Regionalfenster von RPR 1.

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Eckhard.
Beiträge: 620
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Eckhard. »

Marc!? hat geschrieben: Di 3. Mär 2020, 00:31Das Optimum wäre natürlich ein "Lerchenberg" auf der anderen Rheinseite gewesen,..
Einen solchen Standort gab es in Wi schon und gibt es eigentlich noch, nämlich das Gelände samt Gebäude der ehemaligen Fernmeldewerkstätten der Bundespost, Berliner Str. 150 (heute: "Obermayr Europa-Schule Campus Erbenheim"). Von dort hat man einen phantastischen Blick Richtung Mainz und das nähere Rheintal. War damals sogar als Standort des Privatfunks in / für WI geplant, bevor das neue Telekom-Gebäude am Konrad-Adenauer-Ring (= 2. Ring) gebaut wurde und man bis heute von dort in schlechterer Lage sendet. Noch jahrelang wiesen die Koordinaten für den Sender der 92,5 in den offiziellen Listen irrtümlich den Erbenheimer Standort aus, obwohl von dort niemals gesendet wurde oder überhaupt eine Sendeanlage stand. Liegt in etwa auf gleicher Antennenhöhe wie das ehemals DBV-Hochhaus (heute: "Zircon Tower") am Gustav-Stresemann-Ring (= 1. Ring) mit seinen vier hr-Funzeln.
Zuletzt geändert von Eckhard. am Mi 4. Mär 2020, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
Marc!?
Beiträge: 3382
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Marc!? »

Bei SWF war in den 50er sicherlich Kastel auch eine politische Wahl. Damals wurde es noch als Mainz betrachtet.
Eckhard.
Beiträge: 620
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Eckhard. »

@ Marc!?: Davon würde ich nicht ausgehen. Der Standort in Kastel liegt genau gegenüber von Mainz und nur von diesem Standort auf hessischer Seite kann die gesamte Stadt Mainz mit den fünf SWR-Programmen sowie dem DeutschlandRadio versorgt werden, die sich sonst in einem Empfangsloch befunden hätte. Ebenso ist es ja an der Hallgarter Zange im (hessischen) Rheingau bei Oestrich-Winkel, von wo der SWR auf 88,6 sein Programm SWR4 nach RLP ausstrahlt. In Bingen am Rochusberg ist es dann genau umgekehrt, da befinden sich die Sender für den hessischen Rheingau auf RLP-Seite.
Dudelsack
Beiträge: 1226
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Dudelsack »

Sendet nicht der SWR seine anderen Programme auch von Hessen aus in Richtung Rheingau? Zwar nicht vom selben Standort wie SWR 4, aber doch auch irgendwo bei Rüdesheim.
Eine ähnliche Situation hat man doch auch in Höxter/Holzminden, nicht wahr?
Marc!?
Beiträge: 3382
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Marc!? »

Eckhard. hat geschrieben: Di 3. Mär 2020, 18:46 @ Marc!?: Davon würde ich nicht ausgehen. Der Standort in Kastel liegt genau gegenüber von Mainz und nur von diesem Standort auf hessischer Seite kann die gesamte Stadt Mainz mit den fünf SWR-Programmen sowie dem DeutschlandRadio versorgt werden, die sich sonst in einem Empfangsloch befunden hätte. Ebenso ist es ja an der Hallgarter Zange im (hessischen) Rheingau bei Oestrich-Winkel, von wo der SWR auf 88,6 sein Programm SWR4 nach RLP ausstrahlt. In Bingen am Rochusberg ist es dann genau umgekehrt, da befinden sich die Sender für den hessischen Rheingau auf RLP-Seite.
Ebendrum lässt sich von dort das linksrheinische Mainz gut versorgen und es ist ein ehemaliger Stadteil, damals noch enger als heute. Vlt hat man deshalb sich nicht in Wiesbaden direkt umgeschaut, obwohl man dort keinen so hohen Mast gebraucht hätte. Die Versorgung Richtung FFM ist zwar auch in Kastel besser, spielt aber nur eine untergeordnete Rolle, da der Donnersberg ja wieder übernimmt.
Eckhard.
Beiträge: 620
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Eckhard. »

