Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
cain
Beiträge: 15
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 20:17

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von cain » Mi 26. Dez 2018, 16:33

Ich habe auch noch eine Astro UVX91C auf E24 Kitzbüheler Horn ausgericht. Die müßte ich wenn es wieder mal wärmer wird drehen um die anderen Muxe vom Gaisberg zu testen.
Der E24 ist gleich gut wie E32 mit 27,3 dB

rob13
Beiträge: 32
Registriert: Di 18. Dez 2018, 23:28

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von rob13 » Mi 26. Dez 2018, 16:38

thx für die antworten. ich habe zusätzlich selbst gesucht, und in einem anderen forum hat jemand geschrieben, dass er zu zeiten von dvb-t den patscherkofel in der stadt freising störungsfrei empfangen konnte, obwohl der selbst schrieb, dass er keine freie sicht richtung innsbruck hat. er war selbst verwundert, dass es ging.

das macht wieder hoffnung, weil wir hier mit ca. 105 km entfernung noch etwa 20 km näher an innsbruck sind als freising.

cain
Beiträge: 15
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 20:17

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von cain » Mi 26. Dez 2018, 16:45

Ich denke eher dass er das Kitzbüheler Horn empfangen hat.
Meine Entfernungen:
Gaisberg: 98km - Sendeleistung 40kw
Kitzbüheler Horn 86km - Sendeleistung 4kw

Meisenkaiser
Beiträge: 7
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 02:49

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von Meisenkaiser » Mi 26. Dez 2018, 16:48

Patscherkofel -> Freising ist auch so gut wie ausgeschlossen. Der Höhenzug dazwischen ist da genauso vorhanden
Der wird viel eher das Kitzbüheler Horn bei Kufstein empfangen haben, ohne es wirklich zu wissen. Da besteht freie Sichtverbindung bis Freising
(Eben die erwähnte Schneise Richtung Rosenheim/Großraum Chiemsee bis rauf nach Norden Freising)

rob13
Beiträge: 32
Registriert: Di 18. Dez 2018, 23:28

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von rob13 » Mi 26. Dez 2018, 16:52

ich bin neu hier im forum und weiß nicht genau, ob beiträge aus anderen foren erwünscht sind. ich probiere es einfach.

https://forum.digitalfernsehen.de/threa ... st-2500561

sup2a
Beiträge: 211
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:16

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von sup2a » Mi 26. Dez 2018, 23:25

Was auch klappen könnte wäre der Hopfgarten / Hohe Salve / . Auf UKW ist er kurzzeitig auf der A8 auf der Höhe von Rosenheim
eine gute Alternative zum Gaisberg. Somit könnte auch dieser Standort für DVB-T in Frage kommen.

Habakukk
Beiträge: 1298
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von Habakukk » Do 27. Dez 2018, 04:10

Im Endeffekt unterscheiden sich die Möglichkeiten für DVB-T nicht großartig von UKW. D.h., einfach mal ausprobieren, was auf UKW so reingeht.
Die Hohe Salve geht v.a. entlang des Inns, also Rosenheim bis Wasserburg. Das Kitzbüheler Horn wie schon erwähnt eher im Chiemgau.
Je weiter nördlich man sich befindet, umso mehr Standorte aus Tirol gehen (im Bayerischen Wald geht z.B. einiges), aber die Signale werden halt auch zunehmend schwächer.
Innsbruck/Patscherkofel kommt schlechter durch als es angesichts der Lage und Sendeleistung aussehen würde...

rob13
Beiträge: 32
Registriert: Di 18. Dez 2018, 23:28

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von rob13 » Do 27. Dez 2018, 15:10

seit gestern ist komischerweise wieder ein störungsfreies bild auf k32 - so als ob jemand wieder ein bisschen den hahn aufgedreht hat. damit kann man sowohl einen defekt an meinen gerätschaften als auch eine störquelle vom sender aalen ausschließen. ich werde das weiter beobachten.
von den muxen b, d, e und f natürlich weiterhin kein signalzucken.

Daniel28-55-59
Beiträge: 27
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 05:10
Wohnort: Ostbayern

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von Daniel28-55-59 » Do 27. Dez 2018, 18:17

Du bist neu hier im Forum und ich kann Dir Eines aus Erfahrung sagen: Die Hochfrequenz hat den Teufel gesehen! ;-)

Derzeit herrschen wieder teils angehobene Bedingungen, unten Nebel oben Sonne. Zumindest hier in Ostbayern.
Auch mein Signal schwankt immer hin und her. Es sind ja über 160 km Luftlinie zum Sender Gaisberg.

Dieselben Schwankungen habe ich auch beim Signal vom 180 km entfernten Wendelstein. Zum Totalausfall kommt es dank genügender Reserve hier auch nie. Aber die Werte sind fast täglich unterschiedlich.

Ich wiederhole mich nun ein letztes Mal: Am Hahn dreht da überhaupt niemand. Die hätten was zu tun...
Das sind halt die Eigenschaften/Nachteile etc. der elektromagnetischen Wellenausbreitung über so eine große Distanz ;-)
Mit dem muß man leben lernen. Oder seine Gerätschaften/Antennen/Verstärker dementsprechend optimieren. Was viele hier im Forum, denen der ORF-Emfpang wichtig ist/war, auch getan haben.

