Neues aus Luxembourg

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Manager
Beiträge: 825
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Manager »

FMLIST
95 LUX grv Junglinster 6°15'46E/ 49°43'08N Eldoradio E_L_D_O_ LUXEM-__ BOURG'S_ HITRADIO 105.0_FM 107.2_FM _95.0_FM 7315 359 18 128 0.2 v D 210-290
103.1 LUX grv Junglinster 6°15'52E/ 49°43'10N Radio Latina LATINA__ 101.2_FM 103.1_FM TEL_+352 2995961_ www.radi olatina. lu______ 7446 370 20 142 0.1 v D 210-290
104.2 LUX grv Junglinster 6°15'46E/ 49°43'08N L'essentiel Radio ESSNTIEL 72A9 359 20 130 0.1 v D 150-70

Bild


Wer den Ortsnamen Junglinster hört, denkt unweigerlich an RTL. Kein Wunder - hier begann 1932 der Sendebetrieb von Radio Luxemburg. Und auch heute ist Junglinster für RTL immer noch ein wichtiger Senderstandort.

Mit der Langwelle fing hier alles an. Über sie wurde in den 30er Jahren abwechselnd auf französisch, englisch und deutsch gesendet. 1938 kam die Kurzwelle hinzu. Aber bereits ein Jahr später - nach Ausbruch des 2. Weltkriegs - stellte Radio Luxemburg seine Sendungen ein, um die Neutralität des Großherzogtums zu wahren. 1940 marschierte die Deutsche Wehrmacht in Luxemburg ein und so war fortan über den Sender Junglinster der Großdeutsche Rundfunk zu hören. Nachdem 1945 die deutschen Besatzer durch die US Streitkräfte vertrieben wurden, war dann die Voice of America über den Sender zu hören bevor Radio Luxemburg seinen eigenen Sendebetrieb wieder aufnehmen konnte. Ab 1950 wurde in Junglinster auch über Mittelwelle in englisch gesendet - bis 1955 die Senderanlage in Marnach fertiggestellt war und die MW 208 m = 1439 kHz halb Europa mit den RTL Programmen verzückte.


Bild


Heute dienen die 3 großen Sendetürme mit ihren Reusenantennen nur noch als Betriebsreserve für die 1972 im benachbarten Beidweiler errichtete Sendeanlage der Langwelle 234 kHz mit dem französischen RTL Programm. Ansonsten wird hier aus Anlass des Nationalfeiertags am 23. Juni auch schon mal die rot-weiß-blaue Nationalflagge aufgehangen.


Bild


An diesen 4 kleinen Sendetürmchen hing früher die Antenne für die Kurzwelle 49,26 m = 6090 kHz. Dank 500 kW Sendeleistung war das deutsche RTL Programm (zumindest tagsüber) in den 60er-, 70er- und 80er-Jahren in ganz Europa zu empfangen. Die Telefunken Radios mit der grünen Radio Luxemburg Taste waren auf diese Frequenz eingestellt.

In der Nähe des Senderhauses gab es noch eine zweite, ältere Kurzwellen Anlage. Die beiden Masten stehen noch. Die Antenne ist aber auch hier längst abgebaut. Über diese Anlage wurde auf 15350 kHz überwiegend das französische RTL Programm ausgestrahlt.


Bild


Noch erhalten und betriebsbereit ist dagegen diese Anlage, welche Anfang des Jahrhunderts für den KW Betrieb im DRM Modus aufgebaut wurde. Über sie wurden bis 2011 sowohl eigene als auch fremde Programme gesendet.


Bild


Und eine Erdfunkstelle des RTL eigenen Sendernetzbetreibers bce gibt es hier inzwischen auch.


Bild


Die 3 UKW Frequenzen kommen wie "Randfunker" letztes Jahr in diesem Thread berichtete von diesem kleinen Sendemast. Es sind aber keine eigenen Programme, sondern Anbieter, die erst nach dem Ende des RTL Monopols bzw. in den letzten Jahren entstanden sind. Dabei stand auch der erste luxemburger UKW Sender hier in Junglinster. Auf 92,5 MHz wurden ab 1959 Sendungen in der Landessprache ausgestrahlt - RTL Radio Lëtzebuerg. 1971 wurde die 92,5 dann zum neuen UKW Großsender in Hosingen verlagert.


Bild


Hier noch ein kleiner Überblick der Senderanlage Junglinster.


Die Koordinaten des UKW Masts sind => 49°43'08'' N / 06°15'50'' E. Bitte auch die HAAT Angaben prüfen.
In der TVLIST ist noch eine Koordinierung für E41 V. Auch hier sind die Koordinaten nicht ganz richtig.



Korrekturen und Ergänzungen sind wie immer willkommen.

Marc!?
Beiträge: 2148
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Marc!? »

Mal gespannt, wo man mittelfristig die DAB Antenne montieren wird, denn das der Stnadort kommen wird, steht für mich eig außer Frage.

Habakukk
Beiträge: 3386
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Habakukk »

Was für mich noch nicht ganz zusammen passt, ist die Hauptstrahlungsrichtung.

