DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Manfred Z

DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Manfred Z » Sa 15. Aug 2015, 10:01

Am 18. August 2015 startet der angekündigte Pilotbetrieb in Köln und Bonn - und zwar gleich mit zwei Multiplexen auf den Kanälen 40 (WDR) und 43 (Media Broadcast). Dazu hat der WDR am 14. August eine PM herausgegeben.

Bei einem kurzen Test auf Kanal 40 ist ein Mux mit fünf Programmen in 720p50 beobachtet worden: Das Erste, 1festival, WDR, arte, phoenix (Quelle: DF-Forum).

Der erweiterte Pilotbetrieb (sogenannter vorlaufender T2-Simulcast) soll nach dem derzeitigen Planungsstand im Mai 2016 auch in der Region Düsseldorf-Ruhr und in Aachen auf Kanal 43 starten. Über eine Ausweitung von Kanal 40 ist nichts bekannt.

Der offizielle Start von DVB-T2 mit sechs Multiplexen (drei ÖR, drei Media Broadcast) wird dann in diesen Gebieten am 28. März 2017 erfolgen. Bis zum Jahresende ist ein nachlaufender T-Simulcast mit nur einem ÖR-Mux geplant (Kanäle 55 in Düsseldorf-Ruhr, 49 in Köln-Bonn und 50 in Aachen).

In den Regionen Bielefeld, Münster und Osnabrück soll DVB-T2 am 13. März 2018 starten - beim ZDF und Media Broadcast mit grenzüberschreitenden Multiplexen. In Osnabrück ist ein nachlaufender T-Simulcast auf Kanal 59 geplant.

Südwestfalen wird im Zeitraum Q4/2018 bis Q1/2019 auf DVB-T2 (nur ÖR) umgestellt.

Manfred Z

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Manfred Z » Sa 15. Aug 2015, 10:04

Kanalplanung für DVB-T2 (Stand Juni 2015):

Die in einer Präsentation von Helwin Lesch (BR) gezeigten Karten zur Kanalplanung sind überholt.
Der derzeitige Stand ist in einer Excel-Tabelle zu finden.

Code: Alles auswählen

Region		ARD	ZDF	ÖR3	P1	P2	P3
---------------------------------------------------------------
Dortmund-Essen	35	29	25	40	43	48
Düsseldorf	35	29	46 *	40	43	48
Köln-Bonn	35	29	26	40	43	36
Aachen		35	29	26	40	43	36

Bielefeld	26	33	31	24	27 **	39
Münster		32	45	34	24	27 **	39
Osnabrück	41	45	37	24	27 **	39

Südwestfalen	44	30	21	--	--	--

*  Wuppertal temporär 22
** temporär 56


Senderstandorte		ERP
-------------------------------------
Dortmund, Essen		50 kW
Hagen (privat)		10 kW
Iserlohn (privat)	10 kW
Wesel, Düsseldorf	50 ... 100 kW
Langenberg		50 ... 100 kW
Wuppertal		20 kW
Gelsenkirchen (WDR)	10 kW
Kleve (ARD, WDR)	10 kW
Köln, Bonn		mind. 20 kW
Hohe Warte (ÖR)		ca. 5 kW
Gummersbach (ÖR)	ca. 5 kW
Aachen-Stadt		 5 ... 10 kW
Stolberg (ÖR)		20 ... 50 kW

Bielefeld		20 kW
Teutoburger Wald (ÖR)	50 kW
Minden (ÖR)		 5 kW
Paderborn (privat)	10 kW
Gütersloh (privat)	 5 kW
Münster-Baumberge (ÖR)	50 kW
Münster-Stadt (ÖR)	 5 kW
Münster-Stadt (privat)	50 kW
Osnabrück-Bramsche (ÖR) 50 kW
Osnabrück-Br. (privat)	10 kW
Osnabrück-Stadt (ÖR)	 5 kW
Osnabrück-St. (privat)	20 kW
Lingen (ÖR)		ca. 20 kW

Hochsauerland (ÖR)	50 kW
Nordhelle (ÖR)		50 kW
Siegen (ÖR)		20 kW

Marcus.

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Marcus. » Sa 15. Aug 2015, 23:19

Man darf gespannt sein wie der WDR die Regionalisierung mit den Lokalzeiten löst.

Aber vlt wird aufgrund des Sparzwangs bis zum Start ja noch etwas an den Lokalzeiten optimiert.

Wenn es bei 11 Lokalzeiten bleibt.

K26 Köln + Bonn + Aachen
K46 Düsseldorf + Duisburg + Wuppertal
K25 Dortmund + Ruhr

pfennigfuchser

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von pfennigfuchser » So 16. Aug 2015, 08:05

Mal abwarten, ob die Lokalzeiten dann überhaupt noch existieren. Man plant ja Einsparungen. Sollte Wuppertal nicht Kanal 25 werden?

