DVB-T2 in Bayern

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Lungaharing
Beiträge: 55
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:39

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Lungaharing » Sa 13. Okt 2018, 16:26

Eine Aufnahmesperre bei unverschlüsselten Programmen ist mit dem DVB-S(2)-Standard (Edit: Das gilt auch für alle anderen DVB-Versionen) nicht umsetzbar. Das Programm von RTL lässt sich also ohne Probleme aufzeichnen.

robiH
Beiträge: 67
Registriert: So 2. Sep 2018, 01:40

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von robiH » Sa 13. Okt 2018, 16:48


macintosh-xl
Beiträge: 16
Registriert: So 9. Sep 2018, 15:53

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von macintosh-xl » Sa 13. Okt 2018, 16:50

Das heißt also: Um aufnehmen zu können, benötige ich wieder einen guten alten Videorecorder aus de 80er oder 90er Jahren und einen High End Cassettenrecorder am besten auch aus dieser Zeit. Aufnehmen zu Privatzwecken ist also absolut unerwünscht.
vorher muß ich natürlich bei Fehlen eines analogen Ausgangs erst eine Wandlung HDMI->SCART oder Cinch AV und SPDIF-> Audio analog durchführen.
ist das so richtig?
Oder liege ich völlig falsch? Wozu verkauft man dann heutzutage überhaupt DVD oder Blu Ray Videorecorder?
:confused:
DAB+ Empfänger: Cambridge Azur 650T, Imperial I450, Technisat DIGIPAL DAB+, Noxon DAB+ Stick
DreamBox 800,8000,7080, 9000, Kreiselmayer 90cm Cassegrain auf Rotor, Wave Frontier Toroidal 100cm , 12 LNB's, 150cm prime focus dish mit actuator C+ Ku Band.

robiH
Beiträge: 67
Registriert: So 2. Sep 2018, 01:40

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von robiH » Sa 13. Okt 2018, 16:59

Du liegst in allem richtig.

Um die Tagesschau zu brennen.

Lungaharing
Beiträge: 55
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:39

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Lungaharing » Sa 13. Okt 2018, 18:11

Also ich hatte mit meinem 0815-DVB-S-Receiver von Xoro noch nie irgendwelche Probleme, eine Sendung eines Senders der RTL-Gruppe aufzunehmen und anschließend am Computer anzusehen oder zu bearbeiten (so selten das bei RTL auch passieren mag). Auch bei meinem TechniSat wäre mir noch nie eine Sperre aufgefallen. Ich habe jedoch gehört, dass manch ein Markenreceiver Probleme mit der Aufnahme von frei empfangbaren Programmen haben sollen. Ob da dieses "Content Protection and Copy Management" seine Finger im Spiel hat?

elchris
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: hier

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von elchris » Sa 13. Okt 2018, 18:12

Es gibt in der Bucht Geräte die HDMI abgreifen und so aufnehmbar machen, ist zwar nicht der 1:1 DVB Datenstrom aber wenigstens digital.

HD+ ist mit offiziellen Geräten nicht aufzunehmen, aber auch hier ists mit passenden Geräten möglich.
Servus aus München und Niederbayern.
Unterwegs auf Schiene und Straße mit DAB+ und viel Handyzeugs.

Zwölf
Beiträge: 24
Registriert: Sa 22. Sep 2018, 13:03

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Zwölf » Di 16. Okt 2018, 18:41

Eigentlich wäre in dem Mux dann ja noch Platz für ein weiteres Programm.....ok ich will dann mal nicht gleich wieder übertreiben....
Ich hab das mal nachgefragt beim BR und folgende Antwort erhalten: "Der WDR ist bei dieser Aufschaltung aktuell noch nicht eingeplant."
Das hört sich zumindest schon mal deutlich positiver an als alles was man bisher vom BR in diese Richtung gehört hat. Es freut mich, dass man beim "richtigen" Fernsehen dem NDR den Vorzug gibt; den WDR bekomme ich mit etwas Glück evtl. aus BW. (Wobei ich fürchte, dass die T2-Umstellung dem eh schon recht schlechtem Empfang dann vollends den Gar aus macht)

macintosh-xl
Beiträge: 16
Registriert: So 9. Sep 2018, 15:53

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von macintosh-xl » Di 16. Okt 2018, 20:15