Die LogPer zeigt im Foto von Randfunker
viewtopic.php?f=4&t=13645&p=1544127&hil ... r#p1544127

so schräg nach links hinten. Wenn das die angegebene Richtstrahlung wie im koordinierten Diagramm sein soll, dann wäre das also die Südwest-Richtung.

Der Dipol drüber zeigt dagegen eher nach Links, das wäre dann doch eher Richtung Süden. Das koordinierte Diagramm der 104,2 weist aber eine leichte Nordwest-Hauptstrahlrichtung auf.

Kommen die Richtungen denn ungefähr hin? Dann würde ich für die 104,2 das "verwendete" Diagramm eher nach Süden drehen.

Manager
Beiträge: 825
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Manager »

Habakukk hat geschrieben:
Fr 29. Jan 2021, 08:38
Was für mich noch nicht ganz zusammen passt, ist die Hauptstrahlungsrichtung.

Die LogPer zeigt im Foto von Randfunker
viewtopic.php?f=4&t=13645&p=1544127&hil ... r#p1544127

so schräg nach links hinten. Wenn das die angegebene Richtstrahlung wie im koordinierten Diagramm sein soll, dann wäre das also die Südwest-Richtung.

Der Dipol drüber zeigt dagegen eher nach Links, das wäre dann doch eher Richtung Süden. Das koordinierte Diagramm der 104,2 weist aber eine leichte Nordwest-Hauptstrahlrichtung auf.

Kommen die Richtungen denn ungefähr hin? Dann würde ich für die 104,2 das "verwendete" Diagramm eher nach Süden drehen.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass mir - als ich in Junglinster war - gar nicht klar war dass vom RTL/bce Gelände auch UKW kommt. Das habe ich erst hinterher in der FMLIST gesehen. Dachte die Junglinster UKW Frequenzen kämen von einem Mobilfunkstandort irgendwo im Ort. Daher habe ich auch nicht weiter auf die UKW Antennen geachtet und auch nicht wie sonst Fotos davon gemacht und die RDS Daten überprüft. - Sorry.

Vielleicht können Randfunker oder andere Kollegen, die sich vor Ort auskennen, weiterhelfen...

Randfunker
Beiträge: 152
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Randfunker »

Die Richtungsangaben in FM LIST für die Junglinster Log-Per (210-290) sind wohl richtig, das deckt sich mit den Empfangstests und den Fotos. Die Angabe 150-70 für die 104,2 entspricht zwar dem breiteren "Fächer" des Einfach-Dipols, die Richtung stimmt aber zumindest nicht mit dem überein, was ich letzten Sommer dort geknipst habe. Bei dieser Angabe von FM LIST fragt sich, von wann sie ist - und ob nicht vielleicht irgendwann der Dipol gedreht worden ist. Zum Zeitpunkt des Fotos hing der Dipol noch ganz neu dort, halt etwas mehr nach S gerichtet als die Log-Per - was sich auch mit den Empfangseindrücken deckte. Die Ausrichtung 150-70 wäre auch unlogisch, weil ja Blaschette dieses Gebiet mittlerweile mitversorgt. Für L'essentiel Radio ergäbe von Junglinster aus nur ein Süd-bis-Ost-Diagramm einen Sinn. War jetzt schon länger nicht mehr dort, um zu sehen, ob vielleicht was "umgehängt" wurde.
Ursprünglich hatte ich letztes Jahr die Gegend um den Pfaffenberg/Mompach abgefahren, weil ich in der Gegend Beidweiler/Hemstal/Biwer auf ein starkes Signal auf der 104,2 gestoßen war und diesen Standort im Osten "im Verdacht" hatte. Im Endeffekt war's Junglinster - aber in der Gesamtkonstellation würde heute Pfaffenberg (Pafebierg) mehr Sinn ergeben.
Schön aufgelistet die obige Historie zu Junglinster :dx: Welche Kurzwellenantenne genau ich da auf manchen Fotos hatte, wusste ich vorher noch nicht.

Habakukk
Beiträge: 3386
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Habakukk »

@Randfunker:
Danke für die Info. Das Diagramm entstammt dem Eintrag bei der BNetzA, also so wie das Ding koordiniert ist. Dann ändere ich das mal und drehe die Richtung nach Süden. Für Südost sind mir die beiden Antennen vom Winkel her zu wenig weit auseinander.

Manager
Beiträge: 825
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Manager »

RTL Langwellensender Beidweiler (49N44 / 06E19)


Bild


Auf den Feldern bei Beidweiler errichtete RTL 1972 eine vollständige neue Senderanlage mit drei 290 m hohen Masten und einer Senderleistung von 2000 kW.


Bild


Ausgestrahlt wird hier das französische RTL Programm auf der Langwelle 234 kHz. RTL war/ist seit den 60er Jahren fast jedes Jahr das meistgehörte Radioprogramm in Frankreich und hat eine für einen Privatsender unglaublich hohe Reputation in allen Gesellschaftsschichten.


