Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
MainMan
Beiträge: 250
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von MainMan » Mi 6. Nov 2019, 19:18

Dudelsack hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 18:31
https://www.radioszene.de/138179/energy ... mahsh.html
ByteFM auf 91,7 und FluxFM auf 97,1.
Mutige und konsequente Entscheidung der MA HSH.
FluxFM und ByteFM sind echte Bereicherungen im Hamburger Äther; Energy ist dagegen nur noch ein Low-Budget-Abklatsch von N-Joy.

Da die beiden Füllsender in HH-Lohbrügge und Wedel an die Vergabe der 97,1 gekoppelt sind, wird Energy diese ebenfalls räumen müssen.
Für Energy-Fans in der Hansestadt bleibt dann nur noch die bundesweite Version via DAB+.

Marc!?
Beiträge: 1089
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von Marc!? » Mi 6. Nov 2019, 19:44

1.April 2022 ist aber noch ne Lange Zeit, ob das 91,7 überhaupt weh tut?

Die 91,7 sollte doch noch eine Frequenz bekommen. Welche war das nochmal?

Ich meine aus dem Kopf die bisherige City Frequenz 104,0 soll nach HH-Bergedorf umkoordiniert werden.

Leprechaun
Beiträge: 95
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von Leprechaun » Mi 6. Nov 2019, 19:55

Stark!

Damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Die 91,7 von dann Byte.FM soll ja aber nach Bergedorfer wandern und mit der 104,0 - welche RHH entzogen wird eine Kette bilden! Um XFM ist es erstmal nicht so schade, die sind damals mit großen Ankündigungen gestartet und haben dann doch 8 (?) Jahre gebraucht um mal moderierte Strecken zu fahren!

Für FluxFM geht es ja schon etwas früher los, auf Byte.FM wird man dann noch 2,5 Jahre warten müssen!

Energy Hamburg war für mich nice rechtmäßiger Besetzer der 97,1 - man hat damals doch einfach durch rumgemauschel die JazzWelle okkupiert.

Schön, dass jetzt unabhängige Anbieter zum Zuge gekommen sind!

FluxFM passt sowieso viel besser als dieses schnarchige egoFM. Die wären viel eher ein Kandidat für den 2. Hamburg Muxx, für welchen ja einige bereits Schlange stehen sollen!
Zuletzt geändert von Leprechaun am Mi 6. Nov 2019, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.

Marc!?
Beiträge: 1089
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von Marc!? » Mi 6. Nov 2019, 19:58

Leprechaun hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 19:55
Stark!
Damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Die 91,7 von dann Byte.FM soll ja aber nach Bergedorfer wandern und mit der 104,0 - welche RHH entzogen wird eine Kette bilden! Um XFM ist es erstmal nicht so schade, die sind damals mit großen Ankündigungen gestartet und haben dann doch 8 (?) Jahre gebraucht um mal moderierte Strecken zu fahren!
Also ich habe es damals so verstanden, dass die 91,7 auf dem HH-Turm bleibt und die 104,0 (Danke für die Bestätigung) von Bergedorf aus betrieben wird.
Aber wie gesagt. dass sind noch 2,5 Jahre bis man on air gehen. Fraglich welche Rolle, dann UKW überhaupt noch spielt.

Viel bitterer ist natürlich der ENtzug von Energy Hamburg schon in einem knappen Jahr.

Leprechaun
Beiträge: 95
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von Leprechaun » Mi 6. Nov 2019, 20:11

Genau andersherum: 104,0 HHT, 91,7 Bergedorf-Lohbrügge.

Es wäre aber nun auch mal an der Zeit gewesen, diese katastrophale Doppelversorgung von delta radio und R.SH aufzugeben bzw. neuzuordnen.
Diese gehören, wenn überhaupt auf das Türmchen nach Wedel. Bei delta radio ist die Situation bis heute so, dass das Programm an einigen Ecken der Hansestadt auf 3-4 QRG's einfällt, aber kaum eine wirklich brauchbar geht!
R.SH hingegen hat gar keine Probleme.
Man sollte prüfen, inwieweit sich die Kisdorfer Sender zum HHT umkoordinieren ließen, und sollte das nicht gehen dann ausschließlich für delta radio eine QRG am HHT betreiben, die dann aber auch nach Süden und Osten brauchbar geht!

