Autoradio von Fiesta besser als E 5

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
pomnitz26
Beiträge: 656
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von pomnitz26 » So 2. Dez 2018, 13:45

Meistens arbeiten neben der Dachantenne in Diversity noch Scheibenantennen mit. Vielleicht kannst du mal ein Servicemenü aufrufen oder schraubst mal den Stab ab. Wenn dann immernoch einigermaßen guter Fernempfang möglich ist arbeitet noch eine andere Antenne mit.

flinki
Beiträge: 11
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:01
Wohnort: Görzig-Anhalt

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von flinki » So 2. Dez 2018, 14:56

Beim c-max, Focus, kuga ist das ab einer bestimmten Austattungsversion so. Vermutlich beim Fiesta dann auch. Und genau diese Dinge sind es die ich von einem Autoverkäufer gern gewusst hätte. Auch in der Beschreibung, bzw. im Handbuch ist zu diesem Thema nichts zu lesen. Ich habe damals nur durch Zufall beim putzen der Heckscheibe die senkrechten Drähte gesehen. :-o

Gruß, flinki

PAM
Beiträge: 2838
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von PAM » So 2. Dez 2018, 15:04

Eine Probefahrt ist legitimes Käuferinteresse, gleich ob neu oder gebraucht. Wenn ein Radio drin ist und dieses auch drin bleiben muss, dann sollten die Empfangsleistungen auch begeistern können. Fernempfang und Trennschärfe interessieren uns durch unser gemeinsames Hobby, können dem verwöhnten wie anspruchsvollen UKW-Hörer aber indirekt durch störungsfreien Empfang und unhörbares Umschalten auf Alternativfrequenzen ebenfalls Freude bereiten.

In den meisten Gebrauchten findet DAB+ aber weiterhin nicht statt. Den Flottenbetreibern schien und scheint es weitgehend egal zu sein und wer vor ein paar Jahren beim Händler vom Platz weg gekauft hat, der bekam auch selten Digitalempfang.

B.Zwo
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 15:59

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von B.Zwo » So 2. Dez 2018, 22:04

Dr. Antenne hat geschrieben:
So 2. Dez 2018, 10:56
Wer am Ende der Hersteller (oder besser gesagt Zuelieferer) des Radios sein wird, kann man vorher nicht wirklich sagen, da die Konzerne oft von mindestens zwei Anbietern baugleich fertigen lassen, was auch geringe Abweichungen bei den Empfangsleistungen mit sich bringen kann.
Welcher Hersteller sind das aktuell bei VW? Zu lesen war in einem VW-Forum von Delphi und Technisat. Stimmt das?

wolfgangF
Beiträge: 73
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von wolfgangF » So 2. Dez 2018, 22:57

TechniSat hat seine Autoradiosparte meines Wissens an ein chinesisches Unternehmen verkauft.

Dr. Antenne
Beiträge: 38
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:36
Wohnort: Hannover

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von Dr. Antenne » Mo 3. Dez 2018, 00:22

Im Prinzip lässt es sich gut rausfinden, wenn man demontierte Radios bei Ebay sucht. Ein aktuell angebotenes Discover Media MIB2 mit DAB+ stammt von Technisat.
Radios: Noxon DRADIO 100, Sony DAB+ Wecker
Autoradios: DISCOVER MEDIA @ 2016 VW Golf 7 2.0 TDI Highline, RMT 200 @ VW Passat 3B Variant V6 TDI Comfortline

HB9OMZ
Beiträge: 2
Registriert: Di 4. Dez 2018, 21:10

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von HB9OMZ » Di 4. Dez 2018, 21:19

Hallo,

Ich habe mein alt Autoradio mit ein Kenwood Modell gewechelt.
Doch bin ich sehr enttäucht mit der Qualiät. Die Empfindlichkeit und Trennschärfe ist katastrophal!
Ich spühre, dass der Empfänger hat nur ein breitband direkt Digitalumwandler.

Hat jemand ahnung, welches Autoradio mit ein Superheterodyn und mehrfach Quartzfilter ins FM und DAB+ gebaut währe?
Also soll die Trennschärfe mindestens so gut wie ein alt FM Autoradio sein...

