O2 kauft e-plus

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
ScheichManfred
Beiträge: 46
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:05

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von ScheichManfred » Mi 27. Feb 2019, 13:23

3G ist aber eine Technologie, die die auch bei gutem Ausbau die zukünftigen Anforderungen an Mobilfunk nicht erfüllen kann. Ein großes Thema wird das z.B. beim autonomen Fahren sein, wo es auf große Datenmengen und niedrige Latenzzeiten ankommt. Aber auch als Privatanwender spürt man beim Surfen schon den Unterschied zwischen 3G und LTE. Die Internetanwendungen werden zukünftig immer komplexer, das geht mit 3G langfristig nicht.

Ich halte es auch für unwahrscheinlich, dass leitungsvermittelte Telefonie die Zukunft ist. Die im Vergleich zu LTE ewig langen Rufaufbauzeiten bei 2G und 3G sind schon nicht mehr zeitgemäß, wenn man es z.B. mit einem Whatsapp-Telefonat vergleicht.

FrankSch
Beiträge: 295
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von FrankSch » Mi 27. Feb 2019, 13:31

Spacelab hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 13:05
Vor allem in Ballungszentren gibt es zu wenige 3G Zellen für viel zu viele Nutzer. Der Netzausbau ist hier vor vielen vielen Jahre einfach stehen geblieben. Hätte man damals weiter ausgebaut gäbe es dieses Problem heute nicht.
Wie schon von mir erwähnt wird nicht nur nichts mehr ausgebaut, sondern durch sogenanntes "Refarming" (zumindest bei Telefonica und Vodafone) 3G-Frequenzen in 4G umgewidmet. Mit den bei Vodafone verbleibenden 5 MHz sind mit 3G noch rein rechnerisch 21,6 MBit/s pro 3G-Zelle möglich. Discounterkunden bei Vodafone, die traditionell keinen 4G-Zugang haben, dürfen sich dann doppelt in den Arsch getreten fühlen. Kein 4G, und dann auch noch 3G künstlich zugunsten von 4G verknappt.

PS: macht Lidl Connect eigentlich immer noch Werbung mit "bis zu 32 MBit/s"? :rolleyes:
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

DH0GHU
Beiträge: 521
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von DH0GHU » Mi 27. Feb 2019, 14:11

Spacelab hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 13:05
ScheichManfred hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 10:24
Dir würde das vielleicht reichen, wenn du der einzige Nutzer wärst. Aber ein reines 3G-Netz wäre schon heute völlig unzureichend.
Das liegt aber nicht an 3G an sich. Sondern am viel zu früh eingestellten 3G Ausbau.
Das sehe ich anders. LTE/4G ist technologisch deutlich weiter als UMTS/3G und ermöglicht eine höhere spektrale Effizienz auf schlechteren Funkkanälen (u.a. durch Einsatz von MIMO und OFDM), schnellere Reaktionszeiten, etc.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 980
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Spacelab » Mi 27. Feb 2019, 14:23

Ich wollte ja nur sagen das 3G nicht so unendlich schlecht und grundsätzlich überlastet ist nur weil es 3G ist. Zumindest hier in Deutschland haben wir ja den Standard noch nicht mal ansatzweise ausgereizt.

Rheinländer
Beiträge: 67
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 18:22

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Rheinländer » Mi 27. Feb 2019, 18:24

Bei 3G brauchste schon mindestens 2-3 balken um einigermaßen surfen zu können, bei LTE spielt das keine rolle, da reicht 1 Balken aus um eine Akzeptable Geschwindigkeit zu haben

FrankSch
Beiträge: 295
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von FrankSch » Mi 27. Feb 2019, 19:00

Rheinländer hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 18:24
Bei 3G brauchste schon mindestens 2-3 balken um einigermaßen surfen zu können, bei LTE spielt das keine rolle, da reicht 1 Balken aus um eine Akzeptable Geschwindigkeit zu haben
Ja, es gibt technische Vorteile von 4G. Man braucht weniger Signalstärke am Empfänger, und es nutzt die Frequenzen besser. Bei 3G bekommt man aus einem 5MHz breiten Band1-Block 21,6MBit/s raus, bei 4G sind es meines Wissens 37,5 MBit/s. Aber das bringt alles nur wenig, wenn bei der Telekom von Vodafone nach wie vir die Masse der Nutzer von 4G ausgeschlossen ist.
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

Spacelab
Administrator
Beiträge: 980
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Spacelab » Mi 27. Feb 2019, 19:18

Oder die Basisstation, wie das bei Telefonica offenbar sehr oft der Fall ist, nur mit nem Klingeldraht angebunden ist.

