Neues aus Luxembourg

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Marc!?
Beiträge: 2175
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Marc!? »

Radio Fan hat geschrieben:
Mo 1. Feb 2021, 17:27
So, so...
Danke für diese wichtige Info ! ;)
Ist es auch, da somit ein Abschalten einfacher ist, als wenn es noch Kokurrenz bei der LW gäbe.

Marc!?
Beiträge: 2175
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Marc!? »

Klaus hat geschrieben:
Di 2. Feb 2021, 14:44
Manager hat geschrieben:
Fr 8. Jan 2021, 19:51
FMLIST

93.3 LUX lux Dudelange/ Ginsterberg 6°05'45E/ 49°27'48N RTL Radio RTLRADIO 7111 420 240 480 100 h D 50-110 220-290
Wie steht es eigentlich um besagte 100 Kilowatt-Keule der 93,3 MHz aus Dudelange in Richtung Reims und Paris? Gibt es diese wirklich?

Ich meine, bis Reims schafft es das Programm leider nicht, da auf selber Frequenz nördlich von Reims "Radio 8" sendet und sich bei Annähern des Großraums Reims störend bemerkbar macht. Gäbe es diesen "Störsendet" nicht, sähe die Situation vielleicht anders aus.

Und seit Jahren steht halt die Frage im Raum, und wurde m.E. noch nicht wirklich beantwortet, ob es diese Keule in Richtung Champagne tatsächlich gibt, denn die Champagne ist ja nicht wirklich das Zielgebiet des deutschprachigen RTL Radios... :gruebel:
Also alle UKW Frequenzen sind auf 240 Meter meines Wissens, also außen angebracht. Darüber folgt im GfK Zylinder zuerst Band-III und dann ganz oben UHF. Also wir müssten alles sehen können.

Die 88,9 und 100,7 kann man wohl über eine Antennenanlage abwickeln, wobei die 88,9 gegen Osten gedämpft wird.

Die 93,3 hat ein recht krummes Diagramm, aber die Keule nach Reims / Paris könnte man über das linke (nach Norden) Antennenfeld der 100,7 schon zum Teil abdecken. An 100 kW glaube ich aber nicht, wenn es über die Antennenanlage läuft, da man dann wohl nicht Absenkung auf 10 kW nach Nordosten hinbekommt.
Bei einer eigenen Antennenanlage wie würde man in der Praxis vorgehen um das Diagramm der 93,3 annährend maximal auszunutzen? Auch die schmale Keule mit 100 kW dürfte schwierig sein, sofern man die 25 kW darunter einhält.
Dateianhänge
power.png.php.png
power.png.php.png (10.96 KiB) 865 mal betrachtet

Manager
Beiträge: 837
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Manager »

Bevor es die 93,3 in Rethel gab, war RTL 93.3 auf der A 4 Saarbrücken - Paris bis kurz vor der Grenze Dépt. Meuse (55) / Dépt. Marne (51) zu empfangen. Ab dort war nur noch Rauschen. Wie es jetzt aussieht, weiß ich nicht.

Eine Keule in diese Richtung gibt es, aber von 100 kW kann keine Rede sein. Das ist eine urban legend.

Klaus
Beiträge: 151
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Klaus »

Manager hat geschrieben:
Di 2. Feb 2021, 20:13
Bevor es die 93,3 in Rethel gab, war RTL 93.3 auf der A 4 Saarbrücken - Paris bis kurz vor der Grenze Dépt. Meuse (55) / Dépt. Marne (51) zu empfangen. Ab dort war nur noch Rauschen. Wie es jetzt aussieht, weiß ich nicht.

Eine Keule in diese Richtung gibt es, aber von 100 kW kann keine Rede sein. Das ist eine urban legend.
Ich bin ca. 2018 diese Strecke häufiger nach Paris gefahren und habe mir die zwei Ausfahrten, zwischen denen das Signal verschwindet (sonst gibt es ja an dieser Strecke nur wenige Anhaltspunkte), notiert: "Clermont en Argonne" und "Sainte Menehould". Zwischen diesen beiden Ausfahrten liegt die von Dir beschriebene Grenze der Départements Meuse (55) und Marne (51). Somit kommt das gut hin :) Auch heute noch.