Grüss
Patrick

Habakukk
Beiträge: 963
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von Habakukk » Mi 5. Dez 2018, 08:24

Was für ein Modell von Kenwood hast du denn eingebaut? Kenwood baut eigentlich schon sehr empfindliche und v.a. trennscharfe Tuner. Diese Tuner basieren rein auf DSP, sind also nicht mehr klassisch aufgebaut, allerdings gibt es die wohl nicht in jeder Preisklasse.

PAM
Beiträge: 2838
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Aw: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von PAM » Mi 5. Dez 2018, 09:02

...und Kenwood hatte gerade bei schon einige Jahre alten Modellen u. U. mit Software-Updates noch an den Parametern der Tuner gefeilt. Gewonnen hatten zumeist die DAB-Empfänger, es ist aber nicht auszuschließen, dass auch an den UKW-Parametern Veränderungen vorgenommen wurden. Ich kann über Kenwood-Radios der vergangenen 8 Jahre jedenfalls nichts negatives sagen. Die Empfangsleistungen meines DAB-4551U können noch heute begeistern.

DH0GHU
Beiträge: 462
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von DH0GHU » Mi 5. Dez 2018, 09:44

HB9OMZ hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 21:19
Hat jemand ahnung, welches Autoradio mit ein Superheterodyn und mehrfach Quartzfilter ins FM und DAB+ gebaut währe?
Also soll die Trennschärfe mindestens so gut wie ein alt FM Autoradio sein...
Mit klassischen Superheterodyn-Empfängern und analogen ZF-Filtern erreichst Du niemals die Trennschärfte moderner Digital-Empfänger. Quartzfilter für WFM und DAB+ gibt es schlichtweg nicht - allenfalls Keramikfilter (WFM, 10,7 MHz ZF) und SAW-Filter. Besonders steilflankig sind solche Filter nicht. Für niedrigere ZFs (455 kHz) gibt es von vielen Herstellern schon jetzt keine Keramik- und Quartzfilter mehr (murata hat z.B. sämtliche Keramikfilter für 455 kHz abgekündigt).

Mir ist auch kein einziger Automotive-Empfänger bekannt, der als klassischer Superhet aufgebaut ist. Insbesondere gibt es KEINEN Chipsatz für DAB+, der nach diesem Prinzip arbeitet.
Alle DAB-Empfänger, die ich bisher in der Hand hatte und die auch auf UKW mit digitalen Empfängern arbeiten, waren trennschärfer und großsignalfester als alle anderen UKW-Radios mit klassischem Aufbau, die ich bisher in Betrieb hatte (von Modifikationen mit eigentlich zu schmalen Filtern abgesehen).
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

HB9OMZ
Beiträge: 2
Registriert: Di 4. Dez 2018, 21:10

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von HB9OMZ » So 9. Dez 2018, 16:01

Danke für die infos.

Das Autoradio ist ein Kenwood KMM-BAD403, ein preisgünstiges Modell. Also bevor ein 500.- gerät zu kaufen brauche ich schon garantie, dass der nicht schlechter als ein alten guten Gerät wird... Mit dem verlore ich schon Empfang, wo Antifadding vorher noch Problemlos herauskam.

Das Problem ist nicht die Empfindlichkeit für ein einziges schwaches Signal. Aber ein schwaches Signal zwichen mehrere anderen und gerdade 200 kHz neben ein 40dB stärker... Eine breitband Vorstufe wird allenfälle gesättigt.

Also klar, dass ein Superheterodyn Empfänger mit einer Digitalverarbeitung nach Zwichenfrequenz/Quartzfiter besser soll. Also meine Frage ist, ob solchen Geräten gibt, FM und DAB?

