Britain to end historic bases in Germany by 2020

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
catperson

Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von catperson »

http://www.expatica.com/de/news/german- ... 04227.html

BFBS-Frequenzumverteiler vor!

Catperson

hetietz

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von hetietz »

Damit endet wohl eine Ära, auch BFBS Germany.
Sachlich erscheint die Begründung stichhaltig.
Ob ein Regierungswechsel bis dahin diese Entscheidung rückgängig macht, bleibt abzuwarten.
Eine Reihe von Wählern der Liberalen fühlt sich schon jetzt getäuscht durch die Cameron-Clegg-Politik.
Die "Eiserne Lady" hielt sich aber einst - obwohl in Nordwestengland und Schottland besonders verhasst - sehr lange.

Free Speech

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von Free Speech »

BFBS 103,0 und 93,0 sind sicher interessant, auch noch in 10 Jahren, aber die "neuen" BFBS Frequenzen wohl kaum. Bei der NRW Frequenzpolitik geht die 103,0 an Funkhaus Europa oder Kiraka oder sonst eine öffR Welle und die Funzeln sowieso. Das ist jetzt schon klar und da wird sich auch nichts ändern, falls es in 10 Jahren wieder eine bürgerliche Mehrheit in NRW geben sollte. Und die 93,0 in Nds geht wahrscheinlich an die dritte Privatkette, wo es bislang noch keine starken Sender gibt. Käs gegessen!

Robert S.

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von Robert S. »

Oha,dann ist ja wirklich Essig mit BFBS,sehr schade :(

BetacamSP

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von BetacamSP »

Was redet ihr denn jetzt schon was in 10 Jahren ist...jetzt freut euch erstmal dass BFBS noch 10 Jahre lange sendet und dass die Briten nicht schon früher gehen. Und wer weiß, vielleicht entscheiden sie in 10 Jahren doch noch länger zu bleiben. Schließlich weiß niemand wie dann die finanzielle und militärische Lage ist.

Ehemaliger User

Geloescht

Beitrag von Ehemaliger User »

[Beitrag auf Wunsch des Users entfernt.]

pfennigfuchser

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von pfennigfuchser »

In 10 Jahren kann noch viel passieren. Außerdem wurde die Abschaltung von UKW vor 10 Jahren auch schon beschlossen. Abwarten und Tee trinken. Min. 10 Jahre noch BFBS auf UKW.

Bolivar diGriz

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von Bolivar diGriz »

Und Uhlerborner muss ich zudem widersprechen, was die "neuen" Frequenzen betrifft. Die 105,1 aus Rheinberg beispielsweise versorgt neben dem Kreis Wesel auch mühelos Brüllwürfeltauglich den größten Teil des Kreises Kleve, die Stadt Duisburg, die Stadt Krefeld und große Teile von Essen, Mühlheim, Oberhausen und Düsseldorf. Insgesamt erreicht alleine diese eine Funzel mehr als eine Million potentielle Hörer. Das nenne ich durchaus interessant. Wenn man bedenkt, dass bis 2015 die Hälfte der Soldaten weg sein soll, und schon jetzt im Sendegebiet von Rheinberg sich keine einzige britische Kaserne befindet, wäre dies eine interessante Frequenz für Privatfunk, möglicherweise schon vor 2020.

Robert S.

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von Robert S. »

Die Nachricht lief die Nacht auch auf MDR INFO ;)

Sebastian Dohrmann

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von Sebastian Dohrmann »

Heute ist es praktisch überall in den Nachrichten. In den Nachrichten beim ZDF Morgenmagazin war es auch eine Meldung. Auch tagesschau.de widmet sich dem Thema ausführlich.

Freifläche

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von Freifläche »

Eine gute Nachricht im übrigen. M.E. sollten sich die amerikanischen Streitkräfte anschließen.

Terranus

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von Terranus »

Die USA ziehen nicht ab, es wird aber weiter zusammengelegt. Langfristig bleiben aber Kaiserlautern-Ramstein, Stuttgart, Wiesbaden und Grafenwöhr/Vilseck erhalten, mindestens für 15 Jahre.
Mannheim/Heidelberg wird dichtgemacht, bei Schweinfurt ist es fast sicher, Bamberg wackelt noch.

Alqaszar

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von Alqaszar »

Langfristig werden auch die Amerikaner sich fragen, womit sie die Kosten für die europäischen Standorte vor den heimischen Steuerzahlern rechtfertigen können. Klar. die Nähe zu den potenziellen Krisenherden im Nahen Osten, generelle Präsenz in Europa auch als Zeichen an Russland, das sind geopolitische Faktoren, die da eine Rolle spielen.

Außerdem möchte ich noch Freifläche widersprechen. Kulturell und gesellschaftlich ist das sicherlich eine Bereicherung, und nicht zuletzt sind die Garnisonen auch noch ein lokaler Wirtschaftsfaktor, auch für zivile Angestellte. Besonders die Amerikaner haben in Rheinland-Pfalz einige Standorte in ansonsten eher strukturschwachen Gebieten.

Bolivar diGriz

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von Bolivar diGriz »

Amerikaner eine kulturelle Bereicherung? Das halte ich aber für ein Gerücht...

Terranus

Re: Britain to end historic bases in Germany by 2020

Beitrag von Terranus »

Von den meisten wird das hier schon so empfunden... Die Mehrheit steht den Amis samt Familien recht positiv gegenüber. Ausnahme bildet allerdings Mittelfranken: dort gibt es seit Jahren heftige Proteste wegen des Fluglärms der dort stationierten Hubschrauber.
Anders ist es dagegen in Grafenwöhr und Umgebung: dort steht man den Truppen sehr positiv gegenüber, man hat zwar auch Gefechtslärm, aber das nimmt man dort hin, denn die große Zahl an einkaufswütigen US Bürgern holt die strukturschwache Gegend aus dem Loch...
Man muss auch sagen, dass sich die Amis bereits sehr stark zurückgezogen haben. Die Präsenz ist überhaupt nicht mehr vergleichbar mit vor 15 Jahren. Aus fast allen größeren Städten ist man abgezogen, von größeren Orten ist nur noch Schweinfurt und Bamberg übrig, die anderen Standorte sind ja praktisch auf dem flachen Land. Dazu kommt, dass die Devise "keep low profile" heißt, sprich man will nicht auffallen. Wer sich nicht für die US Armee interessiert, dem fällt sie kaum noch auf...

Antworten