Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
101,4
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:55

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von 101,4 » Fr 21. Dez 2018, 21:12

Stimmt, Kanal 29 kommt nicht mehr vom Ochsenkopf.
Dort hat man die Kanäle 30 (ARD2), 37 (ZDF) und 40 (ARD1)

Welcher Multiplex wechselt im April 2019 am Dillberg auf Kanal 29?
Vielleicht habe ich dann die Chance, diesen zu empfangen.
Momentan bekomme ich vom Dillberg nur Kanal 34 (ZDF)

Daniel28-55-59
Beiträge: 27
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 05:10
Wohnort: Ostbayern

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von Daniel28-55-59 » Fr 21. Dez 2018, 21:46

Tja, das ist mir jetzt wohl auch entgangen.

Da ich aber aktuell im Dachboden nur einen K32-Verstärker von Heimann verbaut habe, muß ich erstmal dort wieder auf K29-32 umbauen.
Dann kann ich es versuchen.

Bin überzeugt, daß der 29er dann wieder vom Gaisberg empfangbar sein wird, bis April dann halt....
Eine relativ kurze Vorstellung ;-)

ElDee
Beiträge: 30
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:20

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von ElDee » Fr 21. Dez 2018, 22:50

Am 3.4.2019 wechselt der 2.BR-Mux an den Standorten Büttelberg, Nürnberg-Schweinau und Dillberg von Kanal 47 nach Kanal 29.

Eine mögliche Störquelle auf Kanal 32 wäre der neue Sender Volary (Wallern), Cetin: mit 316 W in die Richtungen 130°-170° und 280°-320° wird der Übergangsmux 13 (Nova, Nova2, Nova Action, Nova Cinema, Nova Gold, Rebel, Relax) ausgestrahlt, Standorthöhe 962m, Antennenschwerpunkt 50m über Grund, haat 551m.

mittendrin
Beiträge: 144
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von mittendrin » Fr 21. Dez 2018, 23:09

@101,4: vgl https://www.ukwtv.de/cms/deutschland-tv/bayern-tv.html
@Daniel:
Möglicherweise könnte helfen, dass N und Dillberg vertikal polarisiert senden, so dass die Auswirkungen, zumal bei einer horizontalen Vierergruppe, nur minimal sind. Büttelberg ist ja weiter weg.
Dateianhänge
DVB-T2 Kanalwechsel N.jpg
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

Daniel28-55-59
Beiträge: 27
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 05:10
Wohnort: Ostbayern

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von Daniel28-55-59 » Sa 22. Dez 2018, 04:55

Ja möglich ist alles. Ochsenkopf war/ist ja horizontal. Und da ging damals nichts mehr.

Wobei der Kanal 34 vom Dillberg (ZDF) stets meinen Kanal 34 vom Wendelstein (RTL) gestört hat. Daher brauchte ich auch hier den vertikalen Zwilling. Das war aber zu T1-Zeiten. Jetzt ist ja sowohl beim Dillberg als auch beim Wendelstein der Kanal 34 das ZDF-Paket. Und RTL ist rübergwandert zum Kanal 35.
Das läuft nun top!

Der Kanal 32 in Volary ist ja schon in Betrieb. Da merk ich nichts hier! Gott sei Dank.

rob13
Beiträge: 32
Registriert: Di 18. Dez 2018, 23:28

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von rob13 » Sa 22. Dez 2018, 05:20

noch eine interessante info am rande: am 3.6.19 schaltet die srg das komplette terrestrische fernsehen in der gesamten schweiz ab. die srg-sender sind dann nur noch über kabel oder sat zu empfangen. eventuell dann noch über livestream im internet. die srg begründet das damit, dass angeblich nur noch 2 % der schweizer über dvb-t2 schauen, und dass die kosten zu hoch seien.

ist ein ziemlich schräger vorgang, und dürfte bislang weltweit einmalig sein, dass in einem kompletten land dann kein antennenfernsehen mehr möglich ist. :confused:

manfredp
Beiträge: 11
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:15

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von manfredp » Sa 22. Dez 2018, 07:35

Hallo Daniel, Du hast eine PN.