Das Signal wurde hier aber - als dann der Sender Rethel sporadisch durchkam - schon auffallend schwach, so dass ich mich immer gewundert hatte, ob es wirklich 100 Kilowatt sind. Ein 100 Kilowatt-Signal müsste eigentlich weiter reichen und an der besagten Stelle der Grenze der beiden Départements (bis nach Clermont en Argonne sind es von Dudelange ca. 84 Kilometer Luftlinie) stärker ankommen, wenn man bedenkt, dass die 97.0 bis nach Köln und weiter nördlich geht. Das ist von der Entfernung her doch viel weiter (ca. 120 Kilometer Luftlinie von Hosingen nach Köln) :gruebel:
Zuletzt geändert von Klaus am Mi 3. Feb 2021, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 4062
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Spacelab »

Es wird ja allgemein bezweifelt das in Richtung Frankreich tatsächlich 100kW rausgehen. Das scheint also in der Tat nur eine "Urban Legend" zu sein.

DH0GHU
Beiträge: 2348
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von DH0GHU »

Das könnte aber auch am Höhenprofil liegen. Im Bereich der Departementsgrenze liegt ein Höhenzug, nach Westen fällt das Gelände ab und sorgt dort vermutlich für das abrupte Ende des Empfangs. Von Köln bis zur Eifel hat man erst mal "freie Bahn". (Das schließt nicht aus, dass es weniger als 100 kW, sind, ist aber eine ZUSÄTZLICHE Erklärung. Und warum sollte man 100 kW in diese nicht werberelevante Richtung verballern?)
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 4062
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Spacelab »

Klingt aber auch plausibel mit dem Höhenprofil.

Habakukk
Beiträge: 3434
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Habakukk »

Spacelab hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 15:27
Es wird ja allgemein bezweifelt das in Richtung Frankreich tatsächlich 100kW rausgehen. Das scheint also in der Tat nur eine "Urban Legend" zu sein.
Naja, das ist das offiziell koordinierte Diagramm! Das muss real natürlich nicht ausgereizt werden.

Wenn man sich die Fotos der Sendeanlagen anschaut, scheint doch auch keine der Antennen in diese Richtung zu zeigen, oder?

Randfunker
Beiträge: 153
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Randfunker »

Diese "Keule" Richtung Frankreich/Westen gibt es so nicht für das D-Programm auf 93,3, Um das zu bestätigen, braucht man gar nicht so weit zu fahren; es genügt, von Petingen/Rodange weiter an der belgisch-französischen Grenze entlang nach Virton zu fahren. In der Gegend ist schnell tote Hose mit "RTL Radio". Oder noch einfacher und näher: Fährt man in Esch/Alzette in eine Tiefgarage, ist der Empfang der 88,9 und der 100,7 bis in -2 möglich, die 93,3 verschwindet spätestens im 1. Untergeschoss. Nach Westen gehen vom "Ginzebierg" definitiv nicht mehr als ein paar wenige Kilowatt raus - theoretische Koordinierung hin oder her ;)

EuropawellenNachbar
Beiträge: 32
Registriert: Di 9. Jun 2020, 14:08

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von EuropawellenNachbar »

Andere Frage die mir gerade in den Sinn kommt: RTL Radio - Deutschlands Hitradio wird ja als 104.6 RTL in Berlin produziert und dann in Luxemburg mit regionalen Verkehrsnachrichten und entsprechendem Wetter angereichert, ebenso werden dort die alternativen Jingle eingefügt (oder täusche ich mich da?). Wie sieht es denn aber mit der DAB+ Version aus? Wird die auch in Luxemburg "entregionalisiert" oder wie sieht das aus? Und weiß wer von euch welche Anteile der Moderation VT sind? Hier und da wirkt das nämlich sehr live (Arno und die Morgencrew), bei dieser Hans Blomberg Show wirkt alles sehr aufgezeichnet. Weiß da wer was?

Marc!?
Beiträge: 2175
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Marc!? »

Hat jmd mal bei der BCE freundlich nach dem realen Diagramm der 93,3 nachgefragt?

