[DVB-S] Infos zur FTA "freesat" Plattform von BBC+ ITV + Channel 4 + five

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Jens1978
Beiträge: 586
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Jens1978 »

Nein, die LNBs spielen gar nicht eine sooo große Rolle. Der Satellit steht nie 100% "stabil" bzw. bewegt sich exakt konstant, denn stabil und still steht er ja gerade eben nicht. Da aber die erste Nullstelle eine scharfe Kante ist, ist jede geringe Anpassung der Lageregelung des Satelliten zu merken. Hier im Bremer Raum habe ich mit 100cm und 23°O im Fokus mit dem 11023 MHz Transponder ab und zu abends Probleme. Er verschwindet im Rauschen. Das Problem ist auch, dass die dB-Dynamik über den Tag überall anders ist. An der holländischen Grenze, also weit weg von der Nulllinie dürfte die dB-Dynamik über den Tag vllt. 1-2 dB betragen. In unmittelbarer Nähe zur Nulllinie also quasi im Raum Hamburg oder auch Raum München, dürfte die Dynamik über den Tag teilweise bis zu 10 bis 15 dB betragen. Das ist ganz normal. Für jeden, der den 2E und 2G empfangen will sind demnach nur Messwerte und Antennengrößenangaben relevant, welche gegen 21 Uhr auch Empfang ermöglichen. Ob dann tagsüber riesige oder geringe C/N Werte festzustellen sind, ist eigentlich egal. Witzig wird es übrigens für diejenigen, die östlich von der Nulllinie leben, denn die dürften nur abends/nachts Empfang haben, während tagsüber nichts geht. Dazu zählen Gebiete in Polen Tschechien und östliches Österreich. Jetzt dürfte aber auch klar sein, warum die Nulllinie bspw. nicht in den Niederlanden liegt oder zumindest so spezifiziert wurde: Sie hätte durch die Schwankungen durchaus auch mal bis nach UK rutschen können, was allerdings Hauptversorgungsgebiet ist. Und, nun alles klar? :xcool: ;)
QTH: Bremer Umland
MichaelKF
Beiträge: 283
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:44
Wohnort: Kaufbeuren/Allgäu

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von MichaelKF »

Aktuell läuft der UK-Beam hier wieder. Aber: Nur die DVB-S Transponder funktionieren, von den DVB-S2 Transpondern ist mit 100cm kein Signal zu erkennen.
RX: SIRD 14 C2, T-Stick+ mit Andis DAB-Player TV: Dyon Movie32 (DVB-S2 13+19+28 & DVB-T2) Beiträge: x+313 seit 10/2006 ;)
Jassy
Beiträge: 594
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Jassy »

Jens1978 hat geschrieben: So 24. Jan 2021, 23:17 Nein, die LNBs spielen gar nicht eine sooo große Rolle. Der Satellit steht nie 100% "stabil" bzw. bewegt sich exakt konstant, denn stabil und still steht er ja gerade eben nicht. Da aber die erste Nullstelle eine scharfe Kante ist, ist jede geringe Anpassung der Lageregelung des Satelliten zu merken. Hier im Bremer Raum habe ich mit 100cm und 23°O im Fokus mit dem 11023 MHz Transponder ab und zu abends Probleme. Er verschwindet im Rauschen. Das Problem ist auch, dass die dB-Dynamik über den Tag überall anders ist. An der holländischen Grenze, also weit weg von der Nulllinie dürfte die dB-Dynamik über den Tag vllt. 1-2 dB betragen. In unmittelbarer Nähe zur Nulllinie also quasi im Raum Hamburg oder auch Raum München, dürfte die Dynamik über den Tag teilweise bis zu 10 bis 15 dB betragen. Das ist ganz normal. Für jeden, der den 2E und 2G empfangen will sind demnach nur Messwerte und Antennengrößenangaben relevant, welche gegen 21 Uhr auch Empfang ermöglichen. Ob dann tagsüber riesige oder geringe C/N Werte festzustellen sind, ist eigentlich egal. Witzig wird es übrigens für diejenigen, die östlich von der Nulllinie leben, denn die dürften nur abends/nachts Empfang haben, während tagsüber nichts geht. Dazu zählen Gebiete in Polen Tschechien und östliches Österreich. Jetzt dürfte aber auch klar sein, warum die Nulllinie bspw. nicht in den Niederlanden liegt oder zumindest so spezifiziert wurde: Sie hätte durch die Schwankungen durchaus auch mal bis nach UK rutschen können, was allerdings Hauptversorgungsgebiet ist. Und, nun alles klar? :xcool: ;)
So ist es tatsächlich... Hier zackt der Spotbeam am Abend ein wenig ab, aber das ist nur geringfügig und führt nicht zu Ausfälle. Ich bin mit ein 70cm Spiegel unterwegs (Visiosat Bisat) wo ich Astra 2 schielend empfange mit 19,2 Ost im Fokus.
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/
Ingelheimer
Beiträge: 71
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: Ingelheim am Rhein