Seit heute nachmittag ist das NDR-FS NDS HD auf die ARD-BR Muxxe aufgeschaltet, auch der WDR Link hat sich geändert. Heißt jetzt: BR Mediathek.
:)
DAB+ Empfänger: Cambridge Azur 650T, Imperial I450, Technisat DIGIPAL DAB+, Noxon DAB+ Stick
DreamBox 800,8000,7080, 9000, Kreiselmayer 90cm Cassegrain auf Rotor, Wave Frontier Toroidal 100cm , 12 LNB's, 150cm prime focus dish mit actuator C+ Ku Band.

101,4
Beiträge: 20
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:55

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von 101,4 » Di 16. Okt 2018, 22:14

Also mein Receiver liest sowohl BR-Mediathek als auch WDR HD Köln (Internet) ein.
Bei der BR-Mediathek kommt man in ein Portal und bei WDR läuft nach einiger Zeit der WDR-Stream.

Terranus
Beiträge: 73
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Terranus » Di 16. Okt 2018, 22:23

Ja, beide Einträge mit "Internet" verweisen auf dieselben Video und Audio PIDs wegen der Infotafel, aber die Interlink PIDs sind anders, also verschiedene Internetstreams.

Basic.Master
Beiträge: 25
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:04
Wohnort: Raum München

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Basic.Master » Mi 17. Okt 2018, 21:15

robiH hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 15:49
Die Privatkopie darf nur analog sein.
robiH hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 16:08
Auch die darf nur analog sein. Deshalb hat RTL auch in SD eine Aufzeichnungssperre
robiH hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 16:59
Du liegst in allem richtig.

Um die Tagesschau zu brennen.
Das ist leider alles falsch. Du darfst privat aufnehmen, wie du willst, solange du dabei keinen Kopierschutz umgehst, egal ob analog oder digital. Bei unverschlüsselten Sendern gibt es in Deutschland keinen Kopier- oder Aufnahmeschutz.
Was DAB+ angeht, gibt es in der Tat leider nur wenig Geräte, die auch aufnehmen. Ich habe da das Sangean DPR-17, dass DAB/DAB+ auf SD-Karte aufnimmt (aber leider einen Gyro-Chipsatz mit dem Audio-Bug bei niedrigeren AAC-LC-Bitraten hat).
robiH hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 16:48
https://de.wikipedia.org/wiki/Content_P ... Management
Diese Standardfamilie existiert zwar, wird aber - zumindest im deutschen Markt - nicht eingesetzt; wäre auch überflüssig. Für die HD-Ableger wird das ganze schon durch CI+ abgedeckt.
DAB(+) für Linux: DABlin | ODR-Senderkarte
DVB-S(2) Astra 19,2° Ost | DVB-C KDG | DVB-T(2) München | DAB+ München/Ingolstadt/Augsburg/Grünten

stefsch
Beiträge: 49
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:16

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von stefsch » Do 18. Okt 2018, 09:57

macintosh-xl hat geschrieben:
Di 16. Okt 2018, 20:15
Seit heute nachmittag ist das NDR-FS NDS HD auf die ARD-BR Muxxe aufgeschaltet, auch der WDR Link hat sich geändert. Heißt jetzt: BR Mediathek.
:)
Gratuliere! Da hat der BR mit DVB-T2 (den) Bayern gegenüber T1 einen echten Mehrwert beschert! Fehlt wirklich nur noch der WDR, um von allen "Dritten" eine Version anbieten zu können. Somit ist es ein Vollwertiger Ersatz für Kabel und SAT, bei allen Usern die mit den Öffis auskommen. Bin hier im NDR-Land etwas neidisch..... :xcool:

