Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Manager.

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Manager. » Mo 10. Jul 2017, 21:34

ehem. geplanter UKW-Sender Kühlungsborn/Bastorf


Bild

Vor einigen Jahren gab es den Plan vom Bastorfer Signalberg aus auf UKW zu funken.
siehe auch ---> http://radioforum.foren.mysnip.de/read. ... msg-793717

Hier der frühere Eintrag in der Senderdatenbank:
99.9 D mev Bastorf (Kühlungsborn) 54°07'57/11°41'38 74 25 99 1.2 kW p h D 110-130 210-230



Bild


Dort in der Nähe des Leuchturms stehen auch 2 kleine Masten mit Mobilfunkantennen.


Bild


Die angegebenen Koordinaten verweisen auf diesen Mast mit mehreren vert. Band III Antennen - vermutlich für BOS.


Bild


Aus den Planungen für die UKW 99,9 von diesem schön gelegenen Standort ist dann aber nichts geworden.

Jens1978

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Jens1978 » Di 11. Jul 2017, 09:18

Sehr interessant :spos: Bin mittlerweile schon öfters dort auch mit Rad unterwegs gewesen, wunderbar dort und immer ein schönes Ausflugsziel. Aber ich wusste bis dahin nicht, dass dort ein UKW Sender geplant war. Von der Sicht her ist es dort schon richtig klasse. Nach Ost und West kann man sehr weit sehen, nach Nord logischerweise auch. Bei guter Sicht kann man dort auch die [Edit=Name angepasst] Fehmarnsund-Brücke und das dänische Lolland sehen, und das auch vom Boden aus, nicht nur vom Turm :-) Aber nach Süden dürfte es nicht ganz so weit gehen. Übrigens: Bei den beiden Masten geht ein kleiner Schotterweg runter. Wenn man dort nur etwas vom Turm aus lang geht, ist man direkt am Nordhang. Und die Empfänge sind dementsprechend skandinavienlastig :-) :xcool:

Radio Fan

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Radio Fan » Di 11. Jul 2017, 10:58

Jens1978 hat geschrieben: Bei guter Sicht kann man dort auch die Fehmarnbelt-Brücke und das dänische Lolland sehen, und das auch vom Boden aus, nicht nur vom Turm :-) :xcool:
Korrektur:
Ich kenne diesen Standort auch sehr gut. Bei der Brücke handelt es sich aber um die Fehmarnsund-Brücke !
Eine Brücke über den Belt von Fehmarn nach Lolland war ja bis vor ca. 2Jahren geplant.
Aber es wird wohl nach neuen Planungen ein Tunnel entstehen.

Manager.

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Manager. » Mi 12. Jul 2017, 21:20

ehem. Sender Rostock Stadtweide (54°04'17'' N / 12°04'41'' E)


Bild


Der Fernmeldeturm Stadtweide am südwestlichen Rostocker Stadtrand wurde in den 60er Jahren von der Deutschen Post der DDR erbaut. Seine Adresse ist: Am Richtfunkturm 3. Mit dem Auto ist er am besten zu erreichen über den Arjen-Robben-Weg. ;)


Bild


2014 wurden hier alle UKW- und TV-Sender abgeschaltet und zum neuen Grundnetzsender Rostock-Toitenwinkel verlagert.
Zuletzt sendeten hier: DVB-T => ARD Mux E29 H und ZDF Mux E46 H.
Außerdem auf UKW: 88,9 N-JOY / 90,2 LOHRO / 95,8 NDR 1 MV / 97,3 Antenne MV / 105,6 Ostseewelle / 106,5 DLF.


Bild


Zuvor wurde auch analoges TV von hier verbreitet: ZDF E38 H, NDR E35 H sowie ein offener Kanal auf E49 H.
Und dann gab es hier bis in die 90er Jahre auch noch einen MW-Sender.


Bild


Auf der Frequenz 558 kHz wurde zunächst mit 20 kW das Programm von Radio DDR I ausgestrahlt - in den Sommermonaten die Ferienwelle von Radio DDR.
In der Wendezeit 1990/91 war dann RMV 2 - das zweite Programm von Radio Mecklenburg-Vorpommern incl. Ferienwelle zu hören.
Nach der Überleitung des Ost-Rundfunks in die ARD Strukturen zum 01.01.92 war dann NDR 4 auf der Rostocker Mittelwelle zu hören - unterbrochen von der NDR Ferienwelle im Sommer.
1994 wurde dann das neue Jugendprogramm N-JOY auf der auch damals schon altertümlichen MW ausgestrahlt. Dann folgte wieder NDR 4. Und 1996 war Schluß.



[size=x-small]Ergänzungen und Korrekturen sind wie immer ausdrücklich erwünscht.[/size]

Jens1978

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Jens1978 » Do 13. Jul 2017, 22:51

Schöne Bilder. Aber der Mittelwellensender bzw. jetzt muss/sollte man trennen zwischen dem Sender an sich und der Antenne, also die Antenne des Mittelwellensenderstandortes, die war doch nicht an dem Betonturm angebracht. Kann man noch sehen, wo eine entsprechende Antenne stand oder gespannt war?