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Ingelheimer »

Ich habe hier (8GradOst50GradNord) mit einer 80er Schüssel manchmal Probleme mit den Spotbeams, obwohl die Schüssel auf 28,2 Grad ausgerichtet ist und ich 19,2 Grad "mitnehme". 95% der Zeit geht es aber, auch abends.
hit24_for_ever
Beiträge: 179
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:30

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von hit24_for_ever »

Bei mir hat das LNB sogar eine sehr große Rolle gespielt.
Zuerst hatte ich ein Inverto Black Ultra Long Neck...damit liefen die DVB-S Transponder gerade so mit 8 dB am Tag. DVB-S2 brach mit der untergehenden Sonne weg.
Dann habe ich, eigentlich nur um ein zweites Gerät zu versorgen, ein Inverto Black Premium Twin installiert und hatte plötzlich im Schnitt 3-4 dB mehr Signal.
Damit liefen dann auch die HD Kanäle rund um die Uhr...
Sarstedter
Beiträge: 205
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:37

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Sarstedter »

Meine 100er Schüssel ist zentral auf 23,5 Ost ausgerichtet... und empfängt schielend links und rechts 19,2 sowie 28,2 Ost. Tagsüber geht alles auf 28,2 - meist so ab 19/20 Uhr werden die HD-Sender schlechter und fallen weg... SD geht besser und länger. Was auffällt: Die BBC-HD-Programme 1+2 gehen am längsten, ITV1 HD und BBC News HD am schlechtesten.
Yoshi
Moderator
Beiträge: 512
Registriert: Di 14. Aug 2018, 22:28
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Yoshi »

hit24_for_ever hat geschrieben: Mo 25. Jan 2021, 11:09 Bei mir hat das LNB sogar eine sehr große Rolle gespielt.
Zuerst hatte ich ein Inverto Black Ultra Long Neck...damit liefen die DVB-S Transponder gerade so mit 8 dB am Tag. DVB-S2 brach mit der untergehenden Sonne weg.
Dann habe ich, eigentlich nur um ein zweites Gerät zu versorgen, ein Inverto Black Premium Twin installiert und hatte plötzlich im Schnitt 3-4 dB mehr Signal.
Damit liefen dann auch die HD Kanäle rund um die Uhr...
Ich hab die Erfahrung gemacht dass es bei den Inverto LNBs vom selben Typ eine Serienstreuung gibt. Ich hatte mal vor einiger Zeit 5 Stück einer gleichen Reihe bestellt, und nur 2 waren vom Empfang top.
Empfänger: Sony XDR-F1HD und Sony XDR-S10HDiP an 7-Elemente-UKW-Antenne | Audi MMI 3G mit UKW/DAB | Microspot RA-318 | Lextronix E5 (2x80 kHz)
Entfernung zum Brotjacklriegel 14 km | Spritschleuder braucht Bild
Frankfurt
Beiträge: 285
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:07

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Frankfurt »

Du kannst " Selected" LNB´s bei manchen Händlern bestellen. Ging früher bei Doebis.
Scrat
Beiträge: 697
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16
Wohnort: 49°15 N - 11°28 O

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Scrat »

Hans Maulwurf hat geschrieben: So 24. Jan 2021, 18:50 Das sieht dann leider wieder deutlich pessimistischer aus. An anderer Stelle habe ich gelesen - allerdings in Norddeutschland - das man schon mindestens 120cm in Bremen, 150cm in Hannover und 180cm in Hamburg haben sollte um einigermaßen sicher zu sein. Wenn man die dieser Karte folgt wären in München ja auch eher 180cm angesagt?
Folgst du jetzt den Karten oder vertraust du auch mal auf das geschriebene hier? ;)
Habe selbst eine 120er Kathrein in München arbeiten sehen, mit aussetzerfreien Bild auch bei HD. Aufgestellt (in Unterföhring) habe ich eine 150er Gibertini und der Benutzer hatte bis jetzt nur bei längerem Regen ausfälle. Deswegen mein Hinweis auf die 180er wenn man wirklich Sicher sein möchte.