ScheichManfred
Beiträge: 46
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:05

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von ScheichManfred » Do 28. Feb 2019, 01:04

Rheinländer hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 18:24
Bei 3G brauchste schon mindestens 2-3 balken um einigermaßen surfen zu können, bei LTE spielt das keine rolle, da reicht 1 Balken aus um eine Akzeptable Geschwindigkeit zu haben
Ja, allerdings sind "Balken" keine vergleichbare Einheit, da die Berechnung je nach Netzstandard und Betriebssystem unterschiedlich ist. Die Balken zeigen jedenfalls nicht die empfangene Feldstärke an.

Rheinländer
Beiträge: 67
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 18:22

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Rheinländer » Mo 4. Mär 2019, 20:33

ScheichManfred hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 01:04
Rheinländer hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 18:24
Bei 3G brauchste schon mindestens 2-3 balken um einigermaßen surfen zu können, bei LTE spielt das keine rolle, da reicht 1 Balken aus um eine Akzeptable Geschwindigkeit zu haben
Ja, allerdings sind "Balken" keine vergleichbare Einheit, da die Berechnung je nach Netzstandard und Betriebssystem unterschiedlich ist. Die Balken zeigen jedenfalls nicht die empfangene Feldstärke an.
Was zeigen den die signalstärke balken sonst an?

Rheinländer
Beiträge: 67
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 18:22

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Rheinländer » Mo 4. Mär 2019, 20:35

FrankSch hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 19:00
Rheinländer hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 18:24
Bei 3G brauchste schon mindestens 2-3 balken um einigermaßen surfen zu können, bei LTE spielt das keine rolle, da reicht 1 Balken aus um eine Akzeptable Geschwindigkeit zu haben
Ja, es gibt technische Vorteile von 4G. Man braucht weniger Signalstärke am Empfänger, und es nutzt die Frequenzen besser. Bei 3G bekommt man aus einem 5MHz breiten Band1-Block 21,6MBit/s raus, bei 4G sind es meines Wissens 37,5 MBit/s. Aber das bringt alles nur wenig, wenn bei der Telekom von Vodafone nach wie vir die Masse der Nutzer von 4G ausgeschlossen ist.
Ich bin bei edeka smart, und da habe ich volles LTE bei der Telekom, zahle für 1,5Gb 10€, Da hatte ich schon mal um die 130mbit gehabt, da ist nix gedrosselt

Spacelab
Administrator
Beiträge: 980
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Spacelab » Mo 4. Mär 2019, 20:46

Rheinländer hat geschrieben:
Mo 4. Mär 2019, 20:33
ScheichManfred hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 01:04
Rheinländer hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 18:24
Bei 3G brauchste schon mindestens 2-3 balken um einigermaßen surfen zu können, bei LTE spielt das keine rolle, da reicht 1 Balken aus um eine Akzeptable Geschwindigkeit zu haben
Ja, allerdings sind "Balken" keine vergleichbare Einheit, da die Berechnung je nach Netzstandard und Betriebssystem unterschiedlich ist. Die Balken zeigen jedenfalls nicht die empfangene Feldstärke an.
Was zeigen den die signalstärke balken sonst an?
Das ist genau das Problem. Die Anzeigen sind nicht vergleichbar. Viele Geräte zeigen eine Mischung aus Signalqualität und Signalstärke an. Wieder andere den ASU Wert. Die lustigen Balken oben auf dem Display sind also keineswegs immer die Signalstärke. ;)

pomnitz26
Beiträge: 827
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von pomnitz26 » Mo 4. Mär 2019, 22:18

Ich kann bleiben wo ich bin. Vodafone braucht man erst gar nicht probieren. Meist sind o2 und Telekom gleichauf. Da wo ich mich aufhalte sieht die Welt ganz seltsam aus.
Bild

Bild

DH0GHU
Beiträge: 521
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von DH0GHU » Di 5. Mär 2019, 10:15

Spacelab hat geschrieben:
Mo 4. Mär 2019, 20:46

Das ist genau das Problem. Die Anzeigen sind nicht vergleichbar. Viele Geräte zeigen eine Mischung aus Signalqualität und Signalstärke an. Wieder andere den ASU Wert. Die lustigen Balken oben auf dem Display sind also keineswegs immer die Signalstärke. ;)
Dafür gibt's ja apps, die den Empfangspegel in dBm anzeigen. Da sieht man schön, dass LTE bei schwachen Signalen die Nase vorne hat.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Eheimz
Beiträge: 173
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Eheimz » Di 5. Mär 2019, 15:17

Wie heißt diese App zum Anzeigen der Signalgüte?
QTH1 OWL
QTH2 Nördliches SH
Sporadic E Rekord 02.07.2019 93,5MHz Chaine-1 Djebel Meghriss (Algerien) 2076km
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

Spacelab
Administrator
Beiträge: 980
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Spacelab » Di 5. Mär 2019, 15:21

Da gibt es diverse. Ich benutze den Net Monitor. Nicht zuletzt wegen des guten Widgets.

Antworten