O2 kauft e-plus

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
pomnitz26
Beiträge: 710
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von pomnitz26 » Do 23. Mai 2019, 20:13

Mal wieder was für die Gegner.
Das schlechteste Netz schaltet den Datendienst CSD ab. Ich hoffe die Menschheit überlebt den Verlust. So gibt es endlich wieder mal was um auf denen herum zu trampeln. Ich sehe schon die Schlagzeilen o2 schaltet das Internet seiner Nutzer ab.

Da auch die anderen Netzbetreiber diesen Service einstellen werden hoffe ich das auch ihr Post von eurem Gewissenhaften Anbieter bekommen habt. In meinem Fall kam das Schreiben obwohl es ein Verzicht auf Briefpost gibt.
Bild

Spacelab
Administrator
Beiträge: 849
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Spacelab » Mi 12. Jun 2019, 20:55

Die 5G Auktion ist nach 13 Wochen endlich vorbei. Dazu habe ich heute im DLF einen herrlichen Beitrag mit O-Tönen gehört bei denen man sich nur an den Kopf klatschen kann. Jeder der Auktionsteilnehmer beschwert sich jetzt im Nachhinein dass das ja alles viel zu teuer geworden sei. In keinem anderen Land hätten die Mobilfunker so viel auf den Tisch legen müssen wie hier in Deutschland. Entsprechend teuer würde das ganze vor allem für die Kunden. :rolleyes: Die Telekom setzt da sogar noch einen drauf und fühlt sich betrogen. Die Telekom hat mit 2,174 Milliarden Euro rund das doppelte bezahlt was Vodafone auf den Tisch gelegt hat (1,073 Milliarden Euro). United Internet/Drillisch wird vierter Netzbetreiber in Deutschland und hat 1,07 Milliarden Euro gelöhnt. Telefonica zahlte 1,424 Milliarden Euro. Die Telekom vermutet hier reine Preistreiberei der anderen Mitbewerber und sagt ganz offen das darunter auch der zukünftige 2G/3G/4G Netzausbau leiden werde. Bei 5G kann man ja nicht auf die Bremse treten. Hier wurden ja bezüglich des Ausbaus strenge Regeln auferlegt.

Ich verstehe das nicht. Da wird geboten wie ein Weltmeister und dann, wenn alles vorbei ist, beschwert man sich dass das ja alles viel zu viel war. So als hätte jemand beim Bieten mit gezogener Waffe hinter dem Bieter gestanden. :verrueckt: Für mich klingt das sehr nach einer vorgeschobenen Rechtfertigung auch zukünftig Datenpakete mit Rekordpreisen in miesen Mobilfunknetzen zu verhökern.

Ingo-GL
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Ingo-GL » Do 13. Jun 2019, 00:13

Heise-Online hat die Kosten nach den Frequenzbändern aufgeschlüsselt: https://www.heise.de/newsticker/meldun ... 45365.html.
Demnach haben Telekom und Vodafone insgesamt 2,175 Mrd. bzw. 1,880 Mrd. Euro zu zahlen für die gleiche Bandbreite (4x10 MHz im 2 GHz-Band und 90 MHz im 3,6 GHz-Band).
Telefonica kommt auf 1,425 MRd. Euro für 2x10 MHz im 2 GHz-Band und 70 MHz im 3,6 GHz-Band.
1&1 zahtl 1,070 Mrd. Euro für 2x10 MHz bzw. 50 MHz.

Antworten