DVB-T2 in Hessen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
SAT-Dish

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von SAT-Dish » Fr 6. Mai 2016, 14:26

Hat jemand ahnung mit welchen Parametern gesendet wird. Bei mir kommen alle DVB-T Sender aus Wiesbaden mit vollausschlag. Aber auf K59 bekomm ich momentan noch nichts rein, ich glaub aber das liegt an der Parameter einstellung. Box ist ne Vu+ Solo 4k mit DVB-T2 Tuner

Funker1

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Funker1 » Sa 7. Mai 2016, 02:51

Ja, läuft! Aber nicht stabil.
Und meine neue HW ist auch nicht der Brüller.

transponder

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von transponder » Sa 7. Mai 2016, 09:29

Der Testbetrieb von Rhein-Main läuft absolut nicht stabil.

Seit drei Tagen konnte ich mit dem Opticum Lion HD265 per Unterdachyagi zwischen Heppenheim und Weinheim an der Bergstraße ARD HD und ZDF HD (der Rest ist eh codiert) auf K59 beobachten.

Alle DVB-T Muxe von der Hohen Wurzel kommen hier mit Vollausschlag. K59 kam am Mittwoch mit knapp 10% Qualität, am Donnerstag (ja, auch am Feiertag wurde getestet!) mit 23% und gestern schwankte die Anzeige zwischen 39% und 100%.

Sieht so aus, als ob nach und nach die Sendeleistung erhöht wird. Mit Parametern kann ich leider nicht dienen, da der Opticum diesbezüglich nichts hergibt.

An allen drei Tagen wurde der Testbetrieb des Muxes auf K59 gegen 20 Uhr beendet. Nach 20 Uhr braucht also niemand den K59 zu suchen.

Die Bildqualität von ARD und ZDF haut mich nun nicht gerade vom Sockel. Klar, im Vergleich zu DVB-T ist es ein Quantensprung. Allerdings sieht es im Vergleich zum Satelliten-HD Signal der ÖR noch ein wenig weichgezeichneter aus und nicht so scharf. Kann natürlich auch am Receiver liegen.

Experimtiert habe ich mit 576p für das normale DVB-T, 720p, 1080i und 1080p. Subjektiv fand ich mit 720p Einstellung beim DVB-T2 Receiver die beste Bildquali gefunden zu haben.

Funker1

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Funker1 » Sa 7. Mai 2016, 15:20

Der Testbetrieb läuft rund um die Uhr.
Das mit dem schwankenden c/n kann ich bestätigen. Es sieht so aus als ob das SFN noch nicht ganz rund läuft.
Antenne direkt auf die Wurzel, da wurde es besser.
Den XORO hab ich wieder weg geschafft, stattdessen im Real für 44,95 einen COMAG geholt. Der läuft stabiler.
Was mir noch aufgefallen ist, da hüpft ab und zu mal der Sync des Dolby D Encoders.
Bildqualität, naja es ist HD aber mit DVB-S2 nicht vergleichbar. Ich gehe mal davon aus, das dies an der Büchse liegt.

Martin S.

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Martin S. » So 8. Mai 2016, 20:31

Hab heute auch die ÖR mal mit kleinem Vorverstärker DurLine V3010 + Wisi Antenne EB44 und nem Loewe ART 40 UHD empfangen.
Leider kein Privaten, da ich noch kein CI+ Modul dafür habe.

ElDee

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von ElDee » Sa 9. Jul 2016, 23:12

Übersicht über die voraussichtliche Kanalbelegung im Großraum Rhein-Main für den Zeitraum Juni 2016 bis Juli 2019:

Datei von filehorst.de laden

transponder

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von transponder » So 10. Jul 2016, 08:00

Vielen Dank für die Liste!

Danach bleiben am Donnersberg bis 2018 der ARD-Mux und der SWR-Mux auf DVB-T, der ZDF -Mux wechselt im März 2017 jedoch auf DVB-T2. Wer denkt sich denn so einen Mist aus?

ElDee

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von ElDee » So 10. Jul 2016, 09:39

Im Südwesten ist wegen der Nähe zu Frankreich die Kanalsituation recht kompliziert, z.T. reicht ein einmaliger Kanalwechsel nicht aus.
Manche Kanäle können erst benutzt werden, wenn sie von anderen Stationen freigeräumt sind.
So kann z.B. der Kanal 37 für den ARD-Mux erst benutzt werden, wenn die Rhein-Main-Sender auf Kanal 34 gewechselt sind. Dazu kommt noch der Wegfall der Kanäle 49 bis 60 spätestens zum 1.7.2019 ...
Allerdings hat sich für den Donnersberg ein Fehler eingeschlichen, tatsächlich endet dort die DVB-T-Ausstrahlung auf allen Kanälen am 12.März 2018, danke für den Fehlerhinweis.
Die Tabelle habe ich bereits korrigiert.
Man kann davon ausgehen, dass sich die zeitliche Planung der Kanalbelegung durchaus noch ändern wird, die Tabelle enthält nur den aktuellen Planungsstand, von Fall zu Fall schreibe ich sie fort.

