Unitymedia News

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
pfennigfuchser

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von pfennigfuchser » Do 10. Mai 2018, 08:58

Sind die von Vodafone denn besser? Ich kann wirklich nicht klagen. Habe eine FRITZBOX (leider wird die Software nicht regelmäßig gepflegt) und es läuft bei mir alles super. Ob dies unter Vodafone noch so sein wird, bin ich mir nicht mehr so sicher.

WiehengeBIERge

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von WiehengeBIERge » Do 10. Mai 2018, 09:21

Es sind zu einem großen Teil die gleichen (Hitron, Technicolor TC7200, FB6490, usw.)...

mago

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von mago » Do 10. Mai 2018, 10:15

War damals nicht die Auflage: Kein Monopol für Kabel Deutschland und deswegen wurden die Netze in manchen Bundesländern von der Telekom an andere Gesellschaften verkauft?

Jens1978

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von Jens1978 » Fr 11. Mai 2018, 12:27

Meines Wissens nach ja. So hätte man es auch bei der Telekom belassen können. Bin mal gespannt was das BKartA dazu sagt.
transponder hat geschrieben:Wie jetzt herauskam, hat alleine die ARD für die Einigung an Unitymedia Einspeiseentgelte von schlappen 31 Millionen Euro rückwirkend gezahlt.

In der Öffentlichkeit rumjammern, dass die öffentlich-rechtlichen kein Geld haben und sparen müssen und hier wird die Kohle sinnlos rausgehauen. Mal sehen ob die KEF dazu was zu sagen hat.
Vermutlich wieder mal nix. Finde es auch ein Armutszeugnis für die ÖRs, dass sie sich hinters Licht führen lassen. Die Kabelbetreiber bekommen von beiden Seiten Geld, find ich Klasse. Das wäre genauso, als wenn ich einen Lebensmittelladen aufmache und von den Produktlieferanten lediglich Geld bekomme, dass ich die Produkte anbiete und von Kunden Geld bekomme, da sie die Produkte kaufen. An keinen von beiden müsste ich was zahlen, nur den Laden instandsetzen :rolleyes: Mal überlegen, warum zahlt mir ARD und ZDF eigentlich kein Geld, denn ich gucke ja die Programme und sorge dafür, dass sie bei den Werbetreibenden Geld einfordern können, denn die werben ja mit mir. Nach der Logik müsste das nämlich auch gehen, die Gegenleistung Programm ist mir zu wenig und vor allem zahle derzeit nur ich, an mich zahlt keiner .. hmm. :confused::eek:

Wolfgang R

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von Wolfgang R » Di 15. Mai 2018, 23:00

mago hat geschrieben: War damals nicht die Auflage: Kein Monopol für Kabel Deutschland und deswegen wurden die Netze in manchen Bundesländern von der Telekom an andere Gesellschaften verkauft?
Eigentlich nicht. Hauptgrund war damals die markbeherrschende Stellung des ex-Staatsunternehmens Telekom im Telefon und BK-Sektor.

Der BK-Sektor wurde deshalb in die erste Kabel Deutschland, eine 100% Tochter der Telekom, ausgegliedert. Die war auch hier in BW eine Zeit lang Betreiber, ich habe noch ein Schreiben von damals.

Die Telefonsparte verblieb bei der Telekom, wurde aber von der RegTP, die dann in der BNetzA aufgegangen ist, sehr stark reguliert (Rufnummernzuteilung, Preise, Zugang zum Netz durch Mitbewerber, Preise der Infrastruktur für die Nutzung durch Mitbewerber)

Der Verkauf der Netze von der ersten Kabel Deutschland an die neuen Investoren erfolgte vor allem unter der Auflage, diese rückkanalfähig auszubauen, Internet und Telefonie anzubieten und das digitale Angebot auszubauen - damals waren ja die Privaten gar nicht digital zu empfangen und das sollte leider noch lange so bleiben.

Die Investoren (welche dann noch oft wechseln sollten...) pickten sich ein paar Rosinen heraus und die erste Kabel Deutschland konnte schliesslich auch noch an einen Investor verkauft werden, welcher diese als KDG weiterbetrieb. Die Telekom war dann raus, alle Auflagen erfüllt,

Bis heute bietet die Telekom in ihren neu geschaffenen Kabelnetzen (hat nichts mit dem Kabel von damals zu tun, das ist ja verkauft worden) in der Wohnungswirtschaft kein Kabelinternet an - das geht nur über die Tochter congstar. Ein Relikt dieser Auflagen.

Wolfgang

Tiark2000

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von Tiark2000 » Mi 16. Mai 2018, 15:19

Wolfgang R hat geschrieben: Bis heute bietet die Telekom in ihren neu geschaffenen Kabelnetzen (hat nichts mit dem Kabel von damals zu tun, das ist ja verkauft worden) in der Wohnungswirtschaft kein Kabelinternet an - das geht nur über die Tochter congstar. Ein Relikt dieser Auflagen.
Das stimmt nicht ganz. Seit mindestens Anfang 2016 vermarktet die Telekom auch das Kabelinternet und -telefon selber. Nennt sich "Zuhause Kabel Surfen und Telefonieren". Die Tarife sind allerdings so unattraktiv, dass man mit DSL besser bedient ist.
Es wird sogar auf der Seite des Kabeltarifes auf den DSL-Tarif hingewiesen.

