UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
SeltenerBesucher
Beiträge: 661
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von SeltenerBesucher »

Nasowas! hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 15:22
Auch wirtschaftlich lohnt sich jetzt eine UKW-Ausstrahlung für den zukünftigen Veranstalter durch die große Reichweite der 103,0. Die Zuteilung gilt bis Ende 2035. UKW bleibt uns also noch lange erhalten.
Stimmt so nicht:

Landesmediengesetz Nordrhein-Westfalen
§ 8 Zulassungsbescheid
(1) Die Zulassung wird durch schriftlichen Bescheid der LfM für die Programmart, die Programmkategorie und das Sendegebiet erteilt: Die erste Zulassung wird für mindestens vier und höchstens zehn Jahre erteilt. Verlängerungen der Zulassung sind jeweils auf höchstens zehn Jahre zu befristen
Die LfM NRW bekommt die Frequenz für 15 Jahre zugeordnet, damit sie diese für 10 Jahre ausschreiben kann. Die Zeit der Ausschreibung und eines möglichen Rechtstreits wurde berücksichtigt.

Radio_HF
Beiträge: 7
Registriert: So 12. Jul 2020, 15:29

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Radio_HF »

Ich glaube kaum, dass man die ursprüngliche Reichweite der 103 MHz noch realisieren kann.
Es wurde für die neue DAB Antenne die alte UKW Antenne demontiert.
Eine neue Antenne müsste also weiter unten und vermutlich mit geringerer Leistung betrieben werden.
https://www.senderfotos.de/senderfotos- ... hunenburg/

strade
Beiträge: 184
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von strade »

Das macht nichts. Um an die Werbegelder zu gelangen, ist der Nachweis für UKW gradezu verpflichtend. Den Rest kann man später regeln.
Wenn die 103,0 künftig weniger Reichweite hat, ist das gut für z.B. 103,1 Losser, 102,9 RPR. Beide sind im Münsterland gar nicht so schlecht hörbar, seitdem Bielefeld schweigt. Auf unserer Hausantenne gen Süd-Ost ist ABY 24 Stunden am Tag gut hörbar, mal Stereo, mal Mono. Somit weiss ich endlich, warum die 103,0 selbst innerhalb des "Versorgungsgebietes" immer mal ein Räuscheln hatte.

Nicoco
Beiträge: 1899
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Nicoco »

Radio_HF hat geschrieben:
Do 25. Feb 2021, 17:26
Ich glaube kaum, dass man die ursprüngliche Reichweite der 103 MHz noch realisieren kann.
Es wurde für die neue DAB Antenne die alte UKW Antenne demontiert.
Eine neue Antenne müsste also weiter unten und vermutlich mit geringerer Leistung betrieben werden.
https://www.senderfotos.de/senderfotos- ... hunenburg/
Viel schlechter wird es aber wohl auch nicht.
Dann kommen die neuen UKW-Antennen eben an die stelle der alten DAB+-Antennen.

Hallenser
Beiträge: 416
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Hallenser »

Erstmal abwarten ob man sich auf einen Anbieter einigen kann oder ob es wieder Klagen gibt die Jahre dauern... :D

Radio_HF
Beiträge: 7
Registriert: So 12. Jul 2020, 15:29

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von Radio_HF »

Sehe ich genauso. Der neue Anbieter wird sicherlich Vorstellungen haben, was ihm die Frequenz wert ist. Aus technischer Sicht ist man da ja jetzt völlig flexibel.

strade
Beiträge: 184
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von strade »

Verständnisfrage : Koordiniert ist die 103,0 rund und mit 70 KW.
Würde man den Sender wie gehabt in Betrieb nehmen, kostet das mntl die Summe X.
Würde der neue Inhalteanbieter darauf achten, dass nur NRW versorgt wird, also ohne
das Osnabrücker Land, und gleichzeitig mit weniger Leistung nach Norden, würde dann die Summe X
geringer ausfallen ?

shortwave
Beiträge: 157
Registriert: Di 11. Sep 2018, 14:46

Re: UKW Frequenzvergabe NRW (dein.fm: Voraussichtliche technische Details)

Beitrag von shortwave »

Die Zuteilungsgebühr der BnetzA richtet sich nach der Fläche. Wenn man was weglässt, wirds günstiger.
Die Errichtungskosten der Antenne hängen von der Komplexität des Diagramms und dem angestrebten Antennengewinn ab. Kann einen positiven als auch negativen Einfluss haben.
Die monatliche Antennenmiete an den Turmbetrieber richtet sich nach Fläche / Windlast der Antennen am Mast. Lasse ich eine Seite weg, wirds günstiger.
Der monatliche Stromverbrauch ist abhängig vom Antennengewinn. Der ist wiederum abhängig vom Antennenkonstrukt. Kann einen positiven als auch negativen Einfluss haben.

Die Frage lässt sich also pauschal nicht beantworten.

Antworten