Wir küren die Funzel das Jahres

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
DH0GHU
Beiträge: 1271
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von DH0GHU »

faro99 hat geschrieben:
Mo 24. Aug 2020, 20:09
Bitte was? Die privaten Funzeln aus Ulm kann man bis in die Schweiz empfangen? Ich wusste ja, dass die Kuhberg Frequenzen in den Alpen gehen, aber sogar die Stadtfrequenzen mit so geringer Leistung?
Die meisten privaten Funzeln in Ulm kommen vom Standort Ermingen, da sind die Antennen gut und gerne 100m höher angebracht als am Kuhberg.
Bei mir (südlicher Landkreis Weilheim-Schongau) kommen Donau3FM und Radio7 an. Die senden allerdings auch mit mehr Leistung als BigFM, und vor allem Rund. Big FM strahlt aber richtung CH ab, da dürfte dann durchaus Empfang möglich sein. Man kann das aber keinesfalls vom Empfang anderer ulmer Sender ableiten! Die haben alle ein anderes Diagramm.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

MainMan
Beiträge: 393
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von MainMan »

faro99 hat geschrieben:
So 23. Aug 2020, 22:50
Neutraler Beobachter hat geschrieben:
Di 16. Aug 2005, 14:00
Mein Favorit ist die 90,40 MHz (1 kW) in Karlsruhe von Klassikradio.

In Karlsruhe und südlich kein brauchbarer Mobilempfang da auf 90,30 französisch gefunkt wird.

Klassikradio lässt es hier wirklich "krachen". Schade für den Sender, da ausnahmsweise kein Massendudler.
Das kann ich so überhaupt nicht unterschreiben, die Karlsruher Klassikradio ‘Funzel’ (eigentlich unbegründet bei 2kW Leistung) reicht bis nach Stuttgart und ist bei Ludwigsburg sogar an manchen Stellen rauschfrei zu empfangen.
Kann ich auch nicht bestätigen. Die 90,4 von Klassik Radio geht in Karlsruhe mobil mit halbwegs brauchbarem Equipment absolut sauber.
Die 90,3 vom Donon spielt in der Stadt praktisch keine Rolle.
Auf der A5 geht die 90,4 noch bis etwa Malsch mit leichten Störungen, ab dann ist sie nicht mehr beifahrertauglich und die 90,3 von France Musique dominiert.
Nach Norden reicht die 90,4 noch deutlich weiter, selbst im Mannheimer Süden kann man die noch sauber in mono empfangen.

By the way: Zu SDR- / Südfunk-Zeiten lief das erste Programm in Karlsruhe auf 90,3 MHz.
Mit der Fusion zum SWR wurde diese Frequenz abgeschaltet, umkoordiniert und ging im Jahr als 90,4 vom EnBW-Kraftwerk für den Privatfunk (erst bigFM, ab 2003 Klassik Radio) in Betrieb.

Manager
Beiträge: 620
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Manager »

...und vor bigFM war schon sunshine live kurze Zeit auf der 90,4.

Dudelsack
Beiträge: 832
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Dudelsack »

Also, auf meinem DX-Hügel in Stuttgart kann ich die 90,40 MHZ immerhin noch mit O=2 bis 3 empfangen. Damit ist sie der einzige Kleinsender aus Karlsruhe, der dort noch ankommt.
Aus Ulm höre ich dort die 105,90 MHZ von Donau 3 FM aus Emmingen und die 89,20 MHZ mit SWR 2 vom Kuhberg, beide mit O=3.

faro99
Beiträge: 126
Registriert: So 3. Mai 2020, 15:30

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von faro99 »

Ich les die ganze Zeit “DX Hügel in Stuttgart” / “mein Hügel” - Mensch jetzt sag mir doch endlich wo sich dieser ominöse Berg befindet, an dem man in Stuttgart so viel empfangen kann :bruell:

Spaß beiseite, Klassik Radio und SWR2 aus Ulm gehen auch nördlich von Stuttgart noch bei gutem Wetter und exponierter Lage. Nur Donau3FM wird es verdammt schwer haben gegen den Feldberg auf 105,9.
Location: Nürnberg
Empfänger: Degen DE1103

Dudelsack
Beiträge: 832
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Dudelsack »