stefsch
Beiträge: 87
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:16

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von stefsch » Sa 22. Dez 2018, 11:20

rob13 hat geschrieben:
Sa 22. Dez 2018, 05:20
ist ein ziemlich schräger vorgang, und dürfte bislang weltweit einmalig sein, dass in einem kompletten land dann kein antennenfernsehen mehr möglich ist. :confused:
Na ja, die Schweizer habe sich schon immer gern im Ausland bedient. Warscheinlich wird ein großer Teil auch weiterhin aus A, D, F, I mitbestrahlt (über Kabel und SAT auf jeden Fall). Keine Ahnung wie groß der Quotenanteil (nicht nur DVB-T) des Schweizer Fernsehns in der Schweiz selber so ist!?
Den schweizer Zeitzeichensender hat man aus Kostengründen auch abgestellt und auf den deutschen DCF77 verwiesen. Das hat erfolfreich geklappt, jetzt macht man es im großen Maßstab mit dem TV nach :bruell: .

stefsch

sup2a
Beiträge: 211
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:16

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von sup2a » Sa 22. Dez 2018, 13:20

Auch in Doofland soll die Zahl der Zuschauer von DVBT2 nicht mal die 2%-Grenze erreichen, wenn man nicht
den PR-Medien glaubt, sondern denen, die täglich damit beruflich zu tun haben. (Handwerker)
Damals hat man bei 15 % analog gesagt : Abschalten, weil es sich nicht lohnt. Es sind nur noch 5 %.
Heute ? die Nutrzung von DVB-T ist offenbar noch schlechter als beim analogen TV.
Wann wird endlich abgeschaltet und wann gesteht "man" sich ein, dass sich die Welt weiter gedreht hat ?

Terranus
Beiträge: 98
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von Terranus » Sa 22. Dez 2018, 14:44

Wann wird endlich abgeschaltet und wann gesteht "man" sich ein, dass sich die Welt weiter gedreht hat ?
Erstens wurde im Zuge der DVB-T2 Umstellung schon massiv zusammengestrichen, zahlreiche Standorte wurden ersatzlos abgeschaltet, viele Landstriche sind unversorgt.
Zweitens dient die T2 Ausstrahlung eben auch der Daseinsvorsorge. Das scheinen einige überhaupt nicht auf dem Radar zu haben.
Drittens ist die Nutzung auf dem Land in der Tat sehr niedrig, aber in den Städten klar über 5%. Da muss man nur auf die Dächer schauen wieviel Antennen zB in Nürnberg tatsächlich umgebaut wurden auf vertikal.

Wenn man nur kurz nachdenkt kann man sofort rufen: abschalten ! Denkt man drei Minuten länger nach und kommt dann darauf in welche Abhängigkeiten sich die TV Sender begeben ohne Terrestrik (nur noch SES Astra, nur noch zwei Großkabler), dann kann eine Abschaltung unter Umständen doch recht teuer werden...

_Yoshi_
Beiträge: 400
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von _Yoshi_ » Sa 22. Dez 2018, 14:54

Das Aktuelle Problem bei DVB-T2 ist das durch die Verschlüsselung der Privaten in HD die Zurückhaltung deutlich größer ist als es noch zu DVB-T(alt) war.
Viele haben die Kostenlose Probezeit genutzt und nicht mehr verlängert.

Der einzige Mehrwert bei DVB-T2 sehe ich in Moment die FTA Ausstrahlung der Öffentlich Rechtlichen Sender in HD.
Als sehr gutes Beiwerk sei auch das Freenet Connect genannt.
Dieses hat man auch in den Gegenden wo die Privaten nicht Senden wollen.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

Thomas(Metal)
Beiträge: 253
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von Thomas(Metal) » Sa 22. Dez 2018, 15:47

Terranus hat geschrieben:
Sa 22. Dez 2018, 14:44
Wann wird endlich abgeschaltet und wann gesteht "man" sich ein, dass sich die Welt weiter gedreht hat ?
Erstens wurde im Zuge der DVB-T2 Umstellung schon massiv zusammengestrichen, zahlreiche Standorte wurden ersatzlos abgeschaltet, viele Landstriche sind unversorgt.
Zweitens dient die T2 Ausstrahlung eben auch der Daseinsvorsorge. Das scheinen einige überhaupt nicht auf dem Radar zu haben.
Drittens ist die Nutzung auf dem Land in der Tat sehr niedrig, aber in den Städten klar über 5%. Da muss man nur auf die Dächer schauen wieviel Antennen zB in Nürnberg tatsächlich umgebaut wurden auf vertikal.