Ob man das geändert hätte, wenn damals das franz Programma uf der Frequenz gestartet wäre, werden wir wohl nie beantworten können.

Hat eig mal jmd die 100,7 nach Süden getestet, gehen dort die 10 kW raus?

Bei der 88,9 finde ich es interessant, da ja das alte Diagramm in Hosingen wohl zu der 97,0 identisch war, dass man nach dem Umzug nach Dudelange die 100 kW Keule nach Nordwest koordinieren konnte bzw das allgemein nach Westen noch so viel raus geht. Zeitweise hörte man ja auch nur 30 kW Leistung. Oder wie wurden die Frequenzen in Genf offiziell koordiniert?

Spacelab
Administrator
Beiträge: 4062
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Spacelab »

EuropawellenNachbar hat geschrieben:
Do 4. Feb 2021, 16:59
Andere Frage die mir gerade in den Sinn kommt: RTL Radio - Deutschlands Hitradio wird ja als 104.6 RTL in Berlin produziert und dann in Luxemburg mit regionalen Verkehrsnachrichten und entsprechendem Wetter angereichert, ebenso werden dort die alternativen Jingle eingefügt (oder täusche ich mich da?). Wie sieht es denn aber mit der DAB+ Version aus? Wird die auch in Luxemburg "entregionalisiert" oder wie sieht das aus? Und weiß wer von euch welche Anteile der Moderation VT sind? Hier und da wirkt das nämlich sehr live (Arno und die Morgencrew), bei dieser Hans Blomberg Show wirkt alles sehr aufgezeichnet. Weiß da wer was?
RTL Radio und 104.6 RTL sind nicht identisch. Auch wenn es vielleicht oberflächlich gehört so klingt weil manche Sendungen (Morgencrew, Chatsendung am Wochenende...) identisch sind. RTL Radio wird in Berlin produziert und in Luxemburg dann für die 93,3 und 97,0 regionalisiert.

Arno ist größtenteils Live. Einzelne Elemente sind aber aufgezeichnet. Zum Beispiel wenn Arno erzählt das in Berlin dies und das passiert ist, erzählt er auf der 93,3/97,0 zur gleichen Zeit eine Story aus Luxemburg oder dem Saarland.

Bei der Hans Blomberg Show ist nicht jede Sendung Live. Das erzählte er selbst mal in einem Interview. Er versucht so viel wie möglich Live zu machen. Teilweise auch per Remote aus einem anderen Studio. Aber vieles ist eben auch nur aufgezeichnet. Man erkennt das immer sehr schön wenn er die genaue Uhrzeit ansagt oder nur grob sagt das gleich die Nachrichten kommen.

Klaus
Beiträge: 151
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Klaus »

Live moderiert ist auch "Helmer bei der Arbeit" von 10:00 bis 14:00 Uhr Montag bis Freitag.

Habakukk
Beiträge: 3434
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Habakukk »

Wenn man sich die Senderfotos anschaut, gibt es eine Antennenanlage Richtung Nordwest/Nordost (vermutlich für 88,9/100,7) und eine weitere Richtung Nordost und Südost (wohl für 93,3).

Hab mal die Diagramme in FMLIST entsprechend angepasst:

Die 100,7 hat das gleiche Diagramm wie 88,9 bekommen.

Bei der 93,3 habe ich die Südwestkeule entfernt (nur noch 1kW in diese Richtung).

Marc!?
Beiträge: 2175
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Marc!? »

Es ist für mich fraglich, ob die Ausblendungen der 88,9 bei 100 kw bei dem Gittermast mit 25 db so realisieren kann. Bei einem Betonturm wäre das einfacher. Die 100,7 geht nach Süden auch bedeutend besser als die 88,9, die hier seit dem Umzug gar nicht mehr vorhanden ist im Gegensatz zur 100,7.
Aber es gibt ja ein paar Leute aus Elm oder Spacelab im Raum SLS, die das mal vor Ort verfizieren können. Ich habe zumindest Zweifel, dass die 88,9 mit 100 kW gefahren wird.

Antworten