Manfred Z

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Manfred Z » So 16. Aug 2015, 10:33

Marcus. hat geschrieben: Man darf gespannt sein wie der WDR die Regionalisierung mit den Lokalzeiten löst.
Warum sollte das eine Frage sein, die man problematisieren muss.

Es werden doch jetzt auch schon zwei oder drei Lokalzeiten pro Mux gesendet,
z.B. am Niederrhein: D + DU + W
oder im Münsterland: MS + DO
oder in OWL: BI + SI

peppi477

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von peppi477 » So 16. Aug 2015, 10:55

Es spricht ja mal wieder für sich, dass nur Deutschland mal wieder einen eigenen Standard hat, in allen anderen Ländern gibt es eine einheitliche. Es lebe die Lobby, bloß nix an Geräten aus dem Ausland mitbringen, was dann ja auch hier hätte funktionieren können....

Zwölf

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Zwölf » So 16. Aug 2015, 11:16

Ehrlich gesagt ist es mir so fast lieber, als wenn man eine Technik einführt, bei der schon vor der Einführung bekannt ist, dass sie veraltet ist. Irgendein Land muss immer das erste sein, dass eine neue Technik einführt; als eines der reichsten Länder Europas müssen wir das nicht immer den anderen überlassen. Das Beispiel SimpliTV zeigt außerdem, dass neue Geräte gar nicht mal soo teuer sein müssen; und das, obwohl der österreichische Markt um ein Vielfaches kleiner als der deutsche ist. Zudem wird das deutsche System offener als das österreichische sein, wodurch ws. noch mehr Firmen Boxen anbieten werden und ein größerer Wettbewerb besteht.

Marcus.

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Marcus. » So 16. Aug 2015, 13:13

DVB-T über MPEG2 war ja bei der Einführung praktisch schon veraltet. Natürlich nicht in Berlin, Hamburg, wo schon 2003/4 umgestellt wurde, sondern in den letzten Regionen 2007.

2007 hätte man hier schon auf MPEG4 setzten können.

Deshalb der richtige Schritt zumindest bei der MB Plattform.

Jassy

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Jassy » So 16. Aug 2015, 15:21

Klar, DVB-T2 mit HVEC ist das einzig richtige. Hier hat man direkt auf das neueste gesetzt. Das hat nichts mit Extra-wurscht von Deutschland zu tun.

Manfred Z

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Manfred Z » So 16. Aug 2015, 15:31

Soll nun jedes allgemeine T2-Thema in jedem Regionalthread wiedergekäut werden?

Jens1978

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Jens1978 » So 16. Aug 2015, 16:05

Wo hängen eigentlich Iserlohn und Hagen dran? Am Sauerlandnetz oder am Ruhrgebietsnetz? Ich denke mal Ruhrgebiet, da anscheinend in Südwestfalen generell keine Privaten koordiniert sind, sicher bin ich mir aber nicht, da Iserlohn faktisch MK und somit Südwestfalen/Sauerland ist.

Manfred Z

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Manfred Z » So 16. Aug 2015, 16:15

Da in Hagen und Iserlohn nur private Programme ausgestrahlt werden sollen, stellt sich die Frage gar nicht.

Nachtrag 17.8.: Es gibt keine privaten Sendekanäle für Südwestfalen.

ulionken

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von ulionken » So 16. Aug 2015, 16:30

Früher gab es beim WDR Karten über die Versorgungsbereiche der Lokalzeiten, aber die sind nicht mehr zu finden. Wikipedia gibt für Iserlohn (Märkischer Kreis) die Lokalzeit Südwestfalen aus Siegen an, Hagen wird aus Dortmund versorgt.

Laut dem Migrationsszenario sollen die Sender Iserlohn und Hagen ja nur die Privaten ausstrahlen. Der Dortmunder MUX soll aus Dortmund und Langenberg kommen (das dürfte auch Hagen abdecken), der Südwestfalen-MUX u.a. von den Sendern Nordhelle und Hochsauerland (das passt für Iserlohn),

73 de Uli

Max1

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Max1 » So 16. Aug 2015, 17:41

Wie ist die T2 Abdeckung denn im Vergleich zu dem alten T1 Netz? Gibt es mehr Standorte, oder mehr Leistung als vorher?

Jens1978

Re: DVB-T2 in Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Jens1978 » So 16. Aug 2015, 22:43

Manfred Z hat geschrieben: Da in Hagen und Iserlohn nur private Programme ausgestrahlt werden sollen, stellt sich die Frage gar nicht.
:confused: Doch, die Frequenzen, es sind schließlich, wenn überhaupt SFNs. Denn wenn Iserlohn Südwestfalen ist (was logisch wäre), dann sag mir doch mal bitte die Kanäle, denn Südwestfalen hat angeblich keine Privatmuxe :D ;-)

Antworten