Marc!?
Beiträge: 1089
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von Marc!? » Mi 6. Nov 2019, 22:46

Leprechaun hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 20:11
Genau andersherum: 104,0 HHT, 91,7 Bergedorf-Lohbrügge.
Vor dem Hintergrund finde ich es aber unlogisch, dass überall von der 91,7 die Rede ist, denn die 104,0 wäre ja dann die Hauptfrequenz.

Habakukk
Beiträge: 1491
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von Habakukk » Do 7. Nov 2019, 00:17

Aber schon eine krasse Entscheidung. Dass man so jemanden wie Energy von seinen Frequenzen runter schmeißt, der dort so viele Jahre auf Sendung war, hätte ich nicht gedacht.

Marc!?
Beiträge: 1089
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von Marc!? » Do 7. Nov 2019, 00:22

Habakukk hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 00:17
Aber schon eine krasse Entscheidung. Dass man so jemanden wie Energy von seinen Frequenzen runter schmeißt, der dort so viele Jahre auf Sendung war, hätte ich nicht gedacht.
War auch sicherlich ein Fehler sich nur auf der einen Frequenz zu bewerben und eine DAB Alternative hat man durch die bundesweite ausstrahlung nicht.

Habakukk
Beiträge: 1491
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von Habakukk » Do 7. Nov 2019, 00:39

Marc!? hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 00:22
Habakukk hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 00:17
Aber schon eine krasse Entscheidung. Dass man so jemanden wie Energy von seinen Frequenzen runter schmeißt, der dort so viele Jahre auf Sendung war, hätte ich nicht gedacht.
War auch sicherlich ein Fehler sich nur auf der einen Frequenz zu bewerben und eine DAB Alternative hat man durch die bundesweite ausstrahlung nicht.
Bis man einen Platz in einem möglichen zweiten Hamburger Lokalmux bekommt, wird auf UKW wohl schon Schluss sein. So schnell wird der wohl dann doch nicht realisiert.

Leprechaun
Beiträge: 95
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von Leprechaun » Do 7. Nov 2019, 08:12

Marc!? hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 22:46
Leprechaun hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 20:11
Genau andersherum: 104,0 HHT, 91,7 Bergedorf-Lohbrügge.
Vor dem Hintergrund finde ich es aber unlogisch, dass überall von der 91,7 die Rede ist, denn die 104,0 wäre ja dann die Hauptfrequenz.
Mag sein, nach Jetzt-Stand ist ja auch die 91,7 betroffen, bzw. das darauf sendende Programm! Ob dort die technische Neuordnung ggf. schon früher erfolgt geht ja nicht hervor. Sonst hättest Du auch einfach nur eine Seite in diesem Faden zurückgehen müssen.

Was Energy angeht: vielleicht streicht ja auch vorher einer der Kandidaten im 11C die Segel, PeliOne ist doch eh so ein Dauerkandidat!

bennySL
Beiträge: 60
Registriert: Do 18. Apr 2019, 09:05
Wohnort: Kappeln Schlei

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von bennySL » Do 7. Nov 2019, 08:48

MainMan hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 19:18
Energy ist dagegen nur noch ein Low-Budget-Abklatsch von N-Joy.
Das ist einfach Unsinn! Zumal der Sendestart beider Programme nicht weit genug auseinander liegen! Njoy: 4.April 94, Energy: 4.Oktober 95.
Es ist wohl eher andersrum !!!

Der Privatsender Energy kann machen was er will, niemand muss den Schrott hören.
Aber ist es Aufgabe des NDR ein (weiteres!) inhaltsleeres Mainstream Programm wie "Njoy" zu verantworten, noch dazu wenn man mit NDR 2 und der Welle Nord / Radio MV gleich zwei popluäre Hitwellen für jüngere (2. Programm) und reifere (1. Programm) Hörer hat???
Der NDR hat ja sein "jüngstes Programm im Norden" nur gestartet damit man das damalige OK Radio 95 angreifen (kopieren) kannn.

Also wer plagiiert hier wen :verrueckt:

Auf DAB wird Energy keine Hörer reißen in Großraum Hamburg. Da ist die Konkurrenz auf DAB lokal mit RSH, ffn, Radio Hamburg (Hot AC!) und dem bundesweiten NRJ (!) viel zu groß. Die würden da nur Geld verpulfern und komplett untergehen. Außerdem wird da keiner Werbung buchen, FFN ist sehr stark auf dem HH Werbemarkt engagiert und mit eigenen Büro dort vertreten. Die greifen Alles ab. Die bisherigen Werbekunden von NRJ werden wohl alle zu Delta und / oder Radio HH überwechseln.
Zuletzt geändert von bennySL am Do 7. Nov 2019, 08:54, insgesamt 4-mal geändert.

bennySL
Beiträge: 60
Registriert: Do 18. Apr 2019, 09:05
Wohnort: Kappeln Schlei

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von bennySL » Do 7. Nov 2019, 08:51

Doppelt. Daten verbesser.

