Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Habakukk

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Habakukk » Mo 19. Feb 2018, 13:03

Als Termin für den Start wird Sommer/Herbst 2018 genannt.

Das Freie Radio in Flensburg nennt sich nun offenbar "Freies Radio Fratz" und scheint ebenfalls den Sendestart vorzubereiten. Im Offenen Kanal (Flensburg aktuell) gab es offenbar einen Beitrag dazu.

https://www.oksh.de/fl/2018/02/01/neue- ... aktuell-3/

Kai.

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Kai. » Mo 19. Feb 2018, 16:18

Ja, das Freie Radio in Flensburg hat wohl Namensvorschläge vorgegeben. Fratz hat sich dann wohl in einer Wahl durchgesetzt. Im "Flensborg Avis" war im Dezember auch ein Bericht zu lesen. Dort hieß es, dass das Radio wohl im Frühjahr starten soll. Also wohl noch früher, als das Freie Radio Neumünster.

Zum Sender Klassik Radio 100,8 MHz: Also schon mindestens 2 Wochen ist der Sender off. Und mir ist das hier nicht aufgefallen Aber im Januar war die 100,8 MHz aber eben noch eingeschaltet. Die Frequenz war hier in Rendsburg selber halt auch immer gut zu empfangen. Also nun wandert die Frequenz noch NMS. Die wird dort dann aber wohl mit ähnlichen Sendeleistungen senden, wie die 93,4 MHz geplant war.

Habakukk

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Habakukk » Mo 19. Feb 2018, 16:45

Kai. hat geschrieben: Zum Sender Klassik Radio 100,8 MHz: Also schon mindestens 2 Wochen ist der Sender off. Und mir ist das hier nicht aufgefallen Aber im Januar war die 100,8 MHz aber eben noch eingeschaltet. Die Frequenz war hier in Rendsburg selber halt auch immer gut zu empfangen. Also nun wandert die Frequenz noch NMS. Die wird dort dann aber wohl mit ähnlichen Sendeleistungen senden, wie die 93,4 MHz geplant war.
Hmmm, da wundert es mich ehrlich gesagt, dass man die 100,8 dann nicht für das dritte geplante Freie Radio, das Freie Radio Rendsburg/Schleswig/Eckernförde reserviert hat. Da wäre Frequenz und Standort doch ideal gewesen, oder?

Oder ist dieses Projekt vom Tisch?

Kai.

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Kai. » Mo 19. Feb 2018, 19:35

Habakukk hat geschrieben:
Hmmm, da wundert es mich ehrlich gesagt, dass man die 100,8 dann nicht für das dritte geplante Freie Radio, das Freie Radio Rendsburg/Schleswig/Eckernförde reserviert hat. Da wäre Frequenz und Standort doch ideal gewesen, oder?

Oder ist dieses Projekt vom Tisch?
Das Projekt "Freies Radio in Rendsburg und Umland": Die Region ist weiter ausgeschrieben. Es gab auch mal eine Initiative, aber die stellten wohl auch fest, dass Rendsburg, Schleswig und Eckernförde eben aber z.T. zu unterschiedlich sind, um ein Lokalradio daraus zu machen. Und ganz ehrlich, es wäre dann auch kein wirkliches Lokalradio. Die Politik, die das festgelegt hat, hätte das auch erkennen können. Ich weiß nicht, inwieweit es möglich wäre, nur ein Lokalradio z.B. für Rendsburg(und die direkte Umgehung) zu veranstalten. Ich gehe davon aus, dass dann die Frequenz auch Schleswig und Eckernförde versorgen müsste, weil es politisch so festgelegt wurde. Also auch finanziert werden müsste. Die Landesregierung müsste das Versorgungsgebiet neu definieren.

Vor ein paar Wochen meinte die MA HSH, man sei guter Hoffnung, dass sich in der definierten Region, auch noch eine Initiative finden lässt. Woher der Optimismus kommt, bleibt die Frage. In der Form(mit der Versorgung der 3 Städte) scheint es wohl nichts zu werden. Also echt die Frage, ob die Politik da was ändern will.

Die Frequenz 100,8 MHz wäre natürlich gut gewesen, um die 3 Städte mit einer Frequenz zu versorgen. Bin echt gespannt, wie das mit dem 3. Freien Radio weitergeht.

Habakukk

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Habakukk » Mi 21. Mär 2018, 16:49

Ein Bericht beim DLF über das Freie Radio Neumünster. Danke an die A-DX-Liste für den Tipp.

http://www.deutschlandfunk.de/freies-ra ... _id=413471

Ein für mich interessantes Zitat daraus:
Doch die potenzielle Hörerschaft könnte sich vergrößern, sagt Stefan Tenner. Es bestehe die Chance, eine weitere UKW-Frequenz aus Schleswig zu übernehmen. "Also, wir haben 80.000 Einwohner. Und wir würden auch noch zusätzlich ca. 200.000 noch mal mehr erreichen. Also, das wäre schon mehr als ein Lokalradio in dem Sinne."
Bedeutet das also, dass das Freie Radio Neumünster in Neumünster nun doch auf 93,4 startet und die 100,8 ergänzend dazu für Schleswig dazu bekommt?

Kai.

