O2 kauft e-plus

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
FrankSch
Beiträge: 135
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von FrankSch » Fr 21. Dez 2018, 18:50

Die vielen roten Linien auf der Karte bei der LTE-Versorgung im Illtal dürften auf meine Cellmapper-Aktivitäten zurück gehen :-)
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Fr 21. Dez 2018, 19:37

Dann kommen jetzt bestimmt noch ein paar von mir hinzu. :)

Hab heute Nachmittag noch einen Abstecher nach Hülzweiler gemacht. Die dortige E-Plus GSM-Basisstation läuft seit Sonntag 25.11. im o2-Netz, und ist bislang noch nicht bei MLS aufgetaucht.
Am Sonntag darauf bin ich vorbeigefahren, aber da war sie abgeschaltet, und das dann über mehrere Tage.
Eine Woche später Sonntag Morgens hab ich sie bei mir empfangen, und als ich dann nachmittags hingefahren bin, war sie wieder aus.
Die von o2 wollten mich wohl ganz gezielt ärgern :kopf: :kopf: :kopf: ... ;) .
Diesmal sollte sie mir aber nicht entwischt sein.

FrankSch
Beiträge: 135
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von FrankSch » Mi 9. Jan 2019, 21:21

Die Wege der HF sind unergründlich...

Ich habe mal mit Hilfe von Cellmapper geschaut, von wo ich an meinem Arbeitsplatz im Gewerbegebiet am Saarbrücker Kreuz, Uchtelfangen versorgt werde.

GSM1800 war die kleinste Überraschung. Das kommt von der GSM-Only BTS an der L266 am Umspannwerk Uchtelfangen. Distanz zum Arbeitsplatz laut Luftlinienmessung mit google Maps, unter 2km. Funfact am Rande: Die läuft noch auf einem alten E-Plus LAC, nämlich 478. Bis dahin ist die Konsolidierung also noch nicht gekommen.

GSM900 bekomme ich aus Illingen, die BTS in der Rassweilerstraße, neben dem Kerpenhof. Das ist diese (aus meiner Sicht) berüchtige Zelle mit der ID 57518. Wenn man da eingebucht ist, ist man defakto offline. Luftline 4km, guter Empfang, aber es fliessen eher selten Daten.

3G ... Da wird es interessant. Da habe ich mässigen Outdoor-Empfang (leider nur Outdoor) einer einzigen NodeB, aber nicht der aus Illingen, sondern von einer viel weiter entfernten zwischen Hirzweiler und Urexweiler, Abstand fast 8,5km. WTF? Da kann ich mir keinen Reim drauf machen.
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

ScheichManfred
Beiträge: 27
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:05

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von ScheichManfred » Mi 9. Jan 2019, 23:02

Hallo FrankSch,

es laufen noch einige BTS unter alten E-Plus LACs, aber auch diese werden nach und nach ins Netz integriert. Du kannst ja mal schauen, ob ein Gespräch von deiner BTS ins restliche o2-Netz übergeben wird. Früher oder später wird natürlich noch "richtig" konsolidiert, dann hoffentlich auch mit LTE.

Dass du von einer weit entfernten BTS mit UMTS versorgt wirst, ist eigentlich nicht ungewöhnlich. Ich kann dir etliche Stellen nennen, wo man in einer Zelle landet, die erstmal nicht plausibel ist. Aber durch Geografie, Gebäude, Ausrichtung der Zellen (Stichwort downtilt), Lastsituation etc... kann es trotzdem die Zelle sein, die am besten versorgt. Bei LTE kann man diesen Effekt manchmal sehr ausgeprägt beobachten, vor Allem Band 7 hat immer eine hohe Priorität. So kann es sein, dass 10 andere BTS mit Band 3/Band 20 näher am Empfangsort liegen, man aber trotzdem in der B7 Zelle am anderen Ende der Stadt hängt. Nach meiner Erfahrung waren die Datenraten trotzdem immer gut, sodass ich erstmal kein Problem dabei sehe.

In meiner Wohnung springt das Handy im 3G-Modus ständig zwischen einer nahegelegenen (50 Meter entfernten) alten E-Plus BTS und mehreren weiter entfernten o2-BTS hin und her.

FrankSch
Beiträge: 135
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von FrankSch » Do 10. Jan 2019, 05:26

ScheichManfred hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 23:02
Bei LTE kann man diesen Effekt manchmal sehr ausgeprägt beobachten, vor Allem Band 7 hat immer eine hohe Priorität. So kann es sein, dass 10 andere BTS mit Band 3/Band 20 näher am Empfangsort liegen, man aber trotzdem in der B7 Zelle am anderen Ende der Stadt hängt. Nach meiner Erfahrung waren die Datenraten trotzdem immer gut, sodass ich erstmal kein Problem dabei sehe.
Hast du schon mal bei Telefonica eine Band7 eNodeB gesehen? Ich noch nicht. Standard ist Band 20, bei Engpässen kommt zusätzlich Band 3 zum Einsatz, und ein einziges mal in Saarbrücken ist mir eine im Band 1 begegnet. Ich dachte, ich sehe nicht richtig und habe noch mal hin geschaut. Die ist auch bei Cellmapper dokumentiert.
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

ScheichManfred
Beiträge: 27
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:05

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von ScheichManfred » Do 10. Jan 2019, 08:21

Also Telefonica hat ganz viel Band 7 im Einsatz. Vielleicht nicht im Saarland, aber in fast allen größeren Städten gibt es jede Menge B7. Auch gibt es viele Standorte mit B3-only, B3+B7 und weitere Kombinationen. Siehe Cellmapper.

