Wir küren die Funzel das Jahres

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Marcus.

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Marcus. »

dir ist schon klar, dass der Sender nicht rund sendet.

Dr. Antenne

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Dr. Antenne »

An sich ist die 100,6 ja nicht so übel. So dermaßen schwachbrüstig erscheint sie erst, wenn man sieht wie gut sie eigentlich gehen könnte. Denn koordiniert ist sie nicht von dem kleinen Turm in Aurich, sondern vom viel höheren NDR Mast mit doppelter Leistung.

zerobase now

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von zerobase now »

Dafür dass man mit 1 KW sendet ist die Reichweichte ziemlich bescheiden. Wir reden ja hier vom absolut platten Land.

Marcus.

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Marcus. »

Der NDR verlangt mit Sicherheit höhere Mieten.

Nochmal die 1 KW Leistung gehen gerichtet raus. Von 0-170° ist die Leistung kleiner als 0,5 KW.

Peter Schwarz

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Peter Schwarz »

30km ist auf dem platten Land aber für 1kW eine ganz gute Reichweite. Meist sind ja die Masten nicht arg hoch!

RheinMain701

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von RheinMain701 »

Ich schmeiße mal die relativ neue 90,7 Bad Nauheim in den Ring, dank dem Hardberg direkt nebenan geht die eigentlich nirgends ohne Rauschen.

Daneben kann ich noch die 103,1 Gießen bieten. Eingekeilt zwischen Pfaffenberg und Habichtswald gibt es selbst in Gießen massives Zischeln und Rauschen hinter jeder Ecke, guter Empfang ist etwas anderes.

Spacelab

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Spacelab »

102,8Mhz - Classic Rock Radio - Saarlouis-Steinrausch (1kW)

In 3km Entfernung (Luftlinie) krachen und zischen ohne Ende weil auf der 102,7Mhz ein Franzose sitzt der demonstriert wie laut man modulieren bevor der Sender feuer fängt. Zur Krönung hängen die Sendeantennen auch noch so niedrig das sie gerade so über die umstehenden Bäume strahlen. :sneg:

Sascha GN

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Sascha GN »

Die 90,7 in Bad Nauheim ist ein Witz. Bislang knallten dort auf 90,8 auch SWR und Primavera noch relativ gut durch.

Bolivar diGriz

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Bolivar diGriz »

Wir suchen hier ja nur die Negativbeispiele, also nutzlose Funzeln, oder Funzeln, die sogar mehr stören als sie an Hörern erreichen. Aber wurden hier schon die Positivbeispiele gelistet? Also sozusagen der "Herr Turtur" unter den Radiosendern? Wie beispielsweise BFBS vom Asdonkshof auf 105.1. Obwohl von außen und von den Leistungsdaten recht unscheinbar, versorgt der Sender den kompletten Niederrhein und 2/3 des Ruhrgebietes, und strahlt sogar noch vergleichsweise weit in die Niederlande rein.

Peter Schwarz

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Peter Schwarz »

Ich habe neulich nochmal einer meiner Lieblingsfunzeln etwas auf den Zahn gefühlt.
Es handelt sich um die Funzel DLF 99.8 Weilheim-Deutsches Haus 0,1kW.
Diese wird bekanntlich von einem relativ exponierten Standort direkt an der A8 am Aichelberg ausgestrahlt.
Die Nicht-Reichweite gen Ost und West, entlang der A8 selbst, habe ich ja bereits früher beschrieben. Nach Westen hin wird die Funzel bereits nach 300-400m durch SWR3 Heidelberg 99.9 gestört, der dort am tx. in Ortssenderqualität einfällt. Nach etwa 1km ist kaum mehr Empfang möglich. Nach Osten reicht die Funzel ungestört etwa knapp 1km, nach 3km, am nächsten Ort, ist auch da Ende im Gelände. In Zielrichtung Norden (da wo Göppingen liegt) habe ich diese Funzel unlängst erstmals abgetestet. In Göppingen daselbst, im Filstal gelegen, etwa 16km weg vom tx. ist der Empfang tlw. befriedigend, hier und da gibt es Einbrüche, gut ist er nur an wenigen Ecken. Erst wenn man sich dem Sender von Norden her nähert, wird der Empfang störungsfrei. In Stereoqualität versorgt dürften nur ein paar Dörfer sein. Besser wäre es, man würde diese Funzel verlagern, ausnahmsweise mal zu einem niedriger gelegenen Standort, der das Zielgebiet, das Filstal rund um Göppingen besser versorgen kann. Anbieten würde sich da der Standort Göppingen-Krankenhaus, von wo aus man den dicht besiedelten Teil des Filstals überblicken kann.


