Unitymedia News

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
delicious
Beiträge: 75
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:54
Wohnort: HRO

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von delicious » So 2. Sep 2018, 09:07

na klar, hat ja seine Vorteile, für Anbieter wie für Kunden.. leider auch Nachteile, für Kunden.
QTH: D-Rostock (MV) | RX: Astrometa Stick mit Andis DAB Player/DVBViewer, Coolstream Tank Sat/Kabel, SIRD 14 C2, SIRD 14 C3, DUAL DAB4, Albrecht DR 56, LG Stylus2

BetacamSP
Beiträge: 14
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:03

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von BetacamSP » So 2. Sep 2018, 12:59

Habe in Wikipedia gelesen dass es von Telecolumbus keine Pläne zur Kabelanalogabschaltung gibt...Ist das noch aktuell? Weiss da jemand noch was? Zumindest was Bayern betrifft ist es ja per Gesetz vorgeschrieben dass alle analogen Kabelprogramme bis Jahresende abgeschaltet werden müssen.
QTH: nahe Weiden/Oberpfalz, 49° 35' N 12° 9' O
TV Empfänger: Telefunken PAL Color S540 E
RX: Degen DE 1103

casrob90
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:11

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von casrob90 » So 2. Sep 2018, 13:07

Auch bei Telecolumbus jetzt Pyur wird derzeit Analog eingestellt.
Ich zitiere mal von deren extra dafür angelegten Seite, dort kann man übrigens per Postleitzahlen Eingabe erfahren wann es soweit ist. https://www.pyur.com/digital
Wann findet die Umstellung statt?
Schrittweise zwischen Juli 2018 und März 2019 in den einzelnen Regionen. Bremen, Bayern und Sachsen machen den Anfang.
QTH: Herne
DAB: Philips DA9011 I Opel Intellilink Touch 900 I August MB400 I DUAL DAB4 I
Pure Sensia 200D I Samsung Galaxy Wifi
I-Mobil: Huawei Mate 10 Pro / Telekom / MagentaMobil XL
DVB-C/T2:Vu+ Ultimo4K (Pyur - Sky - Zattoo Ultimate - freenetTV)

delicious
Beiträge: 75
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:54
Wohnort: HRO

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von delicious » So 2. Sep 2018, 13:10

Wikipedia muß ja auch nicht immer so aktuell sein.. leider werden dort Informationen nicht immer zeitnah aktualisiert, wenn sich niemand findet, der das übernimmt.
QTH: D-Rostock (MV) | RX: Astrometa Stick mit Andis DAB Player/DVBViewer, Coolstream Tank Sat/Kabel, SIRD 14 C2, SIRD 14 C3, DUAL DAB4, Albrecht DR 56, LG Stylus2

BetacamSP
Beiträge: 14
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:03

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von BetacamSP » So 2. Sep 2018, 13:35

Habe ich mir schon gedacht dass das nicht mehr aktuell ist.

Dann wird es wohl ab 2019 in Deutschland wirklich nur noch digitales Fernsehen geben. Naja gut, wurde ja auch mal Zeit, nach über 20 Jahren Parallelbetrieb.
QTH: nahe Weiden/Oberpfalz, 49° 35' N 12° 9' O
TV Empfänger: Telefunken PAL Color S540 E
RX: Degen DE 1103

GLS
Beiträge: 14
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von GLS » Mo 3. Sep 2018, 01:19

Wolfgang R hat geschrieben:
Sa 1. Sep 2018, 21:55
Ja, aber da kann Unitymedia mal ausnahmsweise nix dafür...wo sollen sie das Signal auch (legal) her bekommen?
Vielleicht daher, wo es M-net bekommt?

Fairerweise muss man aber sagen, dass der schwarze Peter klar beim SRF liegt und ein Kabelbetreiber mit üblichen Mitteln für Auslandssender (unverschlüsselter Sat- oder terrestrischer Empfang) in Zukunft keine Chance auf SRF-Empfang mehr haben wird. Sehr schade. :(
Alqaszar hat geschrieben:
So 2. Sep 2018, 02:12
Ein Trost wird sein, dass TV via DVB-Cx sukzessive der Vergangenheit angehören wird.
Nein.
Nicht nur, das Streaming zunehmend das linare TV ablöst -- auch das lineare TV ist via IP zu verbreiten, wie T-Entertaein beweist.
Warum ist dann die Telekom seit einigen Jahren wieder im Kabelgeschäft (DVB-C) aktiv und baut dieses auch noch aus? Warum gibt es so viele neue Betreiber, die in DVB-C einsteigen?
delicious hat geschrieben:
So 2. Sep 2018, 09:07
na klar, hat ja seine Vorteile, für Anbieter wie für Kunden.. leider auch Nachteile, für Kunden.
Die IP-Verbreitung sämtlicher Programme hat für Kunden keine Vorteile, allenfalls für die Provider.
BetacamSP hat geschrieben:
So 2. Sep 2018, 12:59
Habe in Wikipedia gelesen dass es von Telecolumbus keine Pläne zur Kabelanalogabschaltung gibt...Ist das noch aktuell? Weiss da jemand noch was? Zumindest was Bayern betrifft ist es ja per Gesetz vorgeschrieben dass alle analogen Kabelprogramme bis Jahresende abgeschaltet werden müssen.
Auch PYUR schaltet ab bzw. muss abschalten in Sachsen und Bayern. Hier werden regelmäßig aktuelle Listen veröffentlicht: https://digitaleskabel.de/termine/