Und meine Anlage wäre nicht meine Anlage in dieser Dimension, wenn alles so einfach ginge...
Zuletzt geändert von Daniel28-55-59 am Fr 28. Dez 2018, 05:18, insgesamt 1-mal geändert.

rob13
Beiträge: 32
Registriert: Di 18. Dez 2018, 23:28

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von rob13 » Do 27. Dez 2018, 18:59

@daniel
dass es eher so ist, wie ich sage, das erkennst du schon daran, dass die orf sender in hd verschlüsselt sind. und als technik-freaks wissen wir beide, dass irgendwann die sd sender abgeschaltet werden. und offiziell kann dann kein deutscher mehr die orf schauen, selbst dann nicht wenn wir 8 oder 12 kathrein zusammenschalten und auf den gaisberg richten. ;)

Meisenkaiser
Beiträge: 7
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 02:49

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von Meisenkaiser » Do 27. Dez 2018, 20:32

dass es eher so ist, wie ich sage, das erkennst du schon daran, dass die orf sender in hd verschlüsselt sind.
Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Deiner Theorie nach müssten ja dann österreichische Sendeanlagen, die nicht nach Deutschland reinstrahlen oder regional viel weiter weg von der deutschen Grenze stehen und damit eh keinen Empfang in D zulassen, allesamt unverschlüsselt senden. Tun sie aber nicht. Mit dem Einzug von DVB-T2 bzw. SimpliTV ist alles in Österreich und mit HD-Auflösung per Antenne verschlüsselt

Die Sendeanlagen (alle, nicht nur die grenznahen) sind in einem Frequenznutzungsplan koordiniert und haben eine den Bescheiden entsprechende Sendeleistung und durch die Sendeantennen gewollte oder ungewollte Richtausstrahlung. Manche senden "rund", manche direktional. Dass man bei den grenznahen Sendeanlagen wie Gaisberg u. Zugspitze in erster Linie die Millionenstadt München ausblenden will, hat nichts mit der eingeführten SimpliTV Geschichte bzw. der Verschlüsselung zu tun, sieht man aber deutlich an den koordinierten Strahlungsdiagrammen der beiden Sendestationen

Auch wenn man das anhand der Situation vor Ort so vermuten könnte, da dreht niemand mehr am Hahn, weder auf noch zu.
Du bist halt vom Signal her salopp gesagt an der Empfangsgrenze, mal knapp darüber mal darunter
(Mit Empfangsgrenze ist nicht die regionale Entfernung zum Sender gemeint, sondern ein grenzwertiges Signal am Receiver)

Zur Beurteilung der Empfangsqualität ist der extern angeschlossene Tuner an den e2 Boxen offenbar unbrauchbar, wenn dieser, sobald annähernd störungsfreies oder sogar noch leicht verpixeltes Bild dargestellt werden kann, sofort auf 99% Signalqualität springt.
Vergleiche zur ehemaligen DVB-T(1) Übertragung sind ebenfalls nicht zielführend, da das DVB-T2 Signal einen Hauch höhere Ansprüche an die empfangene Signalqualität stellt.
Wo beim "alten" DVB-T noch eine MER von 15-16dB gereicht hat, ist mit diesem Wert bei DVB-T2 nur Pixelmatsch zu holen bzw. gar kein Bild. Stabile 17dB MER (besser natürlich mehr) sollte es da schon sein...

Dass die HF beim "DX"* Empfang von Terrestrik einen Teufel gesehen hat, wie Daniel schon schrieb, kann ich von hier ebenso bestätigen. Momentan ist das Signal auf ca. 20-21dB MER zurückgegangen, "normal" sind hier Werte um die 28-30dB MER. Auch gab es schon an Spitzentagen bis zu 33dB MER. Und wenn man sich diese großen Schwankungen anschaut, ist es vollkommen normal, dass eine Empfangsanlage mit "grenzwertigen" Empfang eben mal Bild hat und dann wieder nicht

*DX Empfang schreibe ich in dem Zusammenhang zwar ungern, aber beim Daniel trifft dieser Begriff tatsächlich zu. Und indirekt bei mir leider auch, obwohl ich keine 70km LL zum Sendestandort Ehrwald1 habe, aber in meine Richtung quasi nichts gesendet wird (lediglich ca. 3,2Watt)

rob13
Beiträge: 32
Registriert: Di 18. Dez 2018, 23:28

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von rob13 » Do 27. Dez 2018, 21:37

@meisenkaiser
die verschlüsselung der orf und von simpli tv sind 2 völlig verschiedene paar schuhe, die wirklich gar nix miteinander zu tun haben. die verschlüsselung der orf in hd über dvb-t2 ist lizenzrechtlich überhaupt nicht notwendig. die könnten vom orf genauso unverschlüsselt gesendet werden wie die sd. es geht aber darum, alle ungewollten (deutsche, schweizer, italiener usw.) in den anreinerstaaten in zukunft auszuschließen.

simpli tv ist dagegen ein privates, kommerzielles unternehmen, das ein bezahlfernsehen anbietet und deshalb sd und hd generell nur verschlüsselt anbietet.

cain
Beiträge: 15
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 20:17

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von cain » Do 27. Dez 2018, 21:52

Die ORF HD Programme sind nur mit einem registrierten Simpli TV Receiver zu sehen.

Daniel28-55-59
Beiträge: 27
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 05:10
Wohnort: Ostbayern

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von Daniel28-55-59 » Fr 28. Dez 2018, 05:17

@ Meisenkaiser:
Danke für Deine Worte! 100% Zustimmung!

andimik
Beiträge: 942
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von andimik » Fr 28. Dez 2018, 08:24

Es genügt auch ein SimpliTV Modul in einem T2 fähigen Fernseher.

Antworten