Radioempfang im Herzen NRWs

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Gelöschter Benutzer

Radioempfang im Herzen NRWs

Beitrag von Gelöschter Benutzer »

mich würde mal interessieren wie der Empfang im dicht besiedeltsten Ballungsraum Deutschlands aussieht, genauer gesagt gehts mir um das Gebiet Recklinghausen - Waltrop - Dortmund
ich weiß von einer Bekannten dass sie da N-JOY hören kann (damals noch N-JOY Radio, 1999 hat sies mir mitgeteilt)

weiterhin war die Radiolandschaft wie erwartet nicht besonders vielfältig
sie hat dann noch
Eins Live
WDR 2,3,4
Radio Fiv (heute Hitradio Vest)
Radio Dortmund

Radio Fiv hört sie wahrscheinlich über die 94,6 aus Recklinghausen, den WDR über Münster, Langenberg und Nordhelle

aber woher hat sie N-JOY gehört ? Drachenberg ?

REL und Antenne Ruhr müssten doch eigentlich auch noch gehen (Bottrop, Gelsenkirchen und Oberhausen), ebenso Radio Neandertal vom Hordtberg und Herne 90,8
zumindest mit ner Yagi kriegt man sicher auch noch den Bielstein rein, weiterhin die NL Sender aus Venlo, Roermond und Emmaberg / Hulsberg, eventuell auch noch fadend was aus Lopik und Markelo
aus den Nachbarländern sicher Linz und Sackpfeife, eventuell noch Meißner / Feldberg (fadend) und Koblenz

hab ich das so in etwa richtig rekonstruiert ?
die Scans von Dortmund und Recklinghausen hier auf der Seite hab ich mir auch schon angekuckt, die sehen mir aber sehr professionell aus, und Bleßberg, Cuxhaven, Aurich, Lingen, Bremen oder sogar die 0,2 (!) kW-Funzel aus Bad Rothenfelde in der Mitte von NRW ist doch schon was für richtige DXer !

hab in dem Gebiet noch nie richtig gescannt
wie sind so eure Erfahrungen, was geht da noch im Sangi ?
vielleicht kam ja N-JOY auch aus Bad Rothenfelde

Kroes

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von Kroes »

Bad Rothenfelde wäre zwar am nächsten dran - aber auf der 91,2 sendet der Dortmunder Florianturm, also keine Chance. 96,4 Osnabrück wegen BFBS 96,5 auch nicht, genauso 96,6 Lingen. Und der Rest dürfte eigentlich zu weit weg sein...vielleicht gab es N-Joy zu der Zeit da im Kabel (warum auch immer) und deine Bekannte hatte ein Kabelloch empfangen.

Zu Radio Neandertal: Wär mir gar nicht so sicher, ob der da geht...die Sendeantenne zeigt ganz genau in die entgegengesetzte Richtung...normalerweise müsste nach hinten schon noch was rausgehen (von den 4 kW vielleicht 40 Watt), aber der Mast ist ja auch noch dazwischen und könnte das Signal noch weiter abschwächen.


WiehengeBIERge

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von WiehengeBIERge »

aber woher hat sie N-JOY gehört ? Drachenberg ?
Ich würde sagen, am ehesten über Osnabrück oder Lingen. Wobei beides eigentlich für "normalos" eher schwierig sein dürfte...

zerobase now

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von zerobase now »

REL und Antenne Ruhr müssten doch eigentlich auch noch gehen (Bottrop, Gelsenkirchen und Oberhausen), ebenso Radio Neandertal vom Hordtberg und Herne 90,8
REL ist natürlich auch dort Ortssender von Gelsenkirchen (96,1). Radio Neandertal geht leider im Ruhrgebiet nicht sehr gut, die ist sehr gut abgeschirmt. Sehr gut müsste aber Radio 98,50 aus Bochum dort noch gehen. Auch die 91,20 aus Dortmund müsste auch noch ohne grossen Aufwand zu empfangen sein.

dudelfunk

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von dudelfunk »

ich weiß von einer Bekannten dass sie da N-JOY hören kann
Satellit? ;)

Sarstedter

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von Sarstedter »

N-JOY Bad Rothenfelde geht fast am weitesten nach NRW rein ( In DO sicher nicht, denn da sendet ja Radio DO auf derselben Frequenz )

Ich selbst habe allerdings "N-JOY Radio" (wo sie noch gute Musik spielen) auf der A31 (Autobahn Richtung Bottrop) auf der 91.2 am weitesten hören können.. 96,4 und 96,6 werden bereits hinter Gronau-Ochtrup von BFBS so sehr gstört, das da bald nix mehr geht!!