Alqaszar
Beiträge: 156
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:26
Wohnort: Viersen

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von Alqaszar » Mo 3. Sep 2018, 01:41

Die steigen ja nicht in erster Linie in DVB-C ein, sondern in Koax-Kabel bis in die Wohnung -- was die letzte Meile für Glasfaser-Internet darstellt.

Der durchschnittliche Kunde merkt gar nicht, ob DVB-C opder IP. Da steht einfach eine Box und fertig. Ob die nun DVB-C verarbeitet oder IPTV interessiert die größte Zahl der Leute eher nicht.

Ich habe bei Unitymedia beispielsweise einen Nur-Internet-Vertrag. Demnächst will ich eien schnellere Leitung, dann bekomme ich sozusagen Festnetz-Telefonie kostenlos dazu. Dann kann ich mein altes Telefon hervorkramen und an die Connect-Box anschließen -- das wird auch nicht interessieren, das das ganze jetzt VoIP ist hinter dem Router.

Persönlich bin ich nicht so sehr am TV-Prgramm interessiert. Wäre ich es, würde ich aber selbstverstädnlich dennoch kein TV bei Unitymedia dazubuchen, sondern -- stand jetzt -- entweder Freenet-TV oder gleich eine Schüssel installieren. So reicht mir der etwas wackelige DVB-T2 Empfang über Zimmerantenne und USB-Stick, um ab und zu die Kika-Nachtschleife zu schauen...
QTH: Viersen (NRW)

Wolfgang R
Beiträge: 20
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:32

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von Wolfgang R » Mo 3. Sep 2018, 13:19

GLS hat geschrieben:
Mo 3. Sep 2018, 01:19
Wolfgang R hat geschrieben:
Sa 1. Sep 2018, 21:55
Ja, aber da kann Unitymedia mal ausnahmsweise nix dafür...wo sollen sie das Signal auch (legal) her bekommen?
Vielleicht daher, wo es M-net bekommt?

Fairerweise muss man aber sagen, dass der schwarze Peter klar beim SRF liegt und ein Kabelbetreiber mit üblichen Mitteln für Auslandssender (unverschlüsselter Sat- oder terrestrischer Empfang) in Zukunft keine Chance auf SRF-Empfang mehr haben wird. Sehr schade. :(
Die haben eine Einspeisevereinbarung mit der SRG. Vodafone/Unitymedia wird da wahrscheinlich rein gar nichts machen, da sie zum einen den Mehrwert dieser Programme nicht verstehen (und selbst wenn: Sie würden nichts daran verdienen, da kein PayTV) und zum anderen TV schon lange nicht mehr deren Kerngeschäft ist. Das "Zwangskabel" ist halt der berühmte Fuß in der Tür. Viele UM-Anschlüsse hier in den Mietskasernen gäbe es nicht, wenn nicht Kabel sowieso schon liegen würde.

Alqaszar hat geschrieben:
Mo 3. Sep 2018, 01:41
Ich habe bei Unitymedia beispielsweise einen Nur-Internet-Vertrag. Demnächst will ich eien schnellere Leitung, dann bekomme ich sozusagen Festnetz-Telefonie kostenlos dazu. Dann kann ich mein altes Telefon hervorkramen und an die Connect-Box anschließen -- das wird auch nicht interessieren, das das ganze jetzt VoIP ist hinter dem Router.
Connect-Box macht glaube ich Telefonie über VoC (Voice over Cable) und nicht über VoIP. Sind aber allesamt sehr verwandte Technologien. Über die Sprachqualität von VoC mit der ConnectBox kann ich nix schlechtes sagen, rufe regelmäßig einen Teilnehmer aus deren Netz aus dem Telekom-Festnetz (kein VoIP) an und habe kein Echo, keine merkliche Latenz und ISDN-ähnliche Sprachqualität.