Na, dann will ich doch mal nicht so sein. :D
Also: Bei diesem Superberg handelt es sich um den grünen Heiner. Er liegt an der Grenze von Stuttgart zu Münchingen und ist von der A81 schon von Weitem zu sehen. Am besten erkennt man ihn an dem Windrad, dass dort seit gut 20 Jahren steht.
Der Hügel, der sich markant um bis zu 90 m von seiner Umgebung abhebt, ist übrigens nicht natürlichen Ursprungs, sondern entstand in den 1960er Jahren durch den Aushub für die Stuttgarter U-Bahn.
Am Fuße des Berges gibt es einen Parkplatz, von dem man gut 10 Minuten bis zur höchsten Stelle läuft. Das Schöne ist, dass der Weg dort hin quasi spiralförmig um den Berg herum verläuft. So kann man an den verschiedenen Hängen scannen, was durchaus lohnenswert ist, da der Berg gut abschattet. So wird der große Feldberg dem Wittho und Ulm nicht gefährlich und je nach Standort kann man dort SWR 2 vom Wittho oder Klassik Radio aus Karlsruhe hören. Generell sind diverse Frequenzen mehrfach aus völlig unterschiedlichen Richtungen belegt.
Einen kleinen Nachteil gibt es dann aber doch noch: Dort oben besteht Sicht zu mehreren Sendeanlagen. Der Fernsehturm, der Frauenkopf, der Schönbühl und Mühlacker sind diejenigen, die mir auf Anhieb einfallen. Gerade die beiden Brummer aus Stuttgart muss man in Schach halten, was aber eigentlich auch ganz gut gelingt.
Alles in Allem ist der grüne Heiner wohl der beste DX-Standort, den ich in Stuttgart je besucht habe und dabei sogar noch verhältnismäßig nahe an meiner Wohnung gelegen. Ich muss die Tage mal suchen gehen, denn eigentlich müsste sich irgendwo auf meiner Festplatte noch ein Scan von dort oben finden.

faro99
Beiträge: 126
Registriert: So 3. Mai 2020, 15:30

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von faro99 »

Den kenn ich sogar! :eek:
Bin da früher immer vorbei gefahren wenn ich zu meinem Zahnarzt gegangen bin. Schaut relativ unspektakulär aus und wäre mir jetzt nicht sofort als DX-Punkt eingefallen. Da hätte ich eher auf den Hohenasperg getippt.

Hab mir letztens übrigens mal die Stuttgarter Umgebung auf der Karte angeschaut und mir ist der Lerchenberg bei Deckenpfronn ins Auge gesprungen. Hätte mal wer Lust dort einen Scan zu machen? Mich würde vor allem interessieren, wie sich die 89,2 dort verhält. Ob DLR aus Pforzheim, Radio Freudenstadt, SWR vom Blauen oder SWR vom Kuhberg dort die Oberhand hat.
Location: Nürnberg
Empfänger: Degen DE1103

Dudelsack
Beiträge: 832
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Dudelsack »

Hm, Hohenasperg hatte ich dagegen nicht auf dem Schirm gehabt. Man muss aber auch dazu sagen, dass ich mir Karten auch ganz anders anschaue als Du das wahrscheinlich tust.
Blind wie ich bin, muss ich natürlich mehr mit dem Tastsinn arbeiten, weshalb mir meine Mutter eines schönen Tages eine taktile Karte von Stuttgart zeigte. Ich tastete also gleich mal los, auf der Suche nach exponierten Lagen, möglichst im Norden von Stuttgart, wo man schon ein bisschen von Fernsehturm und Frauenkopf entfernt ist. Und da kam mir also der grüne Heiner unter, der auf dieser Karte als äußerst gut fühlbare Nase erschien. Daher war ich jetzt schon etwas erstaunt darüber, dass der Heiner optisch wohl gar nicht mal so auffällig ist.
Jedenfalls habe ich damals natürlich gleich meine Mutter bequatscht und staunte nicht schlecht, als ich das erste mal dort war.
Oh, in Deckenfronn habe ich Verwandtschaft. Mal schauen, wann ich dort das nächste mal hin komme. Vielleicht gibt es dann ja auch eine Möglichkeit, den Lerchenberg mal abzuchecken. :)

Dudelsack
Beiträge: 832
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Dudelsack »

