Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
iro
Beiträge: 608
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von iro » Mo 27. Mai 2019, 09:49

Es hieß doch "zusätzliche" Frequenz aus Aurich, also bleibt auch die 90.6 MHz.
Leistungserhöhung bei der 90.6? Der WDR ist doch schon bis an die Schmerzgrenze gegangen, er hätte aufgrund alter 1961-Rechte eine 90.6 aus Aurich auch komplett ablehnen konnen.

Habakukk
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Habakukk » Mo 27. Mai 2019, 09:58

Aber was ich nicht verstehe: der problematische Bereich im Nordwesten (u.a. Emden) liegt doch gar nicht in der Richtung, in der für den WDR Probleme entstehen können. Warum darf man denn in diese Richtung offensichtlich nicht mit den koordinierten 1kW senden? Bei der 90,6 scheint ja nun genau der Bereich ausgespart zu sein, in den die alte 99,5 gestrahlt hat, die jetzt reaktiviert wird.

iro
Beiträge: 608
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von iro » Mo 27. Mai 2019, 10:18

Ist ja auch nicht bekannt, ob der WDR Einspruch einlegt.
Ich vermute eher, daß die NL sich auf den Nachbarkanälen 90.5/90.7 gestört fühlen.
Smilde 90.5 z.B. liegt exakt in der Verlängerung Aurich-Emden.
Allerdings ist die Situation auf 99.5 ganz ähnlich (99.6 Smilde).

_Yoshi_
Beiträge: 438
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von _Yoshi_ » Mo 27. Mai 2019, 11:00

Ok 90,5MHz ist Sublime.
90,7MHz ist fast frei und 90,8MHz Radio Drenthe.

Wer soll den auf der 90,7 Senden?

LOL :rp: wo ich das gerade checken will ist hier ES.
Auf den besagten Frequenzen hab ich Scatterartig Spanische Sprachfetzen. :eek:
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

iro
Beiträge: 608
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von iro » Mo 27. Mai 2019, 12:40

90.7 wäre Ijsselstein, auch in direkter Verlängerung der Linie Aurich-Emden. Entfernung Aurich - Ijsselstein = 230 km. Bzw. Aurich liegt etwa 160-170km vom Einzugsbereich Ijsselsteins entfernt, wenn man annimmt, daß Ijsselstein einen Radius von 60-70 km versorgt.
Smilde 90.5 ist gerade einmal 90 km von Aurich entfernt.

Jassy
Beiträge: 177
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Jassy » Mo 27. Mai 2019, 16:25

iro hat geschrieben:
Mo 27. Mai 2019, 12:40
90.7 wäre Ijsselstein, auch in direkter Verlängerung der Linie Aurich-Emden. Entfernung Aurich - Ijsselstein = 230 km. Bzw. Aurich liegt etwa 160-170km vom Einzugsbereich Ijsselsteins entfernt, wenn man annimmt, daß Ijsselstein einen Radius von 60-70 km versorgt.
Smilde 90.5 ist gerade einmal 90 km von Aurich entfernt.
90.7 sendet auch aus Enschede.
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/

iro
Beiträge: 608
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von iro » Mo 27. Mai 2019, 17:48

Ja, aber Enschede liegt ausserhalb in der zu versorgenden Richtung, darum hatte ich das nicht weiter erwähnt.

Funkohr
Beiträge: 34
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:17
Wohnort: 53567 Buchholz/Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Funkohr » Di 28. Mai 2019, 19:12

_Yoshi_ hat geschrieben:
So 26. Mai 2019, 19:59
Der Einspruch wäre mehr als Lächerlich.
Selbst wenn NSW mit 4kW Senden Würde wäre in nördlichen NRW davon nichts zu Empfangen.
Du würdest Dich wundern, wie oft Aurich im nördlichen OWL ankommt und wie stark er dann reinkommt. Zu den Zeiten, als ich dort noch gewohnt habe, hatte ich zumindest die 25 kW - Frequenzen des Öfteren zu Gast.

Die Tropo-Bedingungen funktionieren in beide RIchtungen. Ohne Tropo geht natürlich tatsächlich nicht viel.
QTH: Buchholz/Westerwald (Kreis Neuwied)

iro
Beiträge: 608
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von iro » Di 28. Mai 2019, 19:56

Ich wundere mich auch immer wieder über das 1 kW von Radio Lippe auf 107.4 und seine immense Reichweite. Dazu braucht es allerdings schon richtiges Tropo. Der Bielstein geht ja schon bei fast normalen Bedingungen.