Marc!? hat geschrieben: Di 3. Mär 2020, 21:46
Ebendrum lässt sich von dort das linksrheinische Mainz gut versorgen und es ist ein ehemaliger Stadteil, damals noch enger als heute.
[OT Anfang] Nun, damit hatte es definitiv nichts zu tun. Die rechtsrheinischen Vororte gehörten gerade mal max. 37 Jahre zu Mainz (1908 - 1945), davor waren sie immer hessisch geprägt ("Grossherzogtum Hessen / Hessen-Nassau / Rheinhessen"). Man hat sich einfach mit dem SWF / SWR-Mast für die sinnvollste Nähe zu Mainz entschieden. Alles andere ist wieder das alte "AKK-Problem" ( Amöneburg, Kastel, Kostheim) . Was würden denn die Mainzer Narren nur zu Zeiten des Karnevals ohne ihr "Mobbing" gegen Wiesbaden machen, dann würden ihnen doch ein wichtiger Bestandteil ihrer Themen fehlen :D [OT Ende] Siehe auch Sender Mainz-Kastel ;)
Eckhard.
Beiträge: 620
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Eckhard. »

Dudelsack hat geschrieben: Di 3. Mär 2020, 20:53Sendet nicht der SWR seine anderen Programme auch von Hessen aus in Richtung Rheingau? Zwar nicht vom selben Standort wie SWR 4, aber doch auch irgendwo bei Rüdesheim.
Ja / Nein :D - Ist irgendwo eine "Definitionsfrage". Der Begriff "Rheingau" ist nur die hessische (= rechte) Rheinseite von Lorchhausen bis Walluf (bzw. weinlagemässig über Wiesbaden bis Hochheim am Main) = Südhang, die (linke) Rheinseite in RLP wird allgemein als "Rheinhessen" bezeichnet (die Winzer im hessischen Rheingau achten da sehr genau drauf ;))

Den Senderstandort "Rüdesheim / Niederwald" für SWR4 RLP auf 88,6 gibt es nicht mehr, er wurde durch den neuen (wieder hessischen) SWR-Standort "Hallgarter Zange" bei Oestrich-Winkel auf gleicher Frequenz ersetzt.

Der "Rheinsender" in der Nähe von Wolfsheim auf RLP-Seite (Landkreis Mainz-Bingen) strahlt ebenfalls noch einmal das Programm von SWR4 RLP aus auf 94,9 MHz, aufgrund der Höhenlage auch ins hessische Rheintal und sicher auch darüber hinaus.

Der Senderstandort "Bingen-Rochusberg" liegt zwar in RLP und strahlt in den Rheingau, ist aber ein hessischer Standort. Der SWR strahlt von dort aber keine Programme mehr aus. - Ist halt alles ein wenig komplizierter hier in der Gegend :xcool:

Zu Höxter/Holzminden kann ich nichts sagen, da kenn ich mich nicht aus. :confused:
Dudelsack
Beiträge: 1226
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Dudelsack »

Was Rheingau und was Rheinhessen ist, das weiß ich eigentlich schon ganz gut. ;)
Ich bezog mich darauf, dass doch auch SWR 1 bis 3 von einem Standort im Raum Rüdesheim auf die gegenüber liegende, Rheinland-Pfälzische Seite senden.
Jetzt habe ich gerade noch einmal nachgesehen: Meine Erinnerung trügt mich nicht. Von einem Standort, der bei ukwtv.de schlicht mit "Rüdesheim" bezeichnet ist, kommen folgende Frequenzen:
95,70 MHZ für SWR 1 mit 0,5 KW
99,40 MHZ für SWR 2 mit 100 W
und 93,30 MHZ für SWR 3 mit ebenfalls 100 W.
Höxter und Holzminden habe ich deswegen genannt, weil auch hier das jeweils andere Bundesland von jenseits der Weser versorgt wird.
Eckhard.
Beiträge: 620
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Eckhard. »

