DVB-T2 in Bayern

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Zwölf

DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Zwölf » So 16. Aug 2015, 12:33

Seit 2010 testen BR und IRT DVB-T2 in München auf K43. Dieser Test wurde inzwischen durch HEVC erweitert.

Voraussichtlich im Mai 2016 wird ein vorlaufender T2-Simulcast an den Standorten München Olympiaturm und Wendelstein (K26) sowie Nürnberg Fernmeldeturm (K24) starten. Es sollen sowohl öffentlich-rechtliche wie auch private Programme übertragen werden, der Empfang aller Programme soll kostenlos möglich sein.

Der offizielle Start von DVB-T2 mit sechs Multiplexen (drei ÖR, drei Media Broadcast) wird dann in diesen Gebieten am 28. März 2017 erfolgen. (Die meisten privaten Programme werden dann vsl. kostenpflichtig sein, die ÖR bleiben unverschlüsselt.) Auch am Dillberg (ARD, ZDF, BR) und Büttelberg (ARD, BR) wird dann DVB-T2 auf Sendung gehen. Bis zum Jahresende ist ein nachlaufender T-Simulcast mit nur einem ÖR-Mux geplant (K56 München/Wendelstein, K52 Nürnberg).

Von Q4 2017-Q2 2018 wird Unterfranken auf DVB-T2 umgestellt. Dabei wird es in Würzburg auch drei Privatmuxe und einen nachlaufenden T-Mux auf K56 geben.

Von Q1-Q4 2018 wird die Region Augsburg (dazu zählt auch das nördl. Oberbayern) umgestellt. Der Standort Augsburg Welden wird zu Gunsten von Augsburg Hotelturm aufgegeben. Als zusätzlicher Standort ist der Hühnerberg für die beiden BR-Muxe geplant. In Augsburg werden auch Privatmuxe auf Sendung gehen. Es wird einen nachlaufenden T-Mux auf K36 geben, der allerdings nicht vom Hotelturm ausgestrahlt werden wird.

Von Q4 2018-Q1 2019 folgen dann noch diese Regionen:
Ulm [BW] (ÖR + Privatsender vom Sender Ulm) , Grünten (ÖR, Pfänder nur ARD+BR), Hohenpeißenberg (ÖR), Berchtesgaden (ÖR), Passau (ÖR), Regensburg (ÖR + Privatsender vom Sender Regensburg), Amberg (ÖR), Ochsenkopf (ÖR) und Bamberg (ÖR).

Zwölf

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Zwölf » So 16. Aug 2015, 13:14

Kanalplanung für DVB-T2 (Stand Juni 2015):

Der derzeitige Stand ist in einer Excel-Tabelle zu finden.

(Temporäre Kanäle in Klammern)

Code: Alles auswählen

Region		ARD	ZDF	ÖR3	P1	P2	P3
---------------------------------------------------------------
München       	31	35	30	34	26	48
Nürnberg  	42 (55)	34	29 (47)	35*(49)	24*	22*

Würzburg	36*	26*(25)	43*	33*	45*	46*

Augsburg	41	44*	39	46*(58)	33*	25*

Ulm [BW]	37	22	40	46*	33*	36*
Grünten		43	28*	45	--	--	--
Hohenpeißenberg	43	28	45	--	--	--
Berchtesgaden	31	35	30	--	--	--
Passau     	40	33	46	--	--	--
Regensburg	28(*)	36(*)	21(*)	23*	27*	25* 
Amberg     	28	37	47	--	--	--
Ochsenkopf     	40	37	30	--	--	--
Bamberg     	40	37	30	--	--	--

* Nicht für alle Standorte in der Region geplant.
(*) Möglicher Weise handelt es sich beim Sender Regensburg (Privatmuxe) nicht um die Hohe Linie, sodass ÖR und Private von unterschiedlichen Standorten kommen.