Leprechaun
Beiträge: 95
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von Leprechaun » Do 7. Nov 2019, 09:54

Mich würde interessieren, ob XFM sein DAB Engagement weiterführen wird. Ich rechne zwar eigentlich nicht damit, es gab ja aber immer mal in den vergangenen Jahren die Gerüchte, dass XFM Absichten hätte, bundesweit auf digitaler Ebene zu expandieren!

TobiasF
Beiträge: 298
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von TobiasF » Do 7. Nov 2019, 10:49

Was mir beim Radioszene-Artikel auffällt: Die UKW-Lizenzen gehen bis Anfang der 2030er-Jahre.
  • FluxFM (97,1): 01.08.2020 – 31.07.2030
  • Radio Hamburg (103,6): 01.01.2022 – 31.12.2031
  • Rock Antenne (106,8): 01.04.2022 – 31.03.2032
  • ByteFM (91,7): 01.04.2022 – 31.03.2032
  • Hamburg Zwei (95,0): 01.10.2022 – 30.09.2032
Somit können die Hamburger sechs Jahre länger UKW hören als die Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhaltiner, die schon 2025 abschalten wollen. Super, dann können wir unsere UKW-only-Geräte 2026 für gutes Geld nach Hamburg verkaufen.

bennySL hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 08:48
Auf DAB wird Energy keine Hörer reißen in Großraum Hamburg.
Na ja, es ist schon hart für Energy, dass sie in 9 Monaten ihre UKW-Frequenz räumen müssen. Hier rächt es sich, dass man sich bisher dem DAB+ verweigert hat, denn nun hat man gar keine terrestrische Frequenz mehr.

Es bleibt also nichts anderes übrig, als kräftig die Werbetrommel für das bundesweite Energy auf DAB+ zu rühren. Dadurch könnte sich das bundesweite Energy in Hamburg zum DAB+-Zugpferd entwickeln.

Edit (07.11.2019, 11:51): Eine Idee hätte ich noch für Energy Hamburg und 917xfm: Sie könnten ihr Programm neben Webradio auch unter einer Festnetz-Telefonnummer hörbar machen. Mit einer Telefonflat, die bei Smartphone-Tarifen inzwischen hinterhergeworfen wird, wäre das Hören gratis und ohne Datenverbrauch.

bennySL hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 08:48
Da ist die Konkurrenz auf DAB lokal mit RSH, ffn, Radio Hamburg (Hot AC!) und dem bundesweiten NRJ (!) viel zu groß.
Energy wird beim Wechsel auf DAB+ wahrscheinlich einen „Bekanntheitsbonus“ mitnehmen können.

Dass die auf DAB+ wechselnden Energy-Hörer dann ffn, R.SH oder Radio Hamburg hören, glaube ich nicht. Denn wenn ffn, R.SH oder Radio Hamburg so attraktiv wären, so würden die Hörer schon heute diese Sender und nicht Energy auf UKW hören.
Zuletzt geändert von TobiasF am Do 7. Nov 2019, 11:51, insgesamt 1-mal geändert.

Leprechaun
Beiträge: 95
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: Neuordnung UKW 91,7 Hamburg

Beitrag von Leprechaun » Do 7. Nov 2019, 11:09

Richtig, zumal die Programme sich nur rudimentär ähneln. Es gibt sicherlich zwischen einzelnen Programmen eine gewisse Schnittmenge, aber kaum ein Energy Hörer wird dann zu ffn oder R.SH wechseln, die sind dann doch noch ein ganzes Ende schnarchnasiger.

Ein weiterer Gedanke ging mir durch den Kopf: Hamburg Zwei könnte ja nun in die Lücke des jungen Programmes schlüpfen. Es wurde mehrfach spekuliert, dass sich dort etwas tun könnte nachdem der X-te Relaunch erneut keine Früchte trägt. Bisher wurde dann stets NRJ angeführt, als Grund, warum diese Rechnung nicht aufgehen könnte. Das wäre ja nun Geschichte!

Antworten