt DVB-T eingerichtet. Die Region ist von Rhein-Main gut versorgt. Zimmerantenne oder Außenantenne auf dem Balkon hat für einwandfreien Empfang völlig ausgereicht. Der neu hinzukommende Sender Darmstadt ist unnötig.

Warum man nun in Darmstadt seine Muxe aufschalten muss und dafür in Angelburg und weiteren Standorten die Segel streicht, bleibt einzig das Geheimnis des hr.

Mainspitzdreieck

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Mainspitzdreieck » Do 23. Feb 2017, 17:04

Die hohe ERP am Sender Hohe Wurzel (100kW) wurde ja damit begründet, dass man so auch Darmstadt 100%ig versorgen kann..

Basic.Master

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Basic.Master » Mo 20. Mär 2017, 12:54

Nord-/Osthessen wird übrigens am 08.11. umgestellt, laut einem Zuschauer-Newsletter der hr-Technik.

Manfred Z

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Manfred Z » Mi 29. Mär 2017, 18:58

Der HR hat jetzt eine Übersichtsseite mit technischen Daten für DVB-T2:

http://www.hr-online.de/website/derhr/h ... 850#titel6

Sendeparameter:
ARD-Mux: .... 16k ext, 64-QAM, CR 1/2, PP2, GI 19/128, 18.3 Mbit/s [analog NDR]
Dritte-Mux: ... 16k ext, 64-QAM, CR 3/5, PP2, GI 19/128, 22.0 Mbit/s [analog BR, ZDF]

Das GI hat 266 µs entsprechend 80 km Laufwegdifferenz.

Da der ARD-Mux zum Teil hohe Sendekanäle nutzt, sind die robusten Parameter sinnvoll.

(Die entsprechende DVB-T-Seite ist angepasst worden.)

Seltener Besucher

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Seltener Besucher » Fr 31. Mär 2017, 13:46

Hörfunk-Tipp:
Deutschlandfunk, heute, 15:35 Uhr
@mediasres im Dialog: Was denken Sie über das neue DVB-T2 HD?
http://www.deutschlandfunk.de/mediasres ... _id=382178

Ruft an und schreibt!

Basic.Master

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Basic.Master » Fr 14. Apr 2017, 21:02

Die beiden hr-Muxe benutzen übrigens (im Gegensatz zu ZDF und freenet) kein L1_POST_SCRAMBLED, sind also auch noch mit frühen Chipsätzen (vor EN 302 755 v1.3.1) empfangbar, z.B. mit der ersten Revision des TechnoTrend TVStick CT2-4400.

Terranus

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Terranus » Fr 14. Apr 2017, 23:42

wie die beiden BR Muxe...

fp

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von fp » Sa 10. Feb 2018, 11:33

Falls in diesem Forum noch nicht erwähnt:
"Der Sender Angelburg im Landkreis Marburg-Biedenkopf wird am 24. April abgeschaltet. In Abstimmung mit dem ZDF erfolgt keine Umstellung dieses Standorts auf DVB-T2 HD. Davon sind rund 5.000 Haushalte betroffen. Was sind die Gründe dafür und was ist zu tun?"
http://www.hr.de/services/empfang-und-v ... t-100.html

Rosenelf

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Rosenelf » Sa 10. Feb 2018, 12:23

Ob der Sender Gr. Feldberg bzw. Rimberg überall gehen wage ich zu bezweifeln. Richtung Frankenberg, wo man früher analog noch vom Hohen Lohr empfangen hat geht dann überhaupt nichts mehr.

vossi68

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von vossi68 » Mo 2. Apr 2018, 11:57

Hallo zusammen,
ich hab mir gerade mal die zukünftig geplanten Kanalbelegung vom Feldberg in der Senderliste angesehen.
Kann es sein, das da ein Fehler in der Liste ist?
Kann mir nicht vorstellen, das Koblenz zwar die identischen Kanäle für die Freenet-Muxe verwendet, jedoch mit unterschiedlicher Belegung... (E25/E31)
Auch denke ich nicht, das ein Teil der Kanäle schon am 25.04. umgestellt werden, der RTL Mux erst im September?

IRT_Digital

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von IRT_Digital » Mo 2. Apr 2018, 14:29

Koblenz und Rhein-Main werden bei 2 von 3 Kanälen ein SFN bilden.

Die genaue Kanalbelegung steht noch nicht fest, da es hier hinter den Kulissen noch verhandelt wird. Ursprünglich sollte ja der 3 Kanal, zurzeit der Mischmux für Regionale Inhalte verwendet werden. Nun gibt es bei RTL und Sat1 zum Teil unterschiedliche Regionale Inhalte, die gerade RTL in sowenigen Gebieten wie nötig ausstrahlen möchte.
Nur betrifft dies aufgrund der Kanalknappheit, und der dadurch resultierenden großflächen SFN Größe den kompletten Südwesten.

Mit dem Begriff September war jemand voreilig. Die 3.Umstellungsphase beginnt ab September.
Der Logistische Aufwand für einen Switchoff aller geplanten Freenetstandorte ist noch höher als beim Start letztes Jahr im März, da viele Kanalwechsel durchgeführt müssen, die auch dir ÖR Anstalten betreffen. Ob dies in einem Termin für alle Freenet Regionen gelingt und die Restlichen ÖR Regionen Häppchenweise umgestellt werden wird man sehen.

Terranus

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Terranus » Mo 2. Apr 2018, 14:55

In Bayern will man ja auch in Nürnberg und München/Wendelstein auf K35 den RTL Mux senden, obwohl in Nürnberg eine andere RTL Version enthalten ist. Auch kein echtes SFN... Da wäre es sinnvoller gewesen, den Pro7Sat1 Mux auf K35 zu legen, und RTL auf K24 bzw. K26.

Antworten