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Kai. » Mi 21. Mär 2018, 19:48

Hmm, das ist ja wirklich eine interessante Aussage. Also kann die 100,8 MHz wohl möglicherweise wirklich genutzt werden. Was aus der 93,4 wird? Für mich hört es sich nicht danach an, als ob die 100,8 nach NMS kommt. Dann müsste nach Süden doch zu Ausblendungen kommen, wegen Bremen 4. Also zusätzlich die 93,4 in NMS, denn es wurde ja auch gesagt, es bestehe die Chance eine weitere Frequenz aus Schleswig zu bekommen.. Für den Bereich nördlich, also quasi Mittelholstein, sollte die 100,8 eine gute Frequenz sein.

Es wäre dann wirklich mehr als ein Lokalradio. Will die MA HSH damit möglicherweise den Bereich Rendsburg/Schleswig/Eckernförde mit einem Freien Radio abdecken. Dem Bereich, wo die MA HSH ein/das seperates 3. Freie Radio haben wollte? Spricht so einiges dafür, wenn ich das jetzt so vernehme. Wenn man den Beitrag hört, wie viele Mitglieder derzeit das Freie Radio Neumünster hat, wäre das vielleicht gar nicht so schlecht. Würde sicher einige Gruppen/Mitglieder mehr geben, die das Radio gestalten und finanzieren könnten.

Eckhard.

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Eckhard. » Mi 21. Mär 2018, 22:46

vom DLF: "Ihm schwebt eine auf vier Säulen verteilte Finanzierung für den Sender vor: Medienanstalt, Stadt, Land und Mitgliedsbeiträge." hat geschrieben:
Hätten ich auch gerne, Mitfinanzierung von Stadt und Land (obwohl sich damit dann auch eine politische Abhängigkeit ergibt, was ist dann daran noch wirklich "frei"?) :rolleyes:

Boombastic

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Boombastic » Mi 21. Mär 2018, 22:47

Ich vestehe den Laden nicht. Noch nicht auf Sendung, kein Geld um die Miete zu bezahlen und schon Ansprüche auf die Schleswiger Frequenz erheben, obwohl dieser Lebens- und Wirtschaftsraum stärker nach Kiel orientiert ist.

Die übernehmen sich bereits vor Sendestart.

Kai.

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Kai. » Mi 21. Mär 2018, 23:29

Wirklich die Frage, wie die das finanzieren wollen. Die Chance auf die 2. Frequenz besteht wohl nur dann, wenn es mehr Förderung gibt. Vielleicht gibt es dann auch Mittel vom Kreis Rendsburg-Eckernförde, wenn man da auch noch offiziell hin sendet:confused:

Sascha GN

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Sascha GN » Do 22. Mär 2018, 08:39

Und Antenne Lübeck lässt immer noch auf sich warten.

Dudelsack
Beiträge: 466
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Dudelsack » Fr 5. Okt 2018, 08:57

...und Das tut Antenne Lübeck bis heute. Während dessen hat man von den nichtkommerziellen Lokalradios auch nichts mehr gehört und Syltfunk ist pleite gegangen. Kann somit der Lokalfunk In Schleswig Holstein als gescheitert angesehen werden?
QTH 1: Marburg
QTH 2: Stuttgart
Empfänger:
Degen DE1103(80/110 KHZ-Filter)
Sangean ATS909 (110/110 KHZ-Filter)
Sony XDR S40DBP

zerobase now
Beiträge: 728
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von zerobase now » Fr 5. Okt 2018, 11:24

Dudelsack hat geschrieben:
Fr 5. Okt 2018, 08:57
Kann somit der Lokalfunk In Schleswig Holstein als gescheitert angesehen werden?
Vermutlich. Wirtschaftlich kaum überlebensfähig im dünn besiedelten Land zwischen den Meeren.

Kai.
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:45

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Kai. » Fr 5. Okt 2018, 12:08

Dudelsack hat geschrieben:
Fr 5. Okt 2018, 08:57
Während dessen hat man von den nichtkommerziellen Lokalradios auch nichts mehr gehört
Naja, das "Freie Radio Neumünster" sendet schon einige Zeit im Livestream. Eine Frequenz auf UKW(100,8) ist bei der Bundesnetzagentur auf Anfrage/Koordinierung. Das geplante, nichtkommerzielle Radio in Flensburg, "Freies Radio Fratz", hat bei der Bundesnetzagentur auch eine Frequenz angefragt(98,5)(oder wie man auch immer nennen will). In Kürze sollen erste Inhalte auch im Livestream ausgesendet werden.

Das nichtkommerzielle Radio, was für den Raum RD/SL/ECK vorgesehen ist/war: Da hat sich wohl nichts getan.

Eheimz
Beiträge: 222
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Eheimz » Fr 5. Okt 2018, 22:49

ich habe mal ein Foto des zukünftigen Senders der 98,5MHz gemacht. Das Bild ist vom Parkhaus des Citti-Parks entstanden.
Bild
Sporadic E Rekord 02.07.2019 93,5MHz Chaine-1 Djebel Meghriss (Algerien) 2076km
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

Habakukk
Beiträge: 1546
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Kommerzielles und nichtkommerzielles Lokalradio für Schleswig-Holstein

Beitrag von Habakukk » Mo 27. Mai 2019, 08:45

Das Freie Radio Neumünster kündigt seinen Sendestart auf UKW nun für de Spätsommer 2019 an:

https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... d27a4268ec

Antworten