Zuvor, mit dem alten Arris-Modem oder den TechniColor-Teilen war das keine Selbstverständlichkeit. Wir waren schon kurz davon, den betreffenden Anschluss zurück zur Telekom zu wechseln, weil ältere, pflegebedürftige Personen dort wohnen. Nun, mit der ConnectBox, ist es eigentlich viel, viel besser geworden.

Wolfgang
Zwischen Frauenkopf und Schömberg

htw89
Beiträge: 6
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:31
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von htw89 » Mo 3. Sep 2018, 15:04

Wolfgang R hat geschrieben:
Die haben eine Einspeisevereinbarung mit der SRG. Vodafone/Unitymedia wird da wahrscheinlich rein gar nichts machen, da sie zum einen den Mehrwert dieser Programme nicht verstehen (und selbst wenn: Sie würden nichts daran verdienen, da kein PayTV) und zum anderen TV schon lange nicht mehr deren Kerngeschäft ist.
Lässt sich so pauschal nicht sagen. Andernfalls würde man die Programme des ORF bei Vodafone nicht digital einspeisen und sogar die Mediathek des ORF bundesweit bereitstellen.
Terrestrik: DVB-T / DVB-T2 HD (freenetTV 3 Monate gratis bis 03/19) | DAB+ | UKW
Kabel: Unitymedia (nur FTA, Internet/Telefon via 2play FLY 400 mit Telefon KOMFORT / Fritz!Box 6490)
Streaming: Netflix, Sky Entertainment Ticket, Webradio

MainMan
Beiträge: 142
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan » Mo 3. Sep 2018, 15:26

htw89 hat geschrieben:
Mo 3. Sep 2018, 15:04
Lässt sich so pauschal nicht sagen. Andernfalls würde man die Programme des ORF bei Vodafone nicht digital einspeisen und sogar die Mediathek des ORF bundesweit bereitstellen.
Wobei es da zwischen Vodafone-KDG und Unitymedia erhebliche Unterschiede gibt.
Vodafone nutzt die Overspill-Regelung bzgl. ORF voll aus, bei Unitymedia hingegen sind die Inlandsprogramme des ORF gar nicht mehr verfügbar. Nur noch ORF2 Europe und auch der nur in Grenznähe.

SRF1 und SRF2 sind bei Unitymedia auch nur noch in Grenznähe empfangbar und urheberrechtlich problematische Inhalte bei SRF2 (z.B. Sportübertragungen) werden rausgefiltert.
Da gibts dann stundenlang nur ein Dia zu sehen.

So gesehen können die Kabelkunden im südlichen Ba-Wü eigentlich nur profitieren, wenn die Fusion Vodafone - Unitymedia durchgeht.

Scanner100
Beiträge: 10
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:15

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von Scanner100 » Mo 3. Sep 2018, 16:08

ORF 2 E könnte theoretisch in ganz Deutschland eingespeist werden. Ist ja auch frei auf 19,2° Ost

delicious
Beiträge: 75
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:54
Wohnort: HRO

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von delicious » Mo 3. Sep 2018, 16:35

GLS hat geschrieben:
Mo 3. Sep 2018, 01:19
delicious hat geschrieben:
So 2. Sep 2018, 09:07
na klar, hat ja seine Vorteile, für Anbieter wie für Kunden.. leider auch Nachteile, für Kunden.
Die IP-Verbreitung sämtlicher Programme hat für Kunden keine Vorteile, allenfalls für die Provider.
natürlich nicht ausschließlich über IP, ich meine zusätzlich zum normalen Rundfunk (Sat./Kabel/Terr.), denn der hat auch seine großen Vorteile, die ich wirklich nicht missen möchte.
bei IP denke ich aber auch an Zattoo, Magine, Entertain, Netflix und Co., selbst von seinem Receiver kann man sich ja durchaus sein TV-Programm z.B. aufs Smartphone streamen (passenden Upload zu Hause sowie großes Datenvolumen mobil vorausgesetzt natürlich), also IP ist schon praktisch. aber bloß nicht als alleiniger Weg...
QTH: D-Rostock (MV) | RX: Astrometa Stick mit Andis DAB Player/DVBViewer, Coolstream Tank Sat/Kabel, SIRD 14 C2, SIRD 14 C3, DUAL DAB4, Albrecht DR 56, LG Stylus2

Alqaszar
Beiträge: 156
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:26
Wohnort: Viersen

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von Alqaszar » Mo 3. Sep 2018, 23:43

Meine Eltern sind ebenfalls Unitymedia-Kunden, allerdings mit TV. Ursprünglich gab es die Horizon-Box für alles. Der Vertrag kostet eine Menge Geld im Monat, und Horizon ist der letzte Mist. Ich wundere mich, worso Samsung es wagt, da sein Logo drauf zu pappen.