_Yoshi_
Beiträge: 438
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von _Yoshi_ » Di 28. Mai 2019, 19:59

Schon bei den kleinsten Tropo ist die 90,6MHz WDR 5 hier fast Ortssender.
Sonst war er nur im Rauschen dauerhaft zu Empfangen.
Gleiches auch bei 1Live auf der 105,5MHz.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

Habakukk
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Habakukk » Mi 29. Mai 2019, 13:08

Hier auch nochmal die Meldung bei der radioWOCHE:

http://www.radiowoche.de/radio-nordseew ... -und-leer/

- die 99,5 soll noch diese Woche reaktiviert werden
- im September kommt dann 97,1 Leer, das Antennensystem wird gerade aufgebaut

Günni74
Beiträge: 92
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:36
Wohnort: Leer/Ostfriesland

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Günni74 » Mi 29. Mai 2019, 17:19

Für Emden dürfte der Empfang mit der reaktivierten Frequenz 99.5 MHz nicht besser werden.
Laut FMSCAN ist die Feldstärke der beiden Frequenzen 99.5 und 90.6 MHz mit 43 dB identisch. Siehe Diagramme, unten.

Im Nordwesten werden wohl Empfangslücken geschlossen werden.
Es gab ja in Facebook Beschwerden über schlechten Empfang nordwestlich von Aurich.

EMD_0995.png
EMD_0995.png (11.06 KiB) 558 mal betrachtet
99.5 MHz Quelle: https://fmscan.org
EMD_0906.png
90.6 MHz Quelle: https://fmscan.org
L e e r / O s t f r i e s l a n d

Habakukk
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Habakukk » Mi 29. Mai 2019, 17:35

Günni74 hat geschrieben:
Mi 29. Mai 2019, 17:19
Für Emden dürfte der Empfang mit der reaktivierten Frequenz 99.5 MHz nicht besser werden.
Laut FMSCAN ist die Feldstärke der beiden Frequenzen 99.5 und 90.6 MHz mit 43 dB identisch. Siehe Diagramme, unten.
Wir haben in FMSCAN keine offiziellen "realen" Diagramme, deshalb darfst du danach derzeit vielleicht nicht 100%ig gehen!

Wir kennen nur die offiziell koordinierten Diagramme und nehmen bei der 90,6 zusätzlich an, dass sie Richtung Westen/Nordwesten Einzüge hat (da sich der Empfang in dieser Richtung gegenüber den ersten Tagen der 90,6 massiv verschlechtert hat).

Von der 99,5 kennen wir derzeit auch nur das alte Diagramm, wie es bei der BNetzA hinterlegt ist. Wenn die 99,5 den Empfang Richtung Emden verbessern will, müsste künftig aber tatsächlich deutlich mehr Richtung Südwesten rausgehen. Vielleicht dreht man die Antenne ja etwas mehr Richtung Westen/Südwesten?

_Yoshi_
Beiträge: 438
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von _Yoshi_ » Mi 29. Mai 2019, 17:46

Bei der 99,5MHz war das Hauptproblem das undichte Kabelnetz was den Empfang der NSW in den Innenstädten vermasselt hat.
Hier in Leer war fast ausschließlich Skyradio auf der 99,5MHz zu empfangen.
Die 2 anderen Probleme sind nach wie vor vorhanden, die Überschläge von Slam 99,6MHz und bei Tropo NDR Info auf gleicher Frequenz.

[Edit 22.45Uhr]

Man hat scheinbar die Streamadressen geändert.
viewtopic.php?f=9&t=53543&start=4050

Die Alten Funktionieren nicht mehr.

[Edit 14.30Uhr 30.05.19]

Satellifax berichtet darüber:
Radio Nordseewelle bald über zwei UKW-Frequenzen aus Aurich
Der niedersächsische Privatsender Radio Nordseewelle hat vor kurzem am Standort Aurich die UKW-Frequenz von 99,5 MHz auf 90,6 MHz gewechselt. Während fortan der Empfang östlich und nordöstlich besser wurde - hier störte auf 99,5 MHz ein niederländischer Sender (Slam!FM 99,6 MHz aus Smilde) den Empfang - treten nun Störungen südlich und westlich/nordwestlich von Aurich auf. Grund sind Gleichkanalstörungen mit einem Sender des Westdeutschen Rundfunks (WDR) auf 90,6 MHz. Wie Radio Nordseewelle nun auf Facebook mitteilt, soll es am Standort Aurich künftig zwei UKW-Frequenzen geben. Hierfür wird die alte Frequenz 99,5 MHz wieder reaktiviert, hier fanden in den vergangenen Tagen bereits Testausstrahlungen statt. Die offizielle Inbetriebnahme soll in Kürze erfolgen.
Quelle: www.satellifax.de
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

iro
Beiträge: 608
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von iro » Do 30. Mai 2019, 15:04

_Yoshi_ hat geschrieben:
Mi 29. Mai 2019, 17:46
Man hat scheinbar die Streamadressen geändert.
viewtopic.php?f=9&t=53543&start=4050
Diese beiden "neuen" Streamadressen gibt es schon länger, die Adresse für WHV und DAB+ gibt es so mindestens schon seit der DAB+-Aufschaltung, zumindest habe ich sie seitdem bei mir im Player eingespeichert.

Antworten