[DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
andimik
Beiträge: 4171
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von andimik »

Aus technischer Sicht gesprochen:

DVB-T2 kann viel mehr als DVB-T. Es sind größere SFN-Netze möglich und auch die Leistung bzw. die Feldstärke kann geringer sein. Außerdem kann man das Diagramm drehen, um noch bessere Empfangbarkeit zu garantieren.

Dann kommt noch dazu, dass man in 8 MHz nicht mehr zwingend nur einen Transport Stream unterbringen kann (Stichwort PLP 0 und PLP 1).

Von der Effizienz (Bitrate) brauchen wir nicht zu sprechen, das ist um einiges höher. Sascha Teichmann's Rechner ist ja der Klassiker, um das zu veranschaulichen.
_Yoshi_
Beiträge: 1639
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von _Yoshi_ »

Emilio hat geschrieben: Fr 18. Feb 2022, 14:02
Ist nicht gelungen, weil zu wenige die HD Pakete abonnieren.
Ist auch kein Wunder. Die dort angebotenen Formate werden durch HD auch nicht besser. Die Programminhalte sind für Pay-TV völlig ungeeignet und zudem massiv mit Werbung durchsetzt. Und die Aufnahme- und Vorspulsperre, eine RTL-Erfindung, setzt dem Ganzen noch die Krone auf.
:spos: +1
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr
Terranus
Beiträge: 378
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von Terranus »

Emilio hat geschrieben: Fr 18. Feb 2022, 14:02
Ist nicht gelungen, weil zu wenige die HD Pakete abonnieren.
Ist auch kein Wunder. Die dort angebotenen Formate werden durch HD auch nicht besser. Die Programminhalte sind für Pay-TV völlig ungeeignet und zudem massiv mit Werbung durchsetzt. Und die Aufnahme- und Vorspulsperre, eine RTL-Erfindung, setzt dem Ganzen noch die Krone auf.
Das Argument stimmte vor 5 Jahren, da sah ich das auch so. Mittlerweile sind wir weiter: Streaming ist das Stichwort. Die Privaten verlieren so und so seit Jahren an Zuschauern an das Netz. Denn die U40 konsumieren das klassiche lineare TV immer weniger, und da ist man erst recht nicht bereit, für HD der Privaten zu zahlen. Da abonniert man lieber Netflix und Co.

Bei ARD/ZDF ist es noch wesentlich anders, die Älteren schauen weiterhin brav lineares TV. Damit erhält DVB-T2 indirekt ironischerweise wieder mehr Attraktivität in der Gruppe, weil man die Privaten ehh nicht vermisst. Man muss sich nur mal die Quoten von Sat1 oder gar Pro7 anschauen, da gibts kaum Leute über 50, die da überhaupt noch einschalten. Anders gesagt: die ÖR haben zwar bei den Jungen Schwächen, die sind aber bei weitem nicht so markant, wie die Schwäche der Privaten bei den Alten.

Die Privaten sagen es nicht gerne laut, aber das Streaming hat ihnen das HD PayTV Modell versaut. Die Zielgruppe schaut lieber on Demand. Auch HD+ via Satellit veröffentlicht seit Jahren keine Zahlen mehr, die sind genauso froh wie Freenet, wenn sie ihre Abos überhaupt halten können, von Wachstum reden die schon lange nicht mehr.
radneuerfinder
Beiträge: 102
Registriert: Do 7. Feb 2019, 01:57

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von radneuerfinder »

Japhi hat geschrieben: Fr 18. Feb 2022, 12:19 Freenet TV über DVB-T2 nutzen m.E. doch nur die, die keine andere Möglichkeit haben.
Ich glaube DVB-T2 wird da genutzt wo es einfach möglich ist: Stabantenne und keine weitere Kosten. Das macht in Berlin 25 % der TV-Glotzer und in Thüringen 1 %, wenn ich die Zahlen jetzt richtig im Kopf habe.
MainMan
Beiträge: 658
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von MainMan »

Terranus hat geschrieben: Fr 18. Feb 2022, 22:14 Die Privaten sagen es nicht gerne laut, aber das Streaming hat ihnen das HD PayTV Modell versaut. Die Zielgruppe schaut lieber on Demand. Auch HD+ via Satellit veröffentlicht seit Jahren keine Zahlen mehr, die sind genauso froh wie Freenet, wenn sie ihre Abos überhaupt halten können, von Wachstum reden die schon lange nicht mehr.
Alles richtig. Und weil die Zielgruppe lieber On Demand schaut, stellen die Privaten ihren fiktionalen Content mittlerweile schon Monate vor der linearen Ausstrahlung auf die sendereigenen Streamingplattformen. TV ist da nur noch Zweitverwertung.
Es sollte sich aber niemand der Illusion hingeben, dass ein Scheitern von Freenet die Aufhebung der Verschlüsselung bei RTL und P7S1 zur Folge haben könnte.
Scheitert Freenet, dann wars das mit terrestrischem (Privat-) TV in Deutschland.
PAM
Beiträge: 29265
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von PAM »