Lass dich über Aussagen aus anderen Regionen nicht verwirren, es macht schon einen Unterschied _wo_ man in München wohnt ^^
In Traunstein empfängt einer mit ner 150er Gibertini ohne Schlechtwetterreserve.
Es gibt empfänge in Linz bei 4,5 Meter mit 10dB und St.Pölten mit 2,30 Meter mit 7,7 dB Signal, in Wien dann einer bei 1,20 Meter und Signal von 5-17Uhr.... Als je weiter weg desto besser das Signal :verrueckt:

Leider sind die Zeiten lange vorbei wo ich bei Nürnberg Zirndorf mit ner 30er Schüssel die BBC mit ausreichend Signal schauen konnte.
Hans Maulwurf
Beiträge: 159
Registriert: Sa 10. Okt 2020, 14:30
Wohnort: München

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Hans Maulwurf »

Natürlich folge ich nicht blind den Karten, hätte ich das getan hätte ich ja weder hier nach Tatsachenberichten gefragt noch nach den unterschiedlichen Angaben die von überall berichtet werden. Denn nach eben diesen Karten hätte ich in München ja gar keine Chance!

Ich bin nun jedenfalls weitaus optimistischer es einmal zu versuchen sobald sich hier die Gelegenheit ergibt. Drauf gekommen bin ich auch, weil jemand in München eine 150er Gibertini anbietet und laut eigener Aussage beinahe 24/7 auch HD schauen kann.
Optimierer
Beiträge: 124
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 21:42

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Optimierer »

Hier in Garbsen nordwestlich von Hannover habe ich mit einer Kathrein CAS 120 stabilen Empfang, mittlerweile auch bei HD und dem etwas schwächeren BBC Four, aber eigenartigerweise nur mit Receivern von LG (auch die im TV integrierten). Ich habe hier noch diverse Receiver von Technisat, Samsung und Openbox, die beiden erstgenannten versagen bei HD ab ca. 20 Uhr den Dienst, die Openbox hält etwas länger durch, ist aber auch irgendwann nach 21 Uhr "schwarz". Nur die Receiver von LG, z.B. TN530V, hören anscheinend "das Gras wachsen" und liefern auch bei einer Qualitätsanzeige von unter 15% immer noch ein klötzchenfreies Bild. Habe ich durch Zufall herausgefunden. Dann habe ich mir gleich einen 80 Zoll TV von LG für's Arbeitszimmer, 32LN5406 mit integriertem Receiver für 50€ bei eBay Kleinanzeigen geholt und -tataaa- endlich gibt's hier die Briten in HD rund um die Uhr :-)
ulionken
Beiträge: 819
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von ulionken »

Das Jugendprogramm BBC Three war bekanntlich 2016 als lineares TV-Programm zu Gunsten eines Internet-Angebots abgeschaltet worden, also auch auf Freeview und Freesat. Nun soll es ab Januar 2022 wieder als lineares TV-Programm zurückkehren, und zwar wie früher zeitpartagiert mit dem Kinderprogramm CBBC, das dann wieder zwei Stunden früher (also um 19 Uhr Ortszeit) schliessen soll. Die Zustimmung der Regulierungsbehörde Ofcom steht noch aus.

https://www.bbc.com/news/entertainment-arts-56251020
Last year, BBC research concluded there was a "strong case" for it to come back as a regular TV channel, focusing on younger audiences.

MP Julian Knight said the move showed the BBC had "failed" those viewers.
73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO
Studio Leipzig
Beiträge: 187
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:58
Wohnort: 04275 Leipzig

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Studio Leipzig »

Frankfurt hat geschrieben: Mo 25. Jan 2021, 12:48 Du kannst " Selected" LNB´s bei manchen Händlern bestellen. Ging früher bei Doebis.
Hallo,

die "selected" LNB´s gibt es heute immer noch:

https://www.inverto.tv/lnb/254/selected-twin-40mm-lnb

Nur die Frage, ob das soviel bringt? Die kosten bei Amazon immerhin 25 Euro.

MfG

Studio Leipzig
QTH: 51°19'N 12°22'E
Radio10
Beiträge: 92
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 15:01

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Radio10 »

Hatte in einem 33er Digidish so ein LNB .Das brachte laut Technisat Qualitätsanzeige 2 db mehr auf 28 Grad.Allerdings wohne ich im Westen von NRW wo der Empfang mit kleinen Spiegeln immer geht.24/7.Es sind Versuche.Garantieren kann da niemand was.
Hans Maulwurf
Beiträge: 159
Registriert: Sa 10. Okt 2020, 14:30
Wohnort: München

Re: [DVB-S] Infos zur FTA

Beitrag von Hans Maulwurf »

OFCOM gibt grünes Licht für die Rückkehr von BBC Three in 2022.

https://www.theguardian.com/media/2021/ ... nnel-ofcom

:danke:
Antworten