Saarländer (aus Elm)

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » So 10. Jul 2016, 13:16

Ich hab mir auch eine Tabelle gebastelt, die die Veränderungen aus saarländischer Sicht betrachtet.
In der Tat startet der Kanal 55 für ZDF HD zunächst im Saarland im März 2017. Der Kanal 30 wird hier dann abgeschaltet und läuft in der Pfalz und in der Region Trier weiter.
2018 erfolgt dann die Umstellung in der Pfalz und Donnersberg sendet ebenfalls auf Kanal 55 in HD. Kanal 30 DVB-T bleibt in der Region Trier erhalten.
2019, wenn die Region Trier umstellt, erfolgt die Umstellung im Saarland und der Pfalz von Kanal 55 auf Kanal 30 und alles ist wie vorher, nun eben halt überall in HD.

ElDee

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von ElDee » So 10. Jul 2016, 17:42

Nach den ersten Wochen DVB-T in HD (also DVB-T2 HEVC) kann man es kaum ertragen, noch so viele Monate auf das Komplettprogramm in HD warten zu müssen ! Wem geht das genauso ?

Languedoc

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Languedoc » Sa 14. Jan 2017, 15:24

Ich habe mir jetzt einen DVB-T2 Empfänger gekauft und empfange die HD Programme von ARD und ZDF auf K59 problemlos. Bei RTL und co. wird aber ein Verschlüsselungssymbol anzgezeigt und das Bild bleibt dunkel. Sind die schon verschlüsselt? Ich dachte erst ab März? Oder sind die irgendwie grundverschlüsselt oder haben andere Parameter? Das EPG wird angezeigt, aber - wie gesagt - kein Bild.

transponder

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von transponder » Sa 14. Jan 2017, 15:54

Languedoc hat geschrieben: Ich habe mir jetzt einen DVB-T2 Empfänger gekauft und empfange die HD Programme von ARD und ZDF auf K59 problemlos. Bei RTL und co. wird aber ein Verschlüsselungssymbol anzgezeigt und das Bild bleibt dunkel. Sind die schon verschlüsselt? Ich dachte erst ab März? Oder sind die irgendwie grundverschlüsselt oder haben andere Parameter? Das EPG wird angezeigt, aber - wie gesagt - kein Bild.
RTL & Co senden seit der ersten Minute verschlüsselt. Selbst im Testbetrieb vor dem 31. Mai 2016 waren alle Privatsender in HD codiert.

Der gekaufte DVB-T2 Receiver muss ein Modell für frei empfangbare Programme sein. Ein freenet zertifiziertes Modell macht die Privatsender bis Juni 2017 ohne Bezahlung auf. Ab Juli 2017 muss extra geblecht werden, falls man sich die Werbesender in HD terrestrisch antun möchte.

Languedoc

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von Languedoc » Sa 14. Jan 2017, 15:57

@transponder! Danke für die schnelle Info! :-)

Ich möchte eine Redundanz zur Schüssel, wenn die mal bei Regen schlapp macht (das tut sie nämlich) und Unterschichtenfernsehen HD kostet über die Schüssel ja auch die 5 € im Monat.

ScheichManfred

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von ScheichManfred » Sa 14. Jan 2017, 16:15

Ich habe mir auch einen Empfänger für die frei empfangbaren Sender gekauft, und verzichte ab April einfach auf die Privatsender, was ich bislang auch schon weitgehend getan habe. Es gibt ja immer noch die Mediathek für einzelne Sendungen.

transponder

Re: DVB-T2 in Hessen

Beitrag von transponder » So 5. Feb 2017, 17:57

Mal eine kleine Randbemerkung zur DVB-T2 Umstellung: Die pdf-Datei mit den Sendestandorten und Kanälen, die vom IRT kommen und die man auf der offiziellen Seite des Projektbüros seit einigen Monaten herunterladen kann, hat sich in letzter Zeit, was Rhein-Main betrifft, massiv zum Nachteil verändert.

War vor einigen Monaten erst ein von sechs Kanälen lila eingefärbt, was eine Kanaländerung bedeutet, sind nun - knapp 7 Wochen vor der Umschaltung, sage und schreibe vier Kanäle für Rhein-Main entsprechend lila eingefärbt.

Das heißt, kurz vor dem Regelbetrieb im Rhein-Main-Gebiet ist bei vier Multiplexen noch überhaupt nicht klar, welche Kanäle dort zum Einsatz kommen. Vertrauenerweckend sind solche Entwicklungen nun wirklich nicht. Spricht so etwas doch eher dafür, dass die Koordinierungsgespräche immer noch anhalten und kaum Fortschritte bringen.
http://www.dvb-t2hd.de/files/Senderstan ... _2017).pdf

Antworten