Die 91,2 geht im Normalbetrieb bis ca. Münster (wenn man die A1 fährt) .. danach geht nur noch Radio DO!

Heute schalte ich beim Befahren der A31 aber bereits ab Leer auf Slam FM (99,6 - 93,1, dann 93,7).. und der geht ja entlang der A31 ziemlich weit nach NRW rein.. man fährt ja immer schön in Grenznähe... :cool: :cheers:

N-JOY... kenne ich nicht mehr..was ist das ?? :D :D :kotz:

georgk

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von georgk »

BFBS wird wohl auch noch als Ortssender gehen.

Georg

Tulpe

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von Tulpe »

Standort Bochum,

schliesse mich allen Beiträgen uneingeschränkt an.
Ergänzend sei angemerkt:
Bei Verwendung Yagi und geschickter horizontaler Ausrichtung sollte auch
Lingen 101,50 FFN und 98.70 NDR 2 möglich sein, hat auch Birger in DO mal beobachtet so.

Da ich meine Yagis vertikal aufgestellt habe, geht problemlos markelo NL
am besten entsprechend der Richtdiagramme natürlich Radio 4 NL und 3FM,
Radio 2 entsprechnd schlechter , Radio 1 auf 98.40 wegen Radio 98,50 hier nicht so gut,
3 FM kriege ich nach zich Versuchen gegenüber REL 96.10 jetzt auch in grosser Filterstellung perfekt in Stereo und RDS jederzeit!
Nach Änderung der Richtcharakterisik läuft auch Veronica auf 103.10 jetzt ganz prima, und Yorin FM auf 104.10 aus Arnhem sowieso trotz 104.20 RadioNRW Ennepe.
Soweit man die Antenne westlicher ausrichtet sollte auch Lopik ziemlich gut empfangbar sein einschliesslich Noordzee 100.70 , das von den Lopik nicht so stark nach Norden ausstrahlt wie die publieke omroepen.
Skyradio NL und radio 538 kann man in Bochum leider nicht dauerhaft empfangen.
Skyradio nur bei TROPO aus Smilde und 538 bis April 2004 aus Lochem, nach der neuen logper Antenne in Lochem ab April 2004 kein Sender mehr zu empfangen.

pete04

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von pete04 »

Also bei mir kriegt man auch nur N-Joy über die 91.20 Bad Rothendelde....
Und Bad Rothenfelde ist 58 km Luftlinie von mir ( 59597 ) entfernt (naja, und die 91,20 aus Dortmund störrt ).....
Teilweise ( wenn man steht ) is n-noy sogar im Autoradio 1a zu empfangen und RDS hat man bei 91.20 ja eh immer egal wieviel es rauscht :P


MFG Peter

Gelöschter Benutzer

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von Gelöschter Benutzer »

die Bad Rothenfelde hat übrigens nen Mörder-RDS Hub, da rauscht die Musik und mit Mal steht NJOY da trotz O=2
NDR Info vom selben Standort nicht

Kabelnetz (@ Kroes: Kabelloch wäre möglich) oder Sat schliesse ich aus, dann hätte sie auch NDR Info, FRITZ usw. erwähnt

HAL9000

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von HAL9000 »

@ Tulpe:
NDR2 auf 98,7....? Wohl eher NDR Kultur... :)

Abgesehen davon: ich war im Mai mal wieder die A1 runter bis nach Dortmund unterwegs (nach Conrad, jawohlja). Dabei ging NDR2 im Wechsel von 97,8 und 89,2 teilweise sogar in sehr guter Qualität bis in die Innnenstadt. Auch ffn und Antenne laufen noch ne Weile da unten. Doch je "tiefer" man runter kommt, um so mehr geht der Empfang weg; im Westen der Stadt auf die Autobahn in Richtung Duisburg/Düsseldorf war kein verwertbares Signal mehr vorhanden.
Meine Erfahrung mit N-Joy war bislang meistens: Niedersachsen verlassen, N-Joy weg. Oder eben nur mit einem Maximum an Störungen und Fadings...

