DVB-T Niederlande

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
PAM
Beiträge: 3159
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

DVB-T Niederlande

Beitrag von PAM » Mo 27. Mai 2019, 21:14

Die Gitterantenne hat zwei elementare Vorteile: Gemessen an der Größe ist der Gewinn doch ganz manierlich. Hinzu kommt ein gutes Vor-/Rück-Verhältnis, also eine gute Unterdrückung rückwärtig einfallender Signale.

DVB-T combiner
Beiträge: 34
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:23

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von DVB-T combiner » Mo 27. Mai 2019, 22:04

robiH hat geschrieben:
Mo 27. Mai 2019, 13:43
Gibt es UHF-Antennen mit 30dB Gewinn?
Fast....28 dB!

In die 80'er Jahre hatte Siemens ein CAP 20 im lieferprogramm.

Parabol Antenne 6 meter, 350 Kg, öffnungswinkel 3 bis 5 Grad.

An sehr viele Sendetürme wie Hamburg, Lopik, Smilde, Markelo und auch Lingen waren Jahrzehntelang Sendeantennen von Rohde&Schwarz Typ HF011 oder HF012, ähnlich wie diese Gitterantenne, im einsatz. Allerdings mehrfach gestockt!

https://www.omroepzendermuseum.nl/museu ... d=0&io=244

64 Stück (=vertikal 16 Stück) ergab dann ein 22 meter hohe Antenne mit 17 dB Gewinn, rundstrahlend.

diddi321123
Beiträge: 15
Registriert: So 20. Jan 2019, 20:10

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von diddi321123 » Fr 31. Mai 2019, 23:14

So, Wisi Gitterantenne montiert. Das Ergebnis ist sagenhaft. An der Stelle, wo sonst die Kathrein montiert war, gibts jetzt ein wesentlich stärkeres und stabiles Signal. Toll und vielen Dank für die Empfehlungen!!!!!

Zintus
Beiträge: 63
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:03
Wohnort: 1. Haren (Ems) 2. Rijswijk/Den Haag (NL)

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von Zintus » Sa 1. Jun 2019, 18:12

Super. Das freut mich. Der Entfernungsunterschied zu Smilde zwischen Meppen und Haren ist ja auch nur minimal.
Ich habe mittlerweile auch meine Weiche "K22 - Rest UHF" eingebaut. Jetzt läuft alles einwandfrei mit satter Reserve. :cheers:
QTH 1: Haren/Ems (D) QTH2: Rijswijk/Den Haag (NL)
RX: Technics ST-8077K+ 5 ele auf Rotor & 3 ele fix 70° 5 ele fix 10° schaltbar @QTH 1
Sat: 19,2°E, 28,2°E @QTH 1&2, AM: ICF 2001D, ICF 7600 SW, Tecsun PL-660
DAB: Panasonic RF-D10, Sony XDR-S41D

DVB-T combiner
Beiträge: 34
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:23

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von DVB-T combiner » So 2. Jun 2019, 10:36

diddi321123 hat geschrieben:
Fr 31. Mai 2019, 23:14
So, Wisi Gitterantenne montiert. Das Ergebnis ist sagenhaft. An der Stelle, wo sonst die Kathrein montiert war, gibts jetzt ein wesentlich stärkeres und stabiles Signal. Toll und vielen Dank für die Empfehlungen!!!!!
Super Bericht! Tja, da schafft diese Gitterantenne doch gute Leistung ;)

DVB-T combiner
Beiträge: 34
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:23

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von DVB-T combiner » So 2. Jun 2019, 10:37

Zintus hat geschrieben:
Sa 1. Jun 2019, 18:12
Super. Das freut mich. Der Entfernungsunterschied zu Smilde zwischen Meppen und Haren ist ja auch nur minimal.
Ich habe mittlerweile auch meine Weiche "K22 - Rest UHF" eingebaut. Jetzt läuft alles einwandfrei mit satter Reserve. :cheers:
:cheers: auch für Kanal 22

Serviervorschlag
Beiträge: 43
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 09:00
Wohnort: Staatskanzlei Düsseldorf

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von Serviervorschlag » Di 4. Jun 2019, 08:48

K54 wurde heute Nacht abgeschaltet.

