Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Auricher

Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Auricher » Do 5. Jul 2012, 19:12

Da ich hier noch nichts darüber gefunden habe, poste ich hier mal eine Meldung von lni:

Hannover

Die ostfriesischen Inseln und die niedersächsische Nordseeküste sollen ein eigenes Privatradio erhalten. "Wir hoffen, dass wir die Frequenzen noch im Herbst ausschreiben können" sagte der Direktor der Landesmedienanstalt (NLM), Andreas Fischer, am Mittwoch. Weil es in der Tourismusregion konkretes Interesse an einem werbefinanzierten Lokalsender gebe, habe die Medienanstalt das Projekt in die Hand genommen. Erst seit Anfang 2011 ist in Niedersachsen werbefinanziertes Lokalradio möglich. Vor dem Start des Küstenprogramms müsse noch geklärt werden, inwiefern auf einem örtlichen Marinestützpunkt ein Sender installiert werden kann.

digifreak

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von digifreak » Do 5. Jul 2012, 19:16

Wo - auf Borkum.? Sturmwellensender Radio Nordsee.

RheinMain701

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von RheinMain701 » Do 5. Jul 2012, 19:19

Ich hab mich eh schon gewundert wieso DKultur nicht versucht hat eine Frequenz auf Borkum zu erhalten. Da ist das Band meilenweit frei, Frequenzmangel haben die nicht.

Naja, ob sich so ein Privatradio überhaupt rentieren wird? Die Region ist ja nicht gerade eine Touristenhochburg...

digifreak

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von digifreak » Do 5. Jul 2012, 19:23

Die NLM hat also freie Frequenzen an der Nordseeküste die ausgeschrieben werden sollen. Ist auch bekannt welche?

Auricher

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Auricher » Do 5. Jul 2012, 19:27

Zitat: RheinMain701

Naja, ob sich so ein Privatradio überhaupt rentieren wird? Die Region ist ja nicht gerade eine Touristenhochburg...

Hä? Die Nordseeküste inklusive Inseln IST eine Tourismushochburg!!!

Auricher

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Auricher » Do 5. Jul 2012, 19:30

Zitat digifreak:
Die NLM hat also freie Frequenzen an der Nordseeküste die ausgeschrieben werden sollen. Ist auch bekannt welche?

Es wird sich wohl in erster Linie um jene Frequenzen handeln, die vor Jahren mal für die ostfriesischen Inseln koordiniert wurden. Wenn ich mich recht erinnere, waren das für Borkum 100.50 MHz und für Langeoog 107.30 MHz. Wangerooge war auch noch dabei, aber die Frequenz fällt mir gerade nicht ein.

Manager.

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Manager. » Do 5. Jul 2012, 19:31

@ digifreak:
Für Borkum ist die 90,6 geplant.

digifreak

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von digifreak » Do 5. Jul 2012, 19:31

Aurich ist schaurig - Leer noch viel mehr;)

Jobi

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Jobi » Do 5. Jul 2012, 19:34

Die NLM hat also freie Frequenzen an der Nordseeküste die ausgeschrieben werden sollen. Ist auch bekannt welche?
Borkum 90.6, Emden 106.3, Norden 88.2/91.3, Langeoog 107.4, Wangerooge 91.0, ggf. Cuxhaven 94.1/97.4

iro

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von iro » Do 5. Jul 2012, 19:52

@Auricher: doch, wurde schon erwähnt unter http://radioforum.foren.mysnip.de/read. ... 448,page=5
...aber das Thema verdient einen eigenen Faden!
Weil es in der Tourismusregion konkretes Interesse (...)
Damit dürfte ziemlich klar sein, daß es sich um Radio SWS handelt, die ja mittlerweile seit über 15 Jahren versuchen, eine derartige Lizenz zu erhalten.
http://www.radio-sws.de/html/werbung.html hat geschrieben:Wir schaffen Öffentlichkeit und Präsenz bei den Urlaubern auf Norderney und in der ostfriesischen Küstenregion. Geplant ist mittelfristig eine Ausweitung der Sendekapazität auf den 7 ostfriesischen Inseln und dann werden wir das Sprachrohr für alle Touristen in der Region sein.
Und schon vor 15 Jahren gab es eine Liste von freien Frequenzen auf allen Inseln, für die man gerne lizensiert worden wäre. Die Jungs sind aber auch echt hartnäckig, immerhin sind die ja eigentlich schon seit 1986 - also seit 27 Jahren dabei.
Das zukünftige Programm dürfte aber wohl eher Zuspruch bei Touristen und Norderneyern finden, als bei den einheimischen Bewohnern der anderen Inseln (die mögen sich untereinander nämlich eher nicht - und gerade Norderneyer schon gar nicht!).