Band 1 wird ja anscheinend nach und nach ausgerollt, ich bin gespannt wie flächendeckend das (zumindest in Städten) kommen wird.

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Do 10. Jan 2019, 10:28

FrankSch hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 21:21

Ich habe mal mit Hilfe von Cellmapper geschaut, von wo ich an meinem Arbeitsplatz im Gewerbegebiet am Saarbrücker Kreuz, Uchtelfangen versorgt werde.
Oh, da hat sich der Aktionismus ja schon gelohnt. :)
Bin mittlerweile fast durch mit meiner Aufräumaktion und habe alle Marker im Saarland für o2, Vodafone und Telekom den Standorten zugeordnet, da gibt es jetzt fast nur noch grüne Marker.
Darüber hinaus o2 auch im ehemaligen Regierungsbezirk Trier und der Westpfalz (ungefähr das Gebiet mit der GSM/LTE LAC/TAC 481xx) und auch Vodafone in der Westpfalz. Vielleicht mache ich die Telekom in der Westpfalz auch noch.
Im Moment fehlen bei UMTS noch ein paar o2-Standorte in der Westpfalz.
Das Chaos mit falsch gruppierten Cell-IDs v.a. bei Telekom GSM/UMTS hält sich in Grenzen. Hab die Marker halt so verteilt, dass möglichst viele Standorte einen Marker haben. Bei ex E-Plus hab ich aber auch knallhart gelöscht.

Leider lief zwischen Weihnachten und Neujahr ein Serverupdate bei Cellmapper. Das hat zu einigen Verzögerungen geführt.
Die Standortdaten habe ich in den vergangenen 2 Jahren aus der ehemaligen Senderliste Saar (für Saarland und Westpfalz), den E-Plus Daten von Michael Kirn für den Raum Trier, sowie 'Patricks GSM-Seiten' mit einer älteren o2-Standortdatenbank zusammengestellt und im Rahmen der Netzkonsolidierung weitergepflegt. Da ging das Einpflegen in Cellmapper innerhalb weniger Tage.

Die ersten gesetzten Marker blieben zunächst auf 'rot', da ich noch keine 2000 Datenpunkte gesammelt hatte. Hab dann einige E-Plus GSM-Standorte auf rot gelassen, und auch einige bereits abgeschaltete von o2 nicht gelöscht, damit man noch ein bisschen Historie drin hat. Sobald alles final ist bei o2 fliegen die aber auch raus.

Leider hat die Software noch einen Bug und setzt Standorte mit Ein- oder Zweistelliger BTS oder NB ID (nach Cellmapper-Nomenklatur) nicht auf grün.
Wenn man jetzt aber filtert mit Startdatum '1/1/2019', 'Show Low Accuracy Towers' und 'Only Show Unverified Towers', dann kriegt man nur noch die neu gefundenen zu sehen.
... sofern ich sie nicht schon ganz schnell den Standorten zugeordnet habe. ;)

Ich logge selbst derzeit hauptsächlich GSM / UMTS auf meinem Weg zur Arbeit (Raum Völklingen und Saarbrücken West, sowie Püttlingen), ab Frühjahr komme ich wohl wieder mehr rum, und nachdem vergangenes Jahr MLS gefüttert wurde, ist jetzt Cellmapper dran.
Leider loggt mein ungerootetes Xperia Z1 Compact keine Frequenzen, aber Hauptsache die Standorte sind mal drin.
Hab derzeit erst etwas über 300 gefundene Zellen, aber schon fast 2000 Marker fixiert. :D

Spacelab
Administrator
Beiträge: 416
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Spacelab » Mi 16. Jan 2019, 09:47

United Internet will nun vierter Netzbetreiber in Deutschland werden. Wie eben im Radio berichtet wurde ist das ganze sogar schon recht weit fortgeschritten. Es soll schon seit fast 3 Jahren Geheimgespräche mit Zulieferern (z.B. ZTE) gegeben haben genauso mit Vodafone für ein National Roaming bis das neue Netz entsprechend ausgebaut ist. Also so wie damals mit Viag Interkom und T-Mobile. Außerdem will man auch bei der 5G Versteigerung mitmischen. United Internet ist alles andere als ein Leichtgewicht und ist in X Ländern vertreten. Hier in Deutschland unter anderem unter der Marke 1&1.

