UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
strade
Beiträge: 767
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von strade »

Sind das diese Versorgungslücken, die in NRW immer dann auftauchen, wenn eine Konkurrenz in den Startlöchern steht ?
Japhi
Beiträge: 1940
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Japhi »

Genau die!
Screenshot_20210316-175236.png
Quelle: LfM-Gutachten
Nicoco
Beiträge: 3237
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Nicoco »

Auch zur nächsten Sitzung der LfM soll die Kette noch nicht vergeben werden. Das Verständigungsverfahren zieht sich noch...

Währenddessen hat Radyo Metropol eine ganze Seite gestaltet, weshalb man ihnen die Kette zuweisen sollte :D
https://www.metropolfm.de/metropol-fm-nrw/
Marc!?
Beiträge: 3012
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Marc!? »

Ob es gut oder schlecht ist, dass man bei DAB nicht mit dabei ist?
zerobase now
Beiträge: 2883
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von zerobase now »

Schlecht. Wie heisst es so schön "lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach". Selbst wenn man die UKW-Kette bekäme, kann sich das noch ewig hinziehen bis man dann auf Sendung ist. Daher wäre es sicherlich nicht verkehrt gewesen, schonmal auf DAB Flagge zu zeigen. Fraglich nur, ob man das finanziell stemmen kann. Würde Erdogan dahinter stehen, hätte man vermutlich keine Sekunde gezögert. ;)
Nicoco
Beiträge: 3237
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Nicoco »

Bisher hat sich Metropol ja noch nirgends auf DAB getraut, scheint einer der letzten DAB-Verweigerer zu sein.
zerobase now
Beiträge: 2883
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von zerobase now »

Nicoco hat geschrieben: Mi 17. Nov 2021, 10:14 Bisher hat sich Metropol ja noch nirgends auf DAB getraut, scheint einer der letzten DAB-Verweigerer zu sein.
Ist ja auch die Frage inwieweit die Technologie in der Zielgruppe überhaupt verbreitet ist. Vermutlich wird man da eher Internet oder Sat-Verbreitung nutzen. Grundsätzlich wird dort wohl auch wenig Radio gehört. In den meisten Dönerläden, die ich kenne, läuft, wenn überhaupt, dann meist ein TV-Gerät.
Nicoco
Beiträge: 3237
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Nicoco »

Wohl wahr, und dann auch meistens ein Programm aus der Heimat.
Peter Schwarz
Beiträge: 300
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Peter Schwarz »

Ich hatte tatsächlich in einer Dönerbude mal Deutschlandfunk gehört...
Nordi207
Beiträge: 298
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Nordi207 »

Als ob sich türkisch-stämmige nur in Dönerläden aufhalten würden.
In meinem Car-Sharing-Auto ist gelegentlich Metropol.FM eingestellt. Aber auch diese Fahrzeuge haben nach und nach DAB+.
Als Belohnung für die DAB+Verweigerung denen jetzt noch eine veraltete UKW-Low-Power-Kette zu geben, halte ich für falsch.
zerobase now
Beiträge: 2883
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von zerobase now »

Nordi207 hat geschrieben: Mi 17. Nov 2021, 12:51 Als ob sich türkisch-stämmige nur in Dönerläden aufhalten würden.
Vermutlich nicht, es braucht ja auch noch Zeit fürs Wettbüro und die Shisha-Bar. :D ;)

War natürlich nur Spaß, aber das mit den Dönerläden war ja auch nur beispielhaft. Wie es jetzt in den Privatwohnungen aussieht weiss ich natürlich nicht. Grundsätzlich habe ich aber schon den Eindruck, dass deutsche Medien zwar genutzt werden, aber man am Ende doch lieber auf Sender aus der "Heimat" zurückgreift oder noch lieber den USB-Stick bzw. die Festplatte bemüht.
Nordi207
Beiträge: 298
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Nordi207 »

Und da kann Metropol.FM in der Tat die Brücke zwischen den Kulturen bauen. Die Nachrichten und Infoblöcke haben nicht selten mehr Gehalt als viele rein deutschsprachige Sender
Japhi
Beiträge: 1940
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Japhi »

Ich kann das ja irgendwo verstehen, in dem Falle der ersten landesweiten Kette wäre es dann aber so, als wenn in Bayern statt der Latrine Metropol senden würde, auch wenn man die Frequenzausstattung nicht so ganz vergleichen kann. Außerdem bräuchte es dann noch ein arabisches und ein russisches Programm und und und...mit DAB geht sowas, auf UKW ist das Band quasi voll.
zerobase now
Beiträge: 2883
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von zerobase now »

Nordi207 hat geschrieben: Mi 17. Nov 2021, 20:43 Die Nachrichten und Infoblöcke haben nicht selten mehr Gehalt als viele rein deutschsprachige Sender
Vor allen Dingen mal unzensiert und nicht nur das was sonst die unfehlbare Regierungsmeinung darstellt. ;)
SeltenerBesucher
Beiträge: 865
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von SeltenerBesucher »

Metropol scheidet aus, weil:
LMG NRW § 14:
(5) Bei der Zuweisung landesweiter analoger terrestrischer Übertragungskapazitäten berücksichtigt die LfM im Rahmen ihrer Vorrangentscheidung neben den Maßgaben des Absatzes 2 Satz 4,
1. inwieweit das Angebot strukturell zur Sicherung lokalen Hörfunks in Nordrhein-Westfalen beiträgt,
2. inwieweit das Angebot landesweit zur Versorgung mit journalistischen Inhalten durch redaktionelle Strukturen in Nordrhein-Westfalen beiträgt und
3. ob der Anbieter über ein Digitalkonzept für die Versorgung mit Hörfunkprogrammen und hörfunkähnlichen Telemedien in Nordrhein-Westfalen verfügt, insbesondere auch digitale terrestrische Übertragungswege nutzt.
Punkt 1 und Punkt 3 sind stand heute nicht gegeben. Den Punkt 2 könnte man noch aufbauen, was nicht ganz so billig wäre.

Z.z. sind wir an dieser Stelle:
(2) Bestehen keine ausreichenden Übertragungskapazitäten für alle Programmveranstalter, die die Voraussetzungen nach § 13 erfüllen, wirkt die LfM auf eine Verständigung zwischen den Antragstellenden hin.
Der nächste Schritt:
Kommt eine Verständigung zustande, legt sie diese ihrer Entscheidung über die Aufteilung der Übertragungskapazitäten zugrunde, wenn nach den vorgelegten Unterlagen erwartet werden kann, dass in der Gesamtheit der Angebote die Meinungsvielfalt in den Programmen und die Vielfalt der Programmanbieter auch unter Beachtung der Priorisierung in § 14 Absatz 1 Satz 2 zum Ausdruck kommt.
Keine Verständigung, dann:
Im Übrigen trifft die LfM eine Vorrangentscheidung. Dabei berücksichtigt die LfM die Meinungsvielfalt in den Programmen (Programmvielfalt) und die Vielfalt der Programmanbieter (Anbietervielfalt). Sie trägt dabei auch dem Gedanken der Anreizregulierung Rechnung. Das Nähere hierzu regelt die LfM durch Satzung.
Antworten