MainMan hat geschrieben: So 20. Feb 2022, 17:29 Alles richtig. Und weil die Zielgruppe lieber On Demand schaut, stellen die Privaten ihren fiktionalen Content mittlerweile schon Monate vor der linearen Ausstrahlung auf die sendereigenen Streamingplattformen. TV ist da nur noch Zweitverwertung. Es sollte sich aber niemand der Illusion hingeben, dass ein Scheitern von Freenet die Aufhebung der Verschlüsselung bei RTL und P7S1 zur Folge haben könnte. Scheitert Freenet, dann wars das mit terrestrischem (Privat-) TV in Deutschland.
Es liegt auch daran, dass im werbebegleiteten Streaming die Werbung dank KI deutlich genauer auf den Zuschauer zugeschnitten weren kann und damit die so genannten "Streuverluste" geringer sind. Bei den großen Plattformen sind die Werbeminuten inzwischen teurer als im linearen Fernsehen. Zudem unterscheiden sich die Preise nicht mehr nach Tages- oder Nachtzeit - für den Streaming-Zuschauer zählt die Werbeminute immer als "Premium", denn der schaut, wann gerade Zeit und Lust dazu vorhanden ist.
🎧📺📻📡 "De gustibus non est disputandum."
TobiasF
Beiträge: 1826
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von TobiasF »

health.tv ist aus dem freenet TV connect-Angebot rausgeflogen. Stattdessen läuft auf dem Programmplatz nun ShopLC HD.

Über Satellit läuft health.tv weiterhin.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, TechniSat Digit ISIO S2
Emilio
Beiträge: 53
Registriert: Di 3. Sep 2019, 14:29

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von Emilio »

Die Privaten sagen es nicht gerne laut, aber das Streaming hat ihnen das HD PayTV Modell versaut.
Die Idee, durch Werbung finanziertes TV als Pay TV verkaufen, war meiner Meinung nach schon immer fragwürdig, da die Verschlüsselung die eigentliche Idee von Werbe-TV, nämlich die maximale Streuung bzw. Erreichbarkeit, zunichte macht. Wäre ich ein Werbungskunde, würde ich keinen Cent an einen Sender bezahlen, der meine Werbung anschließend verschlüsselt und damit die Erreichbarkeit auf wenige Zuschauer begrenzt. Das ist auch der einzige Grund, warum die SD-Ausstrahlung noch unverschlüsselt stattfindet.
FQXfritz
Beiträge: 225
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:39
Wohnort: Bielefeld

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von FQXfritz »

mittendrin hat geschrieben: Do 27. Jan 2022, 18:12 "Jetzt testen in SD" im Freenet3-Mux:
Turnusgemäß erfolgte heute wieder der Wechsel auf SAT1, also immer am Donnerstag für jeweils eine Woche in der Reihenfolge
Pro7-RTL-SAT1-Vox. Das Bild ist immer noch mindestens ein Wort später als der Ton.
Momentan ist wieder RTL an der Reihe. Was ist bloß mit dem Ton los? :bruell:
maroon6
Beiträge: 1840
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von maroon6 »

FQXfritz hat geschrieben: Di 22. Mär 2022, 22:20
mittendrin hat geschrieben: Do 27. Jan 2022, 18:12 "Jetzt testen in SD" im Freenet3-Mux:
Turnusgemäß erfolgte heute wieder der Wechsel auf SAT1, also immer am Donnerstag für jeweils eine Woche in der Reihenfolge
Pro7-RTL-SAT1-Vox. Das Bild ist immer noch mindestens ein Wort später als der Ton.
Momentan ist wieder RTL an der Reihe. Was ist bloß mit dem Ton los? :bruell:
Könnte Absicht sein, das ist ja nur ein reiner Köder-Kanal, um die Leute zum HD-Abo zu bewegen.
793267
Beiträge: 975
Registriert: Di 11. Jun 2019, 19:19

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von 793267 »

maroon6 hat geschrieben: Mi 23. Mär 2022, 09:12
FQXfritz hat geschrieben: Di 22. Mär 2022, 22:20
mittendrin hat geschrieben: Do 27. Jan 2022, 18:12 "Jetzt testen in SD" im Freenet3-Mux:
Turnusgemäß erfolgte heute wieder der Wechsel auf SAT1, also immer am Donnerstag für jeweils eine Woche in der Reihenfolge
Pro7-RTL-SAT1-Vox. Das Bild ist immer noch mindestens ein Wort später als der Ton.
Momentan ist wieder RTL an der Reihe. Was ist bloß mit dem Ton los? :bruell:
Könnte Absicht sein, das ist ja nur ein reiner Köder-Kanal, um die Leute zum HD-Abo zu bewegen.
Als Köder-Kanal, um die Leute zum HD-Abo zu bewegen, kann man es nicht bezeichnen.