stefsch

macintosh-xl
Beiträge: 16
Registriert: So 9. Sep 2018, 15:53

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von macintosh-xl » Do 18. Okt 2018, 14:51

ich finde, es sollten alle Landesrundfunkanstalten alle 3.Programme in den terrestrischen Frequenzen abbilden.
Wie in Österreich könnte man auch noch Rundfunksender mit aufschalten. (nicht als Konkurrenz für DAB+, sondern als zusätzlichen Service)

Der weblink auf den WDR ist immer noch vorhanden, wurde aber von meinem Tecnisat DIGPAL DAB+ in einen anderen "Ordner" verschoben-warum, weiß ich nicht. ich habe diese Änderung schon wieder rückgängig gemacht.
Dumm ist nur, daß der DIGPAL DAB+ keine DAB+ Sender aufzeichnet, und auch keine Videostreams. DVB T2, T1 kann er unverschlüsselt und verschlüsselt aufzeichnen.
Aussage von Technisat: "Diese Funktionalität ist bei diesem Produkt nicht vorgesehen"- aber durch eine Softwareänderung wäre es möglich, wird aber nicht kommen.
Zuletzt geändert von macintosh-xl am Fr 19. Okt 2018, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
DAB+ Empfänger: Cambridge Azur 650T, Imperial I450, Technisat DIGIPAL DAB+, Noxon DAB+ Stick
DreamBox 800,8000,7080, 9000, Kreiselmayer 90cm Cassegrain auf Rotor, Wave Frontier Toroidal 100cm , 12 LNB's, 150cm prime focus dish mit actuator C+ Ku Band.

stefsch
Beiträge: 49
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:16

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von stefsch » Fr 19. Okt 2018, 09:17

macintosh-xl hat geschrieben:
Do 18. Okt 2018, 14:51
ich finde, es sollten alles Landesrundfunkanstalten alle 3.Programme in den terrestrischen Frequenzen abbilden.
Ich hatte auch vermutet/gehofft, das der "Systemgewinn" bei der Umstellung zu T2 für eine "bundesweite" Ausspielung alles Öffis genutzt wird, um ein (zumindest in diesem Segment) vollwertiger Ersatz zu SAT und Kabel zu sein. So bleibt es merkwürdig unvollständig. Durch die Dehnmedia-Meldung vom 16.10.2008 wird das terr. lineare Ö-R Fernsehen auch schon irgendwie zur Lame Duck, die spätestens Ende der "Zwanziger" (für die Mobilfunkanbieter) sturmreif geschossen wird.
Für ein Gesamtangebot hätte aber auch das ZDF in die Pflicht genommen werden müssen, mehr als 4,5 Videostreams auf 22 Mbit/s zu senden. KiKa liegt abends brach und ein weiterer Teil wird für "nicht ö-r Zwecke" missbraucht....ein bis zwei Programme wären das schon noch drinn....

Dem NDR, bei mir im Norden, muss man dagegen zugute halten, dass er es mit weniger Programmen, dafür aber mit größerer "Mobiltauglichkeit" probiert. Wenn sich das aber nicht durchsetzt (Geräte??), sollte er seine Politik auch noch mal à la BR/MDR umdenken, um den Bogen wieder zum Threadtitel hin zu biegen.... ;)

stefsch

MichaelKF
Beiträge: 55
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:44
Wohnort: Kaufbeuren/Allgäu

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von MichaelKF » Mi 24. Okt 2018, 00:01

DVB-T am Hohenpeißenberg wurde soeben abgeschaltet.
RX: SIRD 14 C2, T-Stick+ mit Andis DAB-Player TV: Dyon Movie32 (DVB-S2 13+19+28 & DVB-T2) Beiträge: x+313 seit 10/2006 ;)

Antworten