Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Kohlberger91

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von Kohlberger91 » Mi 24. Jun 2015, 09:08

DX OberTShausen hat geschrieben: Würde es bei gleicher Frequenz nicht sowieso Interferenzen geben, zumindest im Bereich der Tunnel-Ein- und Ausfahrt?
In Regensburg nutzt man die gleiche Frequenzen wie trausen. Interferenzstörungen gibt es kurz im Ein- und Ausfahrtsbereich, mehr nicht.

raeuberhotzenplotz1

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von raeuberhotzenplotz1 » Mi 24. Jun 2015, 13:31

So heute nochmals durchgefahren, dabei mit SWR3 die schaltet von 92,2 auf 95,5 um...

Habe dann im Tunnel noch SWR2/4 ausprobiert, da kam aber nichts, der Tunnel ist aber kurz, so daß die Frequenz eventuell auch nicht gefunden wurde.

Sieht aber so aus, als würden SWR1 und SWR3 übertragen...

BieMa

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von BieMa » Mi 24. Jun 2015, 19:02

DX OberTShausen hat geschrieben: Würde es bei gleicher Frequenz nicht sowieso Interferenzen geben, zumindest im Bereich der Tunnel-Ein- und Ausfahrt?
Ja, die gibt es. Zumindest in Regensburg. Beim Ein- & Ausfahren merkt man z. B. bei Antenne Bayern 103,0 MHz, dass es ein Hintergrundzischeln gibt, was besagt, dass dort zwei Programme zeitgleich zu empfangen sind - und zwar absolut synchron. Es ähnelt dem Zischeln in sehr leichter Basis von BR-Klassik 102,3 MHz Ochsenkopf zu Wendelstein im Bereich Regensburg. Dort ist der Zeitversatz größer, das Zischeln schlimmer.

raeuberhotzenplotz1

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von raeuberhotzenplotz1 » Mi 1. Jul 2015, 08:08

So wieder durchgefahren.

antenne1 101,3 geht im Tunnel auf 105,4

Also mindetsens 3 Kanäle. SWR2 scheint nicht übertragen zu werden.

planetradio

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von planetradio » Sa 4. Jul 2015, 18:16

als ich die Nacht nach Hause gefahren bin nach Kassel, bin ich auf der A 71 Schweinfurt Richtung Erfurt gefahren. Da ist mir aufgefallen: Ich hatte vor dem Rennsteig-Tunnel Antenne Bayern drin. Nach dem Tunnel zeigte er mir 101,1 ??? an, also kein RDS mehr, warum nicht 101,9 ?. Auf der 101,1 war dann MDR Sachsen-Anhalt zu hören. das sind etwa 90km und 0,1 kW. Hat mich schon gewundert. Liegt wohl an Reflexionen im Thüringer Wald

Kohlberger91

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von Kohlberger91 » Sa 4. Jul 2015, 20:05

planetradio hat geschrieben: als ich die Nacht nach Hause gefahren bin nach Kassel, bin ich auf der A 71 Schweinfurt Richtung Erfurt gefahren. Da ist mir aufgefallen: Ich hatte vor dem Rennsteig-Tunnel Antenne Bayern drin. Nach dem Tunnel zeigte er mir 101,1 ??? an, also kein RDS mehr, warum nicht 101,9 ?. Auf der 101,1 war dann MDR Sachsen-Anhalt zu hören. das sind etwa 90km und 0,1 kW. Hat mich schon gewundert. Liegt wohl an Reflexionen im Thüringer Wald

war denn AF Aktiviert?
Ich hab die Erfahrung gemacht das manche Autoradios, die schon nach dem Programm (in dienen Fall Antenne Bayern) Eins- bis mehrmals vergeblich gesucht haben (z.B im Tunnel) und es nicht auf Anhieb finden konnten, dann auf das neue Programm (in deinen Fall MDR Sachsen-Anhalt) verbleiben.