Jens1978

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Jens1978 »

Die 91,5 Beckum mit dem DLF ist auch eine gaaanz tolle Koordinierung. Am Standort selbst ist der Harz gut zu empfangen und genau Richtung Osten wäre auch das zu versorgende Empfangsgebiet => geringe Reichweite und dauerndes Gezischel. Richtung Westen geht es zwar besser, aber da kommt ja auch bald die 104,4 oder 102,7. Also irgendwie völlig schwachsinnig. Bei Tropo ist ziemlich schnell der Brocken da und drückt und schiebt ...

RheinMain701

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von RheinMain701 »

Ach ja, die gibt es auch noch:

105,2 Mainz-Kastel

Die 1 kW, die da rausgeblasen werden, reichen wirklich nicht weit. Schon in Mainz-Marienborn hört man auf der Frequenz meist B5 aktuell Kreuzberg, weiter südlich macht sich big fm Langenbrand bemerkbar. Auch im sonstigen Sendegebiet ist die Frequenz allerhöchstens stationär zu gebrauchen, mobil rauscht und zischelt es massiv, das ist eine absolute Zumutung.

Hunsrücker

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Hunsrücker »

*Ich hole diesen sehr interessanten Thread mal wieder hoch*
Mein Kandidat wären die SWR Frequenzen von Heidenheim, Schloss Hellenstein, die noch nicht mal im ganzen Stadtgebiet empfangen werden. Und in Giengen Brenz bspw. sind 0.1 MHz daneben schon neue Frequenzen drin, berechtigterweise, da Heidenheim Schloss in Giengen und Umgebung mit gewöhnlichen Empfängern so gut wie nicht zu hören ist:
Bsp. HDH 89.8 SWR4 UL, daneben Giengen 89.9 SWR1.
HDH 97.6 SWR3, Giengen 97.7 SWR4 UL.

RheinMain701

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von RheinMain701 »

Noch eine: 93,9 Gelnhausen. Geht überall irgendwie, aber nirgends richtig beifahrertauglich. Selbst im Zielgebiet Gelnhausen ist die Funzel unhörbar da die 94,0 Bad Brückenau ständig dazwischen funkt, am Kreiskrankenhaus geht dann nur noch Radio Primaton und kein DLF.

Peter Schwarz

Re: Wir küren die Funzel das Jahres

Beitrag von Peter Schwarz »

Weniger aufgrund der Reichweite (die ist gar nicht so unterirdisch) küre ich als:
- überflüssigste und absolut lieblos betriebene Funzel:
BEL 87.6 Eupen-Kehrweg 0,02kW
Diese Funzel wurde von der RTBF am Senderstandort des BRF (Sportplatz gg. Funkhaus) vor wenigen Jahren in Betrieb genommen für das erste Programm La Première. Das geht zurück auf ein Joint-Venture zw. BRF und RTBF, was die Nutzung von Senderstandorten angeht. So darf der BRF z.B. in Namur und Lüttich senden, dafür die RTBF in Eupen und St. Vith.
- diese Funzel bekam nie RDS spendiert
- die Zuführung erfolgt tlw. gestört und mit leichtem Blubbern in mieser Tonqualität über DAB
- anstelle La Première läuft mittlerweile Musique3 über diese Frequenz, was sich in dieser Tonqualität bestimmt niemand antut. Wurden da auf dem DAB-Bouqet möglicherweise die Kanäle vertauscht und deshalb wird plötzlich ein anderes Programm übertragen?
Ich gehe jedenfalls davon aus, dass diese Frequenz keinen einzigen Hörer hat!

Antworten