Inzwischen aber wurde Telefon und Internet auf die Connect-Box umgestellt, und ich bin über die gute Qualität dieser Hardware überrascht. Das WLAN hat eine sehr große Reichweite, Qualität der Telefonie ist auch gut.

Aber ich würde niemals TV von Unitymedia nehmen.
QTH: Viersen (NRW)

GLS
Beiträge: 14
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von GLS » Di 4. Sep 2018, 00:16

Alqaszar hat geschrieben:
Mo 3. Sep 2018, 01:41
Die steigen ja nicht in erster Linie in DVB-C ein, sondern in Koax-Kabel bis in die Wohnung -- was die letzte Meile für Glasfaser-Internet darstellt.
Kann man so auch nicht sagen. Die "letzte Meile" (hier wohl besser: die "letzten Meter") bei FTTB-Anbietern stellt i. d. R. die Kupferdoppelader für VDSL-Internet und das NE4-Hausnetz aus Koax für TV über DVB-C dar. Die wenigsten mir bekannten Glasfaser-Anbieter speisen DOCSIS in ihr Netz - die Telekom ist die große Ausnahme. Schade eigentlich, denn wenn bei mir eines Tages doch mal ein M-net-Anschluss gelegt werden sollte, würde ich DOCSIS gerne behalten.

Aber das war nicht mein Punkt. Mir ging es darum, dass die neuen Anbieter beim TV üblicherweise wegen der hohen Gerätebasis/Kompatibilität DVB-C nehmen. IPTV nimmt an Verbreitung zu, da gebe ich dir recht, aber das heißt nicht, dass Broadcast abgelöst werden wird, jedenfalls nicht in den nächsten Jahren.
Der durchschnittliche Kunde merkt gar nicht, ob DVB-C opder IP. Da steht einfach eine Box und fertig. Ob die nun DVB-C verarbeitet oder IPTV interessiert die größte Zahl der Leute eher nicht.
Das wird spätestens dann zum Problem, wenn die vorhandene DVB-C-Hardware kein Signal mehr findet. Jetzt stelle ich auch mal so eine Behauptung auf: Die größte Zahl der Leute will eher keine Zusatzbox, weil unpraktisch. Und nun?
delicious hat geschrieben:
Mo 3. Sep 2018, 16:35
natürlich nicht ausschließlich über IP, ich meine zusätzlich zum normalen Rundfunk (Sat./Kabel/Terr.), denn der hat auch seine großen Vorteile, die ich wirklich nicht missen möchte.
bei IP denke ich aber auch an Zattoo, Magine, Entertain, Netflix und Co., selbst von seinem Receiver kann man sich ja durchaus sein TV-Programm z.B. aufs Smartphone streamen (passenden Upload zu Hause sowie großes Datenvolumen mobil vorausgesetzt natürlich), also IP ist schon praktisch. aber bloß nicht als alleiniger Weg...
Richtig, IP hat Vorteile. Aber IP im Heimnetz ist nunmal was ganz anderes als IP im Providernetz - und davon haben wir oben geredet. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Und du sagst es selbst: Vom DVB-Receiver können problemlos IP-Streams (ganzer TS oder einzelne PS, ES) für das eigene Netz ausgegeben werden. Also ist eine IP-Umstellung im Providernetz gar nicht erforderlich für diesen Komfort.

Peter Schwarz
Beiträge: 48
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von Peter Schwarz » Di 4. Sep 2018, 00:22

HEUREKA!
Endlich(!) wurde im Raum Aachen der analoge Kabelhörfunk abgeschaltet. Warum ich das so begrüße? Weil es zahlreiche "Kabellecks" gab, die ganze Straßenzüge mit den Kabelausdünstungen zurauschten. Teilweise war sogar der Empfang recht stark einfallender Sender gestört, z.B. immer wieder von Classic21 auf 95.6. Das ist seit heute endlich Geschichte! Es ist mir heute morgen bei einer kurzen Autofahrt auch sogleich aufgefallen. Das Programm war jetzt durchgehend störungsfrei zu hören!
Wie diese Kabellecks zustande kamen? Teilweise durch schlampige Installation. Es gab aber auch Leute, die das absichtlich gemacht hatten, um im ganzen Haus ihre Kabelprogramme im Kofferradio (so die frühere Bezeichnung des Küchebrüllwürfels) hören zu können.

Gut, dass diese Störquelle nun weg ist...es gibt ja noch genug andere.

Antworten