Ausgegraben unter http://www.mysnip.de/forum-archiv/thema ... ichen.html
Manager. im Jahre 2011 hat geschrieben:100.1 Wangerooge NDS 0,03
=> war dort für Radio SWS geplant; nicht mehr möglich wegen Papenburg 100,2
107.4 Langeoog NDS
=> war dort geplant für Radio SWS; ist jetzt Helgoland 107,4
100.2 Borkum NDS 0,05
=> war dort geplant für Radio SWS; ist jetzt Papenburg 100,2
Noch ein thread, der schon 10 Jahre auf dem Buckel hat...: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,13075

Funkohr

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Funkohr » Do 5. Jul 2012, 21:11

iro hat geschrieben: 100.1 Wangerooge NDS 0,03
=> war dort für Radio SWS geplant; nicht mehr möglich wegen Papenburg 100,2
107.4 Langeoog NDS
=> war dort geplant für Radio SWS; ist jetzt Helgoland 107,4
100.2 Borkum NDS 0,05
=> war dort geplant für Radio SWS; ist jetzt Papenburg 100,2
Helgoland spielt auf den ostfriesichen Inseln absolut keine Rolle, da in die Richtung nur 2 W rausgehen. Da es auf den ostfriesischen Inseln auch nur um Funzelleistungen geht, kann man die 107,4 auf Langeoog sicherlich problemlos wieder verwenden.
NDR Info aus Papenburg auf 100,2 ist schon auf Baltrum recht schwach, auf Wangerooge sollte das der 100,1 nicht im Wege stehen. Aber Jobi hat ja auch die 91,0 genannt, außerdem für Borkum die 90,6.

iro

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von iro » Do 5. Jul 2012, 22:32

In dem verlinkten Thread ist die 91.1 auch genannt:
Manager. hat geschrieben:91.0 Wangerooge NDS 0,08
=> war ebenfalls dort angedacht; evt. Einspruch des NDR wegen Steinkimmen 91,1
Ich vermute, die 91.0 wird weniger Freude machen als die 107.4, wo die Störungen wohl auch eher aus Kaltenkirchen als aus Helgoland kommen werden.
Wenn der Teutoburger Wald auch auf Borkum oft so reinknallt wie auf dem ostfriesischen Festland wird auch die Frequenz 90.6 wenig Freude machen.

Bleibt noch die Sache mit dem Marinestützpunkt, das können eigentlich nur die ehemaligenStützpunkte Emden oder Borkum sein. Vielleicht auch WHV. Mehr gibt es in Ostfriesland/Friesland ja nicht... Da am Emder Marinekai eigentlich nichts marinemäßiges mehr ist, wird wohl der auf Borkum gemeint sein. Gibt es da einen Mast - oder warum wollen die unbedingt dort drauf?

Funkohr

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von Funkohr » Do 5. Jul 2012, 23:21

Auf den Inseln ist Steinkimmen nicht mehr soooo stark. Mit mittelmäßigen Radios geht Steinkimmen ohne exponierten Standort (auf einer Aussichtsdüne o.ä.) nur ziemlich verrauscht. Die 91,0 sollte also gehen, obwohl die 100,1 auf Wangerooge vielleicht die bessere Wahl wäre. Umgekehrt wäre bei der 91,0 auch ein Einspruch des NDR nicht wirklich gerechtfertigt.

Auf Baltrum hatte ich dieses Jahr in unserer Wohnung in der dritten Etage den Bielstein auf der 90,6 schon öfter mal im Degen drin. Von "Reinknallen" waren die Empfänge aber doch noch um einiges entfernt.

db3

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von db3 » Fr 6. Jul 2012, 01:06

iro hat geschrieben: Bleibt noch die Sache mit dem Marinestützpunkt, das können eigentlich nur die ehemaligenStützpunkte Emden oder Borkum sein. Vielleicht auch WHV. Mehr gibt es in Ostfriesland/Friesland ja nicht... Da am Emder Marinekai eigentlich nichts marinemäßiges mehr ist, wird wohl der auf Borkum gemeint sein. Gibt es da einen Mast - oder warum wollen die unbedingt dort drauf?
Naja, da hätten wir auch noch DHJ59 - die Marinefunkstelle Neuharlingersiel (für die Ortskundigen unter uns: Ostbense, aber der verbliebene Mast ist eh kaum zu übersehen). Antenne auf 160 m und dann rund, damit könnte man schon einiges abdecken (siehe diverse Funkfreunde aus den benachbarten niederen Landen...) - aber das wird wohl nur ein Wunschtraum bleiben.
Die Realität wird wieder eine Zufunzelei sondergleichen werden, womit das als werbefinanziertes Privatradio schon wieder kaum rentabel zu betreiben sein wird.

zerobase now

Re: Privatradio für ostfriesische Inseln geplant

Beitrag von zerobase now » Fr 6. Jul 2012, 08:11

Finde ich gut, da viele Sender (Radio 21, N-Joy, R. OFL ) an der direkten Küste ja mobil schon ganz schön schwächeln. Würde sich in den Sommermonaten sicherlich rechnen. Ein Urluaber orientiertes Programm mit Wetter, Veranstaltungstipps etc. und einer ansprechenden musikalischen Ausrichtung, würde sicherlich Sinn machen und viele Einheimische und Urlauber erreichen.

Antworten