Sendeleistungen in kW:

Code: Alles auswählen

Senderstandorte	ARD	ZDF	Privat
--------------------------------------------------
München      	100	100	100	
Wendelstein     100	100	100	
Nürnberg  	>=20	>=20	>=20		
Dillberg      	50	50	--
Büttelberg      50	--	--

Würzburg	50	50	50
Kreuzberg	>=50	--	--
Rhön		--	50	--
Pfaffenberg	>=50	>=50	--

Augsburg	50	50	20	
Pfaffenhofen	50	50	--
Gelbelsee	50	50	--
Hesselberg	>=50	>=50	--
Hühnerberg	50	50	--

Ulm [BW]	50	50	50
Grünten     	100	50	--
Pfänder     	10	--	--
Hohenpeißenberg	50	50	--
Garmisch-Part.	5	5	--	
Untersberg	5	5	--
Hochberg  	5	5	--
Passau     	5	5	--
Landshut   	20	20	--
Pfarrkirchen	50	50	--
Brotjackelriegel100	50	--
Hohe Linie 	100	50	--
Hoher Bogen 	100	50	--
Regensburg 	--	--	50
Amberg     	50	50	--
Ochsenkopf 	100	50	--
Bamberg   	50	50	--

Marcus.

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Marcus. » So 16. Aug 2015, 14:08

Wie wird eig der Versorgungsgrad der ÖR in bayern bei DVB-T2 im Vergleich zu DVB-T1 sein ?

Zwölf

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Zwölf » So 16. Aug 2015, 14:13

So wie es aussieht gleichgut gut bis besser. Nur an wenigen Orten dürfte sich der Empfang verschlechtern. In Nordschwaben wird es interessant; Welden wird nicht mehr genutzt, dafür aber Hoteltrum (nur 50kW) und Hühnerberg (50kW, nur BR). Bei den meisten Leuten dort wird sich der Empfang wohl verbessern, bei einigen aber wahrscheinlich auch etwas verschlechtern (v.a. ZDF).

Schade ist, dass das ZDF die Umstellung auf T2 nicht nutzt, um an Pfänder und Büttelberg nachzuziehen.

nürnberger

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von nürnberger » So 16. Aug 2015, 14:44

Und sicher alles in 1080p :)

Marcus.

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Marcus. » So 16. Aug 2015, 14:53

Das ist natürlich ein absoluter Gewinn.

Dass das Bild über DVB-T so bescheiden aussieht liegt nicht nur an der Auflösunge oder der niedrigen Daten, sondern v.a. MPEG2.

Bin ja immer noch gespannt,w ei die Sender so verteilt werden. Es gibt ja als Optionen 1080p, 720p und 540p. Interlaced Formate geröhren ja gottseidank der Vergangenheit an.

Zwölf

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Zwölf » So 16. Aug 2015, 15:17

Ob alles in 1080p sein wird, ist noch nicht sicher. Meines Wissens gab es dazu bislang nur von ZDF und RTL Aussagen. Ich könnte mir vorstellen, dass die ARD nachzieht und auch Das Erste und evtl. das BFS in dieser Auflösung angeboten wird, bei den anderen Programmen bin ich aber gar nicht sicher, ob ich das aus der Kosten- Nutzen-Perspektive überhaupt gut heißen würde, da dann möglicher Weise weniger Programme in die Muxe passen. Die Arbeitshypothesen aus der Präsentation von Lesch (Januar 2015) sahen ja folgende Programmbelegung für die Dritten Muxe vor:

Süden: BFS Süd HD, SWR HD, hr HD, NDR HD, WDR HD, [opt. ARD alpha HD, falls nicht im ARD-Mux]
Norden: BFS Nord HD, MDR HD, hr HD, NDR HD, WDR HD [opt. ARD alpha HD, falls nicht im ARD-Mux]

M.E. ist das noch nicht optimal. V.a. weshalb in Franken hr, WDR und NDR Vorzug vor dem SWR haben, der eine relativ lange gemeinsame Grenze hat. Also da hoffe ich noch auf Änderungen. Auch MDR und RBB wären in Südbayern (zumindest in SD) schön.

Marcus.

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Marcus. » So 16. Aug 2015, 16:05

Man sollte MDR im Norden und NDR im Süden ausstrahlen und der SWR flächendeckend.

Also wenn ARD Alpha in den Reg Mux kommt, müsste aufjedenfall ein anderes Drittes auch in SD ausgestrahlt werden, sonst passt es nicht mehr bzw andere alternative 2 HD Dritte nur in 720p.

Ich vertrete die Meinung, lieber weniger Dritte dafür in HD, anstatt alle und dafür die Hälfte nur in SD. Was natürlich möglich ist, wenn im Mux noch Platz ist, dass man noch ein drittes in SD anhängt.

Zwölf

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Zwölf » So 16. Aug 2015, 16:38

Darüber hatten wir an anderer Stelle schon mal diskutiert. Ich möchte mich jetzt nicht wiederholen; ich glaube wir haben in der Sache einfach verschiedene Ansichten.