MainMan

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan » Do 19. Jul 2018, 08:58

Update v. 17.7.2018:

ZDFinfo HD wird nun auch im gesamten Unitymedia-Netz eingespeist. In BW auf 458 MHz, in NRW und Hessen auf 218 MHz.
Somit sind nun alle deutschen ÖR-Programme in SD & HD bei Unitymedia zu empfangen.

freiwild

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von freiwild » Sa 21. Jul 2018, 16:31

ARD-Alpha gibt es nach wie vor nur in SD. (Und Radio Bremen TV ebenfalls, was einige als eigenständiges Drittes zählen, obwohl es de fakto nur eine weitere Regionalversion des NDR ist.)

Tiark2000

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von Tiark2000 » Sa 21. Jul 2018, 17:51

ARD-Alpha und Radio Bremen TV werden ja auch erst seit der DVB-T2-Einführung in HD ausgestrahlt. Allerdings eben auch nur über DVB-T2.

MainMan

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan » Sa 21. Jul 2018, 19:09

freiwild hat geschrieben: ARD-Alpha gibt es nach wie vor nur in SD.
Liegt daran, dass dieses Programm nur in SD existiert. Via DVB-T2 wird das SD-Signal hochkonvertiert.
Eine HD-Version von ARD-alpha ist für Anfang 2019 angekündigt, aufgrund des Rahmenvertrages mit der ARD dürfte diese dann auch bei Unitymedia eingespeist werden.

MainMan
Beiträge: 114
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan » Sa 1. Sep 2018, 13:04

In der Schweiz wird die Fernsehverbreitung via DVB-T kommendes Jahr eingestellt.
Damit endet auch die terrestrische TV-Ausstrahlung insgesamt, DVB-T2 HD gibt es in der Schweiz nicht.

Somit dürfte 2019 auch die Kabeleinspeisung von SRF1 und SRF2 bei Unitymedia ersatzlos entfallen.
Derzeit sind beide Programme im Raum Südbaden/Bodensee (Freiburg, Offenburg, Singen, Konstanz, Friedrichshafen) via DVB-C empfangbar.

Siehe auch https://www.admin.ch/gov/de/start/dokum ... 71973.html

Wolfgang R
Beiträge: 20
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:32

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von Wolfgang R » Sa 1. Sep 2018, 21:55

Ja, aber da kann Unitymedia mal ausnahmsweise nix dafür...wo sollen sie das Signal auch (legal) her bekommen? Was ich denen jedoch nach wie vor ankreide: Denn nach der BW-weiten Verbreitung kam ja der brutale Rückzieher und selbst viele Netze, die damals SF1 drin hatten, standen ohne SRF da - unseres zum Beispiel. Muss man nicht wirklich verstehen...ja ich weiss...scheiss Rechteinhaber.

Wolfgang
Zwischen Frauenkopf und Schömberg

Alqaszar
Beiträge: 142
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:26
Wohnort: Viersen

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von Alqaszar » So 2. Sep 2018, 02:12

Ein Trost wird sein, dass TV via DVB-Cx sukzessive der Vergangenheit angehören wird. Bereits jetzt ist Unitymedia in erster Linie Internetprovider, genau deshalb hat auch Vodafone Kabel Deutschland übernommen.

Nicht nur, das Streaming zunehmend das linare TV ablöst -- auch das lineare TV ist via IP zu verbreiten, wie T-Entertaein beweist.

Die Abschottung der Märkte und der Wegfall von Overspill durch DVB-Tx einerseits und Verschlüsselung andererseits ist dann ein Fall für Brüssel.
QTH: Viersen (NRW)

delicious
Beiträge: 63
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:54
Wohnort: HRO

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von delicious » So 2. Sep 2018, 08:50

das wird dann wohl die Zukunft werden.. alles via IP, man bekommt nur noch das zu sehen, was man soll (Geoblocking), läßt sich prima abrechnen, DRM Content Schutz gegen Aufnahmen, personalisierte Werbung.. alles ist möglich.

als nächstes wird dann der Verbreitung über Sat zu teuer sein...
QTH: D-Rostock (MV) | RX: Astrometa Stick mit Andis DAB Player/DVBViewer, Coolstream Tank Sat/Kabel, SIRD 14 C2, SIRD 14 C3, DUAL DAB4, Albrecht DR 56, LG Stylus2

bengelbenny
Beiträge: 46
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:05
Wohnort: Augsburg

Re: Unitymedia: CNN, BBC World, Euronews beenden analoge Verbreitung

Beitrag von bengelbenny » So 2. Sep 2018, 09:03

delicious hat geschrieben:
So 2. Sep 2018, 08:50
das wird dann wohl die Zukunft werden.. alles via IP, man bekommt nur noch das zu sehen, was man soll (Geoblocking)
... und diverse seriöse und unseriöse VPN-Anbieter werden sich dann eine goldene Nase verdienen mit denjenigen Nutzern, die das Geoblocking zu umgehen versuchen...
Die Tendenz, alles mittel- und langfristig in Richtung IP zu verschieben, dürfte nicht aufzuhalten sein.

Antworten