Die meisten Einfach Turner erfahren so (Erfahrungen mit Mitautors, bei reißen durch Österreich/Südtriol)

Programm A auf 90,0 Mhz wird gehört.
Man fahrt in einen Tunnel, Programm A wird nicht eingespeist
Radio klappert AF- liste ab, findet nix und geht in denn „Scan“suchmodus
Radio findet logischerweise wieder nix.
Ab da gibt es jetzt unterscheide, je nach dem ob das Programm auf einer Programmtaste abgesichert ist oder nicht. Es das Programm nicht abgelegt, schmeißen manche Radios das Programm A jetzt aus dem Zwischenspeicher raus, nach dem Motto, Programm A nicht mehr verfügbar, RDS-PS erlöscht, Frequenz wird wieder angezeigt. Das heißt auf 90,0 MHz ist nicht mehr denn PI-Code von Programm A hinterlegt. Fahrt man jetzt wieder auf dem Tunnel hinaus und ist auf der 90,0 Mhz jetzt Programm B satt A zu empfangen wird jetzt der PI-Code sowie AF- Liste von Programm B genommen (logisch, man hat ja die Daten vom Programm A ja nicht mehr) und der Empfänger schaltet sogar, falls verfügbar, auf eine bessere AF von Programm B um :D
Ist das Programm dagegen abspeichert und Programm A nach dem Tunnel verfügbar (z.B jetzt auf 91,0 statt 90,0) wird der Empfänger beim verlassen des Tunnels und Empfang des falschen Sender „Programm B“ zufort in denn „Scan“suchmodus gehen und spätest jetzt Programm A gefunden haben. Wird es dann aber (warum auch immer) wieder nicht gefunden, wird auch dann Programm B genommen oder wie bei manchen Blaupunkt Geräte der fall ist, auf eine leere AF- Frequenz von Programm A geschallten und dann dort fleißig die AF- Liste von Programm A im Hindergrund weiter abgetastet. Sowie immer mal wieder im „Scan“suchmodus das ganze Band nach dem Programm ab gesucht. ;)

Bei doppelt Turnern hab die Erfahrung gemacht, wenn man im Urlaub fährt und nur seinen Lieblingssender gehört hat und dieser am Ankunftsort schlecht bis gar nicht mehr geht oder nicht ortsüblich ist (Österreich), das beim einschalten des Radios am nächsten Tag, ein ganz andere Sender auf einer ganz andern Frequenz zu hören ist. Also beim einschalten ist das Radio auf einen besseren Sender gesprungen. Das ist auch schon mal bei der fahrt in ein anders Bundesland passiert. Dort sprang das Radio, das auf Bayern 3 (das fast nur noch rauschte) eingestellt war, auf einmal zu SWR 3. Die Mitfahrer dachten sich dabei nicht mal was, sondern fanden das normal, man wäre ja jetzt in Baden-Württemberg. Zudem aktualisiere sich immer der Sendespeicher, was in Berlin/Brandburg teilweise sehr ärgerlich für die andern war, wenn man einen andern Sender hören wollte und das Radio teilweise zur Auswahl statt z.B „Bayern 1“ „Bayern 2“ „BAYERN 3“ nur noch „vom rbb“ „vom rbb“ „vom rbb“ anzeigte. Natürlich waren das lauter andere Programme des rbbs, aber durch denn wechselten RDS-PS von die RBB Programme die alle zu gleicher zeit „vom rbb“ bringen, hat das Radio halt auch nur „vom rbb“ angezeigt. aber das wüsten die andern ja noch nicht. :D Bis ich sieaufklärte, dabei kam dann nur der Satz „so ein schmarrn, typs Preußen“ auf hochdeutsch. „so ein Blödsinn“ und betätigte daraufhin denn Suchlauf :D

DX OberTShausen

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von DX OberTShausen » So 5. Jul 2015, 02:38

Das Phänomen habe ich vor einigen Jahren mal beobachtet. Es war Ö3 auf 97,1 eingestellt (von der Zugspitze). Dann fuhren wir durch einen Tunnel und bei der Tunnelausfahrt war dann plötzlich SWR3 drin.

