Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Kay B

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Kay B » Fr 8. Mär 2013, 02:29

Wenn sich jemand nochmal einen Luxcrypt-Dekoder bauen will:
http://members.ziggo.nl/w.m.koster/cabledecoder.htm

Wäre mal interessant, ob der mit auf VHS aufgezeichneten Luxcrypt noch was anfangen kann.

Mike

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Mike » Fr 8. Mär 2013, 17:30

Mittels Internet Wayback Machine lassen sich uraltgestein-Homepages wieder hervorzaubern! :-)

So wie auch die klassischen Listen von Satcodx, dem vorläufer von Lyngsat (der damals mit den heut' bekannten Listen alles unter seinen Nagel riss...)

November 1996, hier sieht man z.B noch auf Hispasat die doppelte Codierung von C+ Spanien:

http://web.archive.org/web/199611141218 ... art1.shtml

Kay B

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Kay B » Fr 8. Mär 2013, 20:09

Danke für den Link.

Da finden sich einige interessante Einträge.


http://web.archive.org/web/199611141223 ... /e2f2.html
Das Verschlüsselungssystem Ping Pong wurde offenbar durch Satisfaction Club TV genutzt. Die benutzten aber auch mal Nokia Line Shuffling. Oder war das möglicherweise das gleiche?

Daß es hinter dem B-MAC-Signal von AFN noch einen analogen Unterträger gab, wußte ich auch nicht.


http://web.archive.org/web/199611141230 ... /i707.html
Auf dem Intelsat auf 1° West gab es offenbar auch analoge Unterträger bei AFN. Dieses AFRTS-Radio müßte dann das gewesen sein, daß es auch über Inmarsat gab. Hatte das jemand hier empfangen?


http://web.archive.org/web/199611141223 ... /e2f4.html
Interessant wäre mal, in welcher Norm diese SCPC-Radios im 12-GHz-Bereich übertragen wurden. War das digital oder waren das einfach analoge Träger?

Kabelfuzzi

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Kabelfuzzi » Fr 8. Mär 2013, 20:16

Bei Sky Channel ---> Sky UK war es so, dass das spätere BSkyB mit dem ursprünglichen pan europäischen Sky Channel (leider) nichts mehr zu tun hatte.

Ende der 80er gab es echt so was wie europäisches TV (RTL, RTL4, Sky, Super Channel etc.). Heute: Überall die abgeschotteten Märkte. Selbst Flamen können kein NL mehr sehen und umgekehrt.

Habakukk

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Habakukk » Sa 9. Mär 2013, 08:41

Ach ja, das war die goldene ADR-Zeit, als es noch die DMX-Nonstop-Musikkanäle gab. Was war das damals genial, weit vor der heutigen MP3-Zeit....

Anonymer Teilnehmer

Geloescht

Beitrag von Anonymer Teilnehmer » Sa 9. Mär 2013, 09:04

[Beitrag auf Wunsch des Users entfernt.]

Kabelfuzzi

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Kabelfuzzi » Sa 9. Mär 2013, 09:16

Ich meinte die Privaten. Die öffR sind ja sogar analog im Kabel.

Mike

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Mike » Sa 9. Mär 2013, 12:42

Kay B hat geschrieben: Danke für den Link.

Da finden sich einige interessante Einträge.


http://web.archive.org/web/199611141223 ... /e2f2.html
Das Verschlüsselungssystem Ping Pong wurde offenbar durch Satisfaction Club TV genutzt. Die benutzten aber auch mal Nokia Line Shuffling. Oder war das möglicherweise das gleiche?
Ich denke nicht, dass es das gleiche System war, wie Nokia Line Shuffling. Ping Pong war ein italienisches Verschlüsselungssystem.

Bis vor kurzem war die Offizielle Homepage noch Online, hab sie noch auf meiner Platte abgespeichert.

Mike

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Mike » Sa 9. Mär 2013, 17:01

Nicht mehr ganz vollständig via Wayback, aber immerhin gibts noch Infos zu Ping-Pong dazu:

http://web.archive.org/web/200503300655 ... ngpong.htm

BetacamSP

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von BetacamSP » Sa 9. Mär 2013, 17:30

Mal ne Frage zu ADR: Wie war da eigentlich die Qualität im Vergleich zu DSR und DVB-S Radio?