Was den Empfang von NDR2 im Ruhrpott angeht: Bis auf Duisburg/Düsseldorf ist der eigentlich überall im Kabel, also Recklinghausen, Oberhausen, Bochum usw.
In Essen auf dem Parkdeck bei IKEA ganz oben ging sogar die 97,8 Im Auto - zwar staaaark verrauscht, aber meist noch so gut, das man hören konnte, was sie spielen und zu sagen hatten.


ardey.fm

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von ardey.fm »

was geht da noch im Sangi ?
Für Dortmund würde ich da noch folgendes veranschlagen wollen:

- DLF aus Wesel (102.8), Schwerte (104.4) oder von der Nordhelle (102.7). Wenigstens eine der drei Frequenzen sollte zumindest rauschfreien Mono-Empfang ermöglichen.

- DRK sollte verbreitet auf 106.1 (Olsberg) oder 89.3 (BO-WAT) in akzeptabler Qualität zu hören sein.

- NOS 1-4 aus Markelo sollten mit trennscharfem Empfänger in guter bis mittlerer Qualität zu empfangen sein. Die 91.4, 98.4 und 104.6 gehen bei mir im südlichen Stadtgebiet in leicht angerauschtem Stereo. (Roermond, etc. kann ich dagegen nur bei angehobenen Bedingungen empfangen).

- NDR 2 aus OS konnte ich im Ortsteil Höchsten immer in rauschfreiem Mono hören. Knapp 10km weiter westlich kann ich den Sender mit gleicher Ausrüstung bei normalen Bedingungen gerade mal erahnen.

- Der SWR aus Linz und/ oder Bad Marienberg dürfte in einigen günstigen Empfangslagen Mittel-NRWs – in wohl nicht mehr ganz so rauschfreiem Mono – ebenfalls noch regelmäßig aufzunehmen sein.

- Schon sehr grenzwertig, aber nicht auszuschließen wäre z.B. VRT aus Genk. Zumindest die völlig freie 97.9 (Radio 2) geht hier in DO-Südwest bei einigen Verrenkungen verrauscht, aber regelmäßig.

Gelöschter Benutzer

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von Gelöschter Benutzer »

Wesel auf jeden Fall, NDR find ich ist schon was für DXer, dürfte Problematisch werden, zumal da im Norden un d Osten NRWs ja auch Berge im Weg sind

WiehengeBIERge

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von WiehengeBIERge »

- NDR 2 aus OS konnte ich im Ortsteil Höchsten immer in rauschfreiem Mono hören. Knapp 10km weiter westlich kann ich den Sender mit gleicher Ausrüstung bei normalen Bedingungen gerade mal erahnen.
NDR find ich ist schon was für DXer
Wenn ich von hier nach Dortmund fahre, kann ich die meisten NDR Programme immer bis etwa nach Dortmund Aplerbeck relativ brauchbar empfangen (mit einem eher durchschnittlichen bis schlechten Autoradio - also nicht meins ;-)), wie es in Dortmund City aussieht weiß ich nicht, da war ich erst ein mal und hatte kein Radio dabei ;-).
FFn und Antenne gehen auch auf einem Großteil der Strecke.


Gelöschter Benutzer

Re: Radioempfang im Herzen NRW's

Beitrag von Gelöschter Benutzer »

okay, wenn NDR 2 geht sollte NJOY ja auch kein Problem sein, die Schleptruper Egge ist ja der selbe Standort
Problem Langenberg - das wäre zu klären, in wie weit die sich stören...wenn die etwa mit gleichen Pegeln einfallen sind die locker zu trennen, aber der Hordtberg hat ja schon im Norden von NRW Ortssendercharakter

Antworten