Laufzeitunterschiede beim DLF

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Chris_BLN
Beiträge: 137
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Chris_BLN » Do 17. Jan 2019, 22:34

Frankenwalder hat geschrieben:
Do 17. Jan 2019, 20:53
Da die Synchronisation der DLF-Frequenzen auf meiner täglichen Pendelstrecke zwischen Frankenwald und Gera und besonders innerhalb von Gera jeglichen Genuss zunichte macht, telefonierte ich vor wenigen Tagen mit einem Techniker des Deutschlandradios.
Interessant! Dann muss ich da mal beim nächsten Heimatbesuch drauf achten. Die Geraer Ortsfunzel 94,3 vom Stadtwaldsender hatte einst eine Zuführung via Capella-Codec und ISDN-Leitung. Vermutung (hier schonmal geäußert): Satempfang findet in Gera-Langenberg statt und Signal kommt dann von dort via Leitung zum Stadtwald. Gera-Stadtwald war gering später dran als Wiederau 96,6 MHz. Dritter in der Runde wäre noch Geyer 97,0 MHz und vierter Schöneck 94,5 MHz. Je südlicher, umso Ochsenköpfiger (100,3 MHz). Das muss ich nochmal versuchen in eine Reihenfolge zu bringen.

catperson
Beiträge: 13
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:50

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von catperson » Do 17. Jan 2019, 23:49

Frankenwalder hat geschrieben:
Do 17. Jan 2019, 20:53
(...) aus Kostengründen an verschiedenen Standorten die günstigsten Betreiber zu beauftragen, auch dafür sorgt, dass jeder den für ihn günstigsten Zuführungsweg wählt und sich für die Synchronisation der Signale nicht zuständig fühlt (...)
Auf der einen Seite wundert mich das gar nicht (Kosten sparen ist modern), andererseits ist das Programm in Gegenden in denen der Empfänger oft und gerne zwischen asynchronen Sendern umschaltet vollkommen unbrauchbar, und das kann nicht im Sinne des Programmveranstalters sein.

Die Auskunft erklärt auch nicht, warum die Synchronisation zeitweise funktioniert und zu anderen Zeiten vollkommen versagt. :rolleyes:

Catperson

Staumelder
Beiträge: 76
Registriert: Do 16. Aug 2018, 09:23
Wohnort: Nähe Schleptruper Egge (Osnabrück)
Kontaktdaten:

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Staumelder » Mi 23. Jan 2019, 19:07

Dlf Kultur ist Damme, Lübbecke und Brocken alles andere als synchron, der Brocken scheint tatsächlich hinterher zu hinken. Zumindest war es Anfang dieser Woche so.
QTH: 52.35 | 7.96 [nds] 5km westlich der "Schleptruper Egge" (Osnabrück)
RX: u.a. Roadstar TRA-2350 (110/53) | Sony XDR-S10HDiP @ 3H-FM-5 ● Skoda Octavia III Amundsen (2017) ● DVB-S2 ● DAB+
Wieder da: Log-Blog | Mediennews| ICQ: 216 439 834

Habakukk
Beiträge: 817
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Habakukk » Mi 23. Jan 2019, 19:11

HIer ist dafür momentan wieder alles synchron, zumindest beim DLF.

Bei DLF Kultur ist die 100,0 Augsburg momentan noch 3 Sekunden hinter 96,2 Rosenheim (ehemals 7s), die 88,3 Traunstein folgt mit nochmal 3 Sekunden Verspätung (ehemals 10s). Damit liegen zwischen 88,3 Traunstein und 96,2 Rosenheim nur noch 6 Sekunden (zuletzt 17s). Deutliche Lautstärkeunterschiede wie zuletzt gibt es jetzt auch nicht mehr.

RF_NWD
Beiträge: 97
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von RF_NWD » Mi 23. Jan 2019, 19:50

Staumelder hat geschrieben:
Mi 23. Jan 2019, 19:07
Dlf Kultur ist Damme, Lübbecke und Brocken alles andere als synchron, der Brocken scheint tatsächlich hinterher zu hinken. Zumindest war es Anfang dieser Woche so.
Aktuell ist zwischen Lübbecke und Brocken nur noch eine minimale Differenz. Letzte Woche war 97,4 vom Brocken
in der Spitze bis zu 15 sec hinterher.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Kohlberger91
Beiträge: 122
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Kohlberger91 » Mi 23. Jan 2019, 20:30

Habakukk hat geschrieben:
Mi 23. Jan 2019, 19:11
HIer ist dafür momentan wieder alles synchron, zumindest beim DLF.

Bei DLF Kultur ist die 100,0 Augsburg momentan noch 3 Sekunden hinter 96,2 Rosenheim (ehemals 7s), die 88,3 Traunstein folgt mit nochmal 3 Sekunden Verspätung (ehemals 10s). Damit liegen zwischen 88,3 Traunstein und 96,2 Rosenheim nur noch 6 Sekunden (zuletzt 17s). Deutliche Lautstärkeunterschiede wie zuletzt gibt es jetzt auch nicht mehr.
Habt ihr eigentlich auch Unterschiede beim PS festgestellt unter DLF Kultur?. Auf der Chamer 101.4 heißt es seit Wochen "Dlfkult" also ohne Leerzeichen.
Dateianhänge
tmp_28742-20190120_1552211874661121.jpg

Habakukk
Beiträge: 817
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Habakukk » Do 24. Jan 2019, 08:54

Hab heute morgen nochmal im Auto geschaut (daheim geht keine DLF Kultur-Frequenz in RDS-Qualität), 88,3 Traunstein und 96,2 Rosenheim haben beide den normalen PS-Code.
Dabei ist mir aufgefallen, dass die 97,7 Rosenheim vom DLF nun auch wieder zum normalen PS-Code zurück gekehrt ist (also wieder __Dlf___ und nicht __DLF___).