Japhi
Beiträge: 190
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von Japhi » So 9. Dez 2018, 17:03

Kenwood KDC-BT73DAB. Leider anscheinend nur noch Restbestände da, wenn überhaupt. Das Teil trennt alles auf 100KHz.
QTH: Hattingen (NRW)
Degen DE1103 (82/53), Dacia MediaNav DAB+

Powerplay
Beiträge: 9
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:11

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von Powerplay » So 23. Dez 2018, 20:21

Ich hab mir kürzlich als Zweitauto und den weg zum Bahnhof einen Twingo gekauft . Bei der Probefahrt war das R&Go system verbaut .Der UKW empfang war auf deutsch gesagt einfach nur Beschissen , dafür hatte es aber DAB+ und der Empfang war ok.Gut Auto bestellt! Das böse Erwachen kam bei der Übergabe ...wo im Menü ist denn DAB geblieben.....gabs nicht mehr , dafür eine Schublade für eine sim , oder die Möglichkeit wlan von einem externen Smartphone zu nutzen! Ich lebe hier aufm Land und trotz der außenantenne und der SIM-Karte im radio ist der Internetradio empfang auf meinen wegen zu 90% stumm!Der UKW empfang war dermaßen beschissen das selbst ortssender rauschten .(Dazu gibts ein YT video : Empfangsstörungen Twingo 3) Renault selbst wusste keinen rat warum das so ist ,das Problem ist aber beim Twingo und anderen schon öfters aufgetreten (jetzt erst stellte sich heraus das es ein Massefehler war) .Ich hab mir daraufhin mit der feile einen 2 din schacht herausgefeilt und mit ein Continental Automotive radio der Oberklasse eingebaut mit DAB+ natürlich . selbstverständlich hab ich auch die Antenne gegen ein aktives bad Blankenburg system getauscht und hab damit absolut Bestempfang ,kein Werkssystem das ich kenne kann da mithalten!

Randfunker
Beiträge: 60
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von Randfunker » Mo 24. Dez 2018, 01:22

@Powerplay: Gut, wer ein versierter Bastler ist, kann das dann vielleicht auf diese Weise hinbekommen. :spos:
Aber es ist von Autohersteller-Seite doch ziemlich beschämend, was die zum Teil da als Radio bzw. Entertainment einbauen. Es ist schon ulkig: In meinem Fall zögere ich einerseits aus diesem Grund (weil ich mit meinem alten Radio ziemlich zufrieden bin - wenn es auch kein DAB+ hat) den Kauf eines neuen Wagens hinaus, andererseits auch wegen der ganzen neurotisch aufgebauschten Antriebsdiskussion: Bin halt auch mit meinem Diesel noch immer zufrieden und würde mir nicht gern was völlig anderes aufdrängen lassen. Ach ja: Mein künftiges Auto sollte nicht nur ein leistungsfähiges Empfangsteil für UKW und DAB+ haben; auch MW und LW (am besten stufenlos durchgehend von 140-1700 kHz) sollten an Bord sein. Aber um so was eingebaut zu bekommen, muss man heute wohl ein Post-Spezialfahrzeug bestellen :rolleyes:

Zintus
Beiträge: 52
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:03
Wohnort: 1. Haren (Ems) 2. Rijswijk/Den Haag (NL)

Re: Autoradio von Fiesta besser als E 5

Beitrag von Zintus » Mo 24. Dez 2018, 12:17

Ich habe mir vor fast genau einem Jahr das Kenwood KMM-DAB403 bestellt für 75,- Euro. Dazu diesen aktiven Splitter/Verstärker:
https://www.amazon.de/gp/product/B00JPU ... UTF8&psc=1

Das Radio kann UKW und DAB, beides sehr gut. Außerdem habe ich mit dieser Kombination auch beeindruckend guten Empfang auf LW (z.B. BBC R4 auf 198 kHz und die Franzosen. Sogar RTE Dublin ist oft schwach aber verständlich). Die Stummelantenne von ca. 35 cm habe ich gegen einen Edelstahlstab von ca. 80 cm ausgetauscht.

Für den Preis...
QTH 1: Haren/Ems (D) QTH2: Rijswijk/Den Haag (NL)
RX: Technics ST-8077K+ 5 ele auf Rotor & 3 ele fix 70° 5 ele fix 10° schaltbar @QTH 1
Sat: 19,2°E, 28,2°E @QTH 1&2, AM: ICF 2001D, ICF 7600 SW, Tecsun PL-660
DAB: Panasonic RF-D10, Sony XDR-S41D

Antworten