Radioempfang im Herzen NRWs

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
SeltenerBesucher
Beiträge: 672
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von SeltenerBesucher »

Das Wetter macht es. Bei mir höre ich nur Radio Kiepenkerl.

NurzumSpassda
Moderator
Beiträge: 132
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:42
Wohnort: Roxel, 12 km O (287°) vom Sender Münster-Baumberge
Kontaktdaten:

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von NurzumSpassda »

Mit einem trennscharfen Empfänger geht Radio Hochstift ständig im östlichen Ruhrgebiet. Trennscharf muss er sein, um - wie schon beschrieben - Radio Kiepenkerl aus Lüdinghausen in Schach zu halten, der natürlich klar dominiert. Mit den meisten heutigen Autoradios dürfte das aber problemlos klappen. Zu RDS reicht es meistens nicht, aber stellenweise kann der Empfang schon beifahrertauglich sein. Hier sieht man erst, wie gut der Standort der 88.1 ist.
Groetjes!
Bild
Der Geräte: DE-1103 (56-/80-kHz), Dual DAB4, Onkyo T-4970, Skoda Swing Delphi
Een grote fan van Nederlandse en Antillen-Radio. 538. SLAM. NPO. Radio ONE. Paradise FM. X104.3. Dolfijn FM. Etherpiraten.

Handydoctor
Beiträge: 91
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von Handydoctor »

Wie unterscheiden sich die beiden Programme?

Hallenser
Beiträge: 419
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von Hallenser »

Beim regionalen Teil.

Handydoctor
Beiträge: 91
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von Handydoctor »

Also Werbung?

Hallenser
Beiträge: 419
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von Hallenser »

Es ist halt jedes "Lokalradio" auf sein kleines Sendegebiet zugeschnitten. Da laufen halt Nachrichten,Wetter und Verkehrsmeldungen aus der jeweiligen Region und natürlich auch Werbung. Musikalisch sind ja leider alle gleich geschaltet...

NurzumSpassda
Moderator
Beiträge: 132
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:42
Wohnort: Roxel, 12 km O (287°) vom Sender Münster-Baumberge
Kontaktdaten:

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von NurzumSpassda »

Es kommt darauf an, wieviele "Lokalstunden" (also die Stunden mit eigenen Sendungen) jeder Sender hat und wie großzügig die Fenster, die von Radio NRW bereitgestellt und von jeweiligen Sendern genommen werden, für lokale Zwecke, z. B. den Lokalnachrichten, genutzt werden. Das kann von Lokalradio zu Lokalradio sehr unterschiedlich sein.

Die Morgensendung fährt jeder Sender selbst, außer Ennepe-Ruhr, die momentan von Oberhausen aus verwaltet werden. Ich weiß, dass Radio Kiepenkerl auch sonst ein recht hohes Engagement zeigt. Eine Unterscheidung tritt zudem ein, dass Radio Kiepenkerl jeden Abend einen Hitmix von Enrico Ostendorf spielt und Radio Hochstift am Wochenende das ostwestfälische Jugendfenster "Dein.FM" ausstrahlt.
Groetjes!
Bild
Der Geräte: DE-1103 (56-/80-kHz), Dual DAB4, Onkyo T-4970, Skoda Swing Delphi
Een grote fan van Nederlandse en Antillen-Radio. 538. SLAM. NPO. Radio ONE. Paradise FM. X104.3. Dolfijn FM. Etherpiraten.

SeltenerBesucher
Beiträge: 672
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von SeltenerBesucher »


ulionken
Beiträge: 646
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von ulionken »

Japhi hat geschrieben:
Do 11. Feb 2021, 13:34
Ich vermute das liegt an der Wetterlage und dem Schnee. In Bochum-Wiemelhausen war die 88,1 immer zu empfangen, mit stärkeren Pegeln aus Richtung Harz und dementsprechend fast RDS auf 89,0/89,9 und co kam dann auch schnell ein HOCHSTFT ins Display.
Seit Donnerstag sind die RDS-Logs von Radio Hochstift (88.10) auf dem Scanner in Dortmund wieder verschwunden, er kommt natürlich weiter ohne RDS durch, etwa gleich wie Radio Kiepenkerl nebenan auf 88.20. Je nach Tropo-Situation sind wieder Bremen, Steinkimmen oder Torfhaus zu Gast. Es hat also wie vermutet am Wetter bzw. an der Schneedecke gelegen.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

Staumelder
Beiträge: 284
Registriert: Do 16. Aug 2018, 09:23
Wohnort: Nähe Schleptruper Egge (Osnabrück)
Kontaktdaten:

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von Staumelder »

Ein ähnliches Phänomen konnte ich in den 80ern im TV-Bereich beobachten: immer wenn Schnee lag, waren ARD (NDR), ZDF und N3 auf den Torfhaus-Kanälen im Rauschen sichtbar. "Juhuu, Überreichweiten!!!" Waren es auch, allerdings kamen die Signale von einem Füllsender südlich von Osnabrück der zufällig die gleiche Belegung wie Torfhaus hatte. Unter Normalbedingungen war bei mir nur das ZDF von diesem Standort sichtbar. Wie auch immer das mit dem Schnee zusammen hing.
QTH: 52.35 | 7.96 [nds] 5km westlich der "Schleptruper Egge" (Osnabrück)
RX: u.a. Roadstar TRA-2350 (110/53) | Sony XDR-S10HDiP @ 3H-FM-5 ● Skoda Octavia III Amundsen (2017) ● DVB-S2 ● DAB+ ● Log-Blog

Thomas(Metal)
Beiträge: 948
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von Thomas(Metal) »

Staumelder hat geschrieben:
Sa 20. Feb 2021, 22:34
Ein ähnliches Phänomen konnte ich in den 80ern im TV-Bereich beobachten: immer wenn Schnee lag, waren ARD (NDR), ZDF und N3 auf den Torfhaus-Kanälen im Rauschen sichtbar. "Juhuu, Überreichweiten!!!"(...) Wie auch immer das mit dem Schnee zusammen hing.
Interessantes Thema! Das war eine der Initialzündungen für das DX-Hobby bei mir. Wie schon öfter ausgeführt ist am QTH-alt alles bewaldet, die Täler sind zudem sehr eng. Winter 83/84, eigentlich kein besonderer Winter damals: Schnee! Auf 103,1 habe ich SWF3 entdeckt, da in recht guter Qualität per Teleskopantenne empfangbar. Details waren mir nicht bekannt. Dann war die Schneedecke weg, SWF3 ebenso. Nächster Winter: SWF3 wieder da :spos: .
Wie ich später feststellen konnte und hier im Forum auch schon zu lesen war: Offenbar liegt es am Wald dort. Der Schnee ändert wohl die Reflexionsbedingungen, bei einer starken Bewaldung natürlich nochmals stärker ausgeprägt. Bei der ersten eigenen Wohnung, auch im Ort des QTH-alt aber am westlichen Ende, war das noch stärker. Denke ich an den Gr Feldberg dort, so war dieser bei Schnee und Eis in O=5 praktisch ohne jeden Aufwand empfangbar. Sogar F-Fmt Ginnheim kam dann auf der 100,2 recht gut durch. War Sommer brachte die Teleskopantenne gerade so ein einwandfreies Mono vom Feldberg (!) :eek: . Wie sich dann später u. a. durch Radio Mobile zeigte: Die Reflexionen sind es offenbar. Es gibt dort Punkte mit exzellentem Feldberg-Empfang zu jeder Jahreszeit, wie der eine oder andere Spaziergang damals mit Walkman zeigte. Diese wurden offenbar unterschiedlich stark zu mir reflektiert.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

RF_NWD
Beiträge: 1019
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von RF_NWD »

Das Phänomen mit dem Schnee kenne ich in Stadthagen auch seit Jahren. Selbst wenn der Schnee nur in den höheren Lagen auf dem Bückeberg liegt, wie in der Zeit nach Weihnachten, verbessert sich der Empfang vom Hohen Meißner und anderen südlichen Stationen wie Radio Hochstift aus Neuhaus deutlich. HR 1 und HR 2 kamen seit Wochen mit RDS Signal, das jetzt zusammen mit dem Schnee wieder wegschmilzt.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Staumelder
Beiträge: 284
Registriert: Do 16. Aug 2018, 09:23
Wohnort: Nähe Schleptruper Egge (Osnabrück)
Kontaktdaten:

Re: Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von Staumelder »

Spannend. Ich dachte immer, ich hätte mir das eingebildet. Dem ist offenbar nicht so. Also: ab sofort wird nur noch Rad gefahren um die globale Erwärmung zu stoppen :bruell:
QTH: 52.35 | 7.96 [nds] 5km westlich der "Schleptruper Egge" (Osnabrück)
RX: u.a. Roadstar TRA-2350 (110/53) | Sony XDR-S10HDiP @ 3H-FM-5 ● Skoda Octavia III Amundsen (2017) ● DVB-S2 ● DAB+ ● Log-Blog

Antworten