Wenn man nur kurz nachdenkt kann man sofort rufen: abschalten ! Denkt man drei Minuten länger nach und kommt dann darauf in welche Abhängigkeiten sich die TV Sender begeben ohne Terrestrik (nur noch SES Astra, nur noch zwei Großkabler), dann kann eine Abschaltung unter Umständen doch recht teuer werden...
100% Zustimmung. Leider leben wir in einer Zeit wo man das nicht sehen mag. Man setzt auf eine Platform, IP und Internet, und fordert das alles drum herum sich dem zu beugen hat weil man den Sinn nicht erkennen kann.
Böse halt-OT formuliert: Für manche wäre Gefängnis auch nur deshalb doof weil man von Internet abgeschnitten wird...
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

rob13
Beiträge: 32
Registriert: Di 18. Dez 2018, 23:28

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von rob13 » Sa 22. Dez 2018, 20:44

_Yoshi_ hat geschrieben:
Sa 22. Dez 2018, 14:54

Der einzige Mehrwert bei DVB-T2 sehe ich in Moment die FTA Ausstrahlung der Öffentlich Rechtlichen Sender in HD.

wobei wir hier in einem technik-spezialforum bei der wahrheit bleiben sollten und die lautet, dass das dvb-t2 von ard&zdf eigentlich nur hochskaliertes 720p ist. denn das quellensignal dieser ausstrahlung ist der satellit astra. lediglich ard alpha soll hier im raum münchen als einziger von den öffentlich-rechtlichen direkt vom br kommen und soll somit natives 1080p sein.

Terranus
Beiträge: 98
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von Terranus » So 23. Dez 2018, 13:58

rob13 hat geschrieben:
Sa 22. Dez 2018, 20:44
_Yoshi_ hat geschrieben:
Sa 22. Dez 2018, 14:54

Der einzige Mehrwert bei DVB-T2 sehe ich in Moment die FTA Ausstrahlung der Öffentlich Rechtlichen Sender in HD.

wobei wir hier in einem technik-spezialforum bei der wahrheit bleiben sollten und die lautet, dass das dvb-t2 von ard&zdf eigentlich nur hochskaliertes 720p ist. denn das quellensignal dieser ausstrahlung ist der satellit astra. lediglich ard alpha soll hier im raum münchen als einziger von den öffentlich-rechtlichen direkt vom br kommen und soll somit natives 1080p sein.
Ganz genau gesagt: ARD-Alpha kommt direkt vom BR - genau wie auch das BR Fernsehen - dennoch wird ARD-Alpha bisher nur von SD 576i hochskaliert, weil die Sendeabwicklung für diesen Sender noch nicht HD tauglich ist. Das soll erst im Laufe des Jahres 2019 geschehen. Das BR Fernsehen wird ebenfalls direkt gespeist, aber dennoch nur von 720p hochskaliert, warum, das ist nicht richtig klar... vom BR gab es hierzu keine Erklärungen, der SWR hat mal erklärt, man wolle den Aufwand nicht treiben für DVB-T2 extra das interne 1080i Signal durchzuleiten.

Beim ZDF stimmt das mit den Satellitensignal übrigens nicht - die HEVC Encoder in Mainz werden tatsächlich direkt vom HD SDI 720p Signal gespeist. Das merkt man auch an der viel geringeren Verzögerung als bei den ARD Programmen gegenüber DVB-S2.
Das ZDF übrigens baut derzeit seine interne Signalverarbeitung auf 1080p um und wird ab nächstens Jahr tatsächlich via DVB-T2 in nativem 1080p50 senden ! Kaum zu glauben, ist aber wirklich so...

_Yoshi_
Beiträge: 400
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Vierergruppe Kathrein AOS 32 - ORF Salzburg

Beitrag von _Yoshi_ » So 23. Dez 2018, 14:38

Sollten die ÖR nicht in vollen HD Auflösung über DVB-T2 senden?
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

Antworten