@ Dudelsack: Tja, HHmm
Sorry, dann habe ich Dich wohl falsch verstanden, ich ging nur von SWR4 aus, aber .... letztlich hast Du wohl recht :spos: . Allerdings weist der SWR diesen Standort für die drei Programme selbst als "Bingen-Rheingau" aus, deshalb ist es mir nicht aufgefallen. Da meines wissens aber vom Standort "Bingen-Rochusberg" keine SWR-Programme abgestrahlt werden, müsste "Rüdesheim / Niederwald" für SWR1 - 3 tatsächlich noch in Betrieb sein. Man lernt also selbst nach Jahren in der Materie noch dazu :danke:
ScheichManfred
Beiträge: 139
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:05

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von ScheichManfred »

Die 95,7 von SWR1 RP wurde doch erst vor ein paar Jahren aufgeschaltet. Vorher war der Bereich zwischen Ingelheim und Mainz sehr schlecht versorgt, tlw. nur Rauschen im Autoradio. Bei fmscan.org gibt es auch Fotos des Senders. Sinnvoll wäre es vielleicht, die drei verbleibenden Frequenzen auch zur Hallgarter Zange zu verlegen.

Ich glaube es war früher auch ein Mobilfunkstandort von E-Plus, der leider im Zuge der Fusion mit o2 aufgegeben wurde.
Marc!?
Beiträge: 3382
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Marc!? »

Eckhard. hat geschrieben: Mi 4. Mär 2020, 10:34
Marc!? hat geschrieben: Di 3. Mär 2020, 21:46
Ebendrum lässt sich von dort das linksrheinische Mainz gut versorgen und es ist ein ehemaliger Stadteil, damals noch enger als heute.
[OT Anfang] Nun, damit hatte es definitiv nichts zu tun. Die rechtsrheinischen Vororte gehörten gerade mal max. 37 Jahre zu Mainz (1908 - 1945), davor waren sie immer hessisch geprägt ("Grossherzogtum Hessen / Hessen-Nassau / Rheinhessen"). Man hat sich einfach mit dem SWF / SWR-Mast für die sinnvollste Nähe zu Mainz entschieden. Alles andere ist wieder das alte "AKK-Problem" ( Amöneburg, Kastel, Kostheim) . Was würden denn die Mainzer Narren nur zu Zeiten des Karnevals ohne ihr "Mobbing" gegen Wiesbaden machen, dann würden ihnen doch ein wichtiger Bestandteil ihrer Themen fehlen :D [OT Ende] Siehe auch Sender Mainz-Kastel ;)
Mainz mit Rheinhessen gehörte ja ebenfalls zum Großherzogtum Hessen. Die Rechtsrheinischen Vororte sind das natürliche Umland von Mainz und die nördliche gehörten auch damals zum Kanton / Kreis Mainz und somit zur Provinz Rheinhessen. Bis zur Teilung 1945 ...
Zuletzt geändert von Marc!? am Mi 4. Mär 2020, 22:31, insgesamt 1-mal geändert.
Manager
Beiträge: 1563
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Manager »

Dudelsack
Eine ähnliche Situation hat man doch auch in Höxter/Holzminden, nicht wahr?
Dort ist es so:
Der NDR Sender Holzminden ist auf der linken Weserseite oberhalb von Höxter in NRW.
In Höxter selbst sendet ein Campusradio vom eigenen Gelände.
Auf der rechten Weserseite in Niedersachsen gibt es noch den sehr exponiert stehenden Sender Holzminden/Neuhaus der DFMG. Von dort kommen die private Programme für beide Länder (Niedersachsen und NRW) sowie die Programme des WDR, der diesen (fremden) Standort Höxter nennt.

Von Neuhaus lassen sich beide Weserseiten prima versorgen. Ist also eine ganz andere Situation wie im Rheingau bzw. in Rheinhessen.
Carlsberger
Beiträge: 393
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:47
Kontaktdaten:

Re: Regionalfenster von RPR 1.

Beitrag von Carlsberger »

Mal am Rande: die Zuführung des Senders Kleinkarlbach scheint mal wieder seit über einer Woche gestört zu sein, trotz gutem Empfang ist durchgängiges Rauschen zu hören. Hab RPR Eins gestern Morgen geschrieben, aber wie immer ohne Reaktion - weder auf meine Mail, noch in der Sache.
Alias Ex-Ketscher

+++ Radiotools https://pfalzfunk.de +++
Antworten