Kranitz
Beiträge: 14
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:35

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Kranitz » Do 24. Jan 2019, 22:03

Evtl. leicht OT, da SAT im Spiel ist, aber vielleicht trotzdem interessant: Nach der Abschaltung des DLF am 22.01.19 im Düsseldorfer UKW-Kabel habe ich in der Wohnung morgens auf SAT-Radio umgeschaltet. Ich staunte nicht schlecht, als heute früh (24.01.19) zumindest etwa zwischen 08:20 – 09:00 Uhr der DLF-SAT-Empfang 55 Sekunden (!) hinter der 102,8 Wesel (im Küchenradio) hinkte. Hab’s Dank Handy tatsächlich gemessen.
Gestern Morgen war das nicht so, jetzt ist auch wieder alles nahezu zeitgleich. Dachte erst an meinen SAT-Empfänger, glaube ich aber nicht so richtig. Hm…

DABit
Beiträge: 95
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:49
Wohnort: JN36OV, Laupen BE (CH) 489müM, 16.5km südwestlich von Bern

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von DABit » Do 24. Jan 2019, 23:23

Hoppla, 55s ? Da ist die aktuelle Netzzeit mit -30s noch besser!

https://www.swissgrid.ch/de/home/operat ... l#frequenz

Peter Schwarz
Beiträge: 64
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Peter Schwarz » Di 29. Jan 2019, 07:32

Neulich lagen 102.7 Aachen und 102.8 Wesel mal wieder fast eine Sekunde auseinander...schön ist das nicht. :rolleyes:

NurzumSpassda
Moderator
Beiträge: 59
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:42
Wohnort: Roxel, 12 km O (287°) vom Sender Münster-Baumberge
Kontaktdaten:

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von NurzumSpassda » Di 29. Jan 2019, 09:34

Gestern Abend stimmte die Synchronisierung aber. Ich habe es getestet, da AF bei mir abgeschaltet ist und ich von Hand mal auf 102.7, mal auf 102.8 schalte. Okay, es ist Nordhelle, aber da passt es. :-)
Groetjes!
Bild
Der Geräte: DE-1103 (56-/80-kHz), Dual DAB4, Onkyo T-4970, Skoda Swing Delphi
Een grote fan van Nederlandse en Antillen-Radio. 538. SLAM. NPO. Radio ONE. Paradise FM. X104.3. Dolfijn FM. Etherpiraten.

In Rente
Beiträge: 26
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 20:58

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von In Rente » Mi 30. Jan 2019, 21:40

Das Ihr da nicht mal von selbst drauf gekommen seit? Die Firma Uplink stellt bisher( aber das werden sie nicht mehr lange durchhalten), zur "Kostenreduzierung" immer nur noch einen Zuführungsweg in Echtzeit zur Verfügung, meistens Satellit oder in seltenen Fällen auch Ballempfang. Der Ersatzweg ist meistens IP basiert und es treten unterschiedliche Latenzzeiten auf. Verstärkt wird der Effekt noch wenn der über Ballempfang empfangene Grundnetzsender schon auf dem Zweitweg läuft, wie z.B. der Brocken. Die gerade vorherrschenden Wetterumstände haben natürlich verstärkt zu diesen Problemen geführt.

Dudelsack
Beiträge: 185
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Postleitzahlgebiet 35

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Dudelsack » Mo 4. Feb 2019, 19:06

Aktuell liegen bei Deutschlandfunk Kultur zwischen den Standorten Inselsberg und Brocken gute fünf Sekunden Zeitversatz, wobei der Inselsberg deutlich schneller ist.
Beim Deutschlandfunk laufen hingegen zumindest die Sender Heidelstein und Torfhaus symkron. Mehr kann ich derzeit nicht prüfen, da mir an meinem aktuellen Standort nur ein einziges Radio zur Verfügung steht, so dass ich immer nur sehr nahe beieinander liegende Frequenzen überprüfen kann.

Chris_BLN
Beiträge: 137
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von Chris_BLN » Di 5. Feb 2019, 00:57

In Rente hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 21:40
Das Ihr da nicht mal von selbst drauf gekommen seit? Die Firma Uplink stellt bisher( aber das werden sie nicht mehr lange durchhalten), zur "Kostenreduzierung" immer nur noch einen Zuführungsweg in Echtzeit zur Verfügung, meistens Satellit oder in seltenen Fällen auch Ballempfang
Die Zuführung für DRadio macht doch weiterhin die MB via 23,5° Ost? Oder habe ich da eine Änderung verpasst? Worüber läuft aktuell die Havariezuführung?

mittendrin
Beiträge: 120
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Laufzeitunterschiede beim DLF

Beitrag von mittendrin » Di 5. Feb 2019, 11:52

Dudelsack hat geschrieben:
Mo 4. Feb 2019, 19:06
Aktuell liegen bei Deutschlandfunk Kultur zwischen den Standorten Inselsberg und Brocken gute fünf Sekunden Zeitversatz, wobei der Inselsberg deutlich schneller ist.
Brocken 97,4 ist deutlich hinter allen anderen hier empfangbaren Frequenzen (100,4 - 97,2 - 94,2 - 91,8 sind gleich). Das ist deswegen blöd, weil er i.d. Regel der stärkste ist, aber bei wechselnder Bebauung die anderen alle mal aushelfen, so dass das Zuhören im Auto nicht die reine Freude ist.
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

Antworten