Bild


Gesendet wird über Reusenantennen an den 3 Sendemasten mit Richtstrahlung 227° - Zielgebiet Paris. Nach der Abschaltung der Langwellensender von France Inter, RMC (Radio Monte Carlo) und Europe 1 ist RTL der letzte noch aktive Hochleistungssender auf der (französischen) Langwelle.


Bild


Und so lange die 234 kHz in Beidweiler noch on air ist, kann man beim Kurbeln über das Band auch noch den original Luxemburgeffekt hören. :dx:

Peter Schwarz
Beiträge: 199
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Peter Schwarz »

Mal sehen, wie lange noch. Und ob man da vielleicht wenigstens mal was stehen lässt?! Sonst muss ich noch schnell mal nach Luxemburg, um es in Augenschein zu nehmen...gerne unter der Fittiche vom Manager mit Punkt. ;)

Randfunker
Beiträge: 152
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Randfunker »

Hier noch zwei Fotos von den Beidweiler Masten - eines von Mai 2020 (Sony RX100), eines von Juli 2020 (Sony Alpha 7 rIII). Weiß nicht, wie weit die hier im Beitrag komprimiert werden. Was neu ist bzw. auf älteren Aufnahmen nicht zu sehen: das riesige Solarpanel-Feld unweit der Masten, ebenfalls von BCE dort aufgestellt (nicht vor 2019).
Beidweiler LW 7_2020.JPG
Beidweiler RTL 01.JPG

EuropawellenNachbar
Beiträge: 32
Registriert: Di 9. Jun 2020, 14:08

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von EuropawellenNachbar »

Ich war vor ziemlich genau zwei Jahren durch Zufall in Junglinster/Beidweiler gelandet (Leihwagen). War echt schön dort und besonders die beiden Großsendeanlagen hatten es mir angetan. Leider hatte ich es versäumt Bilder zu machen, ich muss aber unbedingt vor einer eventuellen Demontage wieder hin. Danke euch für die tollen Bilder!

Spacelab
Administrator
Beiträge: 4043
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Spacelab »

Ja da sehe ich schon das nächste traurige Kapitel eher früher als später auf uns zukommen. Auch in Frankreich hat die Langwelle nur noch eine recht geringe Bedeutung. Zumindest so gering das es nicht mehr lohnt eine so große, teure und energieintensive Sendeanlage zu betreiben. Siehe Europe 1 in Berus.

Marc!?
Beiträge: 2148
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Marc!? »

Es ist ja nur noch RTL übrig geblieben.

Radio Fan
Beiträge: 4001
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Radio Fan »

So, so...
Danke für diese wichtige Info ! ;)

QTH: Rostock Mitte
RX:Yamaha DAB TunerT-D500, Grundig Satellit 700, Peaq PDR050
Sony ICF 7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+,Sangean DPR76
Mobil: Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ATBB-Flex Dachantenne

Klaus
Beiträge: 149
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von Klaus »

Radio Fan hat geschrieben:
Mo 1. Feb 2021, 17:27
So, so...
Danke für diese wichtige Info ! ;)
Es gibt ja noch eine weitere wichtige Info, die man vielleicht 'mal klären müsste... ;) Und hier sind ja viele Spezialisten, auch von vor Ort, unterwegs, daher spreche ich das Thema noch einmal an :rp:
Manager hat geschrieben:
Fr 8. Jan 2021, 19:51
FMLIST

93.3 LUX lux Dudelange/ Ginsterberg 6°05'45E/ 49°27'48N RTL Radio RTLRADIO 7111 420 240 480 100 h D 50-110 220-290
Wie steht es eigentlich um besagte 100 Kilowatt-Keule der 93,3 MHz aus Dudelange in Richtung Reims und Paris? Gibt es diese wirklich?

Ich meine, bis Reims schafft es das Programm leider nicht, da auf selber Frequenz nördlich von Reims "Radio 8" sendet und sich bei Annähern des Großraums Reims störend bemerkbar macht. Gäbe es diesen "Störsendet" nicht, sähe die Situation vielleicht anders aus.

Und seit Jahren steht halt die Frage im Raum, und wurde m.E. noch nicht wirklich beantwortet, ob es diese Keule in Richtung Champagne tatsächlich gibt, denn die Champagne ist ja nicht wirklich das Zielgebiet des deutschprachigen RTL Radios... :gruebel:

RealRock
Beiträge: 30
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:27

Re: Neues aus Luxembourg

Beitrag von RealRock »

Spacelab hat geschrieben:
Mo 1. Feb 2021, 16:30
Ja da sehe ich schon das nächste traurige Kapitel eher früher als später auf uns zukommen. Auch in Frankreich hat die Langwelle nur noch eine recht geringe Bedeutung. Zumindest so gering das es nicht mehr lohnt eine so große, teure und energieintensive Sendeanlage zu betreiben. Siehe Europe 1 in Berus.
Laut MWLISTsendet RTL 234 kHz nur noch mit 750/375 kW, statt bisher 1500 kW und noch früher 2000 kW, - genau wie für Europe 1 in seiner Endphase.
http://www.mwlist.org/mwlist_quick_and_ ... =1&kHz=234

Antworten