FrankSch
Beiträge: 135
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von FrankSch » Mi 16. Jan 2019, 18:51

Ich bin noch am überlegen ob das eine gute oder schlechte Nachricht ist. Klar, mehr Wettbewerb täte dem deutschen Mobilfunkmarkt gut, aber das deutsche System der Frequenzversteigerungen ist dafür nur bedingt geeignet. Was passiert wenn die etablierten Netzbetreiber Angst vor Konkurrenz bekommen, konnte man bei der 3G-Versteigerung sehen. Sie trieben die Lizenzpreise so weit nach oben, dass Neueinsteiger schon während der Auktion aufgeben mussten, oder kurz danach, weil sie nicht mehr ausreichend Kapitel hatten um den Netzausbau gemäß der Lizenzbedingungen finanzieren zu können. Schon die heutigen Netze haben Milliarden gekostet, und bei 5G schätzt man einen vier mal so hohen Bedarf an Basisstationen. Das geht leicht in den zweistelligen Milliardenbereich, und ist auch für 1&1 kein Pappenstiel.
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

Spacelab
Administrator
Beiträge: 416
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Spacelab » Mi 16. Jan 2019, 19:10

Die Liste der Anbieter an denen United Internet direkt, vor allem aber indirekt und über 20 Hintertürchen beteiligt ist, ist unglaublich lang. Also am langem Atem dürfte es nicht scheitern. Mit United Internet ist einer der größten Player auf dem internationalen Markt überhaupt am Start.

Eine ganz andere frage, die sich aber generell schon seit Anfang an stellt, ist ja ob die Anbieter viel für 5G locker machen wollen. Man erinnere sich an das Interview mit dem Telekom Chef das durch etliche Fachmagazine ging in dem er ganz offen zugab das man null komma gar keinen Bock auf 5G hat. Man würde ja lieber erstmal LTE weiter ausbauen. Denn da sei man ja von der Grenze des technisch machbaren noch ewig weit entfernt. Aus der Vodafone Ecke hört man exakt das gleiche.

Ich hoffe ja ein bisschen das ein neuer Anbieter auf den deutschen Markt kommt. Denn seit der Unruhestifter e-plus weg ist wurde es ziemlich ruhig.

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Mi 16. Jan 2019, 19:24

Wenn United Internet ernst macht und auch beim Band 1 mitbietet, darf o2 sich vielleicht bald von seinem üppigen Spektrum in diesem Band verabschieden.
Im ungünstigsten Fall muss man sich wie jetzt schon Vodafone ab 2021 3 x 5 MHz zwischen UMTS und LTE einteilen. Dass es dann noch mit 10 MHz LTE und 4 Blöcken UMTS weitergeht, halte ich für unwahrscheinlich.

Ob United Internet aber mit einer Fokussierung auf das 3,5 GHz Spektrum weit kommt, sei dahingestellt.
Free in Frankreich ist schon seit 2012 am Start, hat neben LTE 1800, LTE 2600 und (seit kurzem auch in Nordostfrankreich) LTE 700 zumindest noch je einen Block UMTS 2100 und UMTS 900, aber steht bei dem Netzabdeckungsvergleich, der da neulich veröffentlich wurde, auch ziemlich schlecht da. Der GSM-Roaming-Vertrag mit Orange läuft demnächst aus und soll nicht erneuert werden.
Aber vielleicht kann United Internet mit vergleichbaren Angeboten wie Free den Markt beleben.

Winnie2
Beiträge: 15
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: O2 kauft e-plus

Beitrag von Winnie2 » Do 17. Jan 2019, 00:49

Interessante Diskussion.
Saarländer (aus Elm) hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 19:24
Wenn United Internet ernst macht und auch beim Band 1 mitbietet, darf o2 sich vielleicht bald von seinem üppigen Spektrum in diesem Band verabschieden.
Im ungünstigsten Fall muss man sich wie jetzt schon Vodafone ab 2021 3 x 5 MHz zwischen UMTS und LTE einteilen.
Vodafone hat doch bereits angekündigt dass das Unternehmnen die Versorgung mit UMTS in Deutschland Ende 2020 komplett abschalten wird.
Dazu kann man mehrere Infos im Internet finden.

Ich gehe auch davon aus dass O2 ab 2021 keine 2x 35 MHz mehr im Band 1 nutzen werden können, so wie das derzeit der Fall ist; was mehr Bandbreite ist als Telekom und Vodafone im Band 1 gemeinsam.

Band 1 eignet sich allerdings weniger gut für die Versorgung von Innenräumen und ländlicher Gebiete.
Aber zumindest muss Vodafone für United Internet keine Roaming-Ressourcen im Band 1 zur Verfügung stellen falls diese selber Übertragungskapazitäten ersteigern.
Wenn dann sind hauptsächlich die Bänder 8, 20 und 28 betroffen.

Antworten