DVB-T Mitteldeutschland

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
GLS
Beiträge: 103
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: DVB-T Mitteldeutschland

Beitrag von GLS »

TobiasF hat geschrieben: Mo 1. Aug 2022, 20:47 Die in Deutschland übliche „Althardware“ versteht in der Regel nur MPEG-2, so auch das Gerät, was ich noch habe. Deswegen beim Sachsen Fernsehen auch das Schwarzbild mit Ton: Das alte DVB-T und der MP2-Ton wird „verstanden“, das H.264-Bild nicht.

Bei in Fernsehern eingebauten Empfängern könnte man Glück haben: Es gab eine Zeit, wo ein H.264-Dekoder im Fernseher schon üblich war, obwohl DVB-T2 noch fehlte.
Vollkommen logisch. Deswegen hat, wie gesagt, der DVB-Übertragungsstandard nichts mit dem Inhalt (z. B. MPEG-codierten Streams) zu tun. Du kannst theoretisch einen uralten DVB-T1-Stick von Anfang der 2000er an einen PC anschließen (sofern das treiber-/kernelseitig unterstützt wird) und den Inhalt per Software decodieren, egal ob MPEG2, MPEG4/AVC oder HEVC.
Antworten