DigiAndi

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von DigiAndi » Sa 9. Mär 2013, 17:59

ADR war immer fix 192 kBit/s MPEG 1 Layer 1 (MP2), wie auch bei DVB oder DAB, nur dass dort auch andere Bitraten und damit bessere, aber auch schlechtere Qualität möglich ist.

DSR kannst man nicht direkt vergleichen, da DSR ohne Datenreduktion (linear PCM) gearbeitet hat. Dafür hatte DSR nur eine Abtastrate von 32 kHz, d.h. bei 16 kHz ist im Audio die Obergrenze. ADR, DVB und DAB arbeiten mit 48 kHz, wodurch man theoretisch Frequenzen bis 20 kHz übertragen kann. Aufgrund von Soundprocessesoren und Limitern wird das aber fast nirgendwo praktiziert, auch nicht bei den Kultur- und Klassikprogrammen. Man könnte eigentlich auf 32 kHz gehen und damit Bandbreite sparen, ohne Einbußen in der Audioqualität zu haben... leider.

Spacelab

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Spacelab » Sa 9. Mär 2013, 18:16

DSR hatte zwar eine niedrigere Abtastate als ADR oder DVB (32khz statt 48khz), nutzte aber keine Komprimierung. Die 32khz Abtastrate begrenzte die obere Grenzfrequenz auf 15,5khz. Wie DSR im direkten Vergleich zu den anderen tatsächlich klang kann man leider nicht mehr sagen.

ADR nutze eine feste Datenrate von 192kb/s MP2. Hier kann DVB deutlich besser klingen weil viel höhere Datenraten gefahren werden können.

Der größte klangliche Fortschritt bei DVB liegt in der Möglichkeit auf 5.1 Ton zu übertragen. Und hier haben die Sender dann auch keinen Optimod mehr im Signalweg.

@DigiAndi: bei 32khz sind 16khz schon nicht mehr möglich. Genau sind es 15,5Khz. Also ein kleines bisschen mehr als bei UKW. Bei 48khz sind 22,5khz möglich. Aber das ist jetzt Haarspalterei. ;-) Viele Radioprogramme haben nur einen Signalweg (also nur einen Optimod) für alle Übertragungswege. Und da UKW der Weg mit der strengsten Limitierung ist muss man sich halt nach diesem richten. Deshalb der Cut-Off bei 15khz. Nicht selten nuten die Programme DVB-S ja auch für die Signalzuführung zu ihren UKW Sendern.

Kay B

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Kay B » So 10. Mär 2013, 18:29

@ BetacamSP
Mal ne Frage zu ADR: Wie war da eigentlich die Qualität im Vergleich zu DSR und DVB-S Radio?


Hier mal einige ADR-Mitschnitte:
http://www.speedyshare.com/Bx52z/Astra- ... -Radio.zip

Bei SWR1 RP und Jump ist auch die ADR-Abschaltung dabei. Bei NDR Info bin ich mir nicht sicher, aber das müßte auch die Abschaltung gewesen sein.

In der Regel wurde der komplette ADR-Träger abgeschaltet. Bei den MDR-Programmen schaltete man einfach das Programm ab und der ADR-Träger mit dem inhaltslosen mp2 lief noch eine ganze Weile weiter.

Danke an Chief Wiggum für die Bereitstellung der Technik!

Kay B

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Kay B » So 10. Mär 2013, 18:57

Siehe Beitrag "Astra Digital Radio".

Spacelab

Re: Analoge TV-Verschlüsselungen (ex: "D2-Mac auf Video?")

Beitrag von Spacelab » So 10. Mär 2013, 19:30

Ich hab an dieser Stelle mal nen Schnitt gemacht und es an das Astra Digital Radio Thema angehängt. Das wurde ja viel zu OT hier und vor allem zu unübersichtlich weil wir über das gleiche Thema in zwei Threads gleichzeitig gesprochen haben.

Antworten