Manager.

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Manager. » Fr 14. Jul 2017, 18:11

Davon gehe ich auch aus. Ganz genau wissen tue ich es aber nicht.

Die Rostocker Mittelwelle kam zunächst von einem eigenen Standort in Diedrichshagen - ganz im Nordwesten Rostocks und nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Ort im Landkreis, wo der UKW Sender Bad Doberan steht. Später erfolgte der Wechsel zum Fernmeldeturm Stadtweide - möglichweise so wie oben bebildert.


[size=x-small]Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieses Falls richten Sie bitte an eines unserer Aufnahmestudios...[/size] :D

Radio Fan

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Radio Fan » Fr 14. Jul 2017, 18:47

Manager. hat geschrieben: Die Rostocker Mittelwelle kam zunächst von einem eigenen Standort in Diedrichshagen - ganz im Nordwesten Rostocks und nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Ort im Landkreis, wo der UKW Sender Bad Doberan steht. Später erfolgte der Wechsel zum Fernmeldeturm Stadtweide - möglichweise so wie oben bebildert.

[size=x-small]Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieses Falls richten Sie bitte an eines unserer Aufnahmestudios...[/size] :D
Hier ein sachdienlicher Hinweis dazu:

Da ich nun als hier Wohnhafter die Orte genau kenne, kann ich was zur Historie sagen.
Richtig ist, daß der erste Standort, wie schon erwähnt, in Diedrichshagen bei Rostock war
Dann erfolgte ca. Mitte der 80er Jahre eine Verlagerung zum Standort Rostock-Stadtweide. Aber vom Aufbau her als separater Gittermast.
Warum man dann nochmals den Standort ca. 1993 zum anderen Diedrichshagen bei Kröpelin auf den Dierichshäger Berg verlagert hat,
ist sowieso fragwürdig ? Denn dort wurde der Sender dann gar nicht mehr in Betrieb genommen.

Ausserdem ist zu fragen, daß dieser Standort mit Bad Doberan bezeichnet wird.
Kröpelin wäre korrekt gewesen !

Jens1978

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Jens1978 » Fr 14. Jul 2017, 18:48

Die Antenne von Geyer ist aber vermutlich im Zuge von diesem, ach wie hieß das denn ... Truck Radio(?) aufgehängt worden, oder? Ob das zu Ostzeiten auch so war?

Gibt ja doch mehrere solchen Standorte, bei denen eine Kombination vorhanden war. Wie war es denn z.B. beim Helpterberg? Dort wurde ja auch die 657 kHz ausgestrahlt und gleichzeitig stand dort ein Grundnetzsender für UKW und TV. In Leipzig Wiederau war das ja bekanntermaßen alles komplett getrennt. Wäre tatsächlich mal interessant zu wissen.
[Edit]Aha, jetzt wissen wir's, es war doch ein extra Mast gewesen. Sehr interessant. Hast du noch Daten? Höhe, Selbststrahler oder T-Antenne?[/Edit]

Mewtu

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Mewtu » Fr 14. Jul 2017, 18:56

Also zu Rostock steht sogar ein bisschen was bei wiki drinne...

https://de.wikipedia.org/wiki/Fernmeldeturm_Rostock

Dementsprechend müsste da irgendwo noch ein 'Mobilfunkmast' rumstehen...

Chief Wiggum

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Chief Wiggum » Fr 14. Jul 2017, 19:36

Rostocker. schreibt was von einem Gittermast ?
Ganz in der Nähe vom Fernsehturm steht noch ein Betonturm, hier auf der Seite von Maex zu sehen http://maex.sk-webhosting.de/senderfoto ... thumb.html , das letzte Bild.

Radio Fan

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Radio Fan » Fr 14. Jul 2017, 19:44

Chief Wiggum hat geschrieben: Rostocker. schreibt was von einem Gittermast ?
Ganz in der Nähe vom Fernsehturm steht noch ein Betonturm, hier auf der Seite von Maex zu sehen http://maex.sk-webhosting.de/senderfoto ... thumb.html , das letzte Bild.
Der Gittermast existierte dort nur einige Jahre. Wurde ja dann noch nach Diedrichshagen bei Kröpelin verlagert.

Manager.

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Manager. » Fr 14. Jul 2017, 20:10

Interessante Infos. Danke, Rostocker.
Es geht einfach nichts über Ortskenntnis.

radio56

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von radio56 » Mi 19. Jul 2017, 14:04

WOB Klieversberg
lt Tageszeitung wird die Antenne jetzt um 4 m gekürzt. Neue Antenne für HD wird angebaut

Manager.

Re: Von welchen Senderstandorten gibt es noch überhaupt keine Fotos?

Beitrag von Manager. » Mo 31. Jul 2017, 14:29

ehem. UKW Sender Dargun (53°54'55'' N / 12°51'12'' E)


Bild


Von diesem kleinen Gitterturm nähe Lehnenhof sendete viele Jahre der DLF auf 89,8.


Bild


Im Zuge der Neuodnung der Frequenzen im Großraum Rostock wurde der Standort 2014 aufgegeben und die 89,8 nach Demmin verlagert.

Antworten