Möchtegern Dxer

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von Möchtegern Dxer » So 5. Jul 2015, 02:53

DX OberTShausen hat geschrieben: Das Phänomen habe ich vor einigen Jahren mal beobachtet. Es war Ö3 auf 97,1 eingestellt (von der Zugspitze). Dann fuhren wir durch einen Tunnel und bei der Tunnelausfahrt war dann plötzlich SWR3 drin.
Das liegt daran, dass SWR 3 und Ö3 auf der gleichen Frequenz senden... Da gibt es auch immer wieder "kämpfe", sodass an manch Orten ein bunter Mix zwischen SWR 3 und Ö3 gibt...
Gut mit dem AF sollten die Radios eigentlich erkennen, ob es Alternativen gibt und wenn ja dort automatisch hinschalten... Aber wenn das ein Tunnel war kann es wie gesagt schon passieren, dass vor dem Tunnel Ö3 empfangbar war, und nach dem Tunnel SWR 3...
Sendestandort SWR3 ist übrigens 97,1 Witthoh (bei Tuttlingen)

pomnitz26

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von pomnitz26 » Mo 6. Jul 2015, 01:52

Wenn Du von Schweinfurt nach Erfurt fährst kommt die 103.2 für Antenne Bayern in der Erfurter Gegend und weiter Richtung Jena am besten. Der Ochsenkopf führt hier. Die anderen Frequenzen tun sich über den Thüringer Wald in dessen Schatten sehr schwer. Der Schatten ist gewaltig.

Zwölf

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von Zwölf » Mo 6. Jul 2015, 02:45

Welches Programm wird eigentlich im Grenztunnel Füssen eingespeist? Ö3 oder Bayern 3?

Radius

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von Radius » Di 7. Jul 2015, 23:10

Im Grenztunnel Füssen sind drin:
Bayern 3 auf 93,5 MHz (Frequenz vom Sender Pfronten)
Antenne Bayern auf 104,7 MHz (Frequenz vom Sender Pfronten)
Ö3 auf 97,1 MHz (Frequenz von der Zugspitze alias Ehrwald 1)

Siehe auch in der Reflexion Nr. 250 Seite 165 der Artikel über den Rundfunkempfang in den bayerischen Tunnel.
http://www.ukwtv.de/cms/aeltere-ausgaben-aside.html

Gruß - Radius

Zwölf

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von Zwölf » Di 7. Jul 2015, 23:27

Vielen Dank für den Hinweis!

DX OberTShausen

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von DX OberTShausen » Mi 8. Jul 2015, 02:37

Radius hat geschrieben: Im Grenztunnel Füssen sind drin:
Ö3 auf 97,1 MHz (Frequenz von der Zugspitze
Ah, dann war das dieser Tunnel damals (2002). Allerdings gab es zu dieser Zeit noch keinen Sender in diesem Tunnel. Seit wann gibt es das denn überhaupt?

Chris85

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von Chris85 » Do 9. Jul 2015, 19:58

Heute bin ich durch den Michaelstunnel in Baden-Baden gefahren. Auch hier die "Radio ein" Schilder. Zu meiner großen Überraschung wird der DLF in diesem Tunnel auf der 106,3 (Hornisgrinde) im Gleichwellenbetrieb eingespeist. Vor der Ein- und Ausfahrt jeweils für wenige Meter ein verzerrtes Signal und im Tunnel aussetzungsfreier Empfang mit einem leichten Zischeln, vom Klang etwas anders als außerhalb des Tunnels.

Folgende Programme hat mein altes Autoradio neben dem DLF in der Röhre im Schnelldurchlauf gefunden: SWR1 (90,9 vom Merkur), SWR2 (warum auch immer; 98,9 vom Merkur), Die Neue Welle (100,9, Merkur) und big FM (103,8 vom Fremersberg). Jedoch kein SWR3 und 4 und keine Regentonne.

Im Baden-Badener Gemeinderat gab es mal eine Anregung, ob man für die französischen Touristen nicht auch die Programme von Radio France einspeisen könnte. Diese Idee ist irgendwann im Sand verlaufen. Wäre das rechtlich überhaupt möglich? Radio France hat keinen offiziellen Versorgungsauftrag, ist über Nordheim in Baden-Baden jedoch Ortssender.

Kohlberger91

Re: Schild "Radio ein" an Tunneln - welchen Sinn haben diese?

Beitrag von Kohlberger91 » Fr 10. Jul 2015, 15:19

So sieht es bei mir im Neustädter Mühlbergtunnel mit Bayern 3 aus

https://www.youtube.com/watch?v=Hw9TQfz ... e=youtu.be

Bei stelle 2:01 sieht man, das die Umschaltung im Tunnel nicht immer reibungslos klappt, trotz AF Aktivierung. Das passert wenn das Radio nicht damit rechnet bzw. vorbeieitet ist, das dass Hauptsignal plötzlich weg ist ;)

Antworten