Es wirkt eher abschreckend, weil sich jeder sagt, in HD bietet der Freenet Sender genau solchen Sendeschrott an, wie in SD.
Dann soll ich auch noch, für solchen Freenet HD Sendeschrott bezahlen, dafür sind mir die EUROs zu schade.
FQXfritz
Beiträge: 225
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:39
Wohnort: Bielefeld

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von FQXfritz »

Der Fehler wurde behoben. Das in Dauerschleife zu hörende, eine Sekunde lange, Tonfragment ist wieder weg.
Basic.Master
Beiträge: 117
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:04
Wohnort: Raum Frankfurt

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von Basic.Master »

Basic.Master hat geschrieben: Sa 25. Dez 2021, 20:22 Bei den deutschen ÖR sind es bisher (mindestens; Tendenz steigend):
- Das Erste HD
- arte HD
- ONE HD
- tagesschau24 HD
- NDR HD
- WDR HD
Heute kam SWR-RP HD dazu.
DAB(+) für Linux: DABlin | ODR-Senderkarte
DVB-S(2) Astra 19,2°/28,2° Ost | DVB-C UM | DVB-T2 Rhein-Main | DAB+ Rhein-Main/RP/BW/BY
maroon6
Beiträge: 1840
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von maroon6 »

5 Jahre gibt es nun DVB-T2. Dazu dieser Kommentar:

https://www.teltarif.de/dvb-t2-hd-sd-fr ... 87682.html

Zitat daraus:
Der Zuschau­errück­gang liegt etwa daran, dass die öffent­lich-recht­lichen Anstalten mit der Umstel­lung auf DVB-T2 Sende­anlagen in eher länd­lichen Regionen abge­schaltet haben. Nach Infor­mationen von teltarif.de ist dieser Prozess noch nicht abge­schlossen. So wird gemun­kelt, dass sich die ARD in einigen Bundes­län­dern künftig bei der Antenne auf die Regionen beschränken wird, in denen auch die Privaten zu sehen sind und weitere Anlagen abschalten wird.
Laut Gerüchten will u.a. der MDR seine DVB-T2-Reichweite künftig auf die Regionen beschränken, wo auch freenet TV läuft. Sendeanlagen wie der Inselsberg würden also abgeschaltet.
TobiasF
Beiträge: 1826
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: [DVB-T2] Der ultimative T2-Thread

Beitrag von TobiasF »

maroon6 hat geschrieben: Mi 30. Mär 2022, 09:05 Laut Gerüchten will u.a. der MDR seine DVB-T2-Reichweite künftig auf die Regionen beschränken, wo auch freenet TV läuft. Sendeanlagen wie der Inselsberg würden also abgeschaltet.
Das wäre schade. Immerhin ermöglicht DVB-T2 den TV-Empfang auch ohne Satellitenschüssel oder Kabel; durch die Abschaltung treibt man die Zuschauer direkt in die Arme der Kabel-, IPTV- und OTT-Anbieter. Aber dem MDR wäre sowas zuzutrauen, hat er doch schon mit der DVB-T2-Umstellung Sendeanlagen abgeschaltet. Auch dem SWR oder rbb würde ich sowas zutrauen. Schade nur, dass die Empfangsgeräte in den betroffenen Regionen entwertet werden.

Spannende Frage wäre, ob das ZDF mitzieht.

Falls das ZDF bleibt, könnte man die ARD-Programme in den betroffenen Regionen als „connect“-Programme ausstrahlen.

Falls das ZDF auch geht, wäre es sinnvoll, den Rundfunkbeitrag in einen „Rundfunkbeitrag A“ (in Regionen mit DVB-T2) und in einen „Rundfunkbeitrag B“ (in Regionen ohne DVB-T2) aufzuteilen und die DVB-T2-Kosten nur den Rundfunkbeitrag-A-Zahlern aufzuerlegen. Zusätzlich wäre es sinnvoll, einen UHF-Modulator zu entwickeln und zu verkaufen, der einen Mux generiert, wo ARD, ZDF und Private als „connect“-Programme enthalten sind. Damit hätte man das klassische TV-Feeling, auch ohne Antenne, Satellit und Kabel.

Leider hat der „connect“-, IPTV- und OTT-Kram den Nachteil, dass keine Aufnahmen auf eigene Medien mehr möglich sind.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, TechniSat Digit ISIO S2
Antworten