DVB-T combiner
Beiträge: 34
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:23

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von DVB-T combiner » Di 4. Jun 2019, 10:27

Serviervorschlag hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 08:48
K54 wurde heute Nacht abgeschaltet.
Und Kanal 33 dazu eingeschaltet.

Serviervorschlag
Beiträge: 43
Registriert: Mi 31. Okt 2018, 09:00
Wohnort: Staatskanzlei Düsseldorf

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von Serviervorschlag » Di 4. Jun 2019, 15:38

...eingeschaltet heisst für mich aber, Ende mit DVB t aus NL, vom Kanal 33 kommt hier nix an. Was zu erwarten war Sehr schade :(

DVB-T combiner
Beiträge: 34
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:23

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von DVB-T combiner » Di 4. Jun 2019, 17:22

Kommt nix an oder gleichkanal Störung? Wie ist deine Lage zu beide Sender? Ging es bevor alle umstellungen gut oder schwach?

HF-Hase
Beiträge: 109
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:16
Wohnort: Windeck / RheinSieg

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von HF-Hase » Mi 5. Jun 2019, 00:35

Hab grad den Suchlauf gestartet und K33 kommt bei mir besser an als der alte K54.
Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht irgendwelche gewitterbedingten Überreichweiten sind!

Ingo-GL
Beiträge: 26
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von Ingo-GL » Mi 5. Jun 2019, 11:19

DVB-T combiner hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 17:22
Kommt nix an oder gleichkanal Störung? Wie ist deine Lage zu beide Sender? Ging es bevor alle umstellungen gut oder schwach?
Wegen SFN-Versatz (siehe Serviervorschlags Berichte ab Seite 43). Der Empfang war nach der Umstellung auf K54 schon grenzwertig. Und nur während der kurzen Phase nach der Umstellung, als das SFN für die Empfänger in Limburg unpassend konfiguriert war, kam das Signal an seinem Empfänger besser rein.

DVB-T combiner
Beiträge: 34
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:23

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von DVB-T combiner » Mi 5. Jun 2019, 11:45

Ingo-GL hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 11:19
DVB-T combiner hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 17:22
Kommt nix an oder gleichkanal Störung? Wie ist deine Lage zu beide Sender? Ging es bevor alle umstellungen gut oder schwach?
Wegen SFN-Versatz (siehe Serviervorschlags Berichte ab Seite 43). Der Empfang war nach der Umstellung auf K54 schon grenzwertig. Und nur während der kurzen Phase nach der Umstellung, als das SFN für die Empfänger in Limburg unpassend konfiguriert war, kam das Signal an seinem Empfänger besser rein.
Ah ja das habe ich gelesen. Du meinst also ausserhalb die SFN zu liegen? Geht das überhaupt, ist schon sehr weit. Oder wird ein festen Zeit verschiebung eingebaut? Nicht synchrone Sender haben aber kein einfluss wenn der Störpegel <20 dB unter der Nutzsender liegt. Um welche zwei Sender handelt es sich genau?

HF-Hase
Beiträge: 109
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:16
Wohnort: Windeck / RheinSieg

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von HF-Hase » Mi 5. Jun 2019, 14:19

Wie groß ist eigentlich in Limburg das Schutzintervall? Genau wie bei DAB 0,25 ms?
In dem Fall dürfte es doch kein Problem mit SFN Maastricht / Heerlen / Roermond geben?

DVB-T combiner
Beiträge: 34
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:23

Re: DVB-T Niederlande

Beitrag von DVB-T combiner » Mi 5. Jun 2019, 15:46

Serviervorschlag hat geschrieben:
Di 4. Jun 2019, 15:38
...eingeschaltet heisst für mich aber, Ende mit DVB t aus NL, vom Kanal 33 kommt hier nix an. Was zu erwarten war Sehr schade :(
Versuch es nochmal, es lag noch ein Problem vor. Hoffen...

Antworten