Etwas rätselhaft ist mir derzeit noch, weshalb man den Hesselberg nicht am Mittelfrankennetz dran lässt. Da der BR ja wahrscheinlich auch weiterhin nicht beide Regionalversionen bayernweit ausstrahlt würde sich die Nordbayern-Version für den Hesselberg eigentlich anbieten, zumal nun auch der Hühnerberg die Südbayern-Version für Donauwörth und Umgebung verbreiten würde.

Marcus.

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Marcus. » So 16. Aug 2015, 17:09

Man könnte natürlich auch ARD-Alpha nutzen für dei Regionalisierung, was aber nur sinnvoll wäre, wenne s auch im regionalen Mux ist. So könnte man bayernweit beider Versionen ausstrahlen. Aber dann bräuchte man auch keine Teilung in Nord und Süd mehr.

Manfred Z

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Manfred Z » So 16. Aug 2015, 18:14

Könnte, sollte, müsste. Die Zusammenstellung der Muxe ist kein Wunschkonzert.

Winnie2

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Winnie2 » So 16. Aug 2015, 18:40

Zwölf hat geschrieben: Senderstandorte ARD ZDF Privat
--------------------------------------------------
...
Frage meinerseits. Ist die von dir erstellte Übersicht eine Bestandsaufnahme oder gilt die Liste für das geplante DVB-T2 Sendernetz in Bayern?

Falls letzteres hätte ich da ein paar kleine Anmerkungen:
- Der Standort Rhön wird für DVB-T(2) aufgegeben. Der ZDF-Mux wird ab 2017 vom Kreuzberg gesendet.
- Die ARD u. BR-Muxe werden sicherlich von mehr Standorten mit 100 kW verbreitet werden. Weshalb sollte der BR die Sendeleistung im Rahmen der Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 von den Standorten auf 50 kW reduzieren?

Zwölf

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Zwölf » So 16. Aug 2015, 19:03

Ich habe nur die Daten der Excel-Tabelle zu den zukünftigen DVB-T2-Standorten übernommen. Die Angaben bzgl. Kreuzberg und Pfaffenberg habe ich korrigiert.

- Ich war auch überrascht, aber in dieser Tabelle steht für das ZDF der Sender Röhn drin
- Es wird einige Änderungen geben, Manches scheint auch noch offen zu sein:

Kreuzberg, Pfaffenberg, Hesselberg: Möglicher Weise Senkung auf 50kW, kann aber auch mehr werden

Hohenpeißenberg: Absenkung auf 50kW, Augsburg (nach Standortverlegung) auch nur 50kW. Möglicher Weise ist bei beiden Sendern der Grund, dass sie durch die Verlegung des Augsburger Senders näher zusammenrücken, und so niedrigere Sendeleistungen notwendig sind. Zwischen Augsburg und Hesselberg kommt ja zusätzlich noch der Hühnerberg.

In Nürnberg wird es möglicher Weise eine Reduzierung der Sendeleistung von 50kW auf 20kW geben (auch ZDF)

Ochsenkopf: Erhöhung der Sendeleistung auf 100kW

Winnie2

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Winnie2 » So 16. Aug 2015, 19:33

Ok, ich hatte da noch das Dokument von Helwin Lesch in meinem Kopf, in dem stand dass der Standort Rhön (Heidelstein) für TV-Ausstrahlungen aufgegeben werden soll.
Vielleicht haben sich die Planer des Sendernetzes in der Zwischenzeit wieder umentschieden.
Möglicherweise hat der hr interveniert u. der Standort Rhön soll zur Versorgung von hessischem Gebiet mit TV doch weiter genutzt werden so dass der ZDF-Mux auf dem Heidelstein verbleibt.

Zwölf

Re: DVB-T2 in Bayern

Beitrag von Zwölf » So 16. Aug 2015, 19:41

Allerdings wird es ja keine hr-Kanäle vom Sender Rhön geben. In den Anmerkungen zum Kreuzberg steht: "Kreuzberg ND, damit 2 Kanäle in Hessen (Rhön) entfallen können"
Von daher wäre es eigentlich nur logisch, wenn das ZDF auch vom Kreuzberg käme. (Und auch praktischer für die Zuschauer) Es würde mich nicht wundern, wenn man sich nochmal umentscheidet und das ZDF am Ende doch noch auf den Kreuzberg kommt.

Antworten