EmmWeh hat geschrieben:
Di 16. Aug 2005, 19:35
Meine Funzel des Jahres: Weilheim/Teck 99,8 MHz 100W Deutschlandfunk
Lustig, dass dieser Sender im Nahfeld solche Probleme hat und dafür in Stuttgart in manchen Lagen dann wieder auftaucht.
Marcin Wilk hat geschrieben:
Di 16. Aug 2005, 16:19
Sehr schlimm ist auch die 100,90 mhz aus Schwaebisch Gmuend, meiner Heimatstadt, fuer SWR 4. Die kann man in Schwaebisch Gmuend nur an wenigen Orten gut empfangen, absolut unbrauchbar, und ausserdem kann man das SWR 4 Programm per Aalen und Stuttgart sehr gut mit 0=5 bei uns empfangen, ein absoluter Schwachsinn diese Funzel !
Auch das wundert mich doch sehr. Die 100,90 kommt sogar in einigen nicht sonderlich exponierten Lagen in Stuttgart an, wie zum Beispiel in meiner Wohnung. Auf der Ostseite hört man da SWR 4, auf der Westseite Neckaralb live aus Tübingen.
Diese beiden Beispiele zeigen eindrucksvoll, dass man so manchen Sender offenbar nicht wirklich pauschal als sonderlich gut oder schlecht bezeichnen kann. Manche Frequenz geht in die eine Richtung um ein Vielfaches weiter als in die andere und während sie der eine als absoluten Murx ansieht, behauptet ein anderer vielleicht das genaue Gegenteil und schwärmt von der großen Reichweite.
Noch ein Beispiel: Wenn ich auf der Amöneburg bei Marburg die 102,80 MHZ einschalte, höre ich dort nicht etwa HR 4 von den Lahnbergen, sondern FFN aus Göttingen. Nun könnte man ja auch sagen, was das doch für ein erbärmliches Fünzelchen da in Marburg ist, aber dem ist nicht so. Richtung Süden geht der selbe Sender nämlich bis in den Taunus hinein und an manchen Stellen ist ein nahtloser Übergang zum Königstuhl gegeben.

RadioZombieCH
Beiträge: 360
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:24
Wohnort: Breite, Schaffhausen, JN47HR 471 m.ü.M
Kontaktdaten:

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von RadioZombieCH »

Wo wir schon bei der 102.8MHz sind:
Hat die bigFM/Dlf Kultur-Funzel aus Freiburg (Telekom-Gebäude) nicht auch eine popelige Reichweite?

Vorallem Richtung Osten ist nach ein paar km Schluss.

Die Frequenzen sind ja auch nicht frei.
QTH: Breite, Schaffhausen, Schweiz JN47HR 471 m.ü.M
Empfänger:
Opel Blaupunkt CD30MP3 (Autoradio)
NooElec NESDR Mini 2+ (R820T2)


Spy Server: sdr://spy.rzch.cf:5556
RZCH im World Wide Web
YouTube

faro99
Beiträge: 126
Registriert: So 3. Mai 2020, 15:30

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von faro99 »

Dudelsack hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 20:01
EmmWeh hat geschrieben:
Di 16. Aug 2005, 19:35
Meine Funzel des Jahres: Weilheim/Teck 99,8 MHz 100W Deutschlandfunk
Lustig, dass dieser Sender im Nahfeld solche Probleme hat und dafür in Stuttgart in manchen Lagen dann wieder auftaucht.
Marcin Wilk hat geschrieben:
Di 16. Aug 2005, 16:19
Sehr schlimm ist auch die 100,90 mhz aus Schwaebisch Gmuend, meiner Heimatstadt, fuer SWR 4. Die kann man in Schwaebisch Gmuend nur an wenigen Orten gut empfangen, absolut unbrauchbar, und ausserdem kann man das SWR 4 Programm per Aalen und Stuttgart sehr gut mit 0=5 bei uns empfangen, ein absoluter Schwachsinn diese Funzel !
Auch das wundert mich doch sehr. Die 100,90 kommt sogar in einigen nicht sonderlich exponierten Lagen in Stuttgart an, wie zum Beispiel in meiner Wohnung. Auf der Ostseite hört man da SWR 4, auf der Westseite Neckaralb live aus Tübingen.
Diese beiden Beispiele zeigen eindrucksvoll, dass man so manchen Sender offenbar nicht wirklich pauschal als sonderlich gut oder schlecht bezeichnen kann. Manche Frequenz geht in die eine Richtung um ein Vielfaches weiter als in die andere und während sie der eine als absoluten Murx ansieht, behauptet ein anderer vielleicht das genaue Gegenteil und schwärmt von der großen Reichweite.
Noch ein Beispiel: Wenn ich auf der Amöneburg bei Marburg die 102,80 MHZ einschalte, höre ich dort nicht etwa HR 4 von den Lahnbergen, sondern FFN aus Göttingen. Nun könnte man ja auch sagen, was das doch für ein erbärmliches Fünzelchen da in Marburg ist, aber dem ist nicht so. Richtung Süden geht der selbe Sender nämlich bis in den Taunus hinein und an manchen Stellen ist ein nahtloser Übergang zum Königstuhl gegeben.
Da muss ich dir recht geben! Man kann es wirklich nicht pauschalisieren, Paradebeispiel ist auch die 98,6 aus Vaihingen/Enz. Kaum wahrnehmbar in Asperg und Tamm aber hab letztens einen Thread gelesen, wo sie im Norden BWs empfangbar war und als ‚reichweitenstarke Funzel‘ betitelt wurde. Dann hätte ich noch die Heidenheimer Frequenzen im Angebot, die von einer Mini Antenne auf dem Dach des Schloss Hellensteins abgestrahlt werden. Da sagen die meisten auch, dass es mit Giengen die schlimmsten Funzeln seien - und dann sah ich letztens wie jemand Heidenheimer Programme in der Nöhe von Stuttgart (knapp 60km Entfernung) empfangen hat. Ob es jetzt die vom Schmittenberg oder vom Schloss waren, weiß ich nicht mehr genau, aber generell sagt man ja, dass die Programme aus Heidenheim nicht sonderlich weit gehen.
Location: Nürnberg
Empfänger: Degen DE1103

TobiasF
Beiträge: 969
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von TobiasF »

Für den Wettbewerb der nutzlosesten Funzel würde ich die 98,4 aus Dresden-Gompitz mit apollo und coloRadio nominieren.

Denn die 98,4 hat eine bescheidene Reichweite, und überall dort, wo die 98,4 geht, geht auch die 99,3.
Screenshot_20200829-090316.png
Im Osten Dresdens geht dafür keine der beiden Frequenzen. Da wäre es sinnvoller, die 98,4 z. B. auf die „Zwingli-Hochhäuser“ im Stadtteil Gruna zu verlagern.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, Fairphone 2

floriangraf712@gmail.com
Beiträge: 23
Registriert: Di 18. Feb 2020, 14:44
Wohnort: im Allgäu

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von floriangraf712@gmail.com »

Ich hätte da den Sender Oberstdorf:
Die 89,3 MHz 0,1 KW von RSA Radio
Die 92,0 MHz 0,1 KW vom Dlf
Die 96,5 MHz 0,1 KW vom Dlf Kultur
laut FMSCAN.org schafft es der Sender gerade einmal bis Sonthofen -> das sind Luftlinie 12 km

PS: Kleine Störer hat man aber schon kurz nach Fischen. Das sind 7,5 km vom Sender entfernt.
Dateianhänge
FMSCAN-Karte
FMSCAN-Karte
NEIN, das ist NICHT meine Mail-Adresse!

faro99
Beiträge: 126
Registriert: So 3. Mai 2020, 15:30

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von faro99 »

floriangraf712@gmail.com hat geschrieben:
Sa 29. Aug 2020, 10:09
Ich hätte da den Sender Oberstdorf:
Die 89,3 MHz 0,1 KW von RSA Radio
Die 92,0 MHz 0,1 KW vom Dlf
Die 96,5 MHz 0,1 KW vom Dlf Kultur
laut FMSCAN.org schafft es der Sender gerade einmal bis Sonthofen -> das sind Luftlinie 12 km

PS: Kleine Störer hat man aber schon kurz nach Fischen. Das sind 7,5 km vom Sender entfernt.
Die Oberstdorf Funzeln sind bekannt dafür, dass sie nicht besonders weitreichend sind, das habe ich schon öfter gelesen. Welcher BR-Sender versorgt eigentlich hauptsächlich die Gemeinde Oberstdorf? Gibt ja meines Wissens nach keinen Füllsender des Bayerischen Rundfunks dort, wie in Garmisch, Mittenwald oder Sonthofen.
Location: Nürnberg
Empfänger: Degen DE1103

das letzte MHz
Beiträge: 4987
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von das letzte MHz »

faro99 hat geschrieben:
So 30. Aug 2020, 01:02
Die Oberstdorf Funzeln sind bekannt dafür, dass sie nicht besonders weitreichend sind, das habe ich schon öfter gelesen. Welcher BR-Sender versorgt eigentlich hauptsächlich die Gemeinde Oberstdorf? Gibt ja meines Wissens nach keinen Füllsender des Bayerischen Rundfunks dort, wie in Garmisch, Mittenwald oder Sonthofen.
Wenn ich mich recht an die Situation vor Ort erinnere, dann sollte das der Grünten sein. In Kornau kam der aber stellenweise auch schon heftig angerauscht :verrueckt: Ist halt die Topographie, genau wie im Oberharz. Da gibt es mitunter auch extreme Rauscheinbrüche, obwohl sowohl Torfhaus als auch der Brocken nur ein paar Kilometer entfernt sind.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

Antworten