Französisches Fernsehen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
györgy
Beiträge: 75
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:32

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von györgy »

Hoffentlich gehen die Fransat-Transponder nicht auf den Spotbeam...

PS: Zu welchem Ergebnis kommt ihr beim Vergleich der Bildqualität Fransat vs. Multistream?

DABM
Beiträge: 151
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:13

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von DABM »

Ich kann nur den Vergleich machen zwischen den Italienischen Sendern auf 13 Grad Ost und 5° West. Auf der Position 5° West sind die Bildauflösungen der Sender in HD besser und in der SD Variante schlechter. Als Vergleich habe ich die Sender der RAI verglichen. Als weiteren vorteil sehe ich das auf der Position 5° West auch private italienische Sender frei empfangbar sind die nicht auf 13 Grad Ost senden oder dort verschlüsselt sind. Einen weiteren Vorteil im Gegensatz zu 13° Ost ist das auf 5° West alle regional Varianten von Rai 3 und die Sport übertragungskanäle der RAI frei empfangbar sind.

Zintus
Beiträge: 118
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:03
Wohnort: 1. Haren (Ems) 2. Rijswijk/Den Haag (NL)

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von Zintus »

Jens1978 hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 11:53
...
Zum spielen ist das nett, aber auch die Multistreamkanäle könnten irgendwann mal kodiert werden, Multistream bedeutet ja nicht immer "frei empfangbar". Für Inhalteinteressierte die wenig Aufwand wollen würde ich tatsächlich dann eher zu einer Fransatkarte tendieren.
Das sehe ich auch so. Noch einfacher ist es, wenn man sich TNT-Sat von 19,2° Ost holt. 15 Euro für vier Jahre ist nun wahrlich nicht die Welt und man braucht keinen zusätlichen Spiegel, noch nicht mal ein zusätzliches LNB. Ich habe zwar schon einige Schrottreceiver für TNT-Sat gehabt, aber der jetztige funktioniert ganz gut, ein Humax TN8000HD. Das ist so ein Minireceiver, kaum größer als eine Tafel Ritter-Sport. Damit gucken wir Frankreich und Deutschland auf 19,2 Ost und England auf 28,2 Ost.

.
QTH 1: Haren/Ems (D) QTH2: Rijswijk/Den Haag (NL)
RX: Technics ST-8077K+ 5 ele auf Rotor & 3 ele fix 70° 5 ele fix 10° schaltbar @QTH 1
Sat: 19,2°E, 28,2°E @QTH 1&2, AM: ICF 2001D, ICF 7600 SW, Tecsun PL-660
DAB: Panasonic RF-D10, Sony XDR-S41D

H.-E. Tietz
Beiträge: 24
Registriert: So 9. Sep 2018, 06:17

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von H.-E. Tietz »

Das könnte für mich mit 5°W MS sehr knapp werden mit dem Empfang. Allerdings bin auch ich mit TNTSAT recht gut abgesichert. Der finanzielle Aufwand für die Karte ist tatsächlich gering, und mit dem Receiver kann ich einigermaßen zufrieden sein.

Sandy N
Beiträge: 28
Registriert: So 2. Sep 2018, 19:45

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von Sandy N »

RFM TV ist zur Zeit frei über Astra zusehen.

Frankfurt
Beiträge: 148
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:07

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von Frankfurt »

Da es sich bei dem DVB-S2X Multistream ja um die DVB-T Zuführung handelt müsste es doch preisgünstige Wandler von Multistream SAT auf DVB-Tx geben ? :confused:

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 227
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Ob die so preisgünstig sind?
In Frankreich gibt es ca. 1600 DVB-T Sendestandorte mit maximal 6 nationalen Muxen. Nicht alle Standorte werden über Sat versorgt. Da werden bestimmt nicht mehr als 10000 Einheiten aktiv in Gebrauch sein.
In Italien ist die Zahl bestimmt höher. Aber ansonsten bleibt nur Bulgarien, wo dieses Verfahren in Gebrauch ist. Das ist übrigens noch DVB-S2 MIS.
Russland und Ukraine nutzen schon T2-MI.

DVB-S2X kenne ich bei französischen Programmen nur bei der TF1 Zuführung für die schweizerischen Versionen auf 33° Ost.

Frankfurt
Beiträge: 148
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:07

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von Frankfurt »

Ich habe so einen "Dorfumsetzer" einmal in Galizien gesehen. An einem Strassenschildmast montiert !
Aber denkt Ihr wirklich so viele Umsetzer stehen trotz starker Grundnetzsender in Frankreich ?

bengelbenny
Beiträge: 146
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:05
Wohnort: Augsburg

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von bengelbenny »

France 4 sollte ja diesen August eingestampft werden. Nun wurde der Sendebetrieb allerdings nochmals um 12 Monate verlängert.

https://www.broadbandtvnews.com/2020/08 ... -reprieve/ (leider keine Nachricht aus Deutsch gefunden...)

France Ô wird dagegen in Kürze seinen Sendebetrieb einstellen.

Cha
Beiträge: 941
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge (Ostsachsen)

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von Cha »

Sandy N hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 22:12
RFM TV ist zur Zeit frei über Astra zusehen.
Wieder verschlüsselt. Dafür ist Fußballsender OLTV auf 11817V aktuell FTA.
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 227
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Frankfurt hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 09:04
Ich habe so einen "Dorfumsetzer" einmal in Galizien gesehen. An einem Strassenschildmast montiert !
Aber denkt Ihr wirklich so viele Umsetzer stehen trotz starker Grundnetzsender in Frankreich ?
zähl nach ... ;)

https://tvignaud.pagesperso-orange.fr/tv/tnt.pdf

Ich hab selbst meine eigene Liste jahrelang nachgepflegt, aber genau wie Thierry Vignaud irgendwann kapituliert, als das ganze mit den regelmäßigen Kanalwechseln unübersichtlich wurde.

ulionken
Beiträge: 445
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von ulionken »

Saarländer (aus Elm) hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 20:55
Frankfurt hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 09:04
Ich habe so einen "Dorfumsetzer" einmal in Galizien gesehen. An einem Strassenschildmast montiert !
Aber denkt Ihr wirklich so viele Umsetzer stehen trotz starker Grundnetzsender in Frankreich ?
zähl nach ... ;)

https://tvignaud.pagesperso-orange.fr/tv/tnt.pdf

Ich hab selbst meine eigene Liste jahrelang nachgepflegt, aber genau wie Thierry Vignaud irgendwann kapituliert, als das ganze mit den regelmäßigen Kanalwechseln unübersichtlich wurde.
Die zitierte Liste ist von 2015 und daher völlig veraltet. Inzwischen wurden die Multiplexe neu sortiert, die Doppelausstrahlungen SD/HD eliminiert und die Kanäle E49 bis E60 verlassen. Die Datenbank des UKW-TV-Arbeitskreises ist halbwegs aktuell und enthält seit einiger Zeit auch die erwähnten Kleinsender. Abrufbar ist sie pro Region hier: https://ukwtv.de/cms/frankreich-tv.html, die Rohdaten findet man als FMLIST-Benutzer unter "TVLIST". ;)

An der Zahl der Klein- und Kleinstsender hat sich allerdings nicht viel geändert. In Frankreich hat die Terrestrik (DVB-T) weiterhin eine grosse Bedeutung.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 227
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: Französisches Fernsehen

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

:spos:

Hab schon länger nicht mehr in die Frankreich-DVB-T-Liste bei UKW-TV reingeschaut. :xcool